Tankversiegelung 2
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Tankversiegelung  (Gelesen 7062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

felixcurly

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 346
    • 76275
    • Ettlingen
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 30/09/2016
    YearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #30 am: 07 Februar 2019, 09:34:14 »

Fahren nicht Traktoren und ähnliches Kraftstoffe mit höheren Ethanol-Anteilen? Ich meine mal mir hätte mein Tankversiegeler so etwas erzählt. Und da sie auch Tanks von Traktoren beschichten denke ich mal dass E10 kein Problem wäre - habe es aber noch nicht "getestet"  ;)

Felix
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Re: Tankversiegelung
« Antwort #30 am: 07 Februar 2019, 09:34:14 »

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #31 am: 07 Februar 2019, 18:28:47 »

Die haben doch Bio Diesel, oder?

Manfred
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 117
  • Offline
  • Beiträge: 9026
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #32 am: 07 Februar 2019, 22:46:34 »

Oder fahren mit Rapsöl/Diesel-Gemischen. E10 wird in Selbstzündern eher nicht verwendet

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Rawost

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 26
  • Offline
  • Beiträge: 2246
  • R27 Bj.63, Projekt R27US
    • 39606
    • Osterburg
    • Sachsen-Anhalt
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 07/04/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #33 am: 08 Februar 2019, 14:53:42 »

Das E10 Zeug würd ich nichtmal in Rasenmäher kippen
Was ist denn mit E5?
Gespeichert
If you want to be happy for a day,drink. If you want to be happy for a year,marry. If you want to be happy for a life time, ride a BMW R27

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #34 am: 08 Februar 2019, 15:01:31 »

E5 ist schon seeehr lange im Benzin. Noch nicht gemerkt?

Manfred
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

Krottenkopp

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 521
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #35 am: 28 April 2019, 11:41:15 »

Hallo,
Da der Titel für die Sufu so gut passt, schreibe ich das mal hier mit rein,
Gestern kam ein Freund mit einem ziemlich grottigen Tank einer GS zum herrichten vorbei. Tanksiegelset dabei und losgelegt.
Die Vorgehensweise ist ja bei allen Herstellern ähnlich, Entfetten, Entrosten,Beschichten...

Erst mal ein Bild der Ausgangssituation...
(Der Vorbesitzer hat den Rasenmäher aus den Mopped getankt bis dies leer war und hat die Kiste dann 10Jahre leer stehen lassen...



Nach dem Entfetten mit der Lauge war zwar das Übel entfettet, sah aber genau so bescheiden aus wie vorher...
Erst dachte ich an Spax, Split, oder Glasscherben, hatte aber auf die ganze Schüttellei absolut keine Lust und den Trecker hab ich vor 2 Jahren verkauft.
Dann haben wir in der Verzweiflung einfach mal den Kärcher mit der Dreckfräse reingehaltten !

Aber Hallo da ging’s ab... Klasse!

Jetzt hatten wir aber noch das Problem das man damit nur an den Boden und die Seiten kommt nicht aber an die Oberseite und um den Tankstutzen.
Hatte noch ne defekte Dreckfräse rumliegen die nur nie entsorgt wurde.
Diese kurzerhand abgeschnitten vorne mit ner 10er Madenschraube verschlossen und ein schräges Loch um der Größe des ursprünglichen Lochs gebohrt...
(Winkel vorher am Objekt grob bestimmt, im Bild den Bohrer reingesteckt)
Kleinen Inspektionsspiegel gebastelt zum kontrollieren wo man noch nicht war...




So, und jetzt ein Bild von nach dem Entfetten, der Entroster war noch gar nicht drinnen, die Zeit wurde knapp...




Nur mal als Tipp für die, die weder Traktor noch Betonmischer haben und auf schütteln auch keine Lust haben.

Gruß Heiko/2
Gespeichert

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 36
  • Offline
  • Beiträge: 4672
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Tankversiegelung
« Antwort #36 am: 28 April 2019, 13:45:13 »


Hab ich erst letzte Woche mit dem Kärcher genau so gemacht.
Und werd für die komplette Versiegelungsaktion auch noch ein to do schreiben.

Ich hab das Komplettset von Restom benutzt.

Gruß Manu






PS: geht völlig einfach ohne den Tank mit Schrauben und zu maltretieren.
Von Metallsplittern und Staub mal ganz abgesehen.
« Letzte Änderung: 28 April 2019, 13:48:13 von Anulu »
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Krottenkopp

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 521
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #37 am: 28 April 2019, 14:53:17 »

@Manuel

Findet man im Netz nichts drüber... kommt man wohl selber nur drauf wenn man lieber nen halben Liter hebt als 12 Liter schüttelt.
Ging mir jedenfalls so...

Heiko/2
Gespeichert

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 36
  • Offline
  • Beiträge: 4672
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #38 am: 28 April 2019, 15:49:33 »

@Manuel

Findet man im Netz nichts drüber... kommt man wohl selber nur drauf wenn man lieber nen halben Liter hebt als 12 Liter schüttelt.
Ging mir jedenfalls so...

Heiko/2


100 Pro!

War ja auch eigentlich das naheliegenste

Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Martin1409

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 49
  • R25/3 Gespann LS200
    • 72116
    • Mössingen
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/06/2017
    YearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #39 am: 29 April 2019, 20:46:07 »

Servus zusammen,

Hattet ihr da keine Probleme mit erneuter Rostbildung? Falls nein, wie habt ihr Rechtzeitig die Restfeuchte aus dem Tank bekommen?

Grüße Martin
Gespeichert

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 36
  • Offline
  • Beiträge: 4672
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Tankversiegelung
« Antwort #40 am: 29 April 2019, 21:52:32 »

Servus zusammen,

Hattet ihr da keine Probleme mit erneuter Rostbildung? Falls nein, wie habt ihr Rechtzeitig die Restfeuchte aus dem Tank bekommen?

Grüße Martin


Ich gestehe : wär ich in meinem „how to do“ noch zu gekommen.
Entrostet, gespült, -> Aceton -> ablüften -> Heissluftfön.
Am nächsten Morgen:“S___ß_!“
Wieder leichter Rostansatz.

Also eben nochmal den Entroster durch den Filter und wieder rein.
2x geschwenkt und 10 Minuten Später war es wieder blank.
Dann wiedet spülen und Zewa in die Ecken gestopft und Rest aufgesaugt.

Aceton-> lüften und zur Unterstützung den Heissluftfön in das Ansaugrohr das durch den Tank läuft, reinblasen lassen und gefahrlos aufgeheizt.
Dann nach 15 Minuten Nase drüber: furztrocken und stinkt nicht!

Sofort das 2k Zeug angemischt und los gings!

Gruß Manuel
« Letzte Änderung: 29 April 2019, 21:55:19 von Anulu »
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Krottenkopp

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 521
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #41 am: 29 April 2019, 23:23:44 »

Hab ich ähnlich gemacht wie Manuel, mit Spiritus ausgespült und dann den Festool Sauger auf Blasen gestellt und in den Tankstutzen gesteckt zum trocknen, saugen des Restspiritus würde ich mich nicht trauen, dafür war der Sauger zu teuer für den Fall das es knallt .
Die Druckluft vom Kompressor ist bei mir nicht völlig trocknen und ölfrei...

Hat bis zum nächsten Tag keinerlei Flugrost angesetzt.
War aber auch in einer extrem trockenen Werkstatt bei 36%rel. Feuchte und die Hzg. auf 24° gestellt.

Heiko/2
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 92
  • Offline
  • Beiträge: 12174
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #42 am: 01 Mai 2019, 08:47:04 »


War aber auch in einer extrem trockenen Werkstatt bei 36%rel. Feuchte und die Hzg. auf 24° gestellt.


Nackt schrauben hat auch was...  ;D
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

Krottenkopp

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 521
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #43 am: 01 Mai 2019, 09:10:35 »

Ich lebe es halt aus ...
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 92
  • Offline
  • Beiträge: 12174
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung
« Antwort #44 am: 01 Mai 2019, 09:21:13 »

Du Glücklicher...
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7540
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Tankversiegelung
« Antwort #45 am: 01 Mai 2019, 12:26:35 »

... und dann den Festool Sauger auf Blasen gestellt und in den Tankstutzen gesteckt zum trocknen, saugen des Restspiritus würde ich mich nicht trauen, ...

Ich hab das Problem anders gelöst > vom PC ein 80mm Lüfter genommen + 6V Batterie angeklemmt > auf den Tankstutzen gesetzt und "saugen" lassen. Ging wunderbar! Vielleicht hab ich irgendwo noch n Foto davon ...

Nachtrag:

« Letzte Änderung: 01 Mai 2019, 12:29:42 von Karl »
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..

Begonnen von Isetta-Bernd

Antworten: 6
Aufrufe: 1496
Letzter Beitrag 22 Juni 2005, 22:34:09
von Kiwi-Kai
Tankversiegelung

Begonnen von flensplop

Antworten: 11
Aufrufe: 1267
Letzter Beitrag 06 Februar 2014, 22:02:30
von Hugo
günstig Tankversiegelung erwerben?

Begonnen von slowfinger

Antworten: 12
Aufrufe: 1322
Letzter Beitrag 28 März 2007, 18:23:27
von guest265
Tankversiegelung

Begonnen von laika

Antworten: 1
Aufrufe: 719
Letzter Beitrag 04 April 2007, 09:18:48
von Karl
Tankversiegelung

Begonnen von f650gsdieter

Antworten: 10
Aufrufe: 1569
Letzter Beitrag 09 Mai 2009, 18:52:31
von odeon8
Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything