login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..  (Gelesen 1661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Isetta-Bernd

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 5
  • Offline
  • Beiträge: 53
  • Der Fortschritt von Heute ist d. Irrtum v. Morgen
  • Mitglied seit: 13/09/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« am: 20 Juni 2005, 15:39:19 »

Nun ist mir wiedermal mein Tank an der üblichen Stelle undicht geworden. Ich hatte ihn schon mal mit Kreem rot behandelt. Es muß jetzt um ein winziges Löchlein im Bereich der vorderen Aufhängung handeln. Ich möchte deshalb nicht gleich wieder eine neue 600 Gramm Dose kaufen. Hat vielleicht jemand noch einen Rest, den er loswerden möchte, bevor er eintrocknet?

Im voraus dankend, Wally (Bernd) aus der Nordheide.
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« am: 20 Juni 2005, 15:39:19 »

Joerg

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 114
  • I Love Oldtimer
  • Mitglied seit: 16/08/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« Antwort #1 am: 22 Juni 2005, 00:34:09 »

Hallo Wally, ich bin zwar nur manchmal in diesem Forum aber immer gerne da ich meine R25 verkauft habe. Nun zur sache.

Ich habe zwei freunde die auch Kreem benutzt haben und bei beiden hat sich nach 2 bis 3 jahren das ganze angefangen aufzuloesen. Ich habe fuer meine Tanks POR15 benutzt (R60) oder den roten BMW Orginallack (R69s)vom Rabenbauer nach intensiver Vorbehandlung.

Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 180
  • Online
  • Beiträge: 21390
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« Antwort #2 am: 22 Juni 2005, 09:09:19 »

hallo bernd,
ich habe leider nichts über, aber nach meiner Erfahrung taugt das ganze Zeugs nicht um Löcher/Risse zu flicken.
Gruß
rolf
Gespeichert

Bernd Klamm

  • Gast
Re: Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« Antwort #3 am: 22 Juni 2005, 10:52:01 »

Danke für die Hinweise. Ich bin selbst auch skeptisch, was Kreem rot anbetrifft, und mir ist klar, daß die handwerklich einwandfreie Lösung nur Schweißen oder Löten ist.
(Unser Freund Nogi, von Beruf Blechschlossermeister, - z.Zt. wohl aber motorradabstinent und kein BMW Freund, aber das tut hier nichts zur Sache- empfiehlt immer wieder, wenn die Rede auf Arbeiten an Blechbenzintanks kommt, das Weichlöten. Kritische Nachfragen in Bezug auf die Haltbarkeit der Weichlötung wischt er vom Tisch, auch wenn es um weich eingelötete Benzinhähne geht.)
Da ich nun aber mal mit Kreem rot angefangen habe (wie sollte ich es denn auch entfernen??) und der Tank schön lackiert ist, will ich das Risiko nicht scheuen, denn der Aufwand für eine fachgerechte scheint mir im Moment einfach zu hoch. Kreem rot habe ich nun auch bestellt. Aber der Ärger über das Leck wühlt noch in mir und ich hadere mit meinem Schicksal....

....hadert Bernd aus Hollenstedt .
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 180
  • Online
  • Beiträge: 21390
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« Antwort #4 am: 22 Juni 2005, 10:59:29 »

mit das ganze Zeugs meine ich auch nicht Kreem speziell, die ganze Innenbeschichtungen reparieren/schlissen keine Löcher.
Ich würde es auch mit Weichlot machen, verbrennt am wenigstens Lack, kann man leicht wieder reparieren (den lack).
Das Problem liegt an den zu kurzen Laschen, deswegen reisst es da immer (!) wieder.
Das kann man nur grundsätzlich lösen durch anlöten /schweißen neuer, langer laschen (wie ich). Ich habe seit ich die kiste habe immer dassekbe problem gehabt, vorher abgedrückt... prima dicht, angeschraubt.. undicht (spätestens nach einem 1/4 jahr.
Selbst als ich den Abstand der Laschen so eingestellt habe das die beim anschrauben nicht mehr zusammengedrückt weren... undicht (diesmal nach einen 1/2 jahr).
Löten streckt das Problem, am besten im angebauten Zustand, bei dem Spannungsverhältnis das die Laschen/Tank dan haben (ist aber schyxxx zu händeln).
Rolf mit der langen Lasche ;D
Gespeichert

Isetta-Bernd

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 5
  • Offline
  • Beiträge: 53
  • Der Fortschritt von Heute ist d. Irrtum v. Morgen
  • Mitglied seit: 13/09/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« Antwort #5 am: 22 Juni 2005, 11:02:35 »

Ich glaub, ich muß meinen Hundnamen allmählich ablegen....Wally geht es altersbedingt auch nicht mehr so sehr gut....Also wundert Euch nicht, wenn ich irgend wann nur noch Bernd heiße!
Gespeichert

Kiwi-Kai

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 92
  • Gruss vom anderen Ende
    • Auckland
    • New Zealand
  • Mitglied seit: 06/09/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Tankversiegelung mit Kreem rot erneu..
« Antwort #6 am: 22 Juni 2005, 22:34:09 »

Hi
Ich hatte an meiner Ducati an den Punktschweissung eine Leckage - habe es mit POR 15 geflickt und ist seitdem dicht - ist ca 7 Monate her.

see ya
Kai
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything