2
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bremssattel aufarbeiten  (Gelesen 261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 3619
  • BMW E46 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYearsYears
Bremssattel aufarbeiten
« am: 25 März 2020, 15:12:24 »

Jetzt hatte ich meinen Z3 mit neuer Hinterachse beinahe wieder auf der Straße und dachte ich wechsel mal "noch eben schnell" die Bremsscheiben und Beläge vorne. Ja prima... Staubschutzmanschette vom Sattel vorne links herausgerutscht, darunter schön am gammeln. Der Kolben bewegte sich noch gut, aber dass das ein Spiel auf Zeit wäre ist klar. Also gibts noch ne Überholung des Sattels spendiert (gleich beide Seiten). Neue Kolben und Dichtsatz ist geordert. Jetzt macht mir das Gehäuse etwas Sorgen. Die Nut für die Manschette ist gut rostig. Der bremstechnisch funktionale Part hinter der 2. Nut für den Kolbenabdichtungsring ist nicht betroffen.
Das Z3-Forum ist da keine Hilfe... da tummeln sich überwiegend Frührentner mit Z3-Flotte zwecks gemeinsamer Sonntagsausfahrt oder Neidhammel, die dem anderen sein Chrompaket und den Zweitporsche nicht gönnen  :spinnt: Da fällt man echt hart auf den Boden der Forumstatsachen, wenn man den Olymp des Einzylinderforums gewöhnt ist!!!
Neuen Bremssattel kaufen kann (fast) jeder... da hier aber viele auch mit entsprechend altem und raren Material unterwegs sind, hat sich sicher schonmal jemand mit der Aufarbeitung beschäftigt!? Wie würdet ihr da den Rost entfernen (so rein mechanisch) und wie kritisch ist der da überhaupt? Irgendwo hab ich auch gelesen die Sättel sind aus speziellem Guss, der kann garnicht aufblühen, das ist maximal Flugrost!?

Schonmal besten Dank ans erwiesenermaßen beste Forum der Welt!

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

BMW Einzylinder-Forum

Bremssattel aufarbeiten
« am: 25 März 2020, 15:12:24 »

Hardy275

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 67
  • BMW R25/3 YamahaXT500S Husqvarna Cross Yamaha TY
    • 57489
    • Drolshagen
  • Mitglied seit: 16/02/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremssattel aufarbeiten
« Antwort #1 am: 25 März 2020, 16:11:55 »

Hallo! Ich nehme dafür 400er Nassschleifpapier und als Flüssigkeit Bremsflüssigkeit. Dann immer schön rund schleifen. Mit Bremsenreiniger sauber machen und mit ATE Paste den Kolben samt Manschette wieder einsetzen. Sollte keine ATE Paste greifbar sein geht auch Bremsflüssigkeit.
Gespeichert
Vater sagte:" Kauf dir was vernünftiges"! Seit dem fahr ich BMW!

Einzylindär

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 322
  • R27
    • 40764
    • Langenfeld
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/08/2018
    YearsYears
Re: Bremssattel aufarbeiten
« Antwort #2 am: 25 März 2020, 16:27:17 »

Hallo Steffen.

Ich habe Sättel für Polo 86c und Passt 32b glasperlgestrahlt und lackiert. Mein bester freund hat auch schon welche zum Verzinken gegeben und dann lackiert.

Gruß
Stefan
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 3619
  • BMW E46 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremssattel aufarbeiten
« Antwort #3 am: 25 März 2020, 17:26:40 »

Strahlkabine hätte sich inzwischen fast mal gelohnt...  :-\\ Hab ich aber leider (noch) nicht...
Der Kolben kommt in die Tonne, der hat am Rand der Nut zur Gleitfläche hin schon spürbare Rostnarben. Es geht mir nur um das Sattelgehäuse bzw. den Rost an der Nut. Da ist mit Schleifpapier schlecht hinzukommen  :galgen: Ich werden mal nach meinem Dremel graben... ich hatte sowas mal  ::) wenn ich dann noch irgendwelche tauglichen Aufsätze finde...

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 48
  • Offline
  • Beiträge: 2838
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremssattel aufarbeiten
« Antwort #4 am: 25 März 2020, 17:38:26 »

Abdichten gegen die Bremsflüssigkeit tut der Vierkantring, der noch in seiner Nut sitzt. Diese Nut muß rostpickelfrei sein, die andere für die Staubmanschette ist nicht so kritisch. Die reinige ich mit Dremel und Stahldrahtrundbürste (Alusättel am Moped mit Messingdraht). Wenn das nicht reicht, weiter wie Hardy.

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 3619
  • BMW E46 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Bremssattel aufarbeiten
« Antwort #5 am: 27 März 2020, 21:51:48 »

Melde Vollzug! Danke euch!
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything