login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Umfrage

BMW R 26 Teile Grundieren

Welcher Hersteller von Grundierung aus Sprühdosen ist zu empfehlen?
- 2 (100%)
Was sollte man vor dem Grundieren beachten?
- 0 (0%)

Stimmen insgesamt: 2


Autor Thema: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?  (Gelesen 985 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fireschrauber

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love BMW-Einzylinder
  • Mitglied seit: 19/12/2019
    Years
Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« am: 07 August 2020, 14:31:08 »

Hallo Schraubergemeinde

habe meine R26 total zerlegt und alle Teile vom Lack befreit. Nun geht es ans Grundieren. Deshalb bräuchte ich Unterstützung  von euch. Was soll ich vor dem Grundieren beachten? Ich würde zuerst alle Teile mit Silikonentferner reinigen und dann die Grundierung auftragen. Habe vor dies mit Sprühdosen zu machen. Hat jemand Tipps welche Marke am Geeignetsten ist? Freue mich schon jetzt auf eure Antworten. Vielen Dank im voraus.

Grüße an Alle

Hans
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« am: 07 August 2020, 14:31:08 »

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 2934
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #1 am: 07 August 2020, 15:02:46 »

Hallo Hans,

wegen des Herstellers frag am besten denjenigen, der die Teile am Ende lackieren soll.

Gruß
Stefan
Gespeichert
Die größte Gefahr im Leben ist, daß man zu vorsichtig wird. (Alfred Adler)

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 938
  • R26
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #2 am: 07 August 2020, 15:14:23 »

ich habe gute Erfahrungen mit den 2K Lacken von

"LUDWIG LACKE"   gemacht, aber es gibt da sicher noch diverse andere
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

fireschrauber

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love BMW-Einzylinder
  • Mitglied seit: 19/12/2019
    Years
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #3 am: 07 August 2020, 15:30:28 »

Danke für die Antworten. Ich habe vor alles selbst zu lackieren und will es mit Sprühdosen machen. Es soll ja mittlerweile schon gute Materialien auf dem Mark geben.
Gespeichert

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 2934
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #4 am: 07 August 2020, 16:43:18 »

Ich habe vor alles selbst zu lackieren und will es mit Sprühdosen machen.
Dann Mipa 2K.
Gespeichert
Die größte Gefahr im Leben ist, daß man zu vorsichtig wird. (Alfred Adler)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9366
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #5 am: 07 August 2020, 19:50:05 »

Kauf Dir ein aufeinander abgestimmtes System bestehend aus Haftgrund/Grundierung, Spritzfüller und Lack bei EINEM Anbieter. Ludwig Lacke ist gut - es gibt auch noch andere die gute Ware liefern und eine Beratung anbieten.

Viel Erfolg

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5620
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #6 am: 07 August 2020, 21:07:25 »

Wenn du dir schon die Arbeit machst, lass das mit der Dose!
Billige Lackierpistole tut es auch.
Meine Empfehlung ebenfalls Ludwig Lack.
Ruf da an oder mail denen deine Anforderungen.
Sie haben ein komplettes todo bei youtube und mir das Material zusammengeschrieben.

Was ich nicht (!) wieder machen würde: auf den noch feuchten Lack den Klarlack auftragen ( war deren Empfehlung).
Erst aushärten, dann Staubeinschlüsse mit dem Lackhobel köpfen, dann polieren und anschleifen und dann erst Klarlack.

Good Luck, Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Oldtimerfahrer

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 63
  • Offline
  • Beiträge: 5084
  • R 25 (1951), R 25/3 (1955), VW Kübel (1973)
  • Mitglied seit: 15/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #7 am: 07 August 2020, 21:32:13 »

Auf jeden Fall ein Anbieter.
Oder du machst ein Probestück, wo du die einzelnen Komponenten zusammenbringst um dann festzustellen ob es passt oder nicht.

Gruß Rudi

PS Füller würde ich gar nicht verwenden.
Gespeichert
2011 Schottland I 2012 Großglockner-Hochalpenstraße I 2013 Schottland I 2014 Lettland/Litauen I 2017 Südengland

Hans Otté

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 96
  • I love BMW-Einzylinder
    • 57890
    • Porcelette
    • Grand Est
    • Frankreich
  • Mitglied seit: 14/06/2020
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #8 am: 10 August 2020, 11:43:13 »

An alle Selbermacher/Lackierer
Ich würde wenn irgendwie möglich immer Grundierung, Lack, Härter & Klarlack von dem gleichen Hersteller verwenden.
Aus eingener Erfahrung gibt es sonst schon mal sehr unangenehme späte Überraschungen.
Da können zwischen den einzelnen Schichten und Komonenten auch mal sehr späte chemische Reaktionen aufreten die zu Bläschenbildung im fertigen Lack oder gar zum Abstoßern der Schichten führen können. Alles schon mal erlebt und das macht an einer fertig gebauten Maschine wenig Freude.
Alle Lacke aus Dosen sind mit Sicherheit nicht mit einer ordentlichen Lackierung per Spritzpistole vergleichbar und nur für sehr kleinflächige Reparaturen zu empfehlen.
Auch ein häufiger Fehler beim lackieren per Spritz-Pistole ist ein Kompressor mit zu wenig Volumen und schwankendem Druck während des Spritzens. Da wird das Resultat dann auch nur bescheiden ausfallen.
Grüße, HansO
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9366
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #9 am: 10 August 2020, 12:02:22 »

Dem kann ich so nicht zustimmen.Für einen Vortest bezüglich der Wahl der passenden Farbe meiner 27 hatte ich aus der Lackierdose mal einen Test gemacht.
Das sieht soooo übel nicht aus

Gespeichert
Leben und Leben lassen

Brendel

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 455
  • I love BMW-Ein- und Zweizylinder
    • 55263
    • Wackernheim
    • Rheinland-Pfalz
    • DE
  • Mitglied seit: 05/01/2016
    YearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #10 am: 10 August 2020, 13:19:16 »

Hallo Hans,
wenn du  die Dosen nimmst, bestelle auch einen Dosenspritzgriff dazu.
Erleichtert die Arbeit sehr.
Gruss
Werner
Gespeichert
Wissen ist der Unterschied, der den Unterschied macht.

Hans Otté

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 96
  • I love BMW-Einzylinder
    • 57890
    • Porcelette
    • Grand Est
    • Frankreich
  • Mitglied seit: 14/06/2020
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #11 am: 11 August 2020, 11:34:24 »

@ #9 & #10

bin mit Bernd & Werner einverstanden.
Aber die Lackqualitäten, Fertigdose oder Industielacke, und die Art der Verarbeitung machen schon einen gewaltigen Unterschied aus, betreffend der späteren Lackbelastbarkeit (Benzin- & Ölresistenz, usw) und Alterungsbeständigkeit unter UV-Bedingungen im täglichen Einsatz. Auch die Volumenspreise für beide Lackarten stehen hier für doch deutliche Unterschiede in der Auswahl der Grundsubstanzen und der Qualität der eingesetzten Farbpigmente dieser Lackarten oder Systeme. Beide haben sicherlich ihren berechtigten Platz in den für sie bestimmten Bereichen. Eine komplette Neulackierung in Folge einer Vollrestaurierung würde ich persönlich aber niemals per Dosenlackierung vornehmen.
Alle zu leistenden Vorarbeiten sind und bleiben identisch und nur die Differenz zwischen dem Preise zum Kauf der entsprechenden Fertig-Dosen oder die Anschaffung der benötigten Lackmengen + Härter, usw. wären dabei zu berücksichtigen. Bei einem kompletten Neuaufbau einer Maschine mit der zu erwartenden Wertsteigerung nach der Fertigstellung sollte dieser Fakt ebenfalls in Betracht gezogen werden.
Frohes Schaffen euch allen,
HansO
Gespeichert

ClassiCmen

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 773
  • R26,2002,Vopo,HaPo,1302
  • Mitglied seit: 26/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #12 am: 11 August 2020, 12:23:33 »

@ Bernd,
für Spraydose ist das aber perfekt gelungen !!! Top.... Hast du alles selbst lackiert oder warst du anschließend in einer 
gewerblichen Spritzbude ?

Gruß Gerd
Gespeichert

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 938
  • R26
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #13 am: 11 August 2020, 18:48:46 »



in #3 war die Rede von einem 2K Lack aus der Spraydose
Lack -und- Härter befinden sich -getrennt- in der Dose und werden erst unmittelbar vor dem Gebrauch
miteinander gemischt.
Die Mischung ist binnen Stunden zu verarbeiten, sonst härtet der Lack "in der Dose" aus. (2K Lack)
Angeblich (noch nicht selbst probiert) kann die offene Zeit erheblich verlängert werden, wenn die
angebrochene Dose im Kühlschrank oder gar im Gefrierschrank gelagert wird.
Ich wüsste nicht, warum dieser Lack schlechter sein sollte.
Bin jedenfalls sehr zufrieden damit und hätte keinerlei Bedenken den ganzen Rahmen damit zu machen.
Auf der Seite von LUDWIG gibt es bestimmt weiterführende Hinweise.
Wie schon Werner sagte, ein Griff ist da sehr hilfreich.
Gruß Ho-Di


Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9366
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #14 am: 11 August 2020, 19:10:04 »

Die Lackierung des Schutzbleches hab ich mit einem einfache 1K-Lack aus der Spraydose gemacht. Mir ging es im ersten Schritt nur darum festzustellen, ob die Farbe meiner Vorstellung entspricht.

Die Fertiglackierung hab ich dann mit der Pistole auf der Terrasse gemacht - in 2K.
Ist nicht so gut geworden wie mit der Spraydose! Hier hatte ich Probleme mit dem Flugverkehr (Mücken) die die frisch lackierten Flächen als Landeflächen genutzt haben. Leider war die Küche für die Trockenphase absolutes Tabu!
Ich hab aber auch schon Teile wie Rahmen, Lampe und Kleinteile mit 2K-Lack aus der Dose gemacht und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Die "Topfzeit" des 2K-Lacks in der Spraydose kann man auf einen Tag verlängern indem man die Spraydose im Gefrierschrank bei -18°C lagert.

Bernd


Gespeichert
Leben und Leben lassen

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 2934
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #15 am: 11 August 2020, 22:04:32 »

Der Vorteil von 2K-Lack ist die Benzinresistenz.

Ich habe mit welchem von Mipa Verkleidungsteile lackiert und es ist für mein dilettantisches Können ganz gut geworden. Schöner Glanz, keine Läufer, deckt sehr gut, die Sprühköpfe zerstäuben sehr fein.

Gruß
Stefan
Gespeichert
Die größte Gefahr im Leben ist, daß man zu vorsichtig wird. (Alfred Adler)

fireschrauber

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love BMW-Einzylinder
  • Mitglied seit: 19/12/2019
    Years
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #16 am: 12 August 2020, 11:37:18 »

Vielen Dank für eure Tipps. Dann werde ich demnächst mal mit dem Lackierprozess beginnen. Werde zuerst mal mit Kleinteilen anfangen. Natürlich werde ich euch über das Ergebnis informieren. Nochmals besten Dank und viele sonnige Grüße vom Hans.
Bin natürlich für weitere Ratschläge sehr dankbar.
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9366
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #17 am: 12 August 2020, 12:48:52 »

Wenn Du alles schön mit 2K-Lack lackiert hast und die Oberflächen trotzdem nicht Deinen Vorstellungen entsprechen:
Die Lackierung mit Schleifpapier (nass) glatt schleifen und von einem Profi mit 2K-Klarlack nacharbeiten lassen. Das ist bezüglich der Kosten sehr überschaubar
Viel Erfolg
Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5620
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #18 am: 12 August 2020, 14:07:22 »

Das geht auch selbst gut. Für Staubeinschlüsse und Läufer Lackhobel,
Rest mit Politur und Druckluftpolierer oder Schleifmaschine nacharbeiten.

Gruss
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 938
  • R26
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #19 am: 12 August 2020, 14:43:00 »

Lackhobel, noch nie gehört, interessant

es gibt da verschiedene, welchen verwendest Du?
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5620
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #20 am: 13 August 2020, 08:33:18 »

Gute Frage. Hab mir einen in der Bucht bestellt. Der wars:

https://www.ebay.de/itm/162289465284

Nicht ganz billig aber mit Geld nicht zu bezahlen!
Damit köpfst du die Staubeinschlüsse einfach ab.
Polieren, ganz fein anschleifen ( 2000‘er Schleifblüte und Schleifstempel) polieren, fertig!

Hab beim Kuga damit auch Smartrepair betrieben.
Der Wagen war blau und hatte einen weissen parkrempler.
Mit dem Lackhobel hab ich die weissen Streifen runtergeholt, mit dem Druckluftschleifer mit 2000er vorsicht angeschliffen, dann mit ner Kombipolitur von 3m anpoliert ( bloss nicht zu doll )
Hat man auch nicht mehr gesehen!

Hab ich alles bei youtube gelernt

Gruß Manuel

Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 938
  • R26
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #21 am: 13 August 2020, 09:36:23 »

aha

damit wird offenbar die Oberfläche geschabt

es gibt ja noch ein anderes System, das aussieht wie eine kleine Feile  (zB von Pferd)

hat jemand auch damit Erfahrungen?

nach diesem positiven Bericht von Manu möchte ich mir da etwas zulegen

Kampf der Lecknase   :attacke:
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5620
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #22 am: 14 August 2020, 12:47:38 »

Ich hätt im Leben nicht gedacht das dieser Hobel so gut funktioniert, ist aber so. Der scheint so präzise und scharf zu sein das er nur die Unebenheit erwischt.

Feile kenn ich nicht.

Gruß
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9366
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #23 am: 14 August 2020, 13:52:24 »

Was die Benzinbeständigkeit angeht hab ich mit einkompontigem Lack auch gute Erfahrungen gemacht.
Meine 50/2 hatte ich damals - in einer offenen Garage selber lackiert. Dafür sogenannten "Schlepperlack" von Erbedol verwendet. Ein Kunstharzlack für um die 10 oder 12 € den Dreiviertelliter.

Lackiert hatte ich mit einer Spritzpistole die bei dem kleinen Kompressor von Güde mit dabei war. Von dem Ergebnis war ich selber überrascht - ziemlich gut, keine Läufer, keine Orangenhaut, ...
Einziger Nachteil die lange Trockenzeit - ansonsten kann ich da nicht meckern.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 938
  • R26
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5620
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #25 am: 14 August 2020, 23:05:29 »

Die Feilen sind mir nicht geheuer und ich glaub zu unpräzise.
Vermutlich ist die Feile gut für grosse Läufer und der Hobel für kleine Nasen und Staubeinschlüsse..,

Wissen tu ich ich es nicht.

Selberbasteln? Nie im
Leben. Zu präzise und scharf verarbeitet. Ausserdem extrem hart.
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 94
  • Offline
  • Beiträge: 13246
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #26 am: 15 August 2020, 07:45:14 »

Gute Frage. Hab mir einen in der Bucht bestellt. Der wars:

https://www.ebay.de/itm/162289465284

Nicht ganz billig aber mit Geld nicht zu bezahlen!
Damit köpfst du die Staubeinschlüsse einfach ab.
Polieren, ganz fein anschleifen ( 2000‘er Schleifblüte und Schleifstempel) polieren, fertig!

Ist das so eine Art kleiner Schleifstein Manuel?.... oder bin ich da auf dem Holzweg?
Gespeichert
Noch 17 Jahre bis zur Rente...

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5620
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #27 am: 15 August 2020, 07:52:14 »

Im Prinzip nur ein scharfkanntiger Hopel, den du schräg auf die Lackoberfläche stellst und dann nach vorne führst und über die Lackoberfläche gleitest ( natürlich nicht wie ein Psycho nach unten drücken) und wenn da ein Staubkorn kommt merkst du sofort den Hubbel 2,3 mal mit gaaaanz leicht Druck vor und zurück und schon ist er ab.
Bei Läufern halt ein pasr mal mehr .
Der Lack muss 100% ausgehärtet sein!


Hier sieht man das perfekt:



Gruß Manu

Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 94
  • Offline
  • Beiträge: 13246
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wer hat Erfahrung mit dem Grundieren?
« Antwort #28 am: 15 August 2020, 07:59:15 »

Ahh.... Danke
Gespeichert
Noch 17 Jahre bis zur Rente...

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything