Bremsbelag eingerissen login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bremsbelag eingerissen  (Gelesen 1626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tweety

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 74
  • I Love R27
  • Mitglied seit: 15/12/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Bremsbelag eingerissen
« am: 21 Januar 2006, 17:30:04 »

Hallo,
bei meiner R27 wollte ich die Bremsbeläge wechselt, und dabei ist mir beim nieten von einem Bremsbelag bei der letzten Niete, der Belag eingerissen.  :kopfhau:  :kopfhau: Der Riss geht von dem Nietloch nach aussen (nicht in Fahrtrichtung).
Kann ich nun den Belag noch verwenden, oder sollte ich lieber einen Neuen nehmen?!? Nicht das beim bremsen ein Stück abbricht und ich mich dann auf die Schn... lege.

Gruß
Tweety
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Bremsbelag eingerissen
« am: 21 Januar 2006, 17:30:04 »

hannes55

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 1240
  • Frösche sind schön...
    • 35428
    • Langgöns Espa
    • Hessen
  • Mitglied seit: 20/03/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #1 am: 21 Januar 2006, 17:57:04 »

Hallo, Tweety!


Ich würde den Belag auf keinen Fall drin lassen!
So wie es aussieht, hast Du die Nieten (zumindest diese eine!) ein wenig zu tief in den weichen Belag eingearbeitet.
Da könnten aber auch noch andre Löcher ausreißen, das passiert auch schon mal während einer scharfen Bremsung!
Also: Soo teuer sind die Beläge ja nun auch nicht, mach das Ganze nochmal vorsichtig von vorn und gut ist´s. Das Gefühl beim Fahren ist mit Sicherheit ein anderes, als wenn Du genau weißt: "Da mit der Vorderbremse ist nicht alles 100% Ok!"
Das fällt einem immer beim Bremsen wieder ein... :-[

Gruß, Hannes
Gespeichert
Was dann?!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 93
  • Offline
  • Beiträge: 12447
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #2 am: 22 Januar 2006, 13:40:24 »

Hi,

genau, nimm lieber einen neuen Belag.

Heiko
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 143
  • Offline
  • Beiträge: 6515
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #3 am: 23 Januar 2006, 08:12:20 »

Hallo,

kann mich den Vorrednern nur anschließen. Habe da selber schon leidlich unangenehme Erfahrung gesammelt.
Auch ohne Riß können kleine Bereiche, in denen der Belag nicht 100% an der Backe anliegt unangenehme Folgen haben: Z.B. kein klarer Druckpunkt und eine verstärkte Neigung bei Feuchtigkeit (oder sonst wann) kurzzeitig aber ungewollt zu blockieren. :o

Gruß
Anselm
Gespeichert

Tweety

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 74
  • I Love R27
  • Mitglied seit: 15/12/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #4 am: 23 Januar 2006, 09:11:54 »

Ich habe Gestern den kaputten Belag auch schon runter genommen. Ich hätte auch beim Bremsen komische Gefühle.
Das Problem sind die nicht passenden Löcher! Nach dem ich bei einem neuen Belag erstmal die Löcher passend gemacht habe, klappte das nieten auch ganz gut. Ich habe den Belag aber auch nicht vollekanne drauf genietet. Der Belag liegt aber an der Bremsback an.
Wenn das Wetter besser ist, erstmal eine Probfahrt machen (mit ein paar kräftigen Bremsungen) und dann noch mal den Belag prüfen ob da dann Risse drin sind.

Gruß
Tweety
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 93
  • Offline
  • Beiträge: 12447
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #5 am: 23 Januar 2006, 09:47:04 »

... und er vielleicht lose geworden ist!

Heiko
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

Tweety

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 74
  • I Love R27
  • Mitglied seit: 15/12/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #6 am: 23 Januar 2006, 10:10:17 »

Genau!!!

Tweety
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 93
  • Offline
  • Beiträge: 12447
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #7 am: 23 Januar 2006, 16:03:36 »

 :respekt: ;)
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #8 am: 23 Januar 2006, 21:03:18 »

Wie wäre es dann mit Beläge aufkleben? Fa. Schöbel macht so was.
Gruss Manfred
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

Peter

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 24
  • Offline
  • Beiträge: 2436
  • R25/3,R69,R1150GS,MG V7,TR4,R1100GS+URAL
    • 96450
    • Coburg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #9 am: 23 Januar 2006, 21:47:39 »

selbst ist der Mann! und das bedeutet: aufnieten  ;)
Gruß Peter
Gespeichert
Am Sichersten ist die Unfreiheit

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #10 am: 24 Januar 2006, 07:54:07 »

@Peter,
Fortschrittsverweigerer. Wahrscheinlich fährst Du auch noch ohne elektronische Zündung rum.

Gruss Manfred ;D

(Beläge aufkleben wurde bereits 1965 bei VW gemacht)
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

Peter

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 24
  • Offline
  • Beiträge: 2436
  • R25/3,R69,R1150GS,MG V7,TR4,R1100GS+URAL
    • 96450
    • Coburg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #11 am: 24 Januar 2006, 08:28:46 »

Du hast mich durchschaut, Manfred! Ich mache lieber Alles selbst und möchte die Technik beherrschen und nicht umgekehrt von der Technik beherrscht werden !  ;D
Gruß Peter
Gespeichert
Am Sichersten ist die Unfreiheit

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20262
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #12 am: 24 Januar 2006, 09:19:23 »

Und das von einem EDV-Menschen! ;D
Gespeichert

Peter

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 24
  • Offline
  • Beiträge: 2436
  • R25/3,R69,R1150GS,MG V7,TR4,R1100GS+URAL
    • 96450
    • Coburg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #13 am: 24 Januar 2006, 11:04:10 »

ja, stimmt Rolf, vielleicht gerade deswegen!  :gewissen:   
Gespeichert
Am Sichersten ist die Unfreiheit

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #14 am: 25 Januar 2006, 18:18:50 »

EDV= Ende der Vernunft?

Was heißt hier Technik beherrschen? Wir versuchen die Gesetze der Pyhsik und Chemie umzusetzten. (Chemie ist das wo kracht und stinkt, Physik ist das wo nie gelingt)
Und wenn das Aufkleben der Beläge beherscht wird, wo ist das Problem?
Dann dürfte auch keiner auch nur ein Teil bepulvern lassen und alles in Nitrolack lackieren lassen. Wer hat das gemacht?Hä?
Gruss Manfred
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

Peter

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 24
  • Offline
  • Beiträge: 2436
  • R25/3,R69,R1150GS,MG V7,TR4,R1100GS+URAL
    • 96450
    • Coburg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #15 am: 25 Januar 2006, 20:36:38 »

@Manfred, wie bereits gesagt: so viel wie möglich selber machen, die eigenen Möglichkeiten ausschöpfen. Das gilt halt für mich, muss aber jeder für sich selbst entscheiden! Fakt ist bei dem Thema Bremsen: keine Kompromisse, Sicherheit hat höchste Prio.
Gruß Peter
Gespeichert
Am Sichersten ist die Unfreiheit

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 93
  • Offline
  • Beiträge: 12447
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremsbelag eingerissen
« Antwort #16 am: 25 Januar 2006, 22:04:51 »

Ich niete meine Beläge auch auf... warum? Weil ich es selber machen kann und weil es funktioniert (seit über fünfzig Jahren) und den geklebten Belägen in nichts nachsteht... fertig... Kleben? Klar, warum nicht, wer es machen kann oder machen lassen will, schön und gut... nur es gibt hier zwei Fraktionen: Selber machen wo es geht und sinnvoll ist oder machen lassen, wo es nicht geht oder man keine Lust zu hat... und da hilft auch kein missionarischer Eifer!

Heiko
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Bremsbelag ....wann ist er zu dünn?

Begonnen von emil

Antworten: 70
Aufrufe: 5624
Letzter Beitrag 26 Juli 2019, 15:52:35
von professor buxus
Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything