Fett für Verzahnung des Kardans login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Fett für Verzahnung des Kardans  (Gelesen 3372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolfgang aus Bremen

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 12
  • Offline
  • Beiträge: 697
  • R 27 BJ 61 m. Velorex Boot, HD Road K., 730i BJ 88
    • 28259
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/03/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Fett für Verzahnung des Kardans
« am: 23 Mai 2019, 15:06:29 »


War gestern mit meinem WoMo beim TÜV.
Der Prüfer fährt eine 75/6 und fragte mich
welches Fett man für die Verzahnung des Kardans nimmt.
Weiss das jemand von Euch ?
Ich gebe die Information an ihn weiter,

Schönen Gruß
Wolfgang
Gespeichert
Ich denke, also bin ich - hier falsch

BMW Einzylinder-Forum

Fett für Verzahnung des Kardans
« am: 23 Mai 2019, 15:06:29 »

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13284
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #1 am: 23 Mai 2019, 15:25:54 »

Die Schiebeverzahnung?

Staburags NBU 30 PTM
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9076
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #2 am: 23 Mai 2019, 15:26:40 »

Läuft die Verzahnung des Kardans nicht wie bei der /5er Serie in Öl??
Wenn nicht würde ich Staburags nehmen. Wenn er nicht so viel fährt geht wohl auch Grafitfett

Grusz

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9076
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #3 am: 23 Mai 2019, 15:27:35 »

Gleichen Schmierstoff auch für die Mitnehmerverzahnung im Hinterrad/Achsantrieb

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

strichzwojan

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 393
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #4 am: 23 Mai 2019, 17:34:28 »

Gleichen Schmierstoff auch für die Mitnehmerverzahnung im Hinterrad/Achsantrieb

Bernd
Auch wenn ich eine Staburagstube mein Eigen nenne, kommt bei meiner 25/2 und 75/5 an dieser Stelle immer noch die gute alte Cu-Paste zum Einsatz, schön sparsam einmassiert in die "Zahntäler" mit einer auf halbe Borstenlänge beschnittenen Zahnbürste.

Jan
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #5 am: 23 Mai 2019, 18:34:26 »

oder das hier von Rabenbauer
    Art.-Nr.: 07 55 9 062 476.C
Schmierstoff Castrol MP3, weiß, für Keilverzahnungen, 10 gr.

Manfred
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3722
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #6 am: 23 Mai 2019, 20:06:15 »

Auch wenn ich eine Staburagstube mein Eigen nenne, kommt bei meiner 25/2 und 75/5 an dieser Stelle immer noch die gute alte Cu-Paste zum Einsatz, schön sparsam einmassiert in die "Zahntäler" mit einer auf halbe Borstenlänge beschnittenen Zahnbürste.

Hi: Kupferpaste hat wegen der abrasiven Wirkung einen schlechten Ruf.
Wollt ich nur mal gesagt (geschrieben) haben.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Borgward

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 1198
  • R23, R60/5, R90/6, Borgward Isabella Coupe
    • Bayern
  • Mitglied seit: 27/01/2014
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #7 am: 23 Mai 2019, 20:15:41 »

Wie Bernd schon sagt: da ist nix mit Fett.
Der gesamte Kardan läuft (über den Kardantunnel) im Ölbad (Hypoid SAE90).
Auch beim Zusammenbau kommt kein Fett zum Einsatz; die Verzahnung muss dabei laut Werkstattbuch lediglich mit Tri (ja, das gab es damals noch) gereinigt werden.
Wahrscheinlich meint er, wie Bernd auch schreibt, die Mitnehmerverzahnung Hinterrad/Achsantrieb; da schreibt das Werkstatthandbuch:
Verzahnung leicht mit einem zähen Fett einfetten. (ich hab dafür tatsächlich immer das sagenumwobene Heißlagerfett Ft1 v4 von Bosch - das für den Unterbrechernocken! - genommen; jetzt ist die Tube fast leer und Bosch hat den Vertrieb ersatzlos eingestellt  :( )

Hubi
« Letzte Änderung: 24 Mai 2019, 09:40:31 von Borgward »
Gespeichert

Wolfgang aus Bremen

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 12
  • Offline
  • Beiträge: 697
  • R 27 BJ 61 m. Velorex Boot, HD Road K., 730i BJ 88
    • 28259
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/03/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #8 am: 24 Mai 2019, 09:36:30 »


Dankeschön für die Meinungen und Informationen.
Werde ich alles weitergeben.
Gespeichert
Ich denke, also bin ich - hier falsch

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1420
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #9 am: 24 Mai 2019, 10:45:00 »

der meint die Verzahnung zwischen Rad und Kardanabtrieb. Da gehört Fett hin.
Aber keine Kupferpaste, die hat den Antrieb meiner R100 ruiniert :(

Ich nehme Salwasserbeständiges Fett für Winschen aus dem Bootszubehör. Das klebt gut, wird nicht abgeschleudert und habe nichts negatives festgestellt seitdem.

Grüsse Jan
Gespeichert

HaJÜ

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 18
  • I love BMW-Einzylinder
    • 51109
    • Köln
    • Nordrhein Westfalen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 06/11/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #10 am: 24 Mai 2019, 21:53:06 »

Guten Abend allerseits,

bezogen auf die Konkretisierung von Jan (27-steib) -  Hinterrad/Kardanabtrieb:

Wie "ernst" nehmt Ihr das Abschmieren?
Laut Betriebsanleitung soll dies alle 12.000 km erfolgen, gem. WHB mit Graphitfett.

Das ist ja ziemlich aufwändig bei den Schwingenmodellen: Schwinge ausbauen, Kardan demontieren(hierfür zwei Spezialschlüssel) ....

Ich gebe zu.  dass ich das bei meiner R 27 seit ca. 20.000 km noch nie gemacht habe ……..



Gruß

Hans-Jürgen



Gespeichert

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3722
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #11 am: 24 Mai 2019, 22:05:17 »

Ich gebe zu.  dass ich das bei meiner R 27 seit ca. 20.000 km noch nie gemacht habe ……..


Hallo Hans Jürgen,

dann weisst Du ja, was Du im nächsten Winter zu tun hast.  :)
So alle 20.000 km´s würde ich schon mal nach den Rechten sehen. So ein Hexenwerk ist das nun auch nicht.

Gruß Buxus
(leider zur Zeit wegen  :schimpf: Leistenbruch-Heilungsprozess nicht Hilgenfähig!)
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Timmmäh

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 14
  • Online
  • Beiträge: 1337
  • R27 (63) R75/5 (73)
    • 45134
    • Essen
    • NRW
  • Mitglied seit: 19/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #12 am: 24 Mai 2019, 22:19:40 »

Wie "ernst" nehmt Ihr das Abschmieren?
Laut Betriebsanleitung soll dies alle 12.000 km erfolgen, gem. WHB mit Graphitfett.

Das ist ja ziemlich aufwändig bei den Schwingenmodellen: Schwinge ausbauen, Kardan demontieren(hierfür zwei Spezialschlüssel) ....

Ich gebe zu.  dass ich das bei meiner R 27 seit ca. 20.000 km noch nie gemacht habe ……..

Ich hatte meine Schwinge Anfang des Jahres draußen.
Bei der Überholung abgeschmiert, ca 10.000km später nachgesehen.
Staburags nicht mehr vorhanden, überall feiner Roststaub.
Die Verzahnung hat es zum Glück nicht zerstört.

Ich würde mal nachsehen  ;D

Grüße
Tim
Gespeichert

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 143
  • Offline
  • Beiträge: 6516
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #13 am: 25 Mai 2019, 12:22:51 »

Bei der Überholung abgeschmiert, ca 10.000km später nachgesehen.
Staburags nicht mehr vorhanden, überall feiner Roststaub.

Watt??  :o Das spricht ja nicht gerade für das Wundermittel Starburag (und bestätigt meine Vorurteile)...

Versuch mal LM47 (https://shop.liqui-moly.de/lm-47-langzeitfett-mos2-4.html). Hält locker dreimal so lange.. ;D ;)

Ein alter Beitrag von mir dazu:
....Mit dem Gelenk ist es wohl ähnlich wie mit Rad- oder Schwingenlagern. Einmal gut gemacht, kann es ewig halten. Aber es kann auch innerhalb von Wochen völlig verrotten (wenn irgendwie Wassser eingedrungen ist, das Fett hart geworden ist, oder der Teufel ein Eichhörnchen ist...).

Bei meinen letzten drei "Motordesastern" habe ich da immer bei geguckt (weil einfach, wenn der Motor raus ist). Obwohl jedesmal  mehr als 15-30.000 km zwischen lagen, sah es so gut aus, daß ich es einfach wieder zu gemacht habe, sogar ohne das Fett zu tauschen (...).
Aber ich habe das auch schon anders gesehen, bei anderen, aber auch bei mir, als ich da zum allerersten Mal nach schaute (vor vielen, vielen Jahren... ;D).

Kritisch sind in jedem Fall die zwei Gummiringe, die das Gelenk führen und dichten. Wenn die sich vorzeitig auflösen (weil der Strangpresser mal wieder in die Kiste mit dem billigen Granulat gegriffen hat, Stichwort "Stößelgummis"), geht es nicht mehr lange gut.

Wenn man z.B. mal den Motor raus hat, kann man das schnell prüfen:
Die Gummis bewirken, daß sich das Gelenk immer wieder gerade stellt.
Sinkt (Getriebe ausgebaut) die Kardanwelle durch ihr Eigenwicht soweit herab, daß sie satt auf der Schwinge aufliegt, sind die Gummis nicht mehr gut!
....
Gespeichert

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3722
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #14 am: 25 Mai 2019, 18:18:53 »

Wer später schmiert ist länger trocken!    :)

Ich sach mal so: Meine Erfahrungen mit Staburags sind nicht so negativ.
Hab nach ca. 8000 km noch alles gut im Saft vorgefunden.
Es ist sicher nicht das alleine selig machende und ob der hohe Preis gerechtfertigt ist, da bin ich mir nicht sicher.

In meiner (sehr traurigen  :traurig: ;) ) "Vor-Forums-Zeit" wusste ich gar nichts von "Staburags".
Da bin ich mit mos2-Fett auch nicht schlecht gefahren.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline
  • Beiträge: 3233
  • BMW E46 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #15 am: 26 Mai 2019, 12:39:56 »

Ja Schorsch, von B(ernd) M(it) W(erkstatt) empfohlen  :D
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

strichzwojan

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 393
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #16 am: 26 Mai 2019, 17:31:51 »

Hallo Schorsch,

ich bin kein Mann vom Fach, nur ein Selbstschrauber seit vielen Jahren. Anfangs wusste ich nicht, dass die Mitnehmerverzahnung im Hinterrad geschmiert werden muss, und auch die Getriebeeingangswelle wurde von mir nie mit irgendetwas behandelt, wenn das Getriebe mal herunter musste.
Dann, irgendwann um 1985 herum, kaufte ich diese Tube Castrol Cu-Paste, die ich auch noch heute habe. Seit damals kam immer ein bisschen was davon aufs Auspuffgewinde, auch Schrauben, die nicht festgammeln sollten und auch auf den Getriebewellenstummel, schön dünn einmassiert mit einer alten Zahnbürste. Vor etwa fünf Jahren sah ich in einem Oldtimer-Praxis-Sonderheft ein Foto, wo von der BF-Touring Garage so ein Getriebewellenende mit Kupferpaste dick eingeschmiert worden war. Angeblich ein exzellent beleumundeter Laden.
Mitnehmerverzahnungen können durch sehr viele Faktoren leiden. Ein Gespannkollege mit einem 50 PS-Troika-BMW-Gespann blieb mit abgescherter Innenverzahnung der Kupplung liegen, hatte aber (!) eine Ersatzkupplungsscheibe dabei weil "so etwas ja immer passieren kann".
Nun, mir ist so etwas noch nicht passiert, auch mit 10 PS mehr nicht.
Ich kann bei meiner 25/2 nach etwa 85.000 km (unter mir) beim besten Willen keinen Verschleiß an den hier aufgeführten Stellen ausmachen, optisch nicht und nicht beim Wackeltest. Glück gehabt? Keine materialmordende Fahrweise?
Wenn du irgendwelches  Material zum Thema "Killer Kupferpaste" hast, dann freue ich mich über links oder Hinweise!

Gruß, Jan
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13284
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #17 am: 26 Mai 2019, 18:33:00 »

Viel beachtlicher finde ich den Hinweis von Rütz auf den Zustand der Gummis.

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1420
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #18 am: 28 Mai 2019, 09:16:06 »

Der Prüfer fährt eine 75/6

und der kardan läuft in ÖL- die Frage ging also darum, welches Fett auf die Verzahnung zwischen Rad und Abtrieb
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9076
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #19 am: 28 Mai 2019, 10:38:32 »

Ich verwende hier auch das Staburags. Habe vor der Ein"fetten" die Verzahnung mit Bremsenreiniger entfettet - nach meiner Erfahrung führt ein Fettfilm "unter" dem Staburags dazu, dass dieses nicht so gut haftet und abgeschleudert wird.Bei der Mitnehmerverzahnung würde ich auch ein gutes Grafitfett nehmen wenn ich den von BMW empfohlenen Schmierstoff nicht "zur Hand" habe.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 827
  • R26 R60AME
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #20 am: 28 Mai 2019, 10:52:01 »

Die gründliche Reinigung scheint wichtig zu sein.

Mir wurde gesagt, daß alternativ zu Staburags auch  -OPTIMOL Paste TA- von Castrol genommen werden kann.

Horst-Dieter
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

Wolfgang aus Bremen

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 12
  • Offline
  • Beiträge: 697
  • R 27 BJ 61 m. Velorex Boot, HD Road K., 730i BJ 88
    • 28259
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/03/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett für Verzahnung des Kardans
« Antwort #21 am: 29 Mai 2019, 08:12:21 »


...und hier die Meinung des Typenspezialisten des BMW Club Mobile Classic :

Werter Clubfreund Wolfgang Hausen, Ihr TÜV-Prüfer kann für die Kardanverzahnung das gleiche Fett nehmen, das er auch für das abschmieren der Schwingenlager nimmt, ein Marken-Mehrzweck-Abschmierfett mit 180° Tropfpunkt. Fahre morgen nach Bremen zu unserem Jahrestreffen.
Wäre schön, wenn wir uns sehen würden.

Bis dahin schöne Grüße

Wolfgang W. Cordel


Schönen Tag wünscht
Wolfgang
Gespeichert
Ich denke, also bin ich - hier falsch

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Welches Fett/Öl für leitende Schalter

Begonnen von GüllepumpeCH

Antworten: 19
Aufrufe: 12151
Letzter Beitrag 02 August 2010, 11:15:52
von mekgyver
FKR Fett

Begonnen von big-tschenso

Antworten: 42
Aufrufe: 5288
Letzter Beitrag 02 Oktober 2018, 16:49:20
von OldsCool!
Bosch Fett

Begonnen von Schorsch

Antworten: 7
Aufrufe: 888
Letzter Beitrag 01 Oktober 2019, 19:10:32
von professor buxus
Fett Dämpfer hinten /3

Begonnen von Anulu

Antworten: 6
Aufrufe: 1118
Letzter Beitrag 28 Mai 2018, 23:30:56
von Anulu
Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything