- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau  (Gelesen 760 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eppo

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 528
    • Sachsen
  • Mitglied seit: 13/02/2021
    Years
R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« am: 14 Januar 2022, 23:56:55 »

Hallo Zusammen,

nach langer Recherche hier im Forum und einigen Preisvergleichen bei Händlern,
bin ich zu dem Entschluss gekommen, mir meinen Endschalldämpfer selbst zu fertigen.
Ein wenig Erfahrung im Auspuffbau habe ich bereits und mein Werkzeugpark gibt dies auch her.
Außerdem wollte ich meinen original Krümmer weiter nutzen, auch wenn dies bedeutet, dass ich alles Schwarz lackieren werde (finde ich OK und ist dezenter als Chrom).
Dazu vorab schon einmal ein großes Dankeschön an die Vorarbeiten zum Röntgenmodell und der CAD-Darstellung des Schwalbenschwanzes der /2.

Zuerst einmal einige original Maße zum Außendurchmesser (70mm) besorgt und klar der Krümmerstutzen hat 36mm Innendurchmesser.
Anhand der beiden Maße hab ich die CAD-Zeichnung vermessen und im Maßstab die Abmessungen und Bohrungen bestimmt.
Ein Schnittmodell war dann allerdings ein wenig anders gestaltet und so wie ich es erwartet hatte, als Massenfertigung aus gepressten Blechhalbschalen zusammen gesetzt.
Für meine Umsetzung kommt Innen - und Außenrohr aus 1,5mm dickem Auspuffrohr aus dem Zubehör zum Einsatz und die Zwischenstücke sollen aus 1mm Blech geschnitten werden. Ich erhoffe mir durch die stärkeren Teile auf jeden Fall weniger "blechernen" Sound.

MfG
Eppo
Gespeichert
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

BMW Einzylinder-Forum

R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« am: 14 Januar 2022, 23:56:55 »

kahlo

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 92
  • R25/2
  • Mitglied seit: 17/03/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #1 am: 15 Januar 2022, 00:12:36 »

Tolles Foto! Soll der Schalldämpfer so weit hinten montiert werden? Bei mir ist er unter dem Stossdämpfer festgeschraubt...

Grüsse,
Kahlo.
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 14560
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #2 am: 15 Januar 2022, 05:56:09 »

Hi,

ist er auf dem Bild auch… da ist nur eine längere Hülse zwischen Schalldämpfer und Befestigungspunkt.

Gruß Heiko
Gespeichert
Was nicht passt, wird kaputt gemacht…

Eppo

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 528
    • Sachsen
  • Mitglied seit: 13/02/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #3 am: 15 Januar 2022, 08:12:06 »

Die Abstandshülse wurde sicher nötig, da das komplette Schnittmodell auf einem Ständer montiert ist.
Siehe die schwarze Strebe hinter dem Schalldämpfereingang. Sieht aus wie an die Fußraste gebaut und dadurch musste im Modell der Schalldämpfer weiter raus.
« Letzte Änderung: 15 Januar 2022, 11:13:50 von Eppo »
Gespeichert
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

kahlo

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 92
  • R25/2
  • Mitglied seit: 17/03/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #4 am: 15 Januar 2022, 16:57:16 »

Alles klar! Da hat mein Auge uns seine Bildverarbeitung dahinter in die falsche Richtung interpoliert ;-).
Gespeichert

Eppo

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 528
    • Sachsen
  • Mitglied seit: 13/02/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #5 am: 15 Januar 2022, 23:04:14 »

Als Nächstes:
Bastelstunde, die Kegelstücke und anderen Teile auf Papier übertragen und ein erstes Modell zusammen geklebt inkl. Position der Bohrlöcher.

Bei genauerem Vergleich des CAD-Modells zum Schnittmodell zeigen sich Abweichungen in Anzahl & Position der Löcher, bei den Durchmessern dieser Löcher bin ich mir gar nicht sicher ob die Bohrgöße auch vielleicht abweicht.
Ich werde als erstes Muster die Flöte nach der CAD-Zeichnung bauen, da ich da die Abmaße besser abnehmen kann.
Allerdings werde ich die vorderen Löcher auf dem ersten Kegelstück nicht in einer Reihe anordnen, sondern versetzt positionieren, wie auch die restlichen Lochreihen.

Mit Sicherheit werden mehr & größere Löcher für weniger Staudruck sorgen und sicher auch lauter klingen.
Gespeichert
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

Eppo

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 528
    • Sachsen
  • Mitglied seit: 13/02/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #6 am: 17 Januar 2022, 22:42:43 »

Einzelteile sind zugeschnitten und für spätere Bohrungen angekörnt.
Arbeitsplan für den Zusammenbau ist auch schon festgelegt.

Für die zylindrischen Abschnitte nutze ich gleich Teilstücke vom Auspuffrohr, welche ich im Umfang einkürze und wieder verbinde.
Gespeichert
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

Eppo

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 528
    • Sachsen
  • Mitglied seit: 13/02/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #7 am: 22 Januar 2022, 15:31:16 »

... und weiter gehts:
Teilsegmente gebogen, gehäftet und mit Schweißen begonnen.
Ja ich weiß, die Naht sieht teilweise nicht schön schuppig aus, ich hab aber keinen Drehtisch und muss daher immer wieder absetzen und neu beginnen  ::).
Außerdem ist mir das Schweißbad an manchen Stellen durchgesackt, aber sieht später eh niemand, wenn es überschliffen und eingebaut ist.
Falls noch Fragen aufkommen: ich hab auch die Wurzel der Schweißnähte nicht formiert (aus Ermangelung an Formiergas  ::))
Gespeichert
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 143
  • Online
  • Beiträge: 8645
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • DH9
    • Stanley
    • County Durham
    • England
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #8 am: 22 Januar 2022, 16:06:05 »

Eine Wahnsinnsarbeit :respekt:

Und was das Aussehen der Schweißnähte angeht: wer mault, müßte beweisen, daß er an identischer Baustelle besser kann... ;D

Die Funktion zählt...
Gespeichert
Ich hab noch nie einen Sarkasmus vorgetäuscht


auf Tour:

Zipfelreise (2019)
Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

Kees

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 329
  • I Love Oldtimer
  • Mitglied seit: 29/05/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #9 am: 22 Januar 2022, 17:33:55 »

Heute habe ich mit mein Wig Schweissgeräet und VA stahl 1mm gespielt. Das ist nicht leicht! Daher von mir keine Anmerkungen über die Schweissnaht.

Nimmst du normales Stahl oder VA? Formieren wird glaub ich meist nur für VA genommen. Du hättest ein stuck Kupfer oder Alu dahinter klemmen können, das macht das Schweissen auch ein stück leichter und weniger durchsack gefährdet.
Gespeichert

Eppo

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 528
    • Sachsen
  • Mitglied seit: 13/02/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #10 am: 22 Januar 2022, 18:36:29 »

Ja man kann mit Schweißbadsicherungen, z.B Kupfer -oder Keramikwannen arbeiten, nehme ich eig. nur für Alu  :koenig:
Bei Stahlblechen lassen sich kleinere Durchbrüche/Löcher auch wieder gut und vorsichtig verschließen und überschleifen.
Formiergas verhindert halt die Oxidation und oxidierte Oberflächen neigen schneller zum Rosten.
Auch bei VA, was ja nicht rosten soll.
Mein Auspuff hier wird aus normalen Baustahl (bzw. die Rohrstücken stammen aus dem Zubehör und sind normale Auspuffrohrstücke),
die Kegelstücke stammen aus einer Blechtafel.

Wenn bei VA die Naht (beidseitig) im Nachgang noch gereinigt wird (passiviert z.B.mit Beize oder Elektrolyt),
dann passiert auch nix. Formiert wird meist bei geschlossenen System, wo man schwer an die Innenseite ran kommt z.B. Rohre oder hat jmd. schon einmal bei einem 1/4"Rohr die Nachtverbindung innen gereinigt.

Ein Bekannter von mir arbeit als Schweißausbilder und hatte auch schon Schweißer namhafter Auspuffhersteller.
Als es zum Thema Formieren bei VA kam, zuckten einige Lehrgangsteilnehmer nur mit den Schultern:
"Formieren? Dann rostet der Auspuff ja nie durch."

Soviel zum Thema geplante Obsoleszenz  :kopfhau:,
dann lieber Auspuff vom Industrie-/Chemieanlagenschweißer bauen lassen  :thumbsup:

@Ute: Danke für die Lorbeeren  :juhuu:
« Letzte Änderung: 22 Januar 2022, 21:06:53 von Eppo »
Gespeichert
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

Eppo

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 528
    • Sachsen
  • Mitglied seit: 13/02/2021
    Years
Re: R25/2 Schalldämpfer im Eigenbau
« Antwort #11 am: 26 Januar 2022, 22:40:59 »

Die Tage/Abende wieder weiter gemacht mit Prallblech ins Mittelstück einschweißen und
die Ein - und Austrittsöffnungen im Mittelstück hineingedrückt.
Dann habe ich vorhin noch angefangen die Nähte zu verschleifen,
aber nu ist Feierabend.  :prost:
Gespeichert
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18