Startprobleme: Was tun wenn das Motorrad "zickt" login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Startprobleme: Was tun wenn das Motorrad "zickt"  (Gelesen 2137 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7225
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Startprobleme: Was tun wenn das Motorrad "zickt"
« am: 01 Mai 2011, 10:23:40 »

Eigentlich ist es immer wieder die gleiche Vorgehensweise bei Startproblemen oder wenn der Motor ausgeht. Deswegen macht's Sinn so einen allgemeinen Check hier unter der Ruprik "Tips" einzustellen. Wie bereits aus den vorherigen Beiträgen erkennbar, kann's alles Mögliche sein, aber am besten man geht systematisch vor oder erst mal von den Dingen, die einfach und schnell zu überprüfen sind. Ich mache mal den Anfang, bitte ergänzt die Checkliste:

1.) Ist die Batterie voll geladen (min. 6,x Volt, darunter kann es zu Startproblemen kommen)
2.) Hat der Zündnagel ausreichend Kontakt
3.) Ist ein Zündfunke vorhanden und stark genug (ca. 8-10 mm mit Funkstreckjenprüfung)
4.) Zünkerzenbild (wurde hier mal ausführlich an anderer Stelle mit Bild beschrieben, sw=zu fett)
5.) Zündkerze austauschen, weil ev. mal abgesoffen (ist schnell gemacht)
6.) kommt Sprit / ist der Sprit nicht zu alt (vor allem kein alter Sprit im Vergaser) / Wasser im Tank
7.) Vergaserdüsen durchblasen bzw. Vergaser reinigen
8.) Sind Luft,- und Benzinfilter (Benzinhahn) frei
9.) Ventilspiel kontrollieren
10.) Stimmt der Kontaktabstand und der Zzp
11.) Ventilspiel kontrollieren
12.) wenn bis hierhin alles ok, dann würde ich auch auf Verdacht die Zündspule und den Kondensator austauschen.
Der Kondensator kann nämlich auch für einen schwachen Zündfunken verantwortlich sein und kostet nur ein paar Euro.

Ganz feine Leute (würde jetzt Hertweck schreiben) haben für den Zündspulen und Kondensatortest ein Prüfgerät, aber wer hat das schon.

Das ist erst mal das Wichtigste, was mir eine Stunde nach dem Aufstehen eingefallen ist. Bitte ergänzen, wenn ich was vergessen habe. Man kann die Vorgehensweise dann noch ausbauen, indem man beschreibt was zu tun ist, wenn dies oder das als Ursache festgestellt wurde. Aber als ein Einstieg sollte das mal reichen!

Gruß Peter
« Letzte Änderung: 22 April 2016, 17:30:38 von Karl »
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

BMW Einzylinder-Forum

Startprobleme: Was tun wenn das Motorrad "zickt"
« am: 01 Mai 2011, 10:23:40 »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19