- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Öl auf der Hinterradfelge  (Gelesen 2791 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 279
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Öl auf der Hinterradfelge
« am: 15 April 2009, 17:35:28 »

Hallo zusammen,

mal wieder ich mit meiner R27...
Als ich heute von einer ca. 30km langen Ausfahrt zurückgekommen bin, habe ich festgestellt, dass die Hinterradfelge und teils der Reifen voll mit Öl sind. Das Öl scheint aus der Bohrung unterhalb des Kardananschlusses zu kommen (siehe Fotos). Was ist das? Wo kommt das her und wie bekommt man das weg?

Danke und Grüße
Christof
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Öl auf der Hinterradfelge
« am: 15 April 2009, 17:35:28 »

Andre.Hubein

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 2870
  • Hauptsache die Technik stimmt
    • 13469
    • Berlin
    • Berlin
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #1 am: 15 April 2009, 17:48:57 »

Entweder zu viel Öl drin,oder der Simmering ist im Eimer.
Gruß André.
Gespeichert

bipa3

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 256
  • 25/3 LS200, R24, "Gelbe Kuh" R100RS, MG Midget RWA
    • Bad Oeynhausen
    • NRW
  • Mitglied seit: 16/08/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #2 am: 15 April 2009, 17:58:41 »

Hallo!
Simmering defekt. :schrauber:

Viele Grüße
Wolfgang
Gespeichert

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 279
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #3 am: 15 April 2009, 18:53:43 »

Zuviel Öl könnte eventuell auch sein. Habe gerade mal Einfüllschraube am Hinterradantrieb geöffnet. Das Öl steht bis ganz oben hin bzw. läuft schon raus aus dem Gewinde wenn man die Maschine aufgebockt aufs Hinterrad drückt. Ich nehme mal an das ist zuviel oder???
Gespeichert

michael25/2

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 71
  • I Love Oldtimer
  • Mitglied seit: 23/11/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #4 am: 15 April 2009, 18:58:25 »

Problem hab ich genauso gehabt. Bei mir wars der Einfüllstand. Probiers mal mitm Messbecher und der Menge an Öl die in der Anleitung empfohlen wird. Bei mir steht das Öl jetz ungefähr einen halben Zentimeter unterm letzten Gewindegang. Und mitm Wattestäbchen mal die Bohrung im Kardangehäuse saubermachen
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13376
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #5 am: 15 April 2009, 19:01:09 »

Zitat
Ölstand ca 2mm unter dem Gewinde
Soweit zur Forumssuche.

Die Ursache sollte klar sein: Gegebenenfalls defekter Simmerring wegen zuviel Öl bei gegebenenfalls gleichzeitig verstopftem Ablauf.

Vorschlag: 1. Öl ablassen. 2. Ablauf auf Freigängigkeit prüfen. 3. Öl einfüllen (bis s.o.) 4. Testfahrt 5. Sifft nicht, Problem durch
6. Sifft immer noch, Simmerring ersetzen

cledrera
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 279
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #6 am: 15 April 2009, 20:22:31 »

So, Öl abgelassen und anschließend ca. 50ml weniger wieder reingefüllt. Ölstand jetzt knapp unter letztem Gewindegang. Kleine Probefahrt gemacht. Bis jetzt sifft nix. Hoffen wir dass es so bleibt.

Danke erstmal an alle

Grüße
Christof
Gespeichert

michael25/2

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 71
  • I Love Oldtimer
  • Mitglied seit: 23/11/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #7 am: 15 April 2009, 21:22:10 »

Is mir nochwas eingefallen. Wenns immer noch sifft zieh ihr mal den Bremsschlüßel raus. Bei mir war damals die Dichtung genau an der Stelle zwischen Innenraum und dem schmalen Steg zur Bohrung durch die der Bremsschlüßel geschoben wird undicht. Mit einer neuen Dichtung und bisschen Dirko war die Sache erledigt.  :bike:
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20404
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #8 am: 16 April 2009, 00:05:28 »

Is mir nochwas eingefallen. Wenns immer noch sifft zieh ihr mal den Bremsschlüßel raus. Bei mir war damals die Dichtung genau an der Stelle zwischen Innenraum und dem schmalen Steg zur Bohrung durch die der Bremsschlüßel geschoben wird undicht. Mit einer neuen Dichtung und bisschen Dirko war die Sache erledigt.  :bike:

Oha...vergiss den Tip...das ist ungefähr dasselbe wie "ladekontrollleuchte brennt immer"...Antwort" Nimm die Birne raus"
Gespeichert

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 3365
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #9 am: 16 April 2009, 07:36:30 »


So, Öl abgelassen und anschließend ca. 50ml weniger wieder reingefüllt.

Bis jetzt sifft nix. Hoffen wir dass es so bleibt.

Grüße
Christof

Warum hast Du denn wieder was aufgefüllt? Wo kein Öl drin ist, kann auch nichts siffen  ::)

Im Ernst: Bin der festen Überzeugung, dass man dort auch z.B.: MoS2- Fett für Gelenkwellen reindrücken könnte. Bis sich das durch den Simmerring ins Freie gearbeitet hat, ist die Saison zu Ende und man kann in Ruhe auseinanderbauen.

Insofern... Clemens
6. Sifft immer noch: Öl raus, Fett rein! Saison zu Ende fahren

Knut S(chmiermaxe)
Gespeichert

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 143
  • Offline
  • Beiträge: 6531
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #10 am: 16 April 2009, 14:59:16 »

 :o Das kann doch nicht dein Ernst sein!? :o
(nachher glaubt das noch einer...)
Gespeichert

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 3365
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #11 am: 16 April 2009, 15:14:13 »

Doch, Rütz - Todernst!

Mein Daddy war mit seiner Garagenauffahrt immer sehr pingelig und hat partout keine Ölflecken erlaubt. Was sollte ich denn machen mit dem siffenden Differential von meinem rottigen Escort?? Öl raus und Fett rein - fertig, kleckert nicht, hat 40.000km gehalten (dann ging er auf den Schrott wegen Rost)


Knut
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13376
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #12 am: 16 April 2009, 15:24:47 »

(Brüllmodus an) Knut (Brüllmodus aus)
bei exotischer Mathe in der Schule gepennt?
Die Gleichung rottiger Escort = BMW-Einzylinder geht nimmer auf.
Kann man an der Zahl der Reifen feststellen:
Escort 5
BMW-Einzylinder 2

cledrera
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 143
  • Offline
  • Beiträge: 6531
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #13 am: 16 April 2009, 16:31:18 »

Hmm, Knut... ob das jetzt so einen Schluß zuläßt.. :Frage:
Weißt du wie die Teile danach darin ausgesehen haben?
Ich habe hier im Ort einen Bekannten, der hatte sich einen alten Opel Omega gekauft, ist damit in 4 Jahren 80.000 km gefahren ohne auch nur einmal nach dem Öl zu schauen, geschweige denn zu wechseln oder eine Werkstatt zu besuchen. Dann hat der Motor geklappert weil kein Öl mehr drin war und er hat einfach nur mit billigstem Baumarktöl aufgefüllt (nix Ablassen oder Filtewechsel) und ist dann nochmal 10.000 km gefahren bis er das Qualmen anfing und keine AU Chance mehr hatte. Der macht das absichtlich so und rechnet stolz vor, wieviel unnötige Wartungskosten er so schon gespart hat... moderne Zeiten halt... ;D

Beim Achsantrieb kann ich mir gar nicht vorstellen, wie denn das Fett zu den Lagern kommen soll (und wenn die nur minimal Spiel haben, geht es den Zähnen dreckig...). Und vor allem wieviel Fett, daß es sich noch drehen läßt, aber trotzdem geschmiert wird? :Frage:

Rütz
Gespeichert

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 3365
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #14 am: 16 April 2009, 22:08:42 »

Hmmm, ihr habt ja Recht.... ein geliebter Einzylinder ist ja kein rottiger Escort

Ich wollte ja eigentlich nur sagen, dass die BMW ein Bauernmotorrad ist und solche Sperentien durchaus mitmachen würde. Das Differenzial ist ja nur schlapp belastet... das bisschen Drehmoment?? Ein Escort hat deutlich mehr...

However, wenn ich in der Pampa stehen würde und das Öl wie Wasser rauspisst, würde ich eher das Fett reindrücken, als ganz ohne zu fahren  :-\\

Aprospos... der Threat ist ja eh' kaputt (Alois olé)

Rolf, wann hast Du eigentlich an Deinem Passat den letzten Ölwechsel gemacht??  ;D

Knut
Gespeichert

Michael Brix

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden R26, das Hämmerchen mit Kultur
  • Mitglied seit: 10/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Fett iss nätt
« Antwort #15 am: 16 April 2009, 22:48:53 »

Also das gabs es früher häufig, dass Fett schmierte warum nicht heute auch?

Fett ist ein besonderer Zustand von Öl.

Bei einer Tour ins Elsaß (so unter Schmidt ca. 1980) hatte einer ne Dürrkopp dabei.
Die hatte nur Fett im Getriebe. Das wird flüssig, wenn es das soll, nämlich während
der Fahrt und danach ist es wieder ruhig und fest und sifft nicht.
Oder?

Michael

p.s. Fahr zurzeit auch auf Verlustschmierung mit meiner R60/5: der Simmerring an
der Kupplung ist inkontinent bei längeren Fahren mit hohen Drehzahlen. Was tun?
Wechseln? Öl nachfüllen klappt lange und ist billig, vor allem wenn man nur 3-4
Tanks leer fährt im Jahr.
Gespeichert
Es gibt die die haben wollen und die, die sein wollen. Wieviel hier im Forum handelt über haben: will ich auch usw. wozu denn? Fahren gehört zum Sein, das ist es. Fährt: R26-56/ETS250-71/R60/5-72/Hw&KrSR100-93. Steht: ETZ300-88/K75/S-91/B40-72, Regina2-53/VWTyp11200-65

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4343
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett iss nätt
« Antwort #16 am: 16 April 2009, 23:37:32 »

p.s. Fahr zurzeit auch auf Verlustschmierung mit meiner R60/5: der Simmerring an
der Kupplung ist inkontinent bei längeren Fahren mit hohen Drehzahlen. Was tun?
Wechseln? Öl nachfüllen klappt lange und ist billig, vor allem wenn man nur 3-4
Tanks leer fährt im Jahr.
der am Getriebeeingang, also um die Antriebswelle zur Kupplungsscheibe hin ? den würd ich wechseln, sonst verölt die Kupplung irgendwann und schleift dann.
Aber wie siehst Du denn, dass der undicht ist ? Da läuft das Oel ja (leider eben) nicht nach draussen ? Oder meinst Du den hinten am Getriebeausgang, um den Abtriebsflansch ? aber da läuft das Oel ja in die Kardanmanschette...oder den um das Kupplungsdruckstück ? dann siffts beim Kupplungshebel am Getriebe. Das ist übrigens kein Simmering (Wellendichtring mit Metallfeder drin), sondern ein simpler Gummidichtring, ganz einfach zu wechseln.
Gespeichert

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5298
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fett iss nätt
« Antwort #17 am: 16 April 2009, 23:49:27 »


Die hatte nur Fett im Getriebe. Das wird flüssig, wenn es das soll, nämlich während
der Fahrt und danach ist es wieder ruhig und fest und sifft nicht.


Sind Fließfette die das können, finde ich auch faszinierend  ;D

S(chmiermek)  ;D
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20404
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #18 am: 16 April 2009, 23:51:33 »

Deswegen heissen sie Fließfette...so von Ing. zu Ing.!
Gespeichert

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 3365
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #19 am: 17 April 2009, 08:43:50 »

Hüstel Räusper 'Schulligung... ergebenen Dank, wenn ich korrigieren darf:

"Fliessfette" sind die dünneren Fette der NLGI-Klasse 000 bis 0 ;)

Das Zeugel, was seinen Aggregatzustand mit der Temperatur reversibel ändern kann, sind langfaserige natriumverseifte Fette, gerne auch Heißlager- aber auch Getriebefett genannt. Diese Art schmiert ihr doch bei euren Kontakten an den Filz, oder nicht (Bosch FT 1 V 4) ??

Knut (denke, dass ich mal einen kleinen Fett-Beitrag in die Mitglieder-Tipps stellen sollte....nicht zu fassen)
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13376
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #20 am: 17 April 2009, 08:58:06 »

Hey Alder,
vollkrass du machen fetten Beitrag  ;D
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Michael Brix

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden R26, das Hämmerchen mit Kultur
  • Mitglied seit: 10/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #21 am: 17 April 2009, 09:18:29 »

der am Getriebeeingang, also um die Antriebswelle zur Kupplungsscheibe hin ? den würd ich
wechseln, sonst verölt die Kupplung irgendwann und schleift dann.
Aber wie siehst Du denn, dass der undicht ist ? Da läuft das Oel ja (leider eben) nicht nach draussen ?


Hallo Rolf Soler
Genau, der am einen Ende der Kurbelwelle, dort wo sich die Kupplung anschliesst, ist es.

Es läuft ein Tröpfchen an der Hinterseite des Getriebes raus, das heisst mitten durch das Getriebe verläuft
die Ölentlastungsleitung des luftbehaftetn Kupplungsraumes. Bisher tut sie trennen, die die kuppelt.

Das Tröpfchen kann bei 600 km ein Liter sein, sonst sind es nur ca 0,8 l auf 1.000 km. Aufm Reifen seh ich nichts.

Michael
Gespeichert
Es gibt die die haben wollen und die, die sein wollen. Wieviel hier im Forum handelt über haben: will ich auch usw. wozu denn? Fahren gehört zum Sein, das ist es. Fährt: R26-56/ETS250-71/R60/5-72/Hw&KrSR100-93. Steht: ETZ300-88/K75/S-91/B40-72, Regina2-53/VWTyp11200-65

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4343
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #22 am: 17 April 2009, 09:34:26 »

sind langfaserige natriumverseifte Fette, gerne auch Heißlager- aber auch Getriebefett genannt. Diese Art schmiert ihr doch bei euren Kontakten an den Filz, oder nicht (Bosch FT 1 V 4) ??
du meinst also Bosch FT1v4 in den Hinterradantrieb ? das ist so zäh, kriegt man ja fast nicht aus der Tube (oder muss man die Tube zuerst aufheizen ?) . Wär auch ziemlich teuer, wieviel geht da rein ?  Oel sinds etwa 150 ml, oder ?
Gespeichert

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 3365
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #23 am: 17 April 2009, 11:21:03 »

Nein nein nein, nicht das gute teure Boschfett da rein. Auch bei Fetten gibt es Viskositätsklassen (FT1v4)

Ich würde zum Landhandel fahren und ein Getriebefett Viskositätsklasse 00 holen. In den älteren Ackerschleppern + deren Anbauten ist das in den Rad- und Lenkgetrieben. Gibt es in 500ml Tuben. Kann man aber auch beim Oldtimerölhändler für das 10fache Geld bekommen, weil viel Vorkriegsgeraffel damit rumgefahren ist.

Wieviel? Keine Ahnung - würde ich ausprobieren (brauch ich aber nicht, weil mein HiRa-Getriebe ist dicht)

Knut
Gespeichert

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4343
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #24 am: 18 April 2009, 00:24:53 »

meins auch  ;D ich bleibe mal beim Oel...
Gespeichert

klaus wg

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 648
  • R50 Bj. 1955, R35 Bj. 1955, DKW RT125/2 Bj. 1954
  • Mitglied seit: 29/01/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #25 am: 18 April 2009, 10:05:35 »


Knut (denke, dass ich mal einen kleinen Fett-Beitrag in die Mitglieder-Tipps stellen sollte....nicht zu fassen)

Ich denke, das wäre ein guter Gedanke  :). Insbesondere der Hinweis auf Bezugsquellen (z.B. "Landmaschinenhandel", wie in einem der folgenden Beiträge geschrieben) hülfe dem einen oder anderen hier ganz grundsätzlich.
Denn was nutzt mir das beste Fett, wenn ich es
- aus Unwissenheit an der falschen Stelle einsetze, oder
- nicht weiß, wo ich es herbekomme, oder
- unnötig viel Kohle berappen muss, obwohl ich's anderswo günstig bekäme.

k.
Gespeichert
Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Erfahrung.

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13376
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #26 am: 18 April 2009, 12:18:13 »

Richtig Klaus wg,
her mit dem
Zitat
fetten Beitrag  Grin
.

cledrera
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Kompressor_Peter

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 27
  • Offline
  • Beiträge: 1202
  • Elefantentreffen 04. - 06.02.1977
  • Mitglied seit: 22/01/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl auf der Hinterradfelge
« Antwort #27 am: 21 April 2009, 15:21:43 »

Vor dreißig Jahren war unser HiRadAntrieb auch inkontinent.
Keine Unterlagen, keine Zeit und keine Erfahrung bezüglich
Reparatur. Tipp meines alten Herrn: Fett rein, bis etwa zur
Hälfte. Hat x-Tausend km und einige Jahre geholfen.
Nach unserer jetzigen Überholung waren die Lager im A...
(schon damals, soweit feststellbar). Sämtliche Verzahnungen
sind in einem sehr guten Zustand!

Viele Grüße,
Kevin und Peter
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything