Loch in Vergaserschieber
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Loch in Vergaserschieber  (Gelesen 1401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Slartibartfas

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • I love BMW-Einzylinder
    • 81243
    • München
    • Bayern
    • D
  • Mitglied seit: 25/06/2018
Loch in Vergaserschieber
« am: 09 Oktober 2018, 13:41:15 »

Bei meiner neuen alten BMW R25/3 lässt sich der Leerlauf nicht einstellen. Egal wie ich drehe, es passiert nichts.
Franz meinte, eventuell ist das Gewinde der Einstellschraube hin.
Gestern habe ich das Ding zerlegt, Ergebnis: Kapitales Loch am Vergaserschieber.
Genau dort, wo die Einstellschraube ansetzt.

Könnte man so etwas reparieren? Gewinde bohren und Schraube rein traue ich mich nicht so recht, da die Stelle ja direkt im Ansaugkanal sitzt.
Wird wohl ein neuer Vergaserschieber fällig (49,- € bei Uli).

Slarti


Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Loch in Vergaserschieber
« am: 09 Oktober 2018, 13:41:15 »

Q-Michael

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 202
  • I love BMW-Einzylinder
    • 85777
    • Fahrenzhausen
    • Bay
    • D
  • Mitglied seit: 06/03/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #1 am: 09 Oktober 2018, 14:00:48 »

Moin,

zulöten mit Aluminium Lot.

https://www.hausundwerkstatt24.de/Aluminiumlot-Weichlot-AL230-13-m-15-mm-flussmittelgefuellt-bleifrei-Aluminiumlot

Jedoch ist die Frage ob das geht und nicht sofort das ganze Ding schmilzt

VG Michael
Gespeichert

Slartibartfas

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • I love BMW-Einzylinder
    • 81243
    • München
    • Bayern
    • D
  • Mitglied seit: 25/06/2018
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #2 am: 09 Oktober 2018, 14:14:26 »

Danke für den Tipp, aber ich denke, das wird zu weich.
Wenn man sich vorstellt, dass die Leerlaufschraube da mit der Zeit ein ganzes Loch eingedreht hat, dann wird klar, welche Kräfte da wirken.
Muss ich trotzdem mal probieren, das mit dem Alulöten!

Slarti

Gespeichert

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7332
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #3 am: 09 Oktober 2018, 14:37:22 »

Warum versuchst du es nicht einfach mal mit "Uhu plus Endfest" oder "JB Weld"?

By the way - du hattest den ersten Beitrag doppelt geschrieben. Ich hab den Doppelten wieder gelöscht ...
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3785
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #4 am: 09 Oktober 2018, 15:11:09 »

Sag mal,

täuscht das, oder ist der Schieber am oberen Rand, Richtung 1 Uhr,
eingelaufen?

Wenn ja, neuer Schieber, Gewinde, wenn schlecht nachschneiden.

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

Slartibartfas

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • I love BMW-Einzylinder
    • 81243
    • München
    • Bayern
    • D
  • Mitglied seit: 25/06/2018
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #5 am: 09 Oktober 2018, 15:17:32 »

Sehe ich erst jetzt: Ja, er ist eingedellt.
Neuer Schieber ist bestellt. Der Rest sieht gut aus, insbesondere ist das Gewinde OK.  :dance:
Neue Schraube habe ich mit bestellt samt Feder, die kostet nicht viel.

@Karl: Merci fürs Löschen!

Slarti
Gespeichert

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3785
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #6 am: 09 Oktober 2018, 16:12:15 »

Na,

dann hat der Barbar von Vorbesitzer wohl die Schraube mit Gewalt reingedreht, Schieber verklemmt.
Sachen gibt es! :schimpf:

Hoffentlich ist die Schieberkammer o.k..

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

krauthahn

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 493
    • 60599
    • Frankfurt
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #7 am: 09 Oktober 2018, 22:55:55 »

Da hat der Vorgänger den Schieberanschlag wohl mit `nem Schlagschrauber eingestellt, oder was ?   :spinnt:
Sachen gibt`s !
krauthahn
Gespeichert

Slartibartfas

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • I love BMW-Einzylinder
    • 81243
    • München
    • Bayern
    • D
  • Mitglied seit: 25/06/2018
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #8 am: 10 Oktober 2018, 08:44:56 »

Ich denke, der Schieber hat sich verklemmt und mein werter Vorbesitzer hat dann die Schraube mit Gewalt rein gedreht. Unglaublich, wie schon gleichmässig das Loch geworden ist. Für das Verklemmen spricht auch die Eindellung auf der Oberseite.
Allerdings ist der Schieberzylinder OK (wesentlich dickeres Alu) und ich schaue mal, obs nach dem Wechsel des Schieberkolbens wieder geht...

Slarti
Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3368
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #9 am: 10 Oktober 2018, 09:21:58 »

So wie das aussieht, ist das Loch nicht durch Gewalt entstanden, sondern durch Vibration. Wenn der Schieber viel Spiel im Vergaser hat, kann sich das richtig
schön "einarbeiten". Bei Stahlschraube und weichem Schieber-material nach ~ 60 Jahren kann das passieren.
Wenn ich den Schieber "retten" wollte, würde ich das Loch aufbohren, Gewinde reinschneiden, Schraube reindrehen + verkleben/verstemmen, Schraubenkopf
abschleifen. Wenn der Schieber aber sowieso verschlissen ist (viel Spiel im Gaser), kann man sich den Aufwand sparen. Die Führungsnase sieht auch schon sehr
dünn aus, das lohnt sich wohl nicht mehr.

Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3785
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #10 am: 10 Oktober 2018, 09:25:11 »

Starti,

Passen wird der neue Schieber, wichtig ist, dass er im Gehäuse kein Spiel hat, sonst zieht es Falschluft.
In Folge dessen stimmt das Gemisch nicht mehr.

Test:
Schieber mit Nadel rein, unterste Stellung, hat nun der Schieber Spiel im Gehäuse? Längst oder Quer?

Übrigens, das Vergasergehäuse besteht nicht aus Alu, es ist aus einer Zinklegierung gefertigt.

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Online
  • Beiträge: 2549
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #11 am: 10 Oktober 2018, 10:34:09 »

So wie das aussieht, ist das Loch nicht durch Gewalt entstanden, sondern durch Vibration. Wenn der Schieber viel Spiel im Vergaser hat, kann sich das richtig
schön "einarbeiten". Bei Stahlschraube und weichem Schieber-material nach ~ 60 Jahren kann das passieren.

60 Jahre im Standgas gelaufen?  ??? Kann ich mir nicht vorstellen. Das Phänomen hätten wir sonst schon mal gehabt. Da muss schon was schief gelaufen sein.

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12425
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #12 am: 10 Oktober 2018, 15:17:55 »

(Wollen wir wetten, dass die Karre lief?)

Was mich irritiert, ist das die Metallwölbungen des Lochs im Schieber nach außen gehen.


Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3785
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #13 am: 10 Oktober 2018, 15:48:32 »

Hmmm,

der Fall interessiert mich auch.

Da Loch ist doch, so wie ich das sehe, unten, an dem Boden des Röhrchens für die Schieberfeder.
Greift da denn die Schieberanschlagschraube? Ich meine nicht.
Wie die Feder aussieht, und was das für eine ist, würde mich interessieren.


Schorsch

P.S. Besteht die Möglichkeit, dass jemand den Schieber verkehrt reingekloppt hat? Würde auch die Kerbe am Schieber erklären.
« Letzte Änderung: 10 Oktober 2018, 17:29:49 von Schorsch »
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

Slartibartfas

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • I love BMW-Einzylinder
    • 81243
    • München
    • Bayern
    • D
  • Mitglied seit: 25/06/2018
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #14 am: 10 Oktober 2018, 16:40:54 »

Muss ich erst nachsehen und ein Foto machen, melde mich heute Abend.
Slarti
Gespeichert

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3785
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #15 am: 10 Oktober 2018, 17:19:40 »

Starti,

Wenn Du die Gasschieberfeder vor Dir hast, miss mal bitte Länge u Durchmesser.

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

strichzwojan

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #16 am: 10 Oktober 2018, 17:57:05 »

Ich schließe mich Karl an: wenn der Schieber tatsächlich nur das Loch und nicht noch diese starken Laufspuren hätte, dann käme bei mir UHU plus schnell- oder endfest zum Einsatz. Beide haben übrigens den gleichen Temperatureinsatzbereich. Aktuell habe ich gestern am Fliehkraftregler zwei Federstahlwinkelchen zur Anschlagsbegrenzung angeklebt.
An deinem Schieber würde ich eine kleine Messingblechlinse zurechtknibbeln und von oben und unten verkleben. Ein neuer Schieber ist bei dir aber sicherlich besser.

Jan
Gespeichert

Slartibartfas

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • I love BMW-Einzylinder
    • 81243
    • München
    • Bayern
    • D
  • Mitglied seit: 25/06/2018
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #17 am: 11 Oktober 2018, 10:44:08 »

Lieber Schorsch,

die Gasschieberfeder ist 63mm lang und hat 5mm Durchmesser (siehe Bild).
Das Loch ist nicht dort, wo die Feder aufliegt (siehe Bilder), sondern genau dort, wo die Schraube ansetzt...

Slarti
Gespeichert

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3785
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #18 am: 11 Oktober 2018, 13:40:56 »

Aber Hallo !

Ich weiß ja nicht wer diesen Schieber vergewaltigt hat, aber Du siehst, dass auch die beiden kleinen Löcher für den Gaszug sich zu einem großen Loch vereinigt haben.
Vergleich das mal mit Deinem neuen Schieber.

Zur Schieberfeder habe ich bei Rabenbauer folgende Maße gefunden:

Gasschieberfeder R 25/3 Durchmesser 6 mm, Länge 66 mm.

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

Brendel

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 257
  • I love BMW-Ein- und Zweizylinder
    • 55263
    • Wackernheim
    • Rheinland-Pfalz
    • DE
  • Mitglied seit: 05/01/2016
    YearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #19 am: 11 Oktober 2018, 15:10:23 »

Hi,
da wurde von oben mit Kaliber 22 durchgeschossen, deshalb die Ausfransungen.
Gruss
Werner
Gespeichert
Wissen ist der Unterschied, der den Unterschied macht.

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3785
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #20 am: 11 Oktober 2018, 15:37:50 »

Hmmm,

würde sagen 9 mm Para, wenn schon, denn schon.
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 60
  • Offline
  • Beiträge: 7285
  • BMW R25/2 Bj.53 BMW R25/3 Bj.54 DKW RT125/2 Bj.53
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch in Vergaserschieber
« Antwort #21 am: 11 Oktober 2018, 22:34:31 »

Vielleicht hat ja Hodima interesse den Vergaserschieber als Versuchsobjekt fürs Schweißen zu nehmen...

Gruß

Jan.
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything