- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Batterie im Jenseits?  (Gelesen 536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BastiBS

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
  • I love BMW-Einzylinder
    • 38106
    • Braunschweig
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2019
    Years
Batterie im Jenseits?
« am: 12 Oktober 2020, 12:26:37 »

Moin zusammen,

Ich würde mal gerne meine Vermutung vom Schwarmwissen bestätigen oder widerlegen lassen...
Folgendes Problem: seit Anfang letzter Woche springt meine R25/3 sehr schlecht an. Einmal ließ sie sich durch Anschieben durch einen hilfsbereiten Autofahrer und ein schönes langes Gefälle gerade so anschieben. Den nächsten Tag lief sie problemlos. 3 Tage später ging nichts mehr mit Ankicken. Auch mit Anschieben kein Erfolg. Adac kam vorbei, hat sich mit mir alles angeschaut, Kerze iO, Sprit da, Strom überall da, wenn auch schwach. Aber einfach kein Zündfunke an der Kerze. Die Batterie hatte nur noch 4,3V, also keine Wunder: Ladegerät war zu organisieren.
Also wieder abgestellt und ein 6V Ladegerät von meinen Eltern geholt. Die Batterie also schön aufgeladen, wenn auch mit untypischem Ladeverhalten: Ständiges kurzes Klicken im Ladegerät, das mit der Zeit längere Abstände hatte, aber nie verschwand(neues Ctek Ladegerät, funktionierte bisher immer tadellos ohne das Klicken). Die Batterie ist dann also nach ein paar Stunden am Ladegerät bei 6,4-6,5V und hält sie auch beim abklemmen vom Ladegerät.
Nun schon zweimal eingebaut und versucht zu starten. einmal vorher die Kerze raus und am Rahmen getestet: siehe da ein kräftiger Zündfunke. Leider aber nur bei den ersten paar Umdrehungen, danach nur noch sehr sporadisch und schwach. Beim Ankicken eine einzige Zündung, dann nichts mehr. Das Ganze habe ich nun schon zwei Tage probiert, mit gleichem Ausgang.
Nach dem Ausbau nochmal die Batteriespannung gemessen: immer 4,3V. Selbst heute, nach nur 5-6 Kicks in ca. 2 min eingeschalteter Zündung, kann ja nicht normal sein, oder?
Kann ich davon ausgehen, dass die Batterie hinüber ist? Ist eigentlich eine gerade einmal ein Jahr alte Gel-Batterie aus der Fachwerkstatt, die Tüv gemacht hat.
Wenn eine neue fällig ist, erinnere ich mich richtig, dass die allgemeine Empfehlung die Panasonic-Batterie von Amazon ist? Welche ist das nochmal genau?
Vielleicht interessante Eckdaten zur Mühle: elektronische Zündung von Uli, Elektr. Laderegler von Uli, Kabelbaum im Frühjahr komplett erneuert, Vergaser revidiert, die letzten 600km nach dem Erwecken aus dem 25-jährigen Schlaf problemlos gelaufen.

Über Antworten bin ich euch jetzt schon sehr dankbar!
LG Basti
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Batterie im Jenseits?
« am: 12 Oktober 2020, 12:26:37 »

Borgward

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 1562
  • R23, R60/5, R90/6, Borgward Isabella Coupe
    • Bayern
  • Mitglied seit: 27/01/2014
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #1 am: 12 Oktober 2020, 12:29:47 »

Panasonic 6V, 4,5Ah
gibt's z:B bei Conrad für 8.88€
Hubi

Korrektur: bei Völkner für 8.89€
« Letzte Änderung: 12 Oktober 2020, 12:33:27 von Borgward »
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9403
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #2 am: 12 Oktober 2020, 12:33:27 »

Batterie nochmal aufladen, über Nacht stehen lassen und dann mit einem Scheinwerferbirne anschliessen. Dabei die Spannung an den Klemmen prüfen.
Bricht die Spannung schnell ein? Dann wird die Batterie wohl am Ende sein
Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 38
  • Offline
  • Beiträge: 5082
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #3 am: 12 Oktober 2020, 12:39:14 »

Genaue Bezeichnung: PANASONIC LC-R064R5P 6V 4,5Ah AGM
Das AGM ist wichtig.
Gibt's z.B. hier: https://accu-24.de/PANASONIC-LC-R064R5P-6V-45Ah-AGM-Versorgungsbatterie
Und ja - Deine Batterie ist platt ! Bei dem Preis der Panasonic würde ich mich damit nicht mehr herumärgern.
Keiner kann ein totes Pferd reiten - auch wenn das viele glauben.  ;)
Ladespannung vom Regler kontrollieren, bzw. korrekt einstellen. Optimale Ladespannung steht im Datenblatt der Panasonic.

Gruß,
Sascha
Gespeichert
"Mehrheit" und "Wahrheit" sind nicht dasselbe ...

CowBoy

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 127
  • Mitglied seit: 29/12/2016
    YearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #4 am: 12 Oktober 2020, 12:41:13 »

Also bevor ich jetzt fast 10 € investiere, würde ich mindestens noch eine Woche lang alles mögliche messen, laden, ausprobieren und hier berichten.
Ich bin krank, zu hause und mir ist langweilig. :coffee:
Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 38
  • Offline
  • Beiträge: 5082
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #5 am: 12 Oktober 2020, 12:51:24 »

Das ist natürlich etwas Anderes. Dann könnte man auch noch schön mit Säure herumschlabbern, sich dabei zukünftige Löcher in die Hose ätzen,
am besten noch einen Kurzschluss produzieren und das Ladegerät himmeln - ach, da gibt' so viele, schöne Möglichkeiten  ;D
Gespeichert
"Mehrheit" und "Wahrheit" sind nicht dasselbe ...

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 2954
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #6 am: 12 Oktober 2020, 13:16:55 »

Panasonic-Batterie von Amazon

Nein, die ist nicht von Amazon, sondern von Panasonic!

Die wichtige Frage ist doch, warum die Batterie nach einem Jahr die Biege gemacht hat. Wenn die Ursache im Moped liegt, wird eine neue Batterie auch nicht länger halten.

Gruß
Stefan
Gespeichert
Die größte Gefahr im Leben ist, daß man zu vorsichtig wird. (Alfred Adler)

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 4016
  • BMW E46 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #7 am: 12 Oktober 2020, 13:49:22 »

Wahrscheinlich totgeschüttelt, das ist der klassische und auch häufig schnelle Tod. Und da ist der Panasonic wohl erwiesenermaßen recht unempfindlich bzw. kann in einem Leergehäuse zusätzlich gepolstert werden. Hier hab ich das mal gezeigt und Quellen verlinkt:
https://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=15174.msg210693#msg210693

Das Alter sagt da nix aus. Deswegen schreiben wir ja auch immer gebetsmühlenartig : Batterie immer MESSEN, nicht davon ausgehen dass die gut ist weil sie ja noch recht neu ist.
Apropos... Wir reden nicht zufällig über eine "neue" Blitz-Batterie? Von wegen Fachwerkstatt und so  ::)

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5769
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Batterie im Jenseits?
« Antwort #8 am: 12 Oktober 2020, 15:09:26 »

Im übrigen Ctek?! Mit die besten Ladegeräte!

Aber kann das überhaupt 6V???

Gruss Manuel
« Letzte Änderung: 12 Oktober 2020, 15:14:45 von Anulu »
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

BastiBS

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
  • I love BMW-Einzylinder
    • 38106
    • Braunschweig
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2019
    Years
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #9 am: 12 Oktober 2020, 15:09:27 »

Danke schonmal für die aufschlussreichen Antworten. Für den schmalen Taler werde ich die Panasonic mal ordern und dann bei der Gelegenheit noch den Laderegler prüfen und nachstellen.
Leergehäuse habe ich von der aktuellen Batterie, dann wird die Panasonic da gepolstert eingebaut.
Eine Blitzbatterie ist das nicht, Firma JMT ist draufgedruckt...
Ich werde mal berichten, ob sich die Sache damit erledigt hat  ;D
Wenns dann nicht klappt verspricht das eine schöne potentielle Winterbeschäftigung zu werden   >:(

Bis dahin
Basti
Gespeichert

BastiBS

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
  • I love BMW-Einzylinder
    • 38106
    • Braunschweig
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2019
    Years
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #10 am: 12 Oktober 2020, 15:10:41 »

@anulu
Ja mit Ctek hab ich bisher bei Auto und Motorrad auch nur Top Erfahrungen gemacht! Die haben auch ein 6V Gerät im Portfolio, das soweit immer zuverlässig geladen hat...
Gespeichert

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5769
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #11 am: 12 Oktober 2020, 15:13:50 »

Nagut... dann kann man das ja :

Gruß

PS:
Ich würd mit dem neuen Akku gleich (!) den Laderegler prüfen und nicht erst dann wenns raucht.
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

BastiBS

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
  • I love BMW-Einzylinder
    • 38106
    • Braunschweig
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2019
    Years
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #12 am: 12 Oktober 2020, 15:16:34 »

Ja genau, den werd ich mir gleich vornehmen  ;D
Gespeichert

strichzwojan

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 913
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #13 am: 12 Oktober 2020, 17:33:13 »

Genau, wie Manuel schrieb: Laderegler prüfen, nicht einstellen. Das mag ich übrigens an meinem EDK-Regler aus den 90er Jahren: man kann ihn gar nicht einstellen!

Jan
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 180
  • Offline
  • Beiträge: 21460
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #14 am: 12 Oktober 2020, 18:18:53 »

beinhaltet aber das man es wirklich nicht braucht
Gespeichert

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4433
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #15 am: 12 Oktober 2020, 20:19:33 »

wenn Du wissen willst, ob eine Batterie noch OK ist, sagt die Ladeschlussspannung nichts aus. Auch die Ruhespannung am nächsten Morgen nicht.
Interessant ist das Verhalten, wenn Du einen Verbraucher anschliesst, z.B. den Scheinwerfer...
Kurztest:
Voltmeter an die Batterie: was zeigts an ? Zündung einschalten : und jetzt ? dann Licht einschalten: und jetzt ?
Wenn die Spannung zusammenbricht, ist die Batterie i.A.
bei einer brauchbaren Batterie sinkt die Spannung mit Licht um höchstens 1 V. alles andere für die Sondermüllentsorgung
Bei Deiner genügt es offenbar, die Zündung einzuschalten (braucht ungefähr 5 W); um von > 6 auf 4,3 V runterzukommen: Sondermüll
Oder Du hast irgendwo einen Kurzschluss / Kriechstrom bei eingeschalteter Zündung...dann fällt auch bei der Panasonic  die Spannung rasch ab
Ist aber weniger wahrscheinlich. Probier mal die Panasonic.
Gespeichert

strichzwojan

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 913
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #16 am: 12 Oktober 2020, 20:42:41 »


Bei Deiner genügt es offenbar, die Zündung einzuschalten (braucht ungefähr 5 W);
Wenn der Unterbrecherkontakt geschlossen ist, dann ist das schon ein bisschen mehr...
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 14181
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #17 am: 13 Oktober 2020, 09:06:04 »

Was aber an dem, was Rolf geschrieben hat so nichts ändert.

Übrigens habe ich gerade zwei 6V/4,5 Ah Bleiakkus im Langzeitvergleich gehabt; Fiam ./. Panasonic.
Beide hatten das üble Schicksal, so gut wie nie benötigt zu werden. (Hawker  ;D)
Der Fiam war nach 8 Jahren nur noch zum Wegschmeißen.
Der Panasonic hat etwas nachgelassen; mehr nicht.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 4016
  • BMW E46 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #18 am: 13 Oktober 2020, 09:57:41 »

Damit wäre noch der letzte Zweifel ausgeräumt was die Panasonics angeht und ob es ein 2€ günstigerer ähnlicher Noname-Akku auch tut :thumbsup:
Trotzdem dürfte der Fiam in Preis/Leistung immernoch sehr gut sein, wenn er immerhin Jahre hält. Aber das Bessere ist halt des Guten Feind  ;D
« Letzte Änderung: 13 Oktober 2020, 09:59:38 von OldsCool! »
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

BastiBS

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
  • I love BMW-Einzylinder
    • 38106
    • Braunschweig
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2019
    Years
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #19 am: 15 Oktober 2020, 17:17:00 »

So, vielen Dank für eure Beratung! Es war letztendlich die Batterie, jetzt ist die Panasonic drin und die Mühle  springt wieder an, als wäre nie was gewesen  :thumbup:

Beste Grüße und Danke
Basti
Gespeichert

strichzwojan

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 913
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Batterie im Jenseits?
« Antwort #20 am: 15 Oktober 2020, 17:21:15 »

 :)
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything