Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???  (Gelesen 1766 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

groundhopper

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 26
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97496
    • Burgpreppach
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 08/10/2018
    Years
Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« am: 04 November 2018, 13:17:20 »

Hallo Gemeinde.
Beim entlacken und Sandstrahlen meines R26 Tanks ist mir fortgeschrittener Lochfraß an der Unterseite der Kniekissenhalter aufgefallen(bekannte Stelle). Ich habe nun vor die angegriffenen Stellen am Tank zu verzinnen und sodann neue Halterbleche draufzubraten. Anschließend werde ich versuchen den Spalt zwischen Halterblechen und Tankblech zu verlöten... Um all dies zu tun muss ich aber die alten Halterbleche abbekommen. Hat jemand ne Ahnung ob diese werkseitig gepresst/geschweißt/gelötet wurden? Sind noch die originalen....da der Rost schon fortgeschritten ist, aber noch keine wirklichen Löcher vorhanden sind, möchte ich behutsam vorgehen...
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« am: 04 November 2018, 13:17:20 »

RolfD

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 18
  • Offline
  • Beiträge: 1087
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #1 am: 04 November 2018, 13:51:11 »

Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

groundhopper

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 26
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97496
    • Burgpreppach
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 08/10/2018
    Years
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #2 am: 04 November 2018, 15:20:17 »

Hab meinen nochmal genauer angesehen. Schaut genauso aus wie bei dir Rolf. Hast die Bleche schon mal abgenommen? Da mein Rost unter die Bleche reingewandert ist, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als diese zu entfernen. Werde mit der Fächerscheibe rangehen, da mir nichts 'behutsameres' einfällt
Gespeichert

RolfD

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 18
  • Offline
  • Beiträge: 1087
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #3 am: 04 November 2018, 15:54:21 »

.... na ja, wenn da Rost unter den Blechen ist, dann hilft meines Erachtens ein guter Rostumwandler schon..... aber klar, ne gründliche Aufarbeitung kann der auch nicht ersetzen, wenn du sowieso schon dabei bist. Es kommt immer drauf an, wie umfänglich der Schaden schon ist. In meinem Fall war bestimmt auch UNTER dem umlaufenden Profilblech noch Rost, aber die Umwandler-Emulsion kommt ja auch da hin. Allerdings war der Befall an meinem Tank in einem überschaubaren Rahmen.
Wenn du sowieso an einer Komplettsanierung inkl. Neulackierung bist, dann hau rein und mach das Ding ordentlich....
... und nee, ne Standardlösung zum Abmachen hab ich da nicht, vorsichtig mit ner kleinen Flex oder mit nem Dremel...
Grüße
Rolf III   
« Letzte Änderung: 04 November 2018, 16:11:34 von RolfD »
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11792
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #4 am: 04 November 2018, 21:56:21 »

Schweisspunktfräser!  :oberlehrer:
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 32
  • Offline
  • Beiträge: 3620
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #5 am: 05 November 2018, 10:24:47 »

Dafür gibt es extra "Schweisspunktbohrer", siehe link.

https://www.manomano.de/gewindebohrer-und-schneider/format-schweisspunktbohrer-hsse-8mm-ticn-6377398

Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

schraubenkoenig

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 1118
    • 63452
    • Hanau
    • HES
    • D
  • Mitglied seit: 30/06/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #6 am: 05 November 2018, 12:34:01 »

Dafür gibt es extra "Schweisspunktbohrer", siehe link.

https://www.manomano.de/gewindebohrer-und-schneider/format-schweisspunktbohrer-hsse-8mm-ticn-6377398

Gruß,
Sascha

weiss ich. Da ich aber nicht wusste welche Materialstärke noch steht, habe ich mich für die mühselige manuelle Entfernung entschieden....
Gespeichert

MathiasR25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Online
  • Beiträge: 65
  • I love BMW-Einzylinder
    • 14806
    • Bad Belzig
    • Brandenburg
    • Germany
  • Mitglied seit: 10/04/2018
    Years
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #7 am: 05 November 2018, 14:23:36 »

Wenn es nicht absolut vermeidbar ist, würde ich das mit dem verschweissen von neuen lassen. Tank zum Strahler bringen und lokal die Roststellen strahlen lassen, Rostumwandler hinterher und lackieren. FErtig! Denn ansonsten musst du auch noch die Innenbeschichtung erneuern. Da du sonst an den Schweisspunkten im Inneren des Tankes auf jeden Fall Rost bekommen wirst.
Meine Meinung!
Gespeichert

hannes55

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 1205
  • Frösche sind schön...
    • 35428
    • Langgöns Espa
    • Hessen
  • Mitglied seit: 20/03/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #8 am: 05 November 2018, 21:19:05 »

Schweisspunktfräser!
 Einspruch!
Wenn ich sowas mache, immer mit der Flex und ner dünnen Schleifscheibe, und gaaanz langsam abtragen.
Mit nem Schweißpunktbohrer kannst Du bei einem rosttechtnisch intakten, aber verunfallten Auto nen Kotflügel
lösen, aber wenn das alles soooo dünn ist (wie eigentlich immer bei unsern ca.60 Jahre alten Tanks)
dann schleift man das besser vorsichtig weg, sonst bist Du sowieso direkt durch... und im Tank.
Vorher natürlich mit nem Edding anzeichnen, wie das Kissen gesessen hat.
Wobei ich der Meinung bin, man sollte eine solch üble Rostfalle nicht mehr erneuern,
sondern die Gummis auf den sanierten und fertig lackierten Tank  mit Scheibenkleber aufkleben.
Gruß, Hannes
Gespeichert
Was dann?!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11792
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #9 am: 05 November 2018, 21:28:37 »

Pfuscher  ;D
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

hannes55

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 1205
  • Frösche sind schön...
    • 35428
    • Langgöns Espa
    • Hessen
  • Mitglied seit: 20/03/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #10 am: 05 November 2018, 21:34:13 »

Lokschrauber...
da hat man es mit ganz andren Materialstärken zu tun... ;D
Gespeichert
Was dann?!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11792
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #11 am: 06 November 2018, 12:29:50 »

 ;D
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

schraubenkoenig

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 1118
    • 63452
    • Hanau
    • HES
    • D
  • Mitglied seit: 30/06/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #12 am: 25 Januar 2019, 07:36:06 »

Schweisspunktfräser!
 Einspruch!
Wenn ich sowas mache, immer mit der Flex und ner dünnen Schleifscheibe, und gaaanz langsam abtragen.
Mit nem Schweißpunktbohrer kannst Du bei einem rosttechtnisch intakten, aber verunfallten Auto nen Kotflügel
lösen, aber wenn das alles soooo dünn ist (wie eigentlich immer bei unsern ca.60 Jahre alten Tanks)
dann schleift man das besser vorsichtig weg, sonst bist Du sowieso direkt durch... und im Tank.
Vorher natürlich mit nem Edding anzeichnen, wie das Kissen gesessen hat.
Wobei ich der Meinung bin, man sollte eine solch üble Rostfalle nicht mehr erneuern,
sondern die Gummis auf den sanierten und fertig lackierten Tank  mit Scheibenkleber aufkleben.
Gruß, Hannes

Ich hab das Profil neben den Schweisspunkten von Hand mit nem Sägeblatt durchtrennt(natürlich ohne den Tank zu treffen) -Scheissarbeit.
Anschließend habe ich die einzelnen Schweißpunkte mit der Feile abgetragen. - Sträflingsarbeit.

Dann habe ich eine starke LED-Lampe in den Tank gehängt und das Licht in der Werkstatt ausgemacht. Et voila:  ich hab die ganzen porösen Stellen entdeckt... Das wäre nicht mehr lange gutgegangen.

Also erstmal strahlen lassen.  Anschließend hat mir ein Kühlerbauer den Tank abgedichtet (gelötet) und druckgeprüft.

Danach zum Lacker.... und letztes WE Linieren lassen. Der Tank sieht jetzt klasse aus. Und das Kissen klebe ich auf.
Gespeichert

Patta

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 244
  • I love BMW-Einzylinder
    • 59494
    • Soest
  • Mitglied seit: 15/10/2016
    YearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #13 am: 25 Januar 2019, 09:46:23 »

Gibt auch Bohrer mit Anschlag, damit man eben nicht durchbohrt
Gespeichert

schraubenkoenig

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 1118
    • 63452
    • Hanau
    • HES
    • D
  • Mitglied seit: 30/06/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #14 am: 06 Februar 2019, 07:44:18 »

Gibt auch Bohrer mit Anschlag, damit man eben nicht durchbohrt

den Anschlag muss ich dann für jeden Schweißpunkt auf's Zehntel genau neu einstellen, damit ich nicht im Tank rauskomme. Außerdem ist die Auflagefläche nicht mehr plan wenn bereits der Rost druntersitzt. Und das dann mit der Handbohrmaschine? Nenene- nix für Vadders Sohn. Ich hab dann doch lieber gefeilt.
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12751
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #15 am: 06 Februar 2019, 14:02:03 »

@Feilenkoenig,
danke für die hautnahe Schilderung.  :blumen:
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

schraubenkoenig

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 1118
    • 63452
    • Hanau
    • HES
    • D
  • Mitglied seit: 30/06/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissenhalter-Bleche entfernen???
« Antwort #16 am: 07 Februar 2019, 07:38:11 »

@Feilenkoenig,
danke für die hautnahe Schilderung.  :blumen:

ich bin de Meister Eilich... un was ned passt des feil' ich....
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything