Rache der Kniekissen Teil II
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Rache der Kniekissen Teil II  (Gelesen 5523 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6330
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Rache der Kniekissen Teil II
« am: 10 Januar 2014, 16:14:06 »

Hi Leute,
einige von euch kennen mich ja noch als beharrlichen Kniekissenverweigerer.
Da ich jedoch scheinbar der einzige war, am Edersee immer alle Kniekissen hatten und auch im nächsten oder gar übernächsten Jahr scheinbar ohne durchgerostetem Tank wieder aufgetaucht sind, habe ich es nach meiner Tankneulackierung vor zwei Jahren gewagt, wieder welche zu montieren...
...leider! :kopfhau:

Frage daher: Wo ist der Trick ??

Nehmt ihr die nach jeder Regenfahrt vorsorglich ab?
Habt ihr Ablaufbohrungen angebracht oder Silika-Kissen unter den Gummis ?

Ich werde noch wahnsinnig...

Gruß
Rütz (für jeden Tip dankbar)
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Rache der Kniekissen Teil II
« am: 10 Januar 2014, 16:14:06 »

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2293
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #1 am: 10 Januar 2014, 16:41:23 »

Die montieren die nur für den Edersee und fahren sonst ohne.
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 32
  • Offline
  • Beiträge: 3519
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #2 am: 10 Januar 2014, 16:58:44 »

Hallo Rütz,

Ich mache einmal im Jahr die Kniekissen ab und behandele die Sicken mit Vaseline.
Erfolg: Gummi bleibt geschmeidig, Rost hatte ich dort noch nie.
Gut ist auch, wenn Du das Gummi mit rückfettender Seife (sogenannter Arztseife), und wenig warmen Wasser mal säuberst. Ruhig mit der Nagelbürste, aber wirklich wenig Wasser, nur so, dass es eben schäumt.
Dann trocknen und immer wieder mit Vaseline behandeln. Dünn aber oft auftragen.
Du wirst Dich wundern wie geschmeidig das alte Gummi wird. Ich denke mal, dass es dann auch dichter anliegt, als hartes oder poröses Gummi.

Schorsch

Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 173
  • Offline
  • Beiträge: 19027
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #3 am: 10 Januar 2014, 17:07:10 »

Ich will ja keine Panik verbreiten ;D....aber das muß an deiner Lackierung liegen....wo bei dir die Farbe hochkommt ist schon mehr als ungewöhnlich....habe ich noch nie gehabt...Abhilfe?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 89
  • Offline
  • Beiträge: 12107
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #4 am: 10 Januar 2014, 18:37:19 »

Gefällt mir überhaupt nicht.

Schau mal in den Anhang. Kommt Dir da großflächig der Lack hoch?
Diese Beulen im Lack können doch nicht alles Tropfnasen bzw. Läufer sein.

Zum Thema Kniekissen:
Wer bitte braucht vollständige Kniekissenhalter?
Da kommen doch die Kniekissen drüber und weg sind die.
Nimmt man nun das untere Teil des Kniekissenhalters nahezu vollständig weg, kann das Wasser abfließen.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Aaron

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1024
  • Hauptsache Luftgekühlt ;)
    • 59192
    • Bergkamen
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 27/12/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #5 am: 10 Januar 2014, 19:20:24 »

Zum einen: Nice Colour :applaus: ich hoffe ich finde Bilder des ganzen Moppeds inner Gallerie
Zum anderen: Clemens hat Recht (und sieht jetzt zu wie er wieder da rauskommt :koenig:)

Eine Stelle kann man erkennen, an der ist der Lack abgeplatzt. Linke Bildseite. Dort ist kein Rost. Ist die Stelle neu oder auch schon älter? Sieht sehr nach äußerer Einwirkung aus...

Die Beulen sind komisch, erst Recht, da zwischen den Beulen Platz ist. Wenn es eine Stelle gibt an der der Lack offen ist und das Wasser drunter zieht würde sich die ganze Stelle wölben oder anderweitig verändern. Aber nicht mit diesen Abständen dazwischen.
Da ist was bei der Lackierung falsch gelaufen an den Stellen. Mit irgendetwas hat der Lack reagiert. War das Kissen vorher geklebt? Wurde vor dem Lackieren dieser Kleber evtl nicht richtig entfernt?

Eine geschlossene Lackschicht nimmt kein Wasser auf, die Beulen kommen von unten. Mit dem Kniekissen an sich hat es mM nichts zu tun. Außer vielleicht, dass sich dadurch Wasser ansammeln konnte, welches dann in die schadhaften Lackstellen kriechen konnte.

Greetz,

Aaron
Gespeichert
Oldschooldriver - bei jedem Wetter !!! *vroaaaam*

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11328
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #6 am: 10 Januar 2014, 19:34:45 »

Hi Anselm,

ich würde den Fehler auch in der Lackierung suchen... habe bei meiner R 26 und R 27 keine derartigen Probleme und das seit Jahren.


Heiko K(niekissenfahrer)


PS: kommst Du auch im März zu meinem Hallentreffen?
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 26
  • Offline
  • Beiträge: 3313
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #7 am: 10 Januar 2014, 19:44:25 »

Hmmm....
Sieht so Lack aus, der rostet?
Das sieht teilweise eher so aus, als wenn da alter (dort in der Vergangenheit angesiedelter) Rostschmadder vom Gummi des Kniekissens
auf den Lack gewandert ist.
So als könnte man ihn wegwischen oder wegpolieren.

 ???

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Aaron

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1024
  • Hauptsache Luftgekühlt ;)
    • 59192
    • Bergkamen
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 27/12/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #8 am: 10 Januar 2014, 19:59:25 »

Stimm Buxus,

dieser Rostsabber muss ja irgendwo herkommen.

Rütz, kläre uns auf...
Detailfotos bitte und Antwort auf die Frage: war das Kissen ein altes Kissen oder ein neues?
Gespeichert
Oldschooldriver - bei jedem Wetter !!! *vroaaaam*

Wolfgang

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 391
  • I love Oldtimer
  • Mitglied seit: 10/07/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #9 am: 10 Januar 2014, 20:13:32 »

Die Beulen schauen wirklich nicht gut aus.
Ich kann mir 2 Möglichkeiten vorstellen:
1. der Untergrund wurde vor dem lackieren nicht sorgfältig genug bearbeitet und es wurde übertrieben ausgedrückt über den Rost drüberlackiert
2. Dein Tank ist an dieser Stelle leicht undicht und gast hier aus. Die ersten Plastiktanks hatten das gleiche Problem und nach dem lackieren gabs überall ne wunderschöne Blasenbildung

Am besten wird es sein wenn du der Sache auf den Grund gehst. Blasen sind zum aufstechen da und an der Stelle tut das eh nicht weh. Schau es dir mal aus wie es unter dem Lack ausschaut. Die Stelle ist ja relativ schnell und einfach auszubessern.
Gespeichert

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6330
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #10 am: 10 Januar 2014, 21:31:03 »

@Clemens
Was glaubst du erst, wie mir das gefällt. :galgen:
Das sind (bzw: waren, der Lack ist jetzt großflächig ab..) natürlich keine Tropfnasen sondern tatsächlich Wasserblasen !

Ich glaube, ich muß bei der Interpretation des Bilds (sagt halt nicht immer mehr als tausend Worte) etwas helfen.

1. Es stand(!) (von außen unbemerkt) hinter dem Kniekissen Wasser. Knapp höher als die Oberkante des unteren Kniekissenbleches. Achtet mal auf die Wassertropfen am unteren Tankrand, die sind davon.

2. Die beiden beschädigten Stellen links sind die ersten zwei "aufgestochenen" Blasen.
Darin war Wasser(!), wie auch in all den anderen Blasen, aber kein Rost... unbegreiflicher Weise... trotzfreigelegtem Blech... anaerobes Wasser? möglich, daß sich die Wasserblasen im Füller entwickelt haben und irgendwie noch keinen Blechkontakt hatten. Das ließ sich nicht sicher feststellen.
Die einzige Blase mit richtig rostigem Wasser und Mock ist die ganz rechts, die Clemens nicht eingekreist hat.
Da scheint auch die ganze Soße hergekommen zu sein.

3. Mit der "geschlossenen" Lackschicht ist das ja so eine Sache in diesem Bereich.
Ich denke, es ist unmöglich, die Kniekissen zu montieren, ohne daß die Lackschicht in den Falzen kleine Mikrorisse bekommt. :-\\

4. Es handelt sich um einen lösemittelarmen (freien?) 2K Farblack und Wasserklarlack.
Der Klarlack ist milchig geworden (das sieht man im Bild links unten, in echt auf der ganzen Fläche) hat also Wasser gezogen.

Trotzdem glaube ich nicht, das man es pauschal dem Lack anlasten kann. Ist ja kein Schwimmbadlack.
Wer weiß, wie lange das Wasser da schon steht? Womöglich seit dem langen, nassen letzten Frühjahr und wurde dann im Sommer bei brütender Hitze in den Lack "eingekocht"?
Von außen war halt nichts zu ahnen. Das Kniekissen (neu) lag auch perfekt an.
Ich glaube, der beste Lack hat kaum eine Chance, wenn da ein Jahr lang das Wasser steht... :gewissen:

Im Prinzip tendiere ich dazu, beim nächsten Versuch (so ich mich dazu durchringen kann ;D) mutiger Fett zu verwenden (ein bißchen hatte ich) wie Schorsch vorgeschlagen hat und die Kissen selbst mit einer Ablaufbohrung/Rinne auszustatten...

Danke
Rütz
Gespeichert

isie

  • Gast
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #11 am: 10 Januar 2014, 22:27:30 »

das ist bestimmt Altrost oder ev. Auf- / abgeriebener Lack durch Rubbeln.
Ev auch Altrost auf Gummi.
Lattenrost wird es hingegen nicht sein.
Optionen:
1. Ignorieren
2. Fett (sicherstellen, das Langzeiteinwirkung die Lack nicht löst!)
3. mache es Dir nicht so schwer
4. Rostumwandler + neupinseln
5. Galvanisierten, Vergolden u.ä..

Meine R26-Lösung war / ist: #1 in Verbindung mit #3
Gespeichert

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 32
  • Offline
  • Beiträge: 3519
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #12 am: 10 Januar 2014, 22:28:12 »

Hallo Rütz,

Nee nee, kein Fett, das greift auf Dauer Gummi an, nimm ganz normale Vaseline.
Wussten schon die Altvorderen, die hatten zum Reifenwechsel immer ein Stück Seife dabei, damit der Reifen über das
Felgenhorn geht, kein Fett !!!
Mist, das mit Deinem Tank, tut mir weh!!!

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

Aaron

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1024
  • Hauptsache Luftgekühlt ;)
    • 59192
    • Bergkamen
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 27/12/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #13 am: 11 Januar 2014, 07:06:17 »

Lattenrost wird es hingegen nicht sein.

:oberlehrer: Ich möchte daran erinnern, dass Latten-Rost keine ansteckende Krankheit ist :oberlehrer:
Gespeichert
Oldschooldriver - bei jedem Wetter !!! *vroaaaam*

Rawost

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 22
  • Offline
  • Beiträge: 2067
  • 2x R27 Bj.63, Projekt R27US, R100S
    • 39606
    • Osterburg
    • Sachsen-Anhalt
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 07/04/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #14 am: 11 Januar 2014, 08:27:32 »

Zum einen: Nice Colour :applaus: ich hoffe ich finde Bilder des ganzen Moppeds inner Gallerie

Da hätte ich eins:

Gespeichert
If you want to be happy for a day,drink. If you want to be happy for a year,marry. If you want to be happy for a life time, ride a BMW R27

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 89
  • Offline
  • Beiträge: 12107
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #15 am: 11 Januar 2014, 09:21:56 »

Rütz,
jetzt ist die Problemursache klar: Wasserklarlack

Schleif das komplett innerhalb und auf den Kniekissenhaltern selbst weg.
Das blanke Blech einmal mit Brunox einnebeln.
Dann Erbedol Rost- und Haftprimer druff pinseln.
Dann Erbedol Schlepper- und Landmaschinenlack drüber.

Übrigens reichen Löcher im Gummi nicht, wenn das Kniekissenhalteblech die Löcher verstopft.

Clemens

PS: Alte knochenharte Kniekissengummis übertragen die Vibrationen besser.
Deswegen wird bei nicht latexgelagerten Motoren Wasser regelrecht abgeschüttelt.  ;D

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Aaron

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1024
  • Hauptsache Luftgekühlt ;)
    • 59192
    • Bergkamen
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 27/12/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #16 am: 11 Januar 2014, 14:48:47 »

Wasserklarlack?
Wir lackieren zwar mit Wasserlack, jedoch ist der Klarlack nicht auf Wasserbasis.
Sonst bräuchte man ja keine Schutzschicht mit Klarlack. Dann kann man den genau wie Wasserlack abrubbeln.

Im Wort vertan oder wirklich Wasserklarlack?

Ich hätte meine R auch am liebsten mit "LKW"-Lack lackieren lassen.
Leider dürfen wir das nicht - dämliche EU Verordnung! Weiß doch jedes Kind, dass Wasser super nicht nur vom Menchlichen Körper aufgenommen wird :schimpf: will mich jetzt aber nicht in meinen EU-Hass reinsteigern ;D

Gespeichert
Oldschooldriver - bei jedem Wetter !!! *vroaaaam*

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2821
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #17 am: 11 Januar 2014, 14:57:31 »

Da hätte ich eins:

Ich auch… ;)

BenW

Gespeichert

Aaron

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1024
  • Hauptsache Luftgekühlt ;)
    • 59192
    • Bergkamen
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 27/12/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #18 am: 11 Januar 2014, 23:36:47 »

Das Blau gefällt mir auch sehr.
Willst Du das ganze Mopp in Blau lacken?
Wäre cool :koenig:
Gespeichert
Oldschooldriver - bei jedem Wetter !!! *vroaaaam*

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6330
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #19 am: 12 Januar 2014, 11:58:55 »

Sagen wir so... das nächste Blechteil, das so kaput geht, daß es von Grund neu gemacht werden muß, wird womöglich auch blau... ;D (Dies ist allerdings keine Aufforderung nachzuhelfen! :wikinger:).

Aktuell zwei neue Bilder.
1. Nach abpiddeln des losen, wasserunterwanderten (wirklich! sicht- und fühlbar!) Lacks.
Es ist mir völlig schleierhaft warum das Blech nur so wenig und nur punktuell gerostet hat.
Aber ich freue mich natürlich darüber.
Kann es sein, daß dieser Tank mal irgendwie phosphatiert oder sonst wie passiviert wurde? ...rätsel..

2.+3. So werde ich jetzt wohl die Hinterlüftung der Kniekissen ausführen:
Schräge Bohrung, mit Skalpell als Rinne verlängert.

Rütz
« Letzte Änderung: 12 Januar 2014, 12:00:51 von Rütz »
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 89
  • Offline
  • Beiträge: 12107
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #20 am: 12 Januar 2014, 13:57:20 »

Rütz,
die Hinterlüftung langt im Leben nicht.
Wenn Du einmal dran bist, mach das doch nochmal so auf der entgegen gesetzten Seite.

Clemens

PS: Du würdest auch mit einem Loch oben auskommen. Alle halbe Jahre einmal Fertan auffüllen und gut ist.  ;D

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Peter

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 24
  • Offline
  • Beiträge: 2325
  • R25/3, R69, R1150GS, Moto Guzzi, TR4, Ponton
    • 96450
    • Coburg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #21 am: 12 Januar 2014, 16:14:16 »

Hi Rütz,
da sieht mir eher so aus, als wäre der Lackunterbau die Ursache für die Blasen. Vielleiht war der noch nicht ganz durchgetrocknet als die Lackschicht aufgetragen wurde.
Besser als Vaseline ist Fluid Film. Das wird von mir zur Hohlraumkonservierung am Auto genommen und damit kann man auch Gummi pflegen...
Gruß Peter
ps: der Titel klingt witzig
Gespeichert
Am Sichersten ist die Unfreiheit

holzschnitzer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 1071
  • MG 850T4, BMW-R25-2 + R27
    • 68549
    • Ilvesheim
    • Baden Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/07/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #22 am: 12 Januar 2014, 17:13:56 »

Hallo Rütz,

wie sieht es unter dem anderen Kniekissen aus?
sind beide Kniekissen gleich,  Alter, Hersteller?

wie schwer hat sich der Lack von der Grundierung gelöst?
Es ist durchaus möglich, dass das Gummi sich nicht mit Wasserlack verträgt.

Gruß

Michael der Schreiner der Wasserlack meidet wie der Teufel das Weihwasser
Gespeichert
Pflichtangabe zu den Inhaltsstoffen meiner Postings:
Kompetenz, Erfahrung, geringe Anteile von Halbwissen.
Kann Spuren von Ironie oder Hörensagen enthalten.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 173
  • Offline
  • Beiträge: 19027
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #23 am: 12 Januar 2014, 17:15:26 »

2.+3. So werde ich jetzt wohl die Hinterlüftung der Kniekissen ausführen:
Schräge Bohrung, mit Skalpell als Rinne verlängert.


Dann sehen wir dich bei Regenfahrten immer mit einer Flasche Spüli hantieren? ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6330
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #24 am: 12 Januar 2014, 19:46:54 »

?Du meinst, um zu sehen, ob sich Bläschen bilden? ;D
Ich denke (hoffe), daß so eine Bohrung zumindest reicht, um (durch Pumpen) rechtzeitig festzustellen, ob sich dahinter Wasser angesammelt hat. :-\\

wie sieht es unter dem anderen Kniekissen aus?
Da ist kein Wasser eingedrungen und auch nichts passiert.

Verstehe ich jetzt richtig, hinter euren Kniekissen steht immer Wasser und es rostet trotzdem nicht?

Das schlechte Gerede über Wasserlack halte ich ja eigentlich für ein Gerücht.
An den Autos sieht man doch eigentlich, daß das Gegenteil der Fall ist.
Wenn ich den 15 Jahre alten Renault meiner Frau sehe... Der hat nie eine Garage von innen gesehen und vom Unterboden abgesehen gibt es da nirgendwo Rost. Der Händler war damals ganz geknickt wegen dem Wasserlack, "...da können wir auch nichts machen, das muß jetzt so.." (vor allem wegen der im direkten Vergleich erkennbaren Tendenz zu Orangenhaut.).
Aber daß ein Lack so lange hält, hat es doch vorher gar nicht gegeben. :Frage:
Gespeichert

holzschnitzer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 1071
  • MG 850T4, BMW-R25-2 + R27
    • 68549
    • Ilvesheim
    • Baden Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/07/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #25 am: 12 Januar 2014, 20:24:03 »

Zitat
Das schlechte Gerede über Wasserlack halte ich ja eigentlich für ein Gerücht.

wenn beim Bearbeiten alles nach Vorgabe der Hersteller eingehalten wird, dann gibt es in aller Regel auch wenig Probleme.
2-K PU Lacke sind da nicht ganz so anspruchsvoll und leichter zu verarbeiten.

Gruß
Michael der Schreiner der Wasserlack meidet wie der Teufel das Weihwasser
Gespeichert
Pflichtangabe zu den Inhaltsstoffen meiner Postings:
Kompetenz, Erfahrung, geringe Anteile von Halbwissen.
Kann Spuren von Ironie oder Hörensagen enthalten.

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 26
  • Offline
  • Beiträge: 3313
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #26 am: 12 Januar 2014, 20:40:26 »

Michael der Schreiner der Wasserlack meidet wie der Teufel das Weihwasser

Detlef der Buxus Gärtner auch!

Grade im Bereich "Holzschutz Aussen". Oft erlebt, dass der Lack noch tadellos ist und dahinter verbirgt sich Wasser und Gammel.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 173
  • Offline
  • Beiträge: 19027
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #27 am: 12 Januar 2014, 20:43:12 »

Ich denke (hoffe), daß so eine Bohrung zumindest reicht, um (durch Pumpen) rechtzeitig festzustellen,

DANN benötigst du kein Spüli ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11328
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #28 am: 13 Januar 2014, 10:29:16 »

Verstehe ich jetzt richtig, hinter euren Kniekissen steht immer Wasser und es rostet trotzdem nicht?

Richtig... und nicht nur dort. Überall wo Komponenten übereinanderliegen sammelt sich Wasser und kann oftmals schlecht ablaufen.

Das schlechte Gerede über Wasserlack halte ich ja eigentlich für ein Gerücht.
An den Autos sieht man doch eigentlich, daß das Gegenteil der Fall ist.
und vom Unterboden abgesehen gibt es da nirgendwo Rost.

Mittlerweile ist die Qualität der "Wasserlacke" wesentlich besser geworden und auch die Lackierer können jetzt viel besser damit umgehen. Man muss aber trotzdem immer noch höllisch aufpassen bei der Verarbeitung.

Da hast Du doch auch den Beweis, dass Wasserlacke, z.B. am Unterboden, nicht so prickelnd sind. Abgesehen von mechanischen Beschädigungen gibt es dort eine Menge versteckter Ecken aus denen das Wasser nicht sofort ablaufen kann.

Aber daß ein Lack so lange hält, hat es doch vorher gar nicht gegeben. :Frage:

Doch, z. B. mein Mercedes Coupe und mein SL. Seit 1992 immer noch erster Lack und spitzenmäßig! Ab Mitte der 90er kam bei Mercedes "Wasserlack" zum Einsatz mit dem Ergebniss, dass die Modelle nach dem W 124, W 201, W 126 und R 129 angefangen haben wie Sau um das Kofferraumschloß, die Antenne, die Griffmulde am Kofferraum, am Unterboden und den Türunterkanten zu rosten wie in den siebzigern die FIAT schon im Prospekt.


Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

isie

  • Gast
Re: Rache der Kniekissen Teil II
« Antwort #29 am: 13 Januar 2014, 10:52:44 »

vermutlich ist hier die Qualität der Grundierung entscheidend - bei LöMi-Lacken hingegen wird es egal sein ...
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything