- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!  (Gelesen 4736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 94
  • Offline
  • Beiträge: 13247
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #30 am: 09 April 2008, 07:12:51 »

die 125er ---> 135er (orig. 145er) ---> try & error

Stop Thomas! Original bei den R 26 Vergasern 120er HD!!! Du meinst R 25/x!


Heiko  ;)
Gespeichert
Noch 17 Jahre bis zur Rente...

BMW Einzylinder-Forum

Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #30 am: 09 April 2008, 07:12:51 »

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 3367
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #31 am: 09 April 2008, 09:17:44 »


Ich habe die Dichtung auf eine Herdplatte gelegt, auf deren Oberfläche ich mit einem uralten Metrawatt Temperaturfühler (der zumindest im leicht prüfbaren Bereich von 20-100°C korrekte Werte liefert) zw. 200 und 220 °C gemessen habe.
Eine halbe Stunde lang.
Dann war sie pechschwarz! :o
Sie hatte schon in der kurzen Zeit eine viel, viel stärkere Zunderschicht bekommen als durch Rotglühen mit der Flamme.

Vielleicht "frißt" ja die Flamme den meisten Sauerstoff weg, bevor er das Cu verzundern kann? Und das, was sich trotzdem bildet platzt beim Abschrecken ab... :Frage:


Gruß Anselm

Moin Anselm,

ich hab es doch hier beschrieben, wie es geht.
Wenn die Dichtung jetzt schwarz geworden ist, sich also eine Zunderschicht gebildet hat, könnte man versuchen, den Sauerstoff von der Oberfläche fernzuhalten (der Einsatz von reduzierenden Stickstoff im Backofen ist nicht ganz praxisnah   ;))

Probier doch mal, die Dichtung "einzupacken", das heisst komplett und rundherum in trockenen(!) Sand oder Kochsalz zu betten. So kann keine Luft mehr an das Kupfer kommen.
Wenn das nicht klappt, bekommst Du von mir wärmebeständige Folie aus Polyimid (Kapton), die auch 400°C abkann. Damit kannst Du die Dichtung wie ein Bütterken einschlagen.

Knut
Gespeichert

† odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #32 am: 09 April 2008, 17:24:51 »

Original bei den R 26 Vergasern 120er HD!!! Du meinst R 25/x!

Jau, hast natürlich Recht, mein jetziger Vergaser ist ein 1/26/83 mit 135er HD.

Und mein Zitat bezog sich auf den original /3 Vergaser.

Thomas  :verlegen:
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 145
  • Offline
  • Beiträge: 6666
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #33 am: 10 April 2008, 16:01:33 »

@Knut:
Oder Alufolie? :Frage:  Werde ich das nächste Mal probieren, is' ne Idee.
Rütz
Gespeichert
"Das Gegenteil von Freiheit ist Gesundheit"  (Juli Zeh, 2017)

isie

  • Gast
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #34 am: 30 Mai 2008, 21:26:13 »

Hallo,

Thema "hohe MÖltemperatur" wieder hochschieb, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.... War am Fr. bei UliS, er meinte folgendes dazu:

* Die 120 - 130 °C im Ölsumpf wären deutlich zu hoch bei meinen 100 km/h neulich auf 2 x 120 km BAB Strecke. Meist läge die max. ÖlTemperatur nicht über 100 °C.

(Im INet wird übrigens gesagt, dass Temperaturen ab 155 °C im Sumpf das (übliche, billige) MÖl ernsthaft schädige und also den Motor. Örtliche Temperaturen über 170°C seien die kritische Grenze.)

Ulis Rat und Lösung dazu:

* Super 95 Oktan probieren: Wegen der höheren Kompression des R50/s Kolbens wäre dies ev. angeraten (kost eh das gleiche - stimmt.) Und auch obwohl ich kein Klingel / Klopfen höre und auch keine "gefühlt" höhere Kompression ggü anderen BMWs habe.

* Grössere HD probieren: Auch wäre eine etwas grössere HD 120 -> 125 ev. die Lösung. (1/26/55). Das hätte er auch schon gehabt.

So, HD ist drin, AluAuspuffstern "Drüberschieb" (26 E) auch neu montiert, kann ja nicht schaden... Daneben gibt es übrigens noch den AStern mit Innengewinde (= keine Auspuffmutter Mutter), wohl nicht so klasse weil dann Alu auf Alu im Gewinde usw..

So, habe auch Ölpumpe und die Siebbefestigung geprüft ...:
 
* ÖLPUMPE war bei mir übrigens auch nicht ganz fest und zwar an beiden 6er Schrauben "Pumpe zum M-Block". Da dort auch Dichtungen zu erraten waren - zog die gar dort etwas Luft und hat so zu og. Problem geführt ?!
Konnte ich mit mittlerer Kraftanstrengung ca. 3-5 mm tangential verschieben, trotz korrekt umgeschlagener Si-Bleche. Axial war kein Spiel spürbar.
Festgezogen waren die Schrauben erst nach Anzug über 90° - 120° Umdrehungen - ev. doch nicht so wenig...
(Motor war vor rd. 4 tkm / 4 Jahren komplett überholt worden. Ob die Ölpumpe da aber auch abgenommen wurde - don´t know.)

Längerer Austritt mit Test muss leider aufs neue Jahr verschoben werden....

Bye

Ingo


Hallo,

kurze Rückmeldung zum Stand, folgende Probelme hatte ich..

1. Öltemperatur (UliS) stieg auf bis ..140 °C bei moderater Aussentemperatur (.. + 25°C) und Geschwindigkeit (...105 km/h ) auf Fahrtstrecke 2 x 130 km.

2. Auch hatte ich neulich einen LI- (Ölstand nicht mehr ablesbar).

So nun bin ich dieses Jahr inzwischen gute 300 km gefahren und warm war es ja auch in den letzten Tagen. (Strecken > 30 km bin ich allerdings noch nicht gefahren.)

Alles bestens:
a.) MÖl bleibt ausnahmslos unter 100 °C (unverä. Baumarktöl 20W40), trotz Quälerei mit "Vmax was geht" und  89 - 96 km/h im 3ten über > 1 Minute.
b.) GPS-Check zeigt 115 km/h ggü ca. 116 km/h Sigma = auch ca. bei mech. Tacho.
(Gewähler Umfang bei 3,75 3,25x 18 neu = 1978; nix verringerung durch Mantelverformung, hatte ich mit IkeaPapierBand auch so in Stand gemessen).
Maximal jetzt bis ca. 120 km/h (+ 3 km/h ggü vorher wg. Krümmer, liegend, leicht bergab).
c.) UliS MÖlThermometer lebt noch.
d.) Ölverbrauch kaum messbar (sagen wir < 0,5l / 1tkm)
 
Zusammenfassung der Masznahmen:

I:) Unverändert HD 120, Vergaser und ZK (Bosch W240), dito ZZPKT.
Neu, geändert..:
II.) ÖlPumpe war ganz leicht " lose" ! Glaube, habe auch das ÖLSieb tiefergelegt mittels UlIS Adapter (grö ÖlWanne war schon eingebaut)
III.) Kühlstern Auspuss äh Aufpuff.
IV.) Tanke jetzt Super.
V.)  Neuer NachbauKrümmer nun Unverbeult.

=> Wahrscheinlich wars die gelöste ÖlPumpe und oder der zusätzliche KühlStern.

Zum vermeindlich hohen Ölverbrauch: Keine Ahnung wohl pers. Blödheit.
 
CU Ingo


 


« Letzte Änderung: 31 Mai 2008, 18:01:06 von isie »
Gespeichert

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 127
  • Offline
  • Beiträge: 7940
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #35 am: 31 Mai 2008, 00:09:50 »

... ich frage mich, ab wieviel °C in der Öltemperatur es für den Motor gefährlich wird...

Im Gespannbetrieb zeigt mein "Uli-Meter" 90 Grad an (warmer Tag; Vollgasfahrt), ansonsten irgendwas so um die 80 Grad. Wie heiß darf so ein Motor werden?

140 Grad wie bei Isie klingen schon recht viel ...

Gruß,
Karl
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

kruemel

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 56
  • Offline
  • Beiträge: 3826
  • gibt es eigentlich noch R24-Fahrer in Deutschland?
  • Mitglied seit: 15/05/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #36 am: 31 Mai 2008, 07:58:56 »

140 Grad wie bei Isie klingen schon recht viel ...

kommt darauf an, was du vor hast. fürs Kochen ist es zu viel, fürs fritieren zu wenig. Bis 120/130° geht es gerade noch so, danach wird es gefährlich.

Ich habe im sommer in Cornwall auch schon 125° im Auto gehabt... mit 15W40.

Gruß, kruemel
Gespeichert
Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1280
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #37 am: 31 Mai 2008, 16:14:23 »

Ab ca 150°C setzt bei Motorölen eine extrem starke Alterung ein. Die fangen dann auch richtig "schön" an zu riechen. Ich würde bei 140°C Betriebstemp. deutlich öfter das Öl wechseln.
Die meisten von uns fahren sicherlich noch unlegiertes und mineralisches Öl.solche Belastungen sind für diese Öle noch weniger zu verkraften.
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

Robert

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 574
  • R 50/2 R 75/5
    • 44149
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 12/11/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #38 am: 31 Mai 2008, 17:04:10 »

..ööh.. welches Öl denn sonst?...
Gespeichert
"Ich habe meine BMW ja nicht aus Freude am Bauen, sondern aus Freude am Fahren!"

isie

  • Gast
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #39 am: 31 Mai 2008, 18:03:09 »

Ab ca 150°C setzt bei Motorölen eine extrem starke Alterung ein. Die fangen dann auch richtig "schön" an zu riechen. Ich würde bei 140°C Betriebstemp. deutlich öfter das Öl wechseln.
Die meisten von uns fahren sicherlich noch unlegiertes und mineralisches Öl.solche Belastungen sind für diese Öle noch weniger zu verkraften.

zustimm, wobei die teuereren Ölen die Grenzen etwas weiter oben liegt.

SelbstZitier..:

(Im INet wird übrigens gesagt, dass Temperaturen ab 155 °C im Sumpf das (übliche, billige) MÖl ernsthaft schädige und also den Motor. Örtliche Temperaturen über 170°C seien die kritische Grenze.)

VG Ingo
Gespeichert

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1280
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #40 am: 31 Mai 2008, 20:31:57 »

..ööh.. welches Öl denn sonst?...
Vielleicht hat ja jemand auf Ölfilter umgerüstet und andere Lager verbastelt. Der dürfte dann synthetische Öle fahren  ;D
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 3367
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #41 am: 24 Juni 2008, 11:42:46 »

Moin zusammen,

ich möchte Euch auch jetzt mal zwei Sätze von Öltemperaturen vorstellen:

Unterschied zwischen vorher und nachher = Ölpumpe mit Diesel gespült, Ölwanne gereinigt, Standerhülsen und Ölsteigleitung gereinigt. Da war doch einiges drin, was den Durchfluss reduziert hatte. Weiterhin Kipphebellagerung neu gemacht und axiales Spiel eingestellt.
Öl (30er Kompressoröl), Zündung und Vergasereinstellungen beibehalten! Kein Rennkolben, kein Kühlstern montiert, nix scharfe Welle, Papierdichtung zwischen Kopf und Ventildeckel ==> also alles Original.

Temperatur nach Kurzstrecke1:
vorher 45°C, nachher 60°C

Temperatur nach scharfer Fahrt2:
vorher 120°C, nachher 100°C


Ach ja, gemessen habe ich mit einem Fluke Digimeter mit PT100 Element, ingesteckt in Peilstaböffnung direkt nach der Fahrt.

Das Ergebnis hat mich erst überrascht: Der Motor wird schneller warm (Kurzstrecke), bleibt aber bei scharfer Fahrt recht kühl. Im zweiten Blick zeigt das Ergebnis auch, wie wichtig eine gute Ölversorgung des Zylinderkopfes für einen thermisch gesunden Motor ist. Am Anfang wird mehr Öl durch den sich schnell erwärmenden ZK aufgeheizt, bei schnellerer Fahrt kühlt sich die grössere Menge Öl, die in den ZK gepumpt wird, an den relativ kühlen Zylinderkopfdeckeln (ZKD) auch besser wieder ab. Die ZKD-Temperatur muss ich nochmal messen.

Lesson learnt: Gute Ölversorgung des Zylinderkopfes ist sehr wichtig für einen thermisch gesunden Motor. Ölpumpe, Standerhülsen und Steigleitung müssen sauber sein.

VLG

Knut H(abe jetzt keine Bedenken mehr bei längerer Vollgasfahrt)


1): Kurzstrecke = 3 km Stadtfahrt + 2 km auf Zubringer mit ca. 90 km/h
2): Scharfe Fahrt = 20 km Landstrasse + zum Schluss 50 km Autobahn mit 3/4 bis Vollgas, entspricht 110 - 125 km/h
Gespeichert

† odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: UliS MÖLThermometer - Erfahrungen ?!
« Antwort #42 am: 24 Juni 2008, 12:54:03 »

Moin Knut,

stimmt, sagte ich
damals auch schon.

vg

Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything