- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen  (Gelesen 2105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

peter63

  • Tips-Editor
  • Profi-Schrauber
  • *
  • Karma: 20
  • Offline
  • Beiträge: 471
  • R27, R25/3 , R23
  • Mitglied seit: 06/07/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« am: 12 Juli 2008, 18:03:02 »

Hi Leute,
nach etwas Stöbern ist mir aufgefallen, das einige hier mit Hubraum-/Leistungssteigerung Erfahrungen haben.
Wie kann man das eintragen lassen? Welche Papiere sind dafür erforderlich? Was geht überhaupt??

Ich wollte vor einigen Jahren bei meiner 12er Bandit nur ein grösseres Ritzel, zwecks Langstrecke, eintragen lassen.
Kommentar des Prüfers: "Keine Chance".  Nur mit einem riesen Aufwand an Gutachten, welche im Bereich das Neupreises eines Superbikes liegen würden.

Bin dankbar für eure Erfahrungen.

Peter
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« am: 12 Juli 2008, 18:03:02 »

Wolfgang

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 391
  • I love Oldtimer
  • Mitglied seit: 10/07/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #1 am: 13 Juli 2008, 09:13:29 »

Hi Peter,

das ganze geht leider nur mit den Mopeds bis Bj 1989 mit einem vernünftigen finanziellen Aufwand.
Für die jüngeren Mopds brauchst du ein komplett neues Abgasgutachten. Das ist das was das ganze so teuer macht.

Gruß

Wolfgang
Gespeichert

† odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #2 am: 13 Juli 2008, 09:54:10 »

Hallo Peter,

alles halb so wild. Kernpunkt ist die Gnade der frühen Geburt,
d.h. bei unser Oldtimern ist weder Abgas- noch Lärmgutachten erforderlich.
Bei meinem Umbau auf 344ccm wurden die technischen Veränderungen eingetragen,
und die Leistung auf 15 KW (20PS) sowie die Nenn-Höchstgeschwindigkeit auf 120km/h
korrigiert. Die /3 hat ja Vollnabenbremsen, somit war diese (moderate) Leistungssteigerung
möglich. Zugegeben: Das Geradweg-Fahrwerk ist bei 120km/h ziemlich am Ende,
Kurven bei dieser Geschwindigleit erfordern schon etwas Mut . . .

Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

guest474

  • Gast
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #3 am: 13 Juli 2008, 10:07:53 »

Also Thomas, dann haste einen guten Tüve.

Nehmen wir die /2. Von 12 auf 20 PS. Mit diesen Bremsen und dem Fahrwerk habe ich nicht die geringsten Chancen.
Am besten mit dem TÜV /Dekra Rücksprache halten.
Als ich meine R90/6 auf 1000ccm umbaute konnte ich mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung von BMW punkten.
Da gabe es dann keine Probleme.
Gruss Manfred
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20956
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #4 am: 13 Juli 2008, 11:17:13 »

und was haltet ihr von:
legal, illegal..scheißegal? ;D
Rolf A(chtundsechzig)
Gespeichert

guest474

  • Gast
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #5 am: 13 Juli 2008, 11:23:32 »

Warum nicht. Nur wenn ich mir den Umbau von hannes betrachte, hätte ich meine bedenken.

Gruss Manfred
Gespeichert

peter63

  • Tips-Editor
  • Profi-Schrauber
  • *
  • Karma: 20
  • Offline
  • Beiträge: 471
  • R27, R25/3 , R23
  • Mitglied seit: 06/07/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #6 am: 13 Juli 2008, 11:58:58 »

Ja, Rolf, hier in DL ist es leider bald soweit, das man keine andere Alternative hat. Und kein einziger Tüv-Prüfer zeigt etwas Eigenverantwortung. Aber wer kann´s verübeln. Wir werden an den Vorschriften und der Bürokratie irgendwann noch ersticken. :kotz:

@Thomas, was für Papiere musstest du Bei der Abnahme vorlegen?? Und, passen die Kegelräder in das Getriebegehäuse, oder ist das ein anderes Gehäuse??

Ich komme gerade von einer kleinen Runde mit der R25 wieder. Hach, macht das Freude!! :dance:
Ich bin auch immer wieder überrascht, wie kurvengierig die ist, und dabei noch sehr stabil die Linie hält. Meine Dicke vereinsamt langsam.
Die Charakteristik des Motors will ich möglichst erhalten. D.h. unten sollte sie keine Leistung verlieren,weshalb dann eine Hubraumsteigerung sicher am Erfolgreichsten sein wird.
Ist jemandem bekannt, ob der Zylinder des BMW 600 ohne Änderungen passt??

Bis hierher erst mall vielen Dank

Peter
Gespeichert

† odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #7 am: 14 Juli 2008, 22:33:09 »

Hallo Peter,

den kompletten Umbau hatte ich in einer Fotomappe dokumentiert und zusammen mit
einem Prüfstandsprotoll dem TÜV zum Verbleib vorgelegt.

Das Heckgetriebe ist Typ BMW 75/5, da:

1) Ich lange vergeblich nach einem passenden Getriebe mit richtiger Drehrichtung
    für ein Geradwegfahrwerk suchte
2) Ich sowas noch rumliegen hatte
3) Es dafür eine breite Palette von Radsätzen von 3,0 bis 3,89 gibt
4) Es 50 PS aushält und man damit auf der sicheren Seite ist  ;)

Der Umbau war kompliziert und ich kann niemanden dazu raten:

- Es ist ein spezieller Zwischenring R75/5 - R25/3-Geradwegdeckel anzufertigen
- Das /3 Kreuzgelenk muß auf /5 aufgeweitet werden (Erodiermaschine)
- Die Fräsarbeiten erfordern viel Erfahrung im Umgang mit einem Teilkopf
- Das vertikale Rahmenrohr rechts hinten mußte aus Platzgründen längs geteilt und
   mit einem Spezialstahl hart verlötet wieder geschlossen werden.

Falls Du es TROTZDEM versuchen willst - die Pläne hierzu könnte ich Dir zur Verfügung stellen.

Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

peter63

  • Tips-Editor
  • Profi-Schrauber
  • *
  • Karma: 20
  • Offline
  • Beiträge: 471
  • R27, R25/3 , R23
  • Mitglied seit: 06/07/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Hubraumvergrösserung, Eintragungsbedinnungen
« Antwort #8 am: 15 Juli 2008, 09:36:59 »

Wow Thomas,
saubere Arbeit.  :respekt:
Da hast du ja ´ne menge Arbeit investiert, und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Da werde ich mir doch erst mal die Geriebewellen anschauen. Mal sehen was da geht. Die Gangabstufung gefällt mir eh nicht besonders.
Den Kegelrädern der R25 kann man ja auch einiges an Drehmoment zumuten. Die machen einen recht soliden Eindruck.
Mit Fräsen und Drehen hab ich kein Problem, nur nicht unbedingt nach der Arbeit noch Lust zu. Ist mein Beruf  :D
Die Motivation, die dann noch übrig ist, geht für Kurbeltrieb und Zylinderkopf drauf ;D
Aber alle Erfahrungen die gemacht wurden sind mir sehr wichtig.
Vielen dank dafür. (mehr davon :D)

Gruß

Peter
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18