Nachfertigung von Teilen login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Nachfertigung von Teilen  (Gelesen 2230 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ublu

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 144
    • 33100
    • Paderborn
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/09/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Nachfertigung von Teilen
« am: 25 Februar 2013, 23:32:44 »

hab mal gelesen, dass es eine Rubrik gibt, in der es Zeichnungen bzw. Maße für Nachbauteile gibt.

Wo find ich so eine Aufstellung ?
Ich hab vor, mir Druckhülsen, Abstandsrohre und Motorbefestigungen etc. selbst anzufertigen.

Ulrich
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Nachfertigung von Teilen
« am: 25 Februar 2013, 23:32:44 »

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7565
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #1 am: 25 Februar 2013, 23:58:26 »

Auf der Hauptseite entweder unter LITERATUR > WERKZEUGBAUANLEITUNGEN

 Lnk


Oder unter TIPPS > WERKZEUG

Link
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7565
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #2 am: 26 Februar 2013, 00:00:07 »

Du meintest doch Nachbau-Werkzeug ....?
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

tupej

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 509
  • I love BMW-Einzylinder und Boxer
    • 68649
    • Groß-Rohrheim
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/03/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #3 am: 26 Februar 2013, 00:17:38 »

Ne Karl, Ulrich meinte Ersatzteile. Sprach von Druckhülsen z.B. Nabe und Motorbefestigung.

Gruß Thomas

@ublu: einfach Maß nehmen und nachbauen.

Gespeichert

ublu

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 144
    • 33100
    • Paderborn
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/09/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #4 am: 26 Februar 2013, 08:07:25 »

Ich meinte schon Teile, kein Werkzeug.

Maßnehmen klappt nur, wenn die Teile vorhanden, weitgehend unbeschädigt sind und man sich sicher ist, dass sie nicht vertauscht sind.
Hab da so einige baustellen, wo ich mir nicht sicher bin.
1) R26 untere Motorhalterungen: Hülse und Bolzen, möcht ich gern aus Edelstahl anfertigen. Die Originalteile musste ich leider beim Ausbau zerstören, da untrennbar verrostet
2) Druckhülse Schwinge und Rad: bin ich nicht sicher, ob sie vertauscht sind
3) Hülse Tankbefestigung, macht den Eindruck als ob mein vorhandenes Teil ein Provisorium ist.

Würde doch Sinn machen, wenn die Forumsgemeinde mal die eigenen Erfahrungen mit Nachbauten an einer Stelle sammelt.

Ulrich
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 117
  • Offline
  • Beiträge: 9034
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #5 am: 26 Februar 2013, 08:50:20 »

Hallo Ulrich,

ich bin der Ansicht, dass die Nachfertigung vieler der von Dir genannten Teile nicht lohnt. Die sind alle neu bei den bekannten Händlern zu kaufen und ob Edelstahl immer die korrekte Werkstoffwahl ist stelle ich hier mal in Frage (Festigkeit, Korrosionsneigung (Bimetallkorrosion)).

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Hans_R25

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 696
  • Humanoid Bj. 1961 und Maschine Bj.1950
  • Mitglied seit: 23/04/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #6 am: 26 Februar 2013, 08:59:56 »

@ublu: einfach Maß nehmen und nachbauen.

@Thomas: Damit erfasst Du ein IST-Maß. Die erforderliche Toleranz, die ja durchaus Funktion und Lebensdauer beeinflusst, hast Du damit immer noch nicht.

Nicht zu vergessen die Materialeigenschaften. Bsp. VA-Steckachsen die zum "Fressen" (Kaltverschweißung) neigen können.

Gruß
Hans_R25
« Letzte Änderung: 26 Februar 2013, 09:03:20 von Hans_R25 »
Gespeichert
Der kluge Mensch hat immer Zeit für Dummheiten.

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13151
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #7 am: 26 Februar 2013, 10:07:38 »

Jetzt mal bitte nicht so kritisch. Da will jemand etwas selbst nachbauen und braucht Maße.
Das ist mal grundsätzlich ein gutes Vorhaben.
Dabei ist richtig, dass sich manches nicht lohnt und manches nicht in bestimmten Werkstoffen ausgeführt werden sollte.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

ublu

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 144
    • 33100
    • Paderborn
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/09/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #8 am: 26 Februar 2013, 10:22:27 »

Aus meiner Sicht hat so eine Datensammlung mehrere Vorteile für unser Forum.

1. Teileidentifikation bei zerstörten Teilen und bei ähnlichen Teilen auch mit Zuordnung zum Typ und zur Baureihe
Bei einem Scheunenfund ist nicht sofort erkennbar, ob ein Schrauber in den letzten 50 jahren improvisiert hat oder falsche Teile eingebaut hat (siehe mein getriebe und deren zusammengwürfelte Innereien)

2. mögliche Nachfertigung

Ich geh auch mal davon aus, dass ein "reiner Schrauber" sich aufs Schrauben beschränkt und die Nachfertigung nicht durchführt. Wenn doch, gilt wie überall, dass er die Konsequenzen überschauen muss oder hier im Forum aus den vielen andere Meinungen und Einschätzungen sich selbst eine Meinung bildet.

Es hat halt jeder etwas andere Vorstellungen von seinem Hobby. Ich hab zum Beispiel Ekel vor Gammel und Rost aber da gibt es sicher auch andere Ansichten über Patina und deren Ausprägung.

Ulrich
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13151
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #9 am: 26 Februar 2013, 11:23:29 »

Zitat
da gibt es sicher auch andere Ansichten über Patina und deren Ausprägung.
Und ob! Eine davon ist meine. (Lieber ein altes verrostetes Schutzblech, als bling bling.)

Hey Ulrich,
jetzt haben wir sie in der Zange.  ;D

Clemens
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 117
  • Offline
  • Beiträge: 9034
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #10 am: 26 Februar 2013, 11:50:28 »

Aus meiner Sicht hat so eine Datensammlung mehrere Vorteile für unser Forum.
1. Teileidentifikation bei zerstörten Teilen und bei ähnlichen Teilen auch mit Zuordnung zum Typ und zur Baureihe
Bei einem Scheunenfund ist nicht sofort erkennbar, ob ein Schrauber in den letzten 50 jahren improvisiert hat oder falsche Teile eingebaut hat (siehe mein getriebe und deren zusammengwürfelte Innereien)
2. mögliche Nachfertigung
Ich geh auch mal davon aus, dass ein "reiner Schrauber" sich aufs Schrauben beschränkt und die Nachfertigung nicht durchführt. Wenn doch, gilt wie überall, dass er die Konsequenzen überschauen muss oder hier im Forum aus den vielen andere Meinungen und Einschätzungen sich selbst eine Meinung bildet.
Es hat halt jeder etwas andere Vorstellungen von seinem Hobby. Ich hab zum Beispiel Ekel vor Gammel und Rost aber da gibt es sicher auch andere Ansichten über Patina und deren Ausprägung.
Ulrich

Teileidentifikation ist richtig und wichtig. Ich gehe aber davon aus, dass man im Fall eines Scheunenfundes eh nicht die Zeit und Muße findet zu prüfen inwieweit das Objekt der Begierde noch original ist oder nicht. Für wesentliche Dinge gibts ja auch hier die Vergleichstabelle mit einer Fülle von Informationen.
Nachfertigung von Teilen die teuer sind oder nicht mehr lieferbar ist naturgemäß eine Möglichkeit sich selber an den Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Ich bin gerade was die Nachfertigung angeht allerdings auch sehr kritisch und was die Materialauswahl angeht sogar "penibel".
Dein Ekel vor Gammel und Rost kann ich nachvollziehen finde ich persönlich auch nicht prickelnd, aber jeder wie er mag.
Gespeichert
Leben und Leben lassen

ublu

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 144
    • 33100
    • Paderborn
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/09/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #11 am: 26 Februar 2013, 12:36:49 »

vielleicht können wir ja das "Board of Administrators" motivieren, eine Rubrik zu erstellen, in der Teilemaße und Beschreibungen gesammlt werden. Wenn dort Einiges zusammen kommt, gibts irgend wann mal so etwas wie einen Katalog.

Gibt es dazu Vorschläge wie es "internettechnisch" geht?

Ulrich

Gespeichert

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7565
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #12 am: 26 Februar 2013, 13:30:41 »

Das "Board of Administrators" läßt sich bestimmt hierzu motivieren, doch das "Board" möchte erstmal sehen ob genug Beiträge zusammen kommen. Eine eigene Rubrik mit nur 3-4 Threads macht imho keinen Sinn.
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

ublu

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 144
    • 33100
    • Paderborn
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/09/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #13 am: 26 Februar 2013, 13:57:08 »

klar, seh ich ein.

Ich hoffe, es melden sich weitere Interessenten an solchen Daten, die auch bereit sind zum Füttern der Datensammlung.

Ich würd sicher einiges beisteuern bezogen auf mein R26 Projekt, in dem ich einige Teile selbst fetigen werde...auch aus Spaß am "Selberbauen".

z. B.
Schwingenachse vorn, Steckachsen, Fettführung in der Schwingenachse vorn siehe Thread, Motorbefestigung, Stoßdämpferkappe mit Dichtung und es wird sicher noch andere Teile, die ich zumindest vermessen werde, um sicher zu gehen, dass es die richtigen Teile an der richtigen Stelle sind.

Ulrich
Gespeichert

Lui48

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 417
  • BMW R 25 & Kawa VN800A
    • 52134
    • Herzogenrath
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 29/08/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #14 am: 26 Februar 2013, 14:28:50 »

Ich persönlich glaube nicht das genügend Infos zusammen kommen damit sich das lohnt. Zu viele Modelle mit zu vielen Teilen.
Nützliche Nachbauten/Modifikationen sind unter "Tipps" vorhanden.
Wäre der Bedarf da, wäre die Rubrik "Tipps" viel größer, denn das Board gibts nicht erst seit gestern.

Es hat aber bestimmt keiner etwas dagegen wenn jemand sein gesammtes Moped vermessen will und die Daten hier einstellt. ;D
Sollte ein "Neuteilevermessungseinstellbereich" eingerichtet werden, werde ich mich natürlich beteiligen.
Nur bei Neuteilen, da keiner nachweisen kann ob Altteile noch maßhaltig sind.
« Letzte Änderung: 26 Februar 2013, 14:30:44 von Lui48 »
Gespeichert
LG Lui
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Oldtimerfahrer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 63
  • Offline
  • Beiträge: 4876
  • R 25 (1951), R 25/3 (1955), VW Kübel (1973)
  • Mitglied seit: 15/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #15 am: 26 Februar 2013, 14:29:26 »

Moin Ulrich,
bei der R 25 könnte ich auch einige Maße beisteuern.
Aber,............. diese wären von den vorhandenen verbauten Teilen auch nur abgegriffen.
Und ob die dann "richtig" wären?

Gruß Rudi
Gespeichert
2011 Schottland I 2012 Großglockner-Hochalpenstraße I 2013 Schottland I 2014 Lettland/Litauen I 2017 Südengland

Höffi

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 655
  • BMW R25/3 Bauj 54 +BMW R26 Bauj 58+ BMW R1100R
  • Mitglied seit: 06/02/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #16 am: 26 Februar 2013, 16:42:52 »

Die Idee finde ich gut. Am besten noch mit Bildern.
Denn gerade die Kleinteile gehen bei einem Neuaufbau richtig ins Geld, eine Hand voll Kleinteile und schwups schon wieder 100 Euro weg.
Oder wie gerade bei mir mit den Druckhülsen die falsch verbaut sind.

Gruß
Höffi
Gespeichert

ublu

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 144
    • 33100
    • Paderborn
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/09/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Nachfertigung von Teilen
« Antwort #17 am: 26 Februar 2013, 17:16:42 »

die Diskussion hab ich mitbekommen und stehe am gleichen Punkt.

hab Druckhülsen gekauft für Räder udn Schwingenlagerungen, die Lieferung ist in einer großen Tüte zusammenkepackt angekommen. Schon stellt sich die Frage was gehört wohin. Die Händler führen es bestenfalls in der Rechnung auf, was sie verschickt haben, aber die Verpackung hilft nicht bei der Zuordnung.

Auch dafür hilft eine Datenbasis mit Teilemaßen, um nicht das riesige Forum komplett zu durchforsten oder die Anfrage zum x-ten mal zu stellen.

Mir ist nicht klar, ob das bei vielen anderen Forumsteilnehmern auch so gesehen wird, aber die bisherigen ersten Kommentare stehen ja ganz psoitiv zu der Idee.

Ulrich
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18