R26 Rahmen und Schwingen beurteilen login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen  (Gelesen 3211 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« am: 10 Januar 2015, 23:03:27 »

Hallo,

ich habe hier einen Rahmen stehen den ich gerne mal zeigen würde.
Ausgangslage war, dass ich der Meinung war, dass der Rahmen (mit Macken) im Originalzustand gelassen wird.
So langsam kommen mir aber Zweifel, ob das sinnvoll ist.

Mir geht es erst mal nicht um das Ausmessen, das kommt noch.
Ich baue den mal mit Rädern und Schwingen zusammen (habe ihn zerlegt bekommen) und schaue mal ob was schief ist.

Mir würde es um Lack und Rost gehen und ob irgendwo was abgebrochen ist.
Also, wie gesagt, ich hätte ihn gerne "original" gelassen.
Aber wenn das nicht sinnvoll ist, dann wird eben lackiert.
Vielleicht kann ja jemand was zu den Bildern sagen.
Ich mache auch gerne noch Detailaufnahmen.

Grüße, Thomas

Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« am: 10 Januar 2015, 23:03:27 »

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #1 am: 10 Januar 2015, 23:09:17 »

Und hier mal noch ein Schwung Details.
Ich denke da sieht man dann, warum ich in's Grübeln gekommen bin.
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8573
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #2 am: 10 Januar 2015, 23:23:26 »

Auffahrunfall war wohl keiner (kein Katzenbuckel), mal auf die Seite gefallen (Dellen in einer Stoßdämpferaufnahme hinten), unkritisch.

Merkwürdig sieht mir der Bereich auf der linken Rahmenseite aus, wo der Kickstartergummi liegt. Hier scheint mir schon mal nachgearbeitet worden zu sein.
Insgesamt würde ich die kritischen Bereiche mit einer Drahtbürste mal säubern und den Lack runternehmen. Sonst wirds schwer was zu erkennen.

Bernd

Ich würde das Teil entlacken lassen - wenn Du es "rustikal" magst, mit Haftgrund streichen und dann 9005 mit dem Pinsel drauf (einkomponentiger Lack). So lassen würde ich den Rahmen keinesfalls, der ist wohl schon mehrfach mit Farbe verschönt worden, ich würde wissen wollen wie es unter den Lackschichten aussieht.
« Letzte Änderung: 10 Januar 2015, 23:30:08 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3421
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #3 am: 10 Januar 2015, 23:24:34 »

Guten Abend Thomas,

ob Du bei der R26 die Patina belässt oder die ganze Chose neu lackierst, das würde ich eher vom Zustand der Bleche und dem Tank abhängig machen.
Der Rahmen fällt ja optisch nicht so ins Gewicht.
Die ganz schlimmen Stellen am Rahmen würde schon entrosten, gundieren und lackieren. Ggf. mit Seidenglanz statt Hochglanz. "Nur" angerostete Stellen kannst Du gut Owatrol behandeln.
Wie gesagt, die Bleche müssen so sein, dass die Patina erhaltenswert ist.
Das ist dann wie beim Obstbaumschnitt: Wenn man die Maßnahme erklären kann, ist sie in Ordnung.     ;D

Gruß Buxus    ;)
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19346
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #4 am: 10 Januar 2015, 23:50:22 »

Wenn man die Maßnahme erklären kann, ist sie in Ordnung.   

Klasse! das werde ich mir merken.
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Ölfuß

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 18
  • I love Oldtimer
  • Mitglied seit: 28/10/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #5 am: 11 Januar 2015, 00:47:06 »

Hallo Thomas,

das sieht mir ziemlich nach den typischen R26 Rahmenschaden aus, der entsteht, wenn man sich auf das aufgebockte Motorrad setzt, dabei vor und zurück schwingt, um es abzubocken. Es könnten die beiden Unterzüge im Bereich des Ständeranschlags nach oben gebogen sein. Linker Ständeranschlag ist nach innen gebogen und vermutlich im Bereich des Bremslichtschalters der Rahmen gebrochen und irgendwie "geschweißt" worden. Die Soziusrastenaufnahmen sehen auch aus, als ob die mal durchs Auf- und Absteigen gerissen und rundherum nachgeschweißt worden sind. Hier sollten eigentlich nur je zwei Schweißnähte parallel zur Rohrachse vorhanden sein.

Im Bereich obere Stoßdämpferbefestigung/Schutzblechhalterung reißt das Blech auch gerne ein, da es fertigungsbedingt überbeansprucht wurde (in entgegengesetzte Richtungen gebogen) die Vibrationen taten das übrige. Bei meiner R26 waren sie von jeder Seite her ca 10mm weit eingerissen und der übrige Rahmen sah ähnlich aus.

Ich würde auf jeden Fall die Unterzüge und die Schutzblechhalter gründlich entlacken/sandstrahlen und nochmal genau unter die Lupe nehmen.

Gruß Ölfuß
Was der Fuß nicht startet, soll die Hand nicht lenken!

Höffi

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 12
  • Offline
  • Beiträge: 648
  • BMW R25/3 Bauj 54 +BMW R26 Bauj 58+ BMW R1100R
  • Mitglied seit: 06/02/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #6 am: 11 Januar 2015, 02:10:55 »

Hallo Thomas
Hier ein Link von meinen Rahmen (viele Bilder) Wurde mit einen Winkelschleifer mit Drahtbürstenaufsatz entlackt.

https://www.flickr.com/photos/90699854@N02/with/8237117841/

Gruß
Höffi
Gespeichert

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #7 am: 11 Januar 2015, 18:34:30 »

Hey Leute,
vielen Dank für die vielen Reaktionen und Hinweise, ist echt nett!

Erstmal Thema "Katzenbuckel", der Rahmen buckelt doch.
Ist das schon "schlimm"?
Muss ich das richten lassen?
Wenn ich eh was schweißen lasse, kann man das dann eh gleich "mit machen" oder sind da ganz verschiedene Spezialisten notwendig?

Thomas
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8573
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #8 am: 11 Januar 2015, 18:42:18 »

Wenn die Maschine gut geradeausläuft würde ich hier nichts ändern.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Ölfuß

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 18
  • I love Oldtimer
  • Mitglied seit: 28/10/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #9 am: 13 Januar 2015, 09:46:34 »

... und die Schwinge ca. 2 fingerbreit Abstand zum Lichtmaschinendeckel hat.

Also Motor reinheben. Schwinge montieren und Abstand prüfen.

Gruß Ölfuß
Gespeichert
Was der Fuß nicht startet, soll die Hand nicht lenken!

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8573
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #10 am: 13 Januar 2015, 09:52:37 »

 :ok:
Gespeichert
Leben und Leben lassen

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #11 am: 13 Januar 2015, 14:05:00 »

Aye Sir, das ist doch mal eine Messung die sogar ich vornehmen kann ;)

Motor und Gehäuse sind ja gerade hohl. Da hebt sich der Motor leichter rein...
Gespeichert

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #12 am: 14 Januar 2015, 23:01:47 »

Hallo Ölfuß und die Herren,

habe ich Abstand geprüft. Abstand gefällt, die Schwinge schwingt.

Gruß, Thomas
Gespeichert

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #13 am: 14 Januar 2015, 23:14:20 »

Mein nächstes Thema wären die Ständeranschläge.
Die armen Kerle sind, wie Ölfuß oben schon erkannt hatte, definitiv verbogen.

Seht ihr eine Chance, dass ich die wieder "hinbiegen" kann?  :schrauber:
Oder hilft da nur noch abflexen und neue dran schweißen?

Thomas
Gespeichert

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3421
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #14 am: 14 Januar 2015, 23:48:47 »

Nabend Thomas,

ich würde da jeweils rechts und links ein Stück Flacheisen in entsprechen der Stärke
drunter schweissen.

Beim Ständer selbst habe ich das bei meiner (damals auch R26) so gemacht:
Aufgebockt, ein passenden Stück Flacheisen drunter und dann festgeschweisst.
Anschließend den Ständer abbauen und beiflexen. Der darf dann auf der Standfläche ruhig noch etwas flach bleiben.
Steht dann besser und unbefestigtem Grund.

Gruß Buxus
« Letzte Änderung: 14 Januar 2015, 23:50:20 von professor buxus »
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #15 am: 15 Januar 2015, 09:03:32 »

Hi Buxus,

meinst Du an den Hauptständer anschweißen oder an den Anschlägen am Rahmen?

Gruß, Thomas
Gespeichert

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3421
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #16 am: 15 Januar 2015, 09:42:17 »

"Gewissensfrage"!    :gewissen:

Unter den Rahmen schweissen hat den Vorteil dass die Anschlagstelle dadurch (etwas) verstärkt wird und diese Stellen sind ja eh schon "verdaddelt".
Und so bleibt der Ständer wenigstens original, wenn man den mal erneuern möchte.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Frank

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 148
  • I love Oldtimer
    • 45239
    • Essen
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 26/01/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #17 am: 15 Januar 2015, 23:56:21 »

Hallo Thomas,

ich hatte auch schon einen Rahmen mit verhunzten Ständeranschlägen ....
Durch die Fotos habe ich den Eindruck, dass Dein Hauptständer verbogen ist.
Durch "ein bischen" eingedellt Anschläge darf m.E. der Hauptständer nicht sooo schief stehen.
Das dürfte "nur" dazu führen, dass wenn das Bike auf dem Hauptständer steht, recht wenig "Luft" unter dem Reifen bleibt;
ggf im Extremfall beide Räder trotz Ständer auf dem Boden stehen

Mein Vorschlag:
Montiere doch mal einen anderen Hauptständer mit den Buchsen auf der "Drehachse" / den beiden Schrauben.
Wenn Du keinen anderen Hauptständer hast würde ich Dir ggf. einen zur Anprobe leihen. ( Portoerstattung )

Erst dann kann man die Auswirkungen richtig beurteilen und entscheiden ob und welche Reparatur sinnvoll ist.

Viele Grüße

Frank
Gespeichert

Andre.Hubein

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 2810
  • Hauptsache die Technik stimmt
    • 13469
    • Berlin
    • Berlin
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #18 am: 16 Januar 2015, 06:53:54 »

Auf den Fotos sieht man auch das alles provisorisch eingebaut ist,da kann man unmöglich sagen das der Ständer krum ist. Aber der Anschlag ist extrem zerhämmert,den muss man richten. An den Enden sollte man Deckel aufschweissen,so wie bei den späten R27,dadurch bekommen sie mehr Stabilität.
Gruß
André
Gespeichert

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #19 am: 16 Januar 2015, 15:40:43 »

Hallo,
der Hauptständer ist auf jeden Fall krumm, sogar sehr krumm.
Das wollte ich aber im nächsten Schritt abhandeln, wenn es geht.

Mir würde es erst mal nur um den Anschlag gehen und darum wie ich den richten kann.
Also ob ich den "hinbiegen" kann oder was aufschweißen muß.

@André: Gibt es vielleicht ein Bild, davon, wie das bei der R27 aussieht?
@Frank: Ich habe noch eine Idee, wie ich hier vor Ort an einen Hauptständer herankommen könnte, ansonsten melde ich mich mal bei Dir. Vielen Dank für das Angebot!

Thomas
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19346
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #20 am: 16 Januar 2015, 16:43:48 »

ich würde sagen du hast den falschen hauptständer dran
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3421
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #21 am: 16 Januar 2015, 17:41:42 »

Ich bin kein "Bieger" ich bin eher ein Schweißer!   ;)
Da unten schaut ja nun wirklich keiner hin.
Ich würde da eine passende Platte unterschweißen und gut ist.
Wenn der Ständer passend ausgerichtet ist, dann bleibt die Haupttraglast ohnehin auf den Lagern und nicht auf der Stelle
wo er sich gegen den Rahmen abstützt.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #22 am: 17 Januar 2015, 17:47:08 »

Ok, überzeugt, an den Anschlägen wird was aufgeschweißt. Nicht gebogen.

Nächstes Detail, der Hauptständer.
Wie Ihr ja schon richtig erkannt hattet ist da der Wurm drinnen. Oder besser - er sieht wurmförmig aus.
Leider muss ich jetzt wieder auf das "Biegen" zurück kommen, denn wie sonst soll der Knoten da raus kommen?!

Rolf meinte ja, dass es evtl. sogar der falsche Hauptständer sein könnte.
Mit meinen Vergleichsfotos sieht er aber ganz "normal" aus - auf seine unvergleichlich individuelle Art eben.
Vielleicht sieht man das auf den Fotos hier besser.

Welche Seite ist den originaler? Oder ist der so "unsymmetrisch"?

Wenn biegen - dann mit oder ohne Wärme?

Grüße, Thomas
Gespeichert

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #23 am: 17 Januar 2015, 17:57:33 »

Bevor es jemand anderes tut, habe gerade den folgenden Thread von euch gefunden:
http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=6851.0
Ihr seid toll!  :applaus:
Bin noch am durchlesen...
Gespeichert

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #24 am: 17 Januar 2015, 18:52:45 »

Puh, haben fertig.
Meiner scheint, den Maßen nach, ein R26 Hauptständer zu sein.
Die Abnutzungen außen im Radius der Füße kommen wohl vom Kurvenfahren.
Den Bildern im oberen Thread nach ist das "U" von vorn/hinten nicht symmetrisch, ist also ungefähr bei mir richtig.
Das linke Bein ist massiv nach vorne gebogen.
Gespeichert

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3421
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #25 am: 17 Januar 2015, 19:03:52 »

Hi,

ja, das ist so eine Mischung aus Haupt- und Seitenständer!   ;)
Das Abnutzen in den Radien kommt von Eine-millionen-mal-auf-und-abbocken.
Der Abschliff an dem "Fußangelhebel", der kommt vom Kurvenfahren.

Klar, den Ständer musste grade biegen.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #26 am: 17 Januar 2015, 19:20:02 »

Jo, womit wir wieder beim biegen sind.
Stahlrohr biegen - mit Wärme oder ohne, und wenn, was für Wärme?
Heißluftföhn oder Gasbrenner?
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19346
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #27 am: 17 Januar 2015, 19:35:26 »

schaut euch mal den Winkel der auflagefläche an...wenn die gerade anliegt (verschlissen ist die ,nebenbei, nicht ;D) wie der Ständer stehen muss um gerade am Rahmen anzuliegen.....es bleibt dabei:falscher Ständer!
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3421
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #28 am: 17 Januar 2015, 20:13:33 »

Vielleicht besser so:

http://www.ulismotorradladen.de/uli/web/shop/Artikeldetails/Hauptst%C3%A4nder_R2627.aspx

oder bei anderen "Verdächtigen".

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

verdichter

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 34
    • 88662
    • Überlingen
    • bw
    • de
  • Mitglied seit: 29/04/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: R26 Rahmen und Schwingen beurteilen
« Antwort #29 am: 17 Januar 2015, 20:36:36 »

@buxus: Laaangweilig  :auslach:  ;D
Hast natürlich recht, ist jetzt nicht das endgültige Hochpreisteil... aber ich will ja basteln  :schrauber:  8)

@rolf: Was meinst Du genau?
Ich meine, vielleicht sollte W2 = 0° sein, dann sieht es doch anders aus, oder?
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything