Kniekissen und Rostbefall
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Kniekissen und Rostbefall  (Gelesen 993 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 985
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Kniekissen und Rostbefall
« am: 20 Juni 2017, 08:10:08 »

Nach Anregungen von Heiner (Drickes54) am Edersee habe ich doch gleich mal die Kniekissen entfernt, als ich zu Hause wieder angekommen war und siehe da, der Zahn der Zeit hat doch auch an diesem Polizei-Tank in Form von Rostbefall seine Spuren der letzten 50 Jahre hinterlassen. Und wie bei Heiner auch: rechte Seite etwas mehr als links. Hätte ich schon die ganze Zeit mal machen sollen.....
Also, jetzt aber ran an den Rost...... erst mal mit feiner Drahtbürste und Schleifvlies, dann ....
Der Nachbar hat zum Glück noch was feines im Regal stehen gehabt, damit werde ich jetzt ran gehen.... Wetter passt ja super....
Grüße
Rolf III
« Letzte Änderung: 20 Juni 2017, 08:38:56 von RolfD »
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

BMW Einzylinder-Forum

Kniekissen und Rostbefall
« am: 20 Juni 2017, 08:10:08 »

schraubenkoenig

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1199
    • 63452
    • Hanau
    • HES
    • D
  • Mitglied seit: 30/06/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #1 am: 20 Juni 2017, 13:03:25 »

Das ist doch noch human.
Lustig wirds erst wenn die Pest unter das Profil gekrochen ist.... Ich habe es komplett abnehmen müssen. Der Tank war auch minimal porös drunter. Der Rostumwandler den der Vorbesitzer vor vielen Jahren draufgeschmiert hatte, hat die Sache aber noch grade so dicht gehalten. Tank ist wieder dicht, aber der Lack is natürlich futsch...
Gespeichert

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 985
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #2 am: 20 Juni 2017, 13:32:38 »

.... ja, besonders rechts ist es auch unter dem umlaufenden Flanschprofil, aber generell ist das noch mit dem Rostumwandler, Rostschutzfarbe und (wahrscheinlich heute noch)  wieder Tannengrün in den Griff zu bekommen.
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 19281
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #3 am: 20 Juni 2017, 13:47:59 »

ist es...bei sowenig Rost der dort vorhanden ist.
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 985
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #4 am: 20 Juni 2017, 19:49:43 »

... so, heute deutliche Arbeitsfortschritte erreicht, sozusagen alles wieder im grünen Bereich:
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

alteskälbchen

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 39
  • R 27 Bauj. 1961 / F 650 GS
    • 57080
    • Siegen
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 30/08/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #5 am: 20 Juni 2017, 20:36:38 »

Hallo Rolf.  :)

Das ging ja ratzfatz...

brauch der Würth Primer nicht länger zum durchtrocknen ...

berichte doch mal, wie das mit dem wiederaufziehen der Gummis am besten funzt. 

werde das dann auch mal nachsehen und die Empfehlungen von Dir bei der Soziusfußraste beherzigen

Liebe Grüße. Sven.  :schrauber:



Gespeichert
Ein alter Einzylinder ist wie ein neues Leben...nannannanaaa.....

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 985
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #6 am: 20 Juni 2017, 21:24:07 »

Hallo Sven,
Nachschauen kann nix schaden, wenn da sehr lange nix gemacht wurde.

..... 24h waren das schon...... für den Primer....
Aufziehen ist erst für übermorgen auf dem Plan, ich will die Gummiteile lange in die Sonne legen
(warm = weich / elastischer) und an den "Taschen" mit Talkum einpudern, so stelle ich mir das erst mal vor.
Bei Vaseline bin ich mir nicht sicher mit der Wirkung auf den Lack. Daher lasse ich das lieber.
Tipps sind willkommen. 
Gruß
Rolf III
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3384
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #7 am: 20 Juni 2017, 21:39:15 »

Bei Vaseline würde ich mir eher Sorgen um das Gummi, als um den Lack machen.
Tu die Kniekissen doch einfach für 10 Minuten in einen Eimer mit HEISSEM Spüliwasser.
Macht das Gummi weich und glitschig. 
Oder trockne die nach dem Erhitzen ab und sprüh die Innenfalz mit "Armor-All" Tiefenpflege ein.
Teflon ist Kindergarten dagegen, so flutschig wird das.  Darf z.B. nicht auf die Fusspedale im Auto gesprüht werden - weil die Füße sonst seitlich runterflutschen.
Macht auch Gummi wieder schön schwarz. (So wie die Reifen von aufbereiteten Gebrauchtwagen)
Das hier ist wohl das neueste. (Was ich habe, gibt's nicht mehr zu kaufen, ist aber wohl auch Tiefenpflege)
https://www.armorall.eu/de-de/produkte/tiefenpfleger/tiefenpfleger
Siehe speziell weiter unten unter "ACHTUNG", da steht's nochmal - aus gutem Grund !

Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

alteskälbchen

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 39
  • R 27 Bauj. 1961 / F 650 GS
    • 57080
    • Siegen
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 30/08/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #8 am: 20 Juni 2017, 22:16:26 »

@Rolf....
Da hab ich das falsch verstanden, ich dachte du hättest erst heutmorgen mit dem Rost angefangen :oberlehrer:
 wenn der Lack gut durchgetrocknet ist, hätte ich bei Vaseline keine Bedenken

 Ich schwöre ja bei vielen Dingen auf Ballistol Öl, nicht das Spray!
Das pflegt Gummi sehr gut, verdrängt Feuchtigkeit und macht die ganze Angelegenheit etwas flutschiger

Ich hab mir vor 10 Jahren mal einen halben Liter besorgt, und der wird wahrscheinlich noch sehr lange
Ausreichen

https://www.voelkner.de/products/14714/Ballistol-Universaloel-500ml-Dose.html?ref=43&products_model=A59592&gclid=EAIaIQobChMIosvfpb3N1AIVQT8bCh06zQeTEAQYBSABEgLVmfD_BwE


Lg Sven
« Letzte Änderung: 30 Juni 2017, 21:14:58 von alteskälbchen »
Gespeichert
Ein alter Einzylinder ist wie ein neues Leben...nannannanaaa.....

alteskälbchen

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 39
  • R 27 Bauj. 1961 / F 650 GS
    • 57080
    • Siegen
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 30/08/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #9 am: 30 Juni 2017, 21:07:34 »

Hallo Rolf

Der Lack ist doch bestimmt gut durchgetrocknet  :D

Wie hast Du den die Kissen wieder anmontiert ?

Würde mich echt interessieren.  :schrauber:

LG.  Sven
« Letzte Änderung: 30 Juni 2017, 21:14:19 von alteskälbchen »
Gespeichert
Ein alter Einzylinder ist wie ein neues Leben...nannannanaaa.....

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3797
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #10 am: 30 Juni 2017, 21:27:09 »

Tip,

wenn das Gummi der Kniekissen weich ist, ich habe es mit Vaseline schön weich bekommen, nach säubern mit Arztseife und Nagelbürste, ist das Anbauen kein Problem.
Die Gummilippe unten einhaken, dann nach oben ziehen und auch einhaken, vorne und hinten leicht abheben, ohne, dass es oben und unten aushakt, dort dann auch einhaken.
Vaseline ist völlig neutral gegenüber Gummi, Ballistol geht sicherlich auch.

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

Elbsegler

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 564
  • BMW R27 BJ 66; BMW F800R
    • 78467
    • Konstanz
  • Mitglied seit: 23/05/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #11 am: 01 Juli 2017, 07:51:14 »

Ich würde das gerne bei meiner R27 auch mal prüfen. Wie bekommt man die Kniekissen ohne größere Schäden am Tank entfernt? Die Dinger sind steinhart.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3797
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #12 am: 01 Juli 2017, 09:32:37 »

Jo,

waren meine auch. Erst mit Kraft oben aushaken, vom Tank weg ziehen, der Rest geht dann einfacher.
Wenn sie noch nie abwaren tut sich da schon mal ein Biotop auf.
Wasser kommt dort gut rein, aber nicht wieder raus
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 985
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #13 am: 01 Juli 2017, 10:21:00 »

also..... ich hab die gut herunter bekommen, es war sehr warme Witterung, so kurz nach dem Edersee-Treffen. Es folgten die Lackarbeiten, bisher jedoch bin ich nicht mit der 27 gefahren (habe ja noch Alternativen). Die steht nach wie vor auf der Bühne und die Gummikissen warten auf Montage.

Mein Plan: wenn es wieder warm wird, dann lege ich die in die heiße Sonne auf ein Blechteil, welches zur Zeit unser Buche-Meterholz im Hof abdeckt, das auf den Einsatz der Wippsäge wartet, damit wir es in den Holzschuppen einlagern können. Auf den Blechen wird es reichlich heiß, wenn denn mal wieder die Sonne längere Zeit drauf scheint...... Damit wird das Gummi weich. Und dann ein wenig Talkum-Puder bei.....Alternative wäre ein Heißluftfön. Aber damit kann man nicht sehr gleichmäßig arbeiten, da hätte ich Schiss, dass es anfängt zu schmurgeln......
Mit heißem Wasser wollte ich erst mal nicht arbeiten, wegen Feuchte.
Mit Vaseline oder ähnlichem Zeugs wollte ich erst auch mal nicht drangehen, wegen möglicher Folgen für Lack oder Gummi, weil das Zeug ja verbleibt.
Ich werde natürlich berichten.
« Letzte Änderung: 01 Juli 2017, 17:31:45 von RolfD »
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

alteskälbchen

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 39
  • R 27 Bauj. 1961 / F 650 GS
    • 57080
    • Siegen
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 30/08/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #14 am: 01 Juli 2017, 19:39:38 »

So, ich habe meine Kissen heute auch mal abgenommen.
Die gingen auch relativ leicht runter....
Leider hatte ich keine Kamera bei  :galgen:

Nur leichter Rostansatz an den Kanten  Lackierung ist 20Jahre alt...

Aber in die Nut für's Gummi kann man nicht wirklich gut hineinsehen,
geschweige denn entrosten oder grundieren!

Ich habe Gummis und Blech erstmal mit ordentlich Ballistol behandelt  :attacke:

da bleibt natürlich auch was zurück, aber ich denke besser was antikorrosives als evtl. Wasserhaltige Vaseline oder gar hygroskopisches Talkum  ::)

Die Dinger gingen auch relativ gut wieder drauf, allerdings habe ich noch einen deutlichen Spalt zwischen
Gummi und Tank.. der war allerdings auch vorher nicht ganz bündig  :beleidigt:
Ganz schlecht für die Aerodynamik.

Wir bleiben Dran

LG Sven.    :schrauber:
Gespeichert
Ein alter Einzylinder ist wie ein neues Leben...nannannanaaa.....

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 985
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kniekissen und Rostbefall
« Antwort #15 am: 03 Juli 2017, 20:51:44 »

...so, heute war´s dann soweit, erst mal ein Kniekissen auf das sonnenwarme Blech im Hof, wurde richtig heiß, dann -ganz ohne Talkum oder anderes- über die Bleche am Tank gefummelt. Auch beim zweiten ging das gut. Allerdings: hierbei habe ich solche nicht so dicken Montagehandschuhe mit einer Gummierung getragen, einerseits, um mir nicht die Finger zu heiß werden zu lassen, andererseits, um den nötigen Grip beim Überzug hinzubekommen. Es war zwar etwas fummelig, ging jedoch wirklich besser, als ich mir das vorgestellt hatte.
Beste Grüße
Rolf III
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything