Einbau Kurbelwelle - generelle Frage 2
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage  (Gelesen 793 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« am: 30 September 2017, 13:19:21 »

Hallo zusammen,

Ich wildere gerade ein wenig in anderen Gefilden und restaurieren eine NSU Lambretta 125 Zweitakt. Ich hoffe ich kann hier dennoch eine Antwort auf eine generelle Frage bekommen.
Hab die teilbare Kurbelwelle mit neuen Hauptlagern und neuen Nadeln des Pleuellagers wieder eingebaut. Die Welle läuft in vier Hauptlagern. Seitenspiel, Höhenspiel und Schlag der Welle sind soweit ok. Alle Lager wurden mit reichlich Fett verbaut. Nun zur Frage. Ist es normal, dass die Welle sich nun deutlich schwergängiger von Hand drehen lässt als vorher? Ich habe die Hoffnung dass das durch die neuen Lager und das Fett normal ist. Sie lässt sich von Hand gut drehen aber eben nicht so leicht wie vorher. Ein lockeres im Kreis drehen geht nicht wirklich, ich muss ein wenig am Wellenstumpf von außen nachhelfen wenn das Pleuel am untersten Punkt ist. Ansonsten sieht das alles wie gesagt nicht schlecht aus was Spiel und Schlag betrifft.
Vielleicht mag dem einen oder anderen die Frage doof vorkommen, aber ich mache das nicht so oft.

Grüße
Christof
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« am: 30 September 2017, 13:19:21 »

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11403
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #1 am: 30 September 2017, 14:43:23 »

Vielleicht zu eng gepresst und/oder doch schief?... nur eine Idee ohne die Welle und deren Einzelteile zu kennen.


Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2310
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #2 am: 30 September 2017, 15:46:59 »

Moin,
wieso Fett in den Lagern? Wenn es nicht das Fett ist , dann sind wahrscheinlich die Hauptlager vom Einbau gegeneinander verspannt. Motorgehäuse an den Lagerstellen erhitzen und mit einem Kunststoffhammer vorsichtig gegen die Wellenstümpfe klopfen und die Welle durchdrehen.
Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #3 am: 30 September 2017, 21:11:20 »

Die Welle ist ein bisschen komisch. Wie gesagt die ist teilbar und man muss die beiden Hälften mit ner Spannschraube verbinden. Je nach dem wie man das Ding anzieht, eiert die Welle oder nicht. Aber das ist nicht mein Problem, Rundlauf hab ich an der eingebauten Welle gemessen.
Ich hab Fett in die Lager geschmiert weil ich dachte das gehört so. Ok, ich versuche mal die Erhitzen und Klopfen Methode. Aus euren Antworten lese ich heraus, dass das Ding vielleicht doch einen Tick zu stramm sitzt richtig? Sollte man also auch mit neuen Lagern leicht durchdrehen können?

Grüße
Christof
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 173
  • Offline
  • Beiträge: 19103
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #4 am: 01 Oktober 2017, 00:38:16 »

Ja...im Prinzip....aber beim Zusammenbau wird immer alles etwas verspannt.....ist normal, da Loslager noch nicht lose sind ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #5 am: 01 Oktober 2017, 09:15:08 »

Ok, vielen Dank an alle. Ich werd also nun ein wenig mit Hitze und Klopfen versuchen das Ganze etwas zu entspannen. Anonsten werde ich es dann so lassen.

Grüße und Danke
Christof
Gespeichert

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #6 am: 18 Oktober 2017, 20:02:15 »

Hallo Leute,

Ich muss euch bezüglich meines Lambretta Projekts leider schon wieder um Rat fragen. Ich hab heute meinen Zylinder vom Motoreninstandsetzer geholt. Er wurde auf das dritte Übermaß geschliffen. Leider ist nun im Bereich eines Überströmkanals ziemlich am Fuss ein Loch. Verursacht durch zu dünne Wandung an dieser Stelle. Der Instandsetzer sagte das könne durch Korrosion (was ich nicht glaube) oder einen Gussfehler kommen. Ich hab nicht am Kanal herumgeschliffen (zumindest nicht an der Stelle).
Seht euch bitte mal die Bilder an. Die Wandstärke am Kanal kann ich leider nicht genau messen. Das Loch wird vom ausgeschnittenen Teil des Kolbenhemds durchwandert. Der unterste Kolbenring ist um UT ca. 17mm vom Loch entfernt (weiter oben).
Ich hab mal kurz überlegt ob man das kleben kann, aber ich denke eher dass der Zylinder für die Tonne ist. Was meint ihr?

Grüße
Christof
Gespeichert

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #7 am: 18 Oktober 2017, 20:04:03 »

Sorry, hab die Bilder aus Versehen doppelt hochgeladen.
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 51
  • Offline
  • Beiträge: 8640
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #8 am: 18 Oktober 2017, 20:16:53 »

KLeben glaube ich geht nicht.
Schweißen? Wird schwierig.
Was noch möglich wäre : Laserauftragsschweißen. Kostet etwas, aber wenn die Zylinder rar sind dann wäre das eine Möglichkeit
Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 26
  • Offline
  • Beiträge: 3322
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #9 am: 18 Oktober 2017, 20:21:07 »

Dat ist ein Lunker!   https://de.wikipedia.org/wiki/Lunker

Zugegebener Maßen recht üppig.
Aber wenn die Ringe nicht drüber gehen? Was soll groß passieren?

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #10 am: 18 Oktober 2017, 20:27:30 »

Auf schweissen hab ich den Instandsetzer auch angesprochen. Er sagt vergiss es. Wird wohl an der Innenfläche uneben und verzieht sich sagt er. Ausserdem ist die ganze Wand des Überströmkanals sehr sehr dünn. Ich bezweifle dass man das vernünftig schweissen kann.
Was will passieren? Hab ich mich auch schon gefragt. Der Typ meinte der untere Ring dürfe auf mindestens 1cm nicht in die Nähe des Lochs kommen. Auf meine Frage ob ich das Ding einbauen sollte, meinte er ich könne es ja mal probieren. Im schlimmsten Fall würde es mit meinen neuen original Nüral Kolben und meine neu gelagerte Kurbelwelle zusammenhauen. Was für ne Aussage oder?
Ich weiß nicht was da beim Zweitakter passieren kann. Ich kann nur sagen, dass der Rest der Wandung des Kanals ebenfalls sehr dünn ist, ich kann es aber nicht messen.
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 51
  • Offline
  • Beiträge: 8640
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #11 am: 18 Oktober 2017, 20:33:28 »

Wenn die Wandung vom Rest auch sehr dünn ist würde ich mich nach einem besseren umsehen. Man kann davon ausgehen das sich die dünne Wandung bei einer Erhitzung+Abkühlung verziehen wird.
Was gibt denn das Werkststatthandbuch als minimales Minimum vor?
Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11403
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #12 am: 18 Oktober 2017, 20:38:24 »

Naja,

„was für eine Aussage“....was soll er Dir denn sagen in einem Fachbetrieb? Der Zylinder ist Schrott. Der wird sich hüten irgendwas zu sagen. Würde ich auch nicht.... Stammtischpersonal schon  ;D ...wenn Du einen anderen Zylinder bekommen kannst wäre das die bessere Alternative würde ich sagen.


Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #13 am: 18 Oktober 2017, 20:58:31 »

Hast ja Recht, ich hätte mich als Fachbetrieb auch nicht festgelegt. Mich hat nur die Aussage ich könne es ja mal probieren und im schlimmsten Fall würde eben alles kaputt sein etwas irritiert. Ich hatte eher eine Aussage wie "das Ding ist Schrott" erwartet.
Gespeichert

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2310
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #14 am: 18 Oktober 2017, 21:25:44 »

Der taugt nur noch als Briefbeschwerer. Ein Lunker ist das nicht, der Zylinder wurde früher einmal frisiert.
Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 261
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Einbau Kurbelwelle - generelle Frage
« Antwort #15 am: 19 Oktober 2017, 07:28:08 »

Moin,

Tuning kann ich mir ehrlich gesagt nicht da die Geschichte des Rollers recht gut bekannt ist und auch der Rest des Motors nicht bearbeitet aussieht. Der andere Überströmer sowie Ein- und Auslass waren normal. Ist aber letztlich auch egal wo das herkommt, das Ding ist auf jeden Fall Schrott und ich werde mich nach Ersatz umsehen.
Ich bedanke mich erneut für eure Einschätzngen und eure Hilfe.

Viele Grüße
Christof
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything