Große Hitze, wie ?
login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Große Hitze, wie ?  (Gelesen 1231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 4146
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Große Hitze, wie ?
« am: 23 April 2017, 13:25:25 »

Schönen Sonntag, liebe Foristi.
Ich habe mal wieder ein merkwürdiges Anliegen:
Ich möchte bei einem R25-Krümmer den Verlauf etwas korrigieren, um den Dämpfer (Kein R25-Dämpfer !) spannungsfrei montieren zu können.
Aktuell passt das nicht. Wenn ich den Krümmer am Kopf festschraube, liegt das Krümmerende zu hoch und zu nah am Rahmen.
Zur Verfügung habe ich: Eine Lötlampe für die blauen Camping-Gas-Kartuschen, Einen Baumarktbrenner mit Propan/Butan-Gemisch Dose drunter (Rothenberger)
und eine ältere Benzin-Lötlampe. Die meiste Hizte konnte ich mit dem Rothenberger-Brenner einbringen, aber es reichte nur, um eine 2-Euro-Stück große Stelle
rotglühend zu bekommen. Wenn ich mit der Flamme gewandert bin, um den benachbarten Bereich aufzuheizen, hat es dann wieder nur dort rot geglüht.
Habe es mit viel Geduld und Kreisen usw. probiert, keine Chance.
Einen amtlichen Brenner mit Atze und O2 habe ich nicht, kommt mir auch nicht in den Keller. Ist mir zu heikel, eben wg. Keller und Gase sammeln sich usw..
Ich wohne zur Miete, kann also hier nicht machen, wass ich will.
Hat einer von Euch Freaks eine Idee, wie/womit ich vor Ort die nötige Hitzemenge in den Krümmer kriege, um diesen biegen zu können ?
Vor Ort deswegen, weil ich ja immer wieder "anprobieren" muss, bis das passt. Ich habe kein Maß "X", wo nach ich den Krümmer irgendwo anders auf Anhieb
"passend" biegen könnte, wo z.B. ein Atze-Brenner verfügbar wäre.
Ich wisst ja - ich bin gerade für die "total bekloppt" anmutenden Vorschläge generell offen  ;D  "Think outside the box" !!!  :prost:
Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

BMW Einzylinder-Forum

Große Hitze, wie ?
« am: 23 April 2017, 13:25:25 »

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 3
  • Online
  • Beiträge: 797
  • R26 R60AME
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #1 am: 23 April 2017, 15:30:03 »

Ein Grund für Dein 2 EUR Stück liegt sicher darin, dass die Hitze ganz super zu den Seiten auswandert.
Dann schafft Dein kleiner Brenner nicht mehr genug.
Ich meine, "Schweisser" verwenden dann eine Art Paste, die dann neben der zu bearbeitenden
Stelle um das Metall gelegt wird. Diese Paste verhindert, das sich die Hitze stark zu den Seiten
ausbreitet.

Ho-Di
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 178
  • Offline
  • Beiträge: 20118
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #2 am: 23 April 2017, 15:46:26 »

Versuche mal das Rohr mit Sand (feiner Vogelsand) zu füllen....macht man normalerweise um keine Knicke zu produzieren....hält aber auch die Hitze fest
Gespeichert

guest4545

  • Gast
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #3 am: 23 April 2017, 20:31:39 »

Hallo !
Kann evtl. auch einen Sempf dazugeben .     :schrauber: Hast du schon getestet ob nach Erhitzen auf 2 Euro sich die Lage irgendwohin verändert hat ?
Denn es könnte gut sein daß sich dabei schon ein Effekt einstellt , nämlich daß sich die erhitzte Stelle weiter zusammenzieht als es vorher der Fall war . Dann könntest du an der richtigen Stelle heizen und abkühlen lassen und mal schauen ob sich was getan hat . Nach dem Abkühlen kann man das wiederholen , nennt sich beim Schlosser Flammrichten , aber normalerweise natürlich Gas und Sauerstoff .
Wenn es nur eine kleine Korrektur braucht könnte das reichen .

Gruß Hubert
Gespeichert

Peter/2

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 153
  • R25/2, Bj.1953
    • 87629
    • Füssen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/01/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #4 am: 23 April 2017, 21:18:54 »

Hallo,
hätte auch noch Sempfd  :idea:
Hast du soviel Spielraum, die Auspuffschelle anzupassen? Wenn nicht, wär die Schelle vom Rabenbauer definitiv schon mal etwas anders als bei den anderen Anbietern. Er sagt allerdings, daß sie perfekt an seinen Orginal-Püffen passt.
An meiner /2 habe ich ein ähnliches Problem. Dachte auch zuerst an "bieg-das-Rohr", aber leichter täte ich mir Hand anzulegen an der besagten Schelle.
Gruß, Peter
Gespeichert

schraubenkoenig

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 1152
    • 63452
    • Hanau
    • HES
    • D
  • Mitglied seit: 30/06/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #5 am: 24 April 2017, 07:31:18 »

Wie wärs wenn du in die nächste Hobby Mietwerkstatt fährst und dir für ne Stunde nen Platz und den Brenner mietest?
Vielleicht hat dort der Meister auch noch 5 Minuten Zeit. Dann wäre die Sache erledigt.
Gespeichert

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1413
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #6 am: 24 April 2017, 08:33:04 »

hast du den Krümmer beim Uli gekauft ?
Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 4146
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #7 am: 24 April 2017, 22:27:53 »

Super Tipps bis hierher, Danke Euch.
Das mit dem Flammrichten ist interessant, muss ich mal vorher/nachher vergleichen.
Ggf. setze ich an passender Stelle einfach eine dicke, flache Schweissnaht (MAG), dann habe ich meine Hitze. Müsste eigtl. auch klappen.
Bei dem Krümmer ist es egal, kaum noch Chrom, viel Rost. (Gebraucht von der "Schatzfahrt" gen Osten, nicht vom Uli oder anderem Händler)
Vogelsand auch nicht schlecht, wobei ich Sorge hätte, dass die Körnchen unter der Glut explodieren (Silikat). Ausprobieren, ist auf der Liste  ;D
Dann habe ich gesehen, dass es für den Rothenberger-Baumarkt-Brenner verschiedene Gase gibt.
Ich hab das "Multigas 300" ein Propan/Butan-Mix. Evtl. ist da auch nicht mehr genug Druck drauf, man fühlt es schwappen, aber bald ist Ende.
Da gibt's aber auch noch das "Maxigas 400" mit zusätzlich Isobutan und Aceton und noch'n paar Gewürzen.
Das hat wohl etwas mehr Foffo, werde ich für ~8 Euro mal probieren.
Gestern dachte ich noch, ich wäre unentschlossen - heute weiss ich nicht mehr so recht....
Danke Euch und Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #8 am: 24 April 2017, 22:53:21 »

Zitat
Dann habe ich gesehen, dass es für den Rothenberger-Baumarkt-Brenner verschiedene Gase gibt.
Ich hab das "Multigas 300" ein Propan/Butan-Mix. Evtl. ist da auch nicht mehr genug Druck drauf, man fühlt es schwappen, aber bald ist Ende.

Ich habe da meine Zweifel ob Du damit die Hitze hinbekommst. Ich nehme eine Propangasflasche (diese 5 oder 10kg Dinger) und schließe den Turbogasbrenner an. Damit geht es gerade so.
http://www.ebay.de/itm/Rothenberger-Propan-Loetset-1800-C-Gas-Loetgeraet-Loetbrenner-/151741037174
mit Anschluß an die Gasflasche gibt es auch
Manfred
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

guest4545

  • Gast
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #9 am: 24 April 2017, 23:03:37 »

Guten Abend !
Wenn du auf ein 4 Euro großes Stück erhitzen willst , nimm einfach 2 Brenner gleichzeitig  ;D
.........man lache nicht , das funktioniert wirklich  !
Gruß Hubert
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 178
  • Offline
  • Beiträge: 20118
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #10 am: 25 April 2017, 10:28:12 »

Da explodiert nichts....habe ich selber benutzt als ich meine hochgezogene Anlage für meine R67/2 gemacht hatte
Gespeichert

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1413
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #11 am: 25 April 2017, 11:37:12 »

dann muss auf die eine Seite ein Holzpfopfen, dann Sand rein, knochentrocken!!!!, und den Sand durch viele kleine Schläge an den Krümmer verdichten. Danach auf der enderen Seite auch ein Pfopfen drauf!

Das Geht also nicht im eingebauten Zustand. Wie war das noch, das man durch Lösen der Kopfschrauben ein wenig Spiel hat den Kopf zu verdrehen, und den Krümmer auszurichten??? 

Hab ich irgendwo in meinem Tret gelesen, wo ich das gleiche Problem mit schlecht angepassten Krümmern hatte ..  Uli zu weit nach innen, Rabenbauer zu weit nach aussen  >:(

Deswegen meine Frage ob und wo du einen neuen Krümmer gekauft hast.

Grüsse Jan
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 178
  • Offline
  • Beiträge: 20118
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #12 am: 25 April 2017, 11:42:00 »

Jan,
das ist richtig...aber Sascha will es ja nur genügend heiss bekommen und nicht 180° Rundungen biegen...ergo braucht er nicht die Holzstopfen
Gespeichert

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1413
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #13 am: 25 April 2017, 11:46:11 »

das hast du doch vorgeschlagen -Alzi  ;)
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 178
  • Offline
  • Beiträge: 20118
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #14 am: 25 April 2017, 11:57:09 »

Häh?
Sand hatte ich vorgeschlagen...um die Hitze zu halten (achte auf das "normalerweise")
Gespeichert

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1413
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #15 am: 25 April 2017, 12:03:41 »

oh cool- an der Feinheit hab ich vorbeigelesen- wieder was gelernt!

 :blumen:
Gespeichert

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1238
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #16 am: 25 April 2017, 17:56:59 »

Du hast ein Schweißgerät und der Chrom istn dir egal?!
Dann säge den Krümmer doch ein (nicht ganz durchsägen) und biege ihn zusammen. Wenn du mehr Biegen musst, dann säge ein größeres keilförmiges Stück aus. Dann alles zusammenschweißen. Habe ich beim Richten meines Krümmers auch gemacht. Nur halt mit WIG.
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 4146
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #17 am: 26 April 2017, 16:23:00 »

Jou, das war mir als erstes auch in den Sinn gekommen. Habe aber nur ein MIG/MAG-Gerät und will innen keine Schweissbratzen haben.
Grundätzlich kann ich das zwar ganz gut, aber der Krümmer ist so rostig (vermutlich auch innen) , dass es wohl nicht so glatte Nähte geben würde.
Werde es aber trotzdem so machen, falls ich anders nicht an's Ziel komme.
Apropo WIG: Wäre es denkbar, in den Brenner eines MIG/MAG-Drahtvorschubgerätes eine Wolfram-Nadel einzuschrauben (statt des Kontaktröhrchens)
und so die Hitze per Lichtbogen zu erzeugen ? Oder schmilzt mir da die Messingaufnahme vom Kontaktrohr weg ?
spontane Idee, habe keine Ahnung, ob es Wolframnadel mit passendem Gewinde und Länge gibt, wie das mit der Polung Werkstück/Brenner ist,
Gleichstrom / Wechselstrom, Puls usw.
Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1238
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #18 am: 26 April 2017, 17:49:03 »

Die Spannhülse der Nadel in meinem WIG-Brenner wird beim Aufschrauben der Keramikdüse festgespannt. Diese Spannhülse ist aus Kupfer.
Der Brenner muss beim WIG-DC-Schweißen an den Minuspol.
WIG-AC brauchste nur für Alu und Mg.
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 4146
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Große Hitze, wie ?
« Antwort #19 am: 02 Mai 2017, 12:10:22 »

Soo - Versuch macht kluch!  Das mit dem Maxigas 400 und Sand war auch nix. Wieder nur eine Münzengroße, glühende Stelle.
Auf weitere Experimente mit 2 oder 3 Brennern hatte ich keine Lust und der Krümmer war/ist sowieso alles andere als "schön".
Also: Eingesägt und geschweißt. Damit bin ich hingekommen.
Danke für Eure Tipps.
Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Größe der Wellendichtringe / Simmeringe

Begonnen von Oldtimerfahrer

Antworten: 2
Aufrufe: 581
Letzter Beitrag 04 April 2014, 15:28:36
von Oldtimerfahrer
Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18