Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3  (Gelesen 409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MathiasR25

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 117
  • I love BMW-Einzylinder
    • Potsdam
    • Brandenburg
    • Germany
  • Mitglied seit: 10/04/2018
    Years
Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« am: 04 Dezember 2019, 20:42:39 »

Hallo Gemeinde!
Heute was es nun soweit der nächste Versuch mit funktionierenden Kupplung. Und siehe da oh Graus, es tropft zwischen Krümmer und Kopf fette dunkle Ölsosse auf das LiMagehäuse. Wie ist das denn möglich?
Oh je oh je!

War Kopf war runter und alle Ölkanäle wurden geprüft und geputzt. Die Kipphebelbrücken auf gemacht und mit neuen Anlaufscheiben versehen. Ebenso wurden die Kanäle im Zylinder geprüft und die Ölpumpe und der Ölkreislauf mit Hand des Akkuschraubers an der Ölpumpe geprüft und alles in Ordnung bis in den Kopf hinauf.

Die Ventilsitze sind dicht.
Die Ventile ordentlich eingestellt.
Die Ventile haben neue Federn bekommen.
Es kam kein Öl zwischen Kopf und Deckel raus.

Zwei Dinge fallen mir dazu ein:

1. Natürlich ist offensichtlich der Krümmer nicht dicht am Kopf, das ist soweit klar
2. Kann es sein das der Ventilschaft des Auslassventils so viel Spiel hat, das sich das Öl dort rumtreibt und dann natürlich beim Aussstosstakt mitgerissen wird?
3. Oder stimmt etwas mit dem Rücklauf des Öls aus dem Kopf zur Pumpe nicht und drückt dann dort mit Druck raus?
4. Ich hätte wohl mal den Kopfdeckel runterschrauben sollen um zu gucken ob der Kopf total geflutet ist.
Das wäre ggf. wertvoll gewesen um zu prüfen ob der Rücklauf verstopft ist.

Es schaut wohl so aus, als würde ich um eine Überholung des Kopfes nicht drumrum kommen.

Was meint Ihr?
Welche Ideen kommen Euch dazu?

Danke in die Runde und einen schönen Abend
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« am: 04 Dezember 2019, 20:42:39 »

Isemax2

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 321
    • 59494
    • Soest
    • NRW
  • Mitglied seit: 08/11/2017
    YearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #1 am: 04 Dezember 2019, 21:12:50 »

Hallo,

sicher das es Öl u. kein Kondenswasser/ Rußgemisch ist? Gerade bei der jetzigen Witterung sehr wahrscheinlich. Wenn die Ventilführung soviel Spiel hat, das dadurch solche Ölmengen gezogen werden, wäre das Laufspiel schon fast bei 1 mm u. die entsprechende Ventilkammer im Kopf müsste voll Öl stehen. Das hohe Laufspiel wäre dir sehr wahrscheinlich wegen der Schlackerpassung bei der Montage aufgefallen. Lass sie mal ohne Ventildeckel laufen, geht völlig problemlos, und beobachte die Ölförderung durch die Kipphebel u. vor allem ob das Öl auch durch die Stösselrohre wieder abläuft, oder die Ventilkammern volllaufen, dann stimmt was mit den Stößeln oder deren Führungen nicht.

Isemax2
Gespeichert
Ein Leben ohne Motorräder ist möglich, aber nicht erstrebenswert.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Online
  • Beiträge: 20269
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #2 am: 05 Dezember 2019, 09:25:29 »

ich tippe auch eher auf Kondenswasser
Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 4283
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #3 am: 05 Dezember 2019, 09:28:20 »

Moin Mathias,

hol' doch einfach Deine Nr. 4 nach, bevor hier Völkerscharen herum-orakeln.  ;)

Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

MathiasR25

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 117
  • I love BMW-Einzylinder
    • Potsdam
    • Brandenburg
    • Germany
  • Mitglied seit: 10/04/2018
    Years
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #4 am: 05 Dezember 2019, 10:01:46 »

Ihr habt Recht!
Ich hole erst einmal Punkt 1, Kupferring am Krümmer abdichten nach und schaue mir Punkt 4 an.
Danach weiß ich mehr.
Danke für die Idee des Ruß/Kondenswasser Gemischs. Das prüfe ich auch noch.

Danke dennoch
Gespeichert

MathiasR25

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 117
  • I love BMW-Einzylinder
    • Potsdam
    • Brandenburg
    • Germany
  • Mitglied seit: 10/04/2018
    Years
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #5 am: Gestern um 16:26:25 »

So nun heute der nächste Schritt! Das gute Stück angeworfen und im Standgas tuckern lassen. Nach 5-10 Minuten das gleiche Phänomen. Schön gleichmässig und nicht wenig. Siehe Bilder!
Es tropft schwarze Brühe von der Krümmermutter runter. Und ich musste feststellen, das es leider kein Russ/Kondenswassergemisch ist. Ich hätte mich gefreut.
Sondern ein Russ/Ölgemisch. Ich war eh schon skeptisch, da sich diese Brühe ja erst nach o. g. Zeit zeigte. Und bei einem Kondenswassergebräu bin ich davon ausgegangen, das dies direkt am Anfang entsteht. Nach 5-10 Minuten hätte ich erwartet dass das Kondenswasser schon über den Auspuff vernebelt ist. Aber man weiss ja nie!
Wie das entstehen kann? Keine Ahnung? Die Ventildeckel runtergebaut. Alles fein! Ein schöner gleichmässiger Ölfilm überall, aber keine vollgelaufenen Kammern.
Nun ist guter Rat gefragt.

Die Ventile sind sauber eingestellt
Die Ventilsitze sind dicht.
Es wurden neue Federn verbaut.
Der Zylinder ist gehohnt und der Kolben hat neue Ringe.
Die Stösselführungen sind neu. Ich hatte irgendwann mal einen Beitrag vor Augen in welchen diese verglichen wurden. Ich hoffe ich habe nicht sollche mit der inneren Schneckenkanal mit einer zu geringen Steigung, bei welcher das Öl nicht ausreichend zurückfliesst.

Ich lasse jetzt bei Franz erst mal das Auspuffgewinde richten und werde ihn bitten sich auch mal das Auslassventil und die Führung anzuschauen.

Ich werde als nächstes den Zylinder noch einmal runternehmen, die Stösselführungen prüfen, prüfen ob ich die Kolbenringe richtig positioniert habe, das wäre fatal und peinlich und die Ölrückführung prüfen soweit es geht.
Da es ein Russ/Ölgemisch ist und das Öl in den Ventilkammern schön frisch und neu ist. Habe ich den Verdacht das sich dies im Brennraum ergibt. Was jedoch auch seltsam ist, den bei den Mengen müsste sie vor lauter Öl ersticken. Sie tuckert aber gemütlich weiter.
Ich bin gespannt, entspannt! Es wird sich klären.
Und bin dennoch für jeden Gedanken dankbar. Insbesondere für solche, wie man den Rücklauf am besten prüft.

Grüsse in die abendliche Runde!
Für heuer schliessen sich dann heute auch die Tore. Und im Neuen geht es dann weiter.

Mathias
Gespeichert

MathiasR25

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 117
  • I love BMW-Einzylinder
    • Potsdam
    • Brandenburg
    • Germany
  • Mitglied seit: 10/04/2018
    Years
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #6 am: Gestern um 16:30:38 »

Die Lima habe ich natürlich schnell abgedeckt und saubergemacht!
Gespeichert

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 45
  • Offline
  • Beiträge: 2660
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #7 am: Gestern um 16:59:10 »

Krümmer am Endtopf gelöst, bevor die Mutter nachgezogen wurde, damit er spannungsfrei sitzt? Was ist das für ein Kupferring, massiv oder innen hohl?

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

92fzr

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 292
  • Mitglied seit: 18/02/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #8 am: Gestern um 17:33:08 »

Hallo , ist hohl - gefaltet.

Gruß Dirk
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13290
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #9 am: Gestern um 19:11:21 »

Zitat
Insbesondere für solche, wie man den Rücklauf am besten prüft.

Ventildeckel ab und Motor laufen lassen.
Sternmutter erst mal nicht montieren.
Das sieht so aus, als ob
a) entweder der Ölrücklauf im Argen liegt oder
b) das vordere Ölsteigröhrchen nässt.

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Isemax2

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 321
    • 59494
    • Soest
    • NRW
  • Mitglied seit: 08/11/2017
    YearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #10 am: Gestern um 22:19:15 »

Zitat
Und bin dennoch für jeden Gedanken dankbar. Insbesondere für solche, wie man den Rücklauf am besten prüft.

Wurde schon gegeben: Ohne Ventildeckel laufen lassen, in der Zeit wo du sie abbaust ist das evtl. stauende Öl wieder weg.

Die Steigung der Schnecken hat mit dem Rücklauf nix zu tun, das Öl läuft trotzdem durch.

Wenn soviel Öl im Brennraum wäre, würde sie blau ausm Auspuff qualmen das du das Mopped nicht mehr siehst. Die Rippen am Zylinder sehen auch ölig aus, ist der Kopf richtig u. dicht auf dem Zyl.? Der Steg oben am Zyl. kann schon mal höher sein als die Nut im Kopf tief ist, dann passt die Pressung der Dichtung nicht mehr u. es suppt raus. Kannst sie auch mal ohne Krümmer laufen lassen, dann siehst du, ob es aus dem Auslass spritzt, Lappen mit etwas Abstand davor halten, fängt das Öl u. den Schall.

Wenn der Zyl. ab ist, schau mal, ob der Ölabstreifring richtig rum drauf ist, wenn oben u. unten vertauscht ist, pumpt er Öl hoch, sollten aber nicht solche Mengen sein, die Stösse der Ringe um 120° zueinander verdrehen.

Isemax2
Gespeichert
Ein Leben ohne Motorräder ist möglich, aber nicht erstrebenswert.

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 93
  • Offline
  • Beiträge: 12455
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #11 am: Gestern um 22:25:44 »

Quetschkante Zylinderkopf richtig sauber?
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 4283
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #12 am: Heute um 00:09:28 »

Ist evtl. ein /2-Zylinder verbaut ? Ist weiter nicht tragisch, nur sind da die Bohrungen für die Kopfschrauben unten offen und enden zwischen den Kühlrippen.
( Im Gegensatz dazu sind es bei einem /3-Zylinder Sacklöcher )
Ohne weitere Maßnahmen ( Teflonband ) sifft dann immer etwas Öl aus diesen Bohrungen. Gut möglich, dass das bei Dir so ist und das Öl dann von dort nach vorn
zur tiefsten Stelle läuft - hier die Krümmermutter - und von dort runtertropft.
Leuchte mal mit einer guten Lampe zwischen die Kühlrippen und suche nach Öffnungen.
Alternativ: Zylinder sauber/trocken wischen, frisches Zewapapier zwischen die Rippen klemmen und dann 10 Minuten laufen lassen. Wenn das dann ölig ist.....
Kopfschrauben 'raus, Gewinde mit 1 bis 2 Umdrehungen Teflonband umwickeln ( Wickelrichtung beachten ! ) und wieder einschrauben.
Teflonband gibt's im Baumarkt bei Sanitärzubehör. Sieht aus wie eine Rolle weisses Isolierband und lässt sich ziehen wie Kaugummi.

Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 45
  • Offline
  • Beiträge: 2660
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölaustritt zwischen und Kopf und Krümmer, /3
« Antwort #13 am: Heute um 10:34:52 »

Hallo , ist hohl - gefaltet.

Gruß Dirk

So soll es sein. Ist es bei Mathias auch so?

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Ölaustritt Schutzrohr Stößelstange

Begonnen von Ziebe

Antworten: 9
Aufrufe: 757
Letzter Beitrag 20 Juni 2018, 17:41:49
von Kaltstart
Getriebe Ölaustritt

Begonnen von Schoki

Antworten: 19
Aufrufe: 1625
Letzter Beitrag 30 April 2009, 18:28:46
von Schoki
Entlüftung Motor prüfen & Kopfschrauben Ölaustritt

Begonnen von ducmecca

Antworten: 9
Aufrufe: 1033
Letzter Beitrag 19 Juli 2009, 12:38:47
von Rütz
R 26 Ölaustritt am Schalthebel

Begonnen von guest983

Antworten: 19
Aufrufe: 1811
Letzter Beitrag 11 Oktober 2007, 12:22:24
von Heiko
Ölaustritt am Fußschalthebel

Begonnen von Olditreiber

Antworten: 9
Aufrufe: 860
Letzter Beitrag 09 September 2013, 11:04:05
von Olditreiber
Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything