Und es geht weiter... Lima/LKL login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Und es geht weiter... Lima/LKL  (Gelesen 9867 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TheFoxx

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 87
  • Alles ist möglich und nichts ist sicher!!
    • 97209
    • Veitshöchheim
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/04/2018
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #60 am: 10 Oktober 2018, 13:07:02 »

So.
Ersatz- Läufer ist jetzt montiert. Der vorher Eingebaute war ja laut mehrerer Aussagen hier im Forum ganz sicher verglüht und somit wohl Schrott.
Ich habe nun noch eine Verständnis - Frage an die Lima-Spezialisten:
Meine Lima lief ja mit nicht gekreuzten Kohlenanschlüssen. Aus welchen Gründen sie trotzdem Strom geliefert hatte, weiss ich nicht. Tatsache ist jedoch, daß sie so monatelang problemlos gelaufen ist.
Könnte es sein, daß die derart seltsam intern verkabelte Lima in irgendeiner Weise der Grund für den Läufer-Schaden war?
Ich möchte nämlich die originale Lima gerne wieder einbauen, aber natürlich nicht riskieren, dadurch den Läufer erneut zu schrotten.
Gruß
Micha
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #60 am: 10 Oktober 2018, 13:07:02 »

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19423
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #61 am: 10 Oktober 2018, 19:37:25 »

Tja...das ist jetzt eigentlich Mek`s Turn....lurche mal, Mek
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 52
  • Offline
  • Beiträge: 8946
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #62 am: 10 Oktober 2018, 20:33:08 »

würde sagen Hans Dampf

Manfred
Gespeichert

Hansdampf

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 433
  • I love BMW-Einzylinder
    • 60487
    • Frankfurt/Main
    • Hessen
    • D
  • Mitglied seit: 08/09/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #63 am: 10 Oktober 2018, 23:32:25 »

Die ungekreuzten Kohlen können den Anker nicht kaputt machen. Ein defekter Regler allerdings schon. Vorsorglich sag ich mal dass ein falscher Kohlenanschluss auch keinen Regler kaputt macht. Die Lima arbeitet einfach nicht.
Gespeichert

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5124
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #64 am: 11 Oktober 2018, 00:00:51 »

Wenn der gute Foxi mir seine Lima schicken will, kann ich Messungen vornehmen und Aussagen machen.

Dass der Rotor thermisch schon heftige Zeiten erleiden musste, sieht jeder. Die Funktion sieht keiner.
Nur auf dem Prüfstand zeigt sich seine Funktionalität. Die Dinger sind erstaunlich genügsam.
Immerhin ist er bislang nicht ausgelötet worden, durch andauernde Überlast.

Was hat denn die Wundertüte ergeben ?

Gruß mek
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

TheFoxx

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 87
  • Alles ist möglich und nichts ist sicher!!
    • 97209
    • Veitshöchheim
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/04/2018
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #65 am: 11 Oktober 2018, 07:18:00 »

Erst mal Danke für die Antwort. Mit " Wundertüte" meinst Du vermutlich die Lima aus der Bucht.
Die ist inzwischen hier. Sieht gut aus. Da sie aber noch den mechanischen Regler hat, und mein Lima - Problem wahrscheinlich durch den defekten Läufer verursacht wurde, möchte ich gerne die alte Lima wieder anbauen.
Deshalb meine Frage.
Die " Wundertüte" kommt erst mal in's Ersatzteilregal.
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19423
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #66 am: 11 Oktober 2018, 11:30:16 »

Wenn der gute Foxi mir seine Lima schicken will, kann ich Messungen vornehmen und Aussagen machen.


Gruß mek


...also mehr kommt nicht?...Wie schon erwähnt ;D
Mek, davon ab....man kann/sollte so etwas auch erstmal theoretisch angehen.. ;)
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19423
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #67 am: 11 Oktober 2018, 11:51:09 »

Die ungekreuzten Kohlen können den Anker nicht kaputt machen. Ein defekter Regler allerdings schon. Vorsorglich sag ich mal dass ein falscher Kohlenanschluss auch keinen Regler kaputt macht. Die Lima arbeitet einfach nicht.

ich bin da ein bißchen (noch ;D) bockig....
es sei denn man polt sie um....diesmal eben auf + auf Motorradmasse....da dafür die ganzen Schaltkontakte nur von 12 bis Mittag halten ist unstrittig (bei mir zumindest)
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

TheFoxx

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 87
  • Alles ist möglich und nichts ist sicher!!
    • 97209
    • Veitshöchheim
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/04/2018
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #68 am: 11 Oktober 2018, 14:59:02 »

Also, nur damit ich das richtig verstehe: vertauscht man bei der Noris Lima die Anschlüsse der Kohlen, dann hat man damit die Lima auf Plus an Masse umgepolt?
Das bedeutet, - wenn an meiner Lichtmaschine die Kohlenanschlüsse nicht gekreuzt sind, und sie trotzdem funktioniert hat, dann hätte meine Batterie auch mit Plus an Masse verbunden sein müssen?
 (Da ich zwei parallel geschaltete Trockenakkus im klassischen Batteriegehäuse habe, ist es durchaus möglich, dass sie mit Plus an Masse angeschlossen waren, als ich die Maschine gekauft habe. Beide Anschlusskabel sind schwarz). Ich hatte sie irgendwann mal ausgebaut, und habe sie beim Einbau natürlich mit Minus an Masse verbunden.)
Aber hätte eine derart umgepolte Lichtmaschine mit einem elektronischen Regler überhaupt funktionieren können? Der ist doch immer auf Minus an Masse ausgelegt. Wäre der Motor dann trotzdem mit Batteriestrom gelaufen?
Diese ganze Umpolungsgeschichte ist dann vielleicht doch der Schlüssel zu all meinen Problemen - und würde vielleicht auch den überhitzten Läufer erklären. War da nicht was mit Rückstrom - Begrenzung durch den Regler, die nicht funktioniert, wenn er verkehrt angeschlossen ist?
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline
  • Beiträge: 2700
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #69 am: 11 Oktober 2018, 16:25:46 »

Vertauschte Kohlen machen nur dann Sinn, wenn auch die Feldwicklung anders rum angeschlossen ist. Plus auf Masse halte ich für  :wc:
Wenn Du die Lima in der Hand hast, dann müssten da vier gelbe Kabel aus dem Inneren (da wo die Feldwicklungen sind) kommen. An einem ist original ein Ringkabelschuh, das ist Masse des Feldwiderstands -> uninteressant. Ein anderer ist ein fester Draht, das ist die Zuleitung zum Feldwiderstand -> auch uninteressant. Bleiben noch zwei, das sind die Feldspulen. Da kannst ja dann schauen, welcher wo rein geht und wo der andere wieder raus kommt. Das sollte mit der Anker(=Motor)-Drehrichtung harmonieren. Irgendwie muss man das doch geregelt kriegen.

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Dampfmann

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 17
    • 21698
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 07/08/2018
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #70 am: 11 Oktober 2018, 19:40:09 »

Guten Abend.

Bevor ich jetzt ein neues Thema erstelle, versuche ich es einmal hier.
Einmal in Kurzform: BMW R25/3 LKL leuchtet dauerhaft. Batterie wird nicht geladen (natürlich gemessen)
Verbaut ist ein Elektrischer Regler. Habe diesen gewechselt jedoch ohne Erfolg.
Nun wird es komisch..
Mit dem alten elektronischen Regler messe ich ungeregelt (wenn ich DF (gelb) an Masse lege) auf Klemme 61 (blau) und Masse parallel zur Drehzahl
die steigende Spannung und die LKL geht aus. (getestet bis 8V)
Klemme ich DF wieder am Regler an passiert nichts mehr..

Mache ich diesen ungeregelten Test mit dem neuen Regler den ich gekauft habe (ist auch schon der 2te), passiert gar nichts.

Und an diesem Punkt stehe ich nun und komme nicht weiter...
Vielleicht hat hier jemand eine Idee und kann mir weiterhelfen  :D

Gruß Jannis
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11645
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #71 am: 11 Oktober 2018, 20:37:42 »

Hallo Jannis,

auch wenn es für manche User einfacher erscheint eine neue Frage an einen bestehenden ähnlichen Threat zu hängen finde ich es im weiteren Verlauf mehr als verwirrend, weil irgendwann keiner mehr weiß was, warum, wie gemeint ist.

Bitte eröffne einen neuen Threat.... es ist nicht mehr Aufwand als eine Antwort in einen bestehenden Threat zu schreiben.


Gruß Heiko
« Letzte Änderung: 11 Oktober 2018, 21:04:38 von Heiko »
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19423
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #72 am: 11 Oktober 2018, 22:35:04 »

Vertauschte Kohlen machen nur dann Sinn, wenn auch die Feldwicklung anders rum angeschlossen ist. Plus auf Masse halte ich für  :wc:
Wenn Du die Lima in der Hand hast, dann müssten da vier gelbe Kabel aus dem Inneren (da wo die Feldwicklungen sind) kommen. An einem ist original ein Ringkabelschuh, das ist Masse des Feldwiderstands -> uninteressant. Ein anderer ist ein fester Draht, das ist die Zuleitung zum Feldwiderstand -> auch uninteressant. Bleiben noch zwei, das sind die Feldspulen. Da kannst ja dann schauen, welcher wo rein geht und wo der andere wieder raus kommt. Das sollte mit der Anker(=Motor)-Drehrichtung harmonieren. Irgendwie muss man das doch geregelt kriegen.

Gruß Steffen

wozu muss man dann (manchmal) polarisieren?...hat das denn nichts mit Feldwicklung zu tun....weil die dann "falschrum" strom liefern (würden?)....wenn die Batterie falsch rum angeschlossen wird ist doch plus auf Masse ? ->würde die Lima auch "falschrum" liefern....wird die batterie doch wieder geladen...das das  :wc: ist ist unbestritten
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Hansdampf

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 6
  • Online
  • Beiträge: 433
  • I love BMW-Einzylinder
    • 60487
    • Frankfurt/Main
    • Hessen
    • D
  • Mitglied seit: 08/09/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #73 am: 12 Oktober 2018, 00:20:10 »

Wenn an einer Lima die Kohleanschlüsse vertauscht werden, ist die Drehrichtung geändert. Wenn Du danach den Motor Rückwärts betreibst funktioniert die Lima nach wie vor. In der alten Drehrichtung arbeitet die Lichtmaschine nicht mehr. ( Die allererste Leistung die der Anker dann liefert schwächt den Restmagnetismus der Polschuhe und ohne äußeres Magnetfeld liefert der Anker nichts)
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline
  • Beiträge: 2700
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #74 am: 12 Oktober 2018, 07:49:18 »

Hmm... ich glaub ich muss da nochmal drüber nachdenken  ::) Blöde Praxis
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3451
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #75 am: 12 Oktober 2018, 09:53:13 »

*hinwerf*: Genau um den "Restmagnetismus in den Polschuhen" geht es beim Polarisieren.
Wenn der abhanden gekommen ist (durch demontierte Lagerung oder Falschanschluss etc. ) kann die Lima nix liefern, weil dieser kleine "Restmagnetismus"
unbedingt nötig ist, um sozusagen das Feld initial zu erregen. Danach macht die Lima sich den zur weiteren Erregung des Feldes benötigten Strom selbst.
Polarisieren bedeutet nichts anderes, als das ( entmagnetisierte oder verpolte ) Feld einmal kurz polrichtig an Plus und Minus der Batterie "anzuschliessen".
( antippen reicht ! )
Dadurch werden die Polschuhe wieder magnetisiert, bzw. der Magnetismus richtig gepolt.

Gruß,
Sascha S(etzt sich jetzt wieder in die letzte Reihe  ;)  )
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5124
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #76 am: 12 Oktober 2018, 09:59:10 »

jetzt hast Du es  ;D  :blumen:

Ich hatte das früher mal so beschrieben und den Vorgang mit "Einnorden" bezeichnet.

Gruß mek  :kaffee:
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19423
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #77 am: 12 Oktober 2018, 11:31:20 »

Hmm... ich glaub ich muss da nochmal drüber nachdenken  ::) Blöde Praxis
Danke , mein Held
...ich kam mir schon doof vor (Schnauze allesamt!) weil ich das eben nicht so schlüssig sehe. Ich hatte mal vor Urzeiten auch eine Lima mit ungekreuzten Kohleanschlüssen incl. falsch angeschlossener Batterie. Lt Aussage des Besitzers hat er die Anschlüsse umgekreuzt weil sie sonst nicht geladen hat (das mit der Batterie hatte er gar nicht bemerkt)
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19423
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #78 am: 12 Oktober 2018, 12:04:07 »

*hinwerf*: Genau um den "Restmagnetismus in den Polschuhen" geht es beim Polarisieren.
Wenn der abhanden gekommen ist (durch demontierte Lagerung oder Falschanschluss etc. ) kann die Lima nix liefern, weil dieser kleine "Restmagnetismus"
unbedingt nötig ist, um sozusagen das Feld initial zu erregen. Danach macht die Lima sich den zur weiteren Erregung des Feldes benötigten Strom selbst.
Polarisieren bedeutet nichts anderes, als das ( entmagnetisierte oder verpolte ) Feld einmal kurz polrichtig an Plus und Minus der Batterie "anzuschliessen".
( antippen reicht ! )
Dadurch werden die Polschuhe wieder magnetisiert, bzw. der Magnetismus richtig gepolt.

Gruß,
Sascha S(etzt sich jetzt wieder in die letzte Reihe  ;)  )

darum geht es....was ist denn genau, wenn falsch gepolt?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12501
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #79 am: 12 Oktober 2018, 12:40:42 »

Dann sind die Pole anders rum?

Zitat
(Schnauze allesamt!)

Uups vergessen.
 :-X
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3451
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #80 am: 12 Oktober 2018, 13:05:51 »

darum geht es....was ist denn genau, wenn falsch gepolt?
Weisse nixe - nehme Schraubeziehe, macht "bssst" - Schtrasse dunkell !  8) ;D

Selamlar,
Achmed

Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

CarlBorgward

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 896
  • R 60; R 60/2 m. Steib S 250; R 27 + Borgward B4500
    • 47877
    • Willich
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 11/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #81 am: 12 Oktober 2018, 13:48:52 »

Das ist kein Telefonstreich, das ist wirklich so! Diese Telefonate führe ich jeden Tag...  ;D

Wir brauchen hier im Baugewerbe auch immer ne Glaskugel, damit wir darin nachschauen können, welche Adresse der Kunde denn meinen könnte.

Gruß
Stefan
Gespeichert
Besser 'ne Gummikuh als Rinderwahn!

TheFoxx

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 87
  • Alles ist möglich und nichts ist sicher!!
    • 97209
    • Veitshöchheim
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/04/2018
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #82 am: 13 Oktober 2018, 13:17:47 »

Also - langer Rede kurzer Sinn: Ich weiss, was ich erfahren wollte.
Ich kann problemlos meine alte Lichtmaschine mit nicht gekreuzten Kohleanschlüssen zur Probe montieren, ohne den Läufer zu ruinieren. Im schlimmsten Fall funktioniert sie einfach nicht.
 Danke Euch für alle Antworten
:-)
Gruß
Micha
Gespeichert

TheFoxx

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 87
  • Alles ist möglich und nichts ist sicher!!
    • 97209
    • Veitshöchheim
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/04/2018
Re: Und es geht weiter... Lima/LKL
« Antwort #83 am: 18 Oktober 2018, 14:33:18 »

Also... um das Thema jetzt - hoffentlich - endgültig abzuschliessen: es funktioniert wieder alles.
Bedeutet: Dummy-Test 1 und 2 ohne Befund, rote Leuchte geht aus, Batterie wird geladen.
Habe den 50€ - Anker aus der Bucht montiert, den ich schon eine Weile im Regal liegen hatte. In Verbindung mit der "Wundertüte" - Lima , ebenfalls aus der Bucht, - hatte ich auf Anhieb einen problemlosen Ladestromkreis.
Da ich aber wissen wollte, ob meine originale Lima - mit nicht gekreuzten Kohlen - ebenfalls noch funktioniert, habe ich die auch nochmal eingebaut. Und siehe da - die Werte waren damit sogar noch etwas besser, was wohl am elektronischen Regler liegt.
 Hab' sie also erst mal dringelassen.
Nach wie vor ein Rätsel ist die Ursache für das Zugrundegehen des alten Ankers...
Aber das werde ich wohl nicht mehr herausfinden können.
Allen freundlichen Ratgebern hier ein herzliches Dankeschön !!
:-)
 Gruß
Micha
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything