login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn  (Gelesen 402 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

strichzwojan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Online
  • Beiträge: 1196
  • R 25/2 seit 1979
    • Innsbruck
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« am: 12 Februar 2021, 10:33:20 »

Hallo,

ich bin ja ein großer Fan der Originalzündanlage. In meiner 25/2 ist der obengenannte FKR verbaut, etwas ausgenudelt, aber mit dem "Buxusblech" im Verstellbereich passend gemacht.
Ansonsten ist der FKR leichtgängig und mit den richtigen Fetten geschmiert.
Beim Abblitzen fand ich, dass der Start der Zündverstellung etwas spät geschieht. Es dauert eine ganze Zeit, ehe der ZZP bei Drehzahlsteigerung aus Standgas weiterwandert, was er dann aber geschmeidig bis zur eingestellten Frühzündung tut. Er wandert dann auch ab "F" nicht weiter und ist stabil zu sehen.
Die Frage zu den Federn: Bei Ulis gibt es nur eine Type, bei Rabenbauer zwei.
Stemler hat wohl früher feineingestellte Regler verkauft.

Welche Federn gehören in meinen FKR?
Ab welcher Drehzahl sollte der Regler mit dem Verstellen beginnen?

Danke und Gruß,

Jan
« Letzte Änderung: 12 Februar 2021, 10:36:42 von strichzwojan »
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« am: 12 Februar 2021, 10:33:20 »

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 181
  • Offline
  • Beiträge: 21787
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #1 am: 12 Februar 2021, 10:59:33 »

kann ich sagen wenn du ein Foto von vorn postet
Gespeichert

strichzwojan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Online
  • Beiträge: 1196
  • R 25/2 seit 1979
    • Innsbruck
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #2 am: 12 Februar 2021, 11:15:36 »

Bitte sehr:


Den aufgesetzten Winkel zur Arbeitswegbegrenzung bitte wegdenken, ist jetzt - wie gesagt - mit dem "Buxusblech" gelöst...
Gespeichert

strichzwojan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Online
  • Beiträge: 1196
  • R 25/2 seit 1979
    • Innsbruck
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #3 am: 12 Februar 2021, 11:24:44 »

Und hier noch das "Buxusblech"
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 181
  • Offline
  • Beiträge: 21787
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #4 am: 12 Februar 2021, 11:41:10 »

2 Lange
Gespeichert

strichzwojan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Online
  • Beiträge: 1196
  • R 25/2 seit 1979
    • Innsbruck
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #5 am: 12 Februar 2021, 14:20:48 »

Wie lang heißt lang? Vielleicht habe ich die ja schon verbaut...

Ist die Angabe der Länge "Länge über alles" oder "von Augenmitte zu Augenmitte"? Wieviel mm?
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 181
  • Offline
  • Beiträge: 21787
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #6 am: 12 Februar 2021, 18:41:09 »

die sind verbaut...Länge? 11mm....Auge zu Auge...überfragt
Gespeichert

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4637
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #7 am: 13 Februar 2021, 22:17:49 »

Na du brauchst einfach Federn mit einer geringeren Federkonstante...also die sich bei der gleichen Kraft (Zentrifugalkraft) etwas mehr verlängern.
Längere Federn bringen eigentlich nicht viel (ausser die jetzigen wären zu kurz, sieht aber nicht so aus...), dann gehen die Gewichte nicht ganz zurück..
Mit scheint der Federdraht der eingebauten Federn ist etwas dick...das würde erklären warum sie die Gewichte erst bei mehr Kraft ziehen lassen....kann aber täuschen.
Du kannst natürlich die Federkonstante der jetzigen Federn messen (mit einer feinen Federwaage und einem Millimetermassstab). Aber die Händler werden wohl kaum die Federkonstante der Federn wissen die sie anbieten...
Bestell einfach beide Sorten die für diesen FKR angeboten werden und schick die zurück die weniger gut passen (wenn sich das überhaupt lohnt w. Porto)...oder miss die Federn, geh in einen gut sortierten Metallwarenhandel und kaufe verschiedene Federnden der richtigen Länge...dann ausprobieren. Im Moment evtl. schwierig...kannst auch online Zugfederchen der passenden Länge mit 2 Augen bestellen, mit unterschiedlicher Drahtdicke/Federkonstante.
Gespeichert

strichzwojan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Online
  • Beiträge: 1196
  • R 25/2 seit 1979
    • Innsbruck
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fliehkraftregler ZG 209/26z : Frage zu Federn
« Antwort #8 am: 22 Februar 2021, 22:26:07 »

Hallo,

nochmal eine kurze Rückmeldung.
Heute die erste Ausfahrt der Saison gemacht (40 km). Ich hatte die Haltebleche maximal nach innen geschwenkt montiert, um die Kraft der Federn auf die "Bananen" etwas zu reduzieren. Die 25/2 lief sehr schön (wie sollte es anders sein bei der ersten Ausfahrt nach einem Winter mit Reparaturen), sie kam von unten raus auch zügig in die Gänge. Letztlich habe ich gedacht, dass die mieseste automatische Verstellung per Fliehkraft immer noch sensibler regelt, als eine manuelle Verstellung per Hebel am Lenker. Insofern alles Luxusprobleme!
Die 18 Grad im Inntal relativieren sich, wenn man auf der alten Bundesstraße Richtung Brenner fährt, und dann doch immer mehr Schneewälle neben und Schmelzwasser auf der Straße zu sehen sind. Und dann noch der Sahara-Staub. Den letzten hatte die Strichzwei 1980 in Tunesien / Algerien gesehen.

 
Gruß, Jan

Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything