Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?  (Gelesen 4930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vitaclassic

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 7
  • I love BMW-Einzylinder
    • 90480
    • Nürnberg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 12/07/2014
    YearsYearsYearsYears

Hallo, nachdem ich heute meine R26 zum laufen gebracht habe - ist der Gaszug hängen geblieben.
... Nach der Fehlersuche habe ich dann festgestellt, das der Gasschieber im oberen Bereich bei Vollgasbetätigung im Vergasergehäuse hängen bleibt.
Wie konnte das passieren?
Nachdem ich den Vergaser aufgeschraubt hatte - ging verdammt schwer und habe "leider" eine Zange genommen- muss ich wohl zu fest gedrückt haben und den oberen Bereich am Verschraubungsdeckel gequetscht haben.
Unten geht der Gasschieber ganz leicht rauf uns runter, wenn ich aber Vollgas gebe bleibt er im oberen Bereich hängen. Dann schraube ich wieder den Vergaserdeckel auf , drücke den Gasschieber mit dem Finger nach unten und er geht wieder (solange ich kein Vollgas gebe)

Frage: gibt es hier einen Spezialisten, der das Gehäuse oben wieder rund machen kann?

Oder muss ich mir einen neuen Vergasser zulegen (weil ichs vergeigt habe  >:( )

Habe hier ja schon etwas über den Blitz Vergaser gelesen ( wäre aber froh wenn mein Bing 1/26/93 zu reparieren wäre)

Danke schon mal....
« Letzte Änderung: 20 Juli 2014, 00:20:56 von vitaclassic »
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum


cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12456
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #1 am: 20 Juli 2014, 08:43:36 »

Mist aber auch.
Das sollte man doch wieder hinbekommen können!
Mach zunächst bitte einmal Fotos und miss mal aus, wie unrund der gequetschte Teil überhaupt ist.

Sodann: Die Bing-Vergasergehäuse sind bei Einwirkung von Hitze minimal verformbar, ohne Schaden zu nehmen.
Daher meine ich, dass man ein Druckstück basteln sollte, welche an Stelle des Vergaserschiebers montiert wird.
Dazu müsste man den Schieber dem Durchmesser nach ausmessen.
(Geht der eigentlich noch raus?)
Dann eine Scheibe im Durchmesser des Vergasserschiebers basteln und etwa in Dicke des oberen Teils des Vergasergehäuses.
Da hinein ein Gewinde für ein Stück Gewindestange.
Scheibe auseinander sägen. Die zwei Stücke probehalber anhalten/einpassen.
Dann die Gewindestange ganz langsam andrehen, bis die Stücke fixiert sind.
Vergaser warm machen. (Man nehme den Steinel Heißluftfön mit der Digitalanzeige und etwa 100 Grad)
Gewindestange sacht etwas weiter an- bzw. hineindrehen.
Kalt werden lassen und im Zweifel x-fach wiederholen.

Soweit mein Gedanke.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8570
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #2 am: 20 Juli 2014, 08:44:57 »

Ich kann Dir das Gehäuse wieder aufspindeln - schick mir ne pm und wir klären das ab

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

holzschnitzer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline
  • Beiträge: 1125
  • MG 850T4, BMW-R25-2 + R27
    • 68549
    • Ilvesheim
    • Baden Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/07/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #3 am: 20 Juli 2014, 09:57:21 »

@Bernd,
kommt dann auch ein Schieber mit Übermaß rein?
oder spindelslt Du nur den Unrunden bereich?

Gruß

Michael
Gespeichert
Pflichtangabe zu den Inhaltsstoffen meiner Postings:
Kompetenz, Erfahrung, geringe Anteile von Halbwissen.
Kann Spuren von Ironie oder Hörensagen enthalten.

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12456
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #4 am: 20 Juli 2014, 10:20:40 »

Aufspindeln  beseitigt die Umrundheit.
Es wird aber Material abgetragen.
Solange man nicht weiß, wie Unrund das ist,
wuerde ich das erstmal nicht machen.

Miss mal und mach mal Bilder.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Joey K.

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 249
  • BMW R26 Bj. 1960, BMW R 1150 RT
  • Mitglied seit: 09/06/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #5 am: 20 Juli 2014, 10:26:19 »

aufspindeln wäre für den oberen Innenbereich des Vergasers sicherlich eine sichere Lösung.

Dennoch ist doch durch das quetschen des Vergasers auch oben der Deckel sowie außen das Gewinde gequetscht worden. Somit ist nach dem spindeln der Deckel oder das Gewinde auch nicht mehr rund.

Deshalb mal wirklich erst messen, da es andereseits nicht viel verzogen sein kann, da ansonsten der Deckel doch ganz schön geeiert haben muß beim ab- u. aufschrauben wie Du den Schieber wieder frei gelegt hast ??
« Letzte Änderung: 20 Juli 2014, 10:28:04 von Joey K. »
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 52
  • Offline
  • Beiträge: 8864
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #6 am: 20 Juli 2014, 10:28:31 »

Eine verstellbare Reibahle dürfte besser sein. Damit trage ich genau den Bereich ab der unrund ist
Manfred
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8570
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #7 am: 20 Juli 2014, 11:23:43 »

Verstellbare Reibahlen haben gerade Messer (zumindest die, die ich hier habe). Da es in der Schieberkammer eine Längsnut gibt geht das Aufreiben damit also nicht.
Ich würde nur soweit Material weg nehmen bis der Schieber wieder freigängig ist. Wenn die Verschraubung des Deckels unrund ist muss halt ne neue Verschraubung drauf - kostet weniger als ein neuer Vergaser

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1192
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #8 am: 20 Juli 2014, 12:35:35 »

Eine verstellbare Reibahle dürfte besser sein. Damit trage ich genau den Bereich ab der unrund ist
Manfred
Falsch!
Eine Reibahle zentriert sich immer zum Zentrum hin. Das kann jetzt nachdem es Oval gedrückt wurde ganz woanders liegen als vorher. Man wir mit einer Reibahle also nicht nur den verdrückten Bereich abnehmen. Noch schlimmer wird es wenn es wie hier nur oben unrund ist und weiter unten wieder rund. Dann wird die geriebene Bohrung im Endeffekt noch schief zur Längsachse werden.
Mit einer Maschinenreibahle würde ich es auch in einer Einspannung nicht erzwingen wollen sich aufs alte Zentrum einzureiben. Das wird auch nur ein unsauberer Schnitt werden.
Außerdem benötigt das ganze eine Sacklochreibahle, die als Verstellreibahle nicht billig ist. Ansonsten kommt man nicht bis auf den Grund der Mischkammer. Die Bings haben ja leider nicht so schöne Durchgangsbohrungen wie die Amals.
Besser wäre hier wirklich ausspindeln. So kann man den Vergaser so ausrichten, daß hauptsächlich der verdrückte Bereich runtergenommen wird plus ein bischen Zugabe um die komplette Bohrung einmal auszuspindeln.
Wenn man geduldig ist könnte man wirklich erstmal versuchen den Vergaser mit Wärme zu richten. Auch das würde ich in einer Drehbank machen und ein kleines, breites Kugellager zum ausmassieren der Druckstelle. Auf der Drehbank kann man dann langsam zustellen in mehreren Durchgängen.
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

heinz leichtfuss

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 499
  • R25/2, 1938 Miele, 1939 Dürkopp, 1930 Monet Goyon
    • 21423
    • Winsen
  • Mitglied seit: 29/04/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #9 am: 20 Juli 2014, 14:20:03 »

Hallo zusammen,
vielleicht sehe ich das ganze zu sorglos, aber falls es nur die letzten 2 oder 3mm Hub betrifft (die Angabe fehlt uns ja noch) und sich der Deckel noch gut auf- und abschrauben lässt, würde ich glatt zur Feile oder Schleifpapier greifen und vorsichtig das bißchen abtragen, was im Weg ist. Die Angabe, wie weit vom oberen Rand entfernt der Schieber stecken bleibt und Messwerte vom Durchmesser in mehreren Richtungen wären wirklich mal hilfreich, dann kann man weitersehen.

Grüße
Stefan
Gespeichert
...egal! Ich lass das jetzt so.

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3415
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #10 am: 21 Juli 2014, 07:05:13 »

Hallo Vitaclassic,

noch ein Tip: Wenn die Rändelmutter mit dem Feingewinde mal nicht aufgehen will dann helfe ich mir schon mal
mit einem scharfkantigen Schraubenzieher, den ich dann in Drehrichtung in die "Rille" setzte und leicht drauf hämmere.
Beim Zusammenbau aufpassen, das Gewinde hat man schnell verdaddelt.
Gas geben beim Zuschrauben hilft, dann ist der Federdruck weg.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19345
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #11 am: 21 Juli 2014, 08:11:29 »

Gas geben beim Zuschrauben hilft, dann ist der Federdruck weg.


Sicher?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3415
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #12 am: 21 Juli 2014, 10:48:35 »

Ja, aber man hat dann nur noch eine Hand frei!   :(   ;D

Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 175
  • Offline
  • Beiträge: 19345
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #13 am: 21 Juli 2014, 11:11:52 »

Alles klar....ich Dödel dachte beim auseinanderschrauben
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

vitaclassic

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 7
  • I love BMW-Einzylinder
    • 90480
    • Nürnberg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 12/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #14 am: 21 Juli 2014, 11:17:16 »

Danke für eure Kommentare, erst mal bin ich froh, dass ich nicht den ganzen Vergaser neu kaufen muss (vorerst :) ) - ich bau den am Wochenende jetzt mal aus und messe dann mal wo die verbogene Stelle ist. Der Gasschieber läßt sich mit einer Zange rausnehmen, am Schluss muss man halt fest ziehen.
Wenn ich das gemacht habe (Ausbau) würde ich gerne auf dich Berndr253 zukommen und dein Angebot annehmen, melde mich dann wenn Ausbau fertig.
Denke (und hoffe) dass sich das wieder "hinbiegen" läßt.
Danke nochmal, werde berichten und mich wieder melden .....

... einen neuen Deckel bzw. Verschraubung werde ich mir sicherheitshalber besorgen ...
« Letzte Änderung: 21 Juli 2014, 11:19:29 von vitaclassic »
Gespeichert

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1192
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #15 am: 21 Juli 2014, 11:31:42 »

Wenn der Schieber kaum Spiel hat im Gehäuse dann würde ich die Quetschstelle mit einer halbrunden Schlüsselfeile befeilen.
So vermeidet man aufs nächste Übermaß zu gehen.
Wenn er schon ordentlich im Gehäuse klappert, dann würde ich gleich ausspindeln (lassen).
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12456
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #16 am: 21 Juli 2014, 20:16:03 »

Zitat
Der Gasschieber läßt sich mit einer Zange rausnehmen, am Schluss muss man halt fest ziehen.

Das klingt nach minimal, aber ärgerlich verzogen.

@Bernd253,
tu mir den Gefallen und mach den Vergaser, sobald er bei Dir ist, einmal mit dem Fön auf etwa 90 Grad warm.
Pack dann den (nicht gewärmten) Vergaserscheiber rein und lass das Ganze abkühlen.
Berichte mal, ob sich da was tut.

@vitaclassic,
einverstanden?

Clemens

PS: Tino, ich kann zwar nicht drauffeilen, habe aber den Verdacht, dass Du vollkommen Recht haben könntest.

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8570
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #17 am: 22 Juli 2014, 22:30:21 »

Werde den Schieberkanal mal genau ausmessen und dann entscheiden wie ich vorgehen werde. Je nach Verformung werde ich denn Kanal entweder neu spindeln oder - wenn die Verformung nur sehr klein ist, mit einem Dreikantschaber rangehen. (JA, ich kann damit umgehen und weiss was ich mache)

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

kruemel

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 56
  • Offline
  • Beiträge: 3824
  • gibt es eigentlich noch R24-Fahrer in Deutschland?
  • Mitglied seit: 15/05/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #18 am: 22 Juli 2014, 22:52:57 »

Einen Abstrich? Duckundwech... Hatten wir nicht auch schon die Reparatur des Schwimmerkammerdeckels mit Hitze? Das müsste theoretisch doch zu machen sein, oder?
Gespeichert
Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

sigi_rs

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 70
  • Offline
  • Beiträge: 2464
  • Remscheid / Bergisches Land
  • Mitglied seit: 20/02/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #19 am: 22 Juli 2014, 22:56:43 »

Hallo zusammen,
jetzt muß ich meinen Senf auch mal dazugeben.
Ich habe den gleichen Mist auch einmal gemacht. Zu feste mit der Zange gedrückt, alles oval.
Als Maschinenbauer habe ich eine Quick-And-Dirty-Lösung gesucht und für meine Zwecke gefunden. Ich habe die größte Weite in der Bohrung ausgemessen, angezeichnet und unter Verwendung von Schutzbacken an dieser Stelle im Schraubstock extrem vorsichtig eingespannt.

Dann gaaaaanz vorsichtig zugedreht. Immer mit dem (noch runden) Schieber prüfen, ob er plötzlich leicht in die Bohrung geht. Wenn ja, noch einen Tick weiter zudrehen (wegen Rückfederung des Materials, ist aber minimal) und dann alles ausspannen.

Der Schieber geht bis zum heutigen Tag ohne Klemmen hoch und runter, die Deckelverschraubung ließ sich auch wieder leicht aufdrehen.

Achtung, dies ist nur eine Beschreibung, wie ich es gemacht habe. Grobmotoriker und Leute mit Schraubstöcken zum Schmieden werden da wohl ihre Probleme haben.  ;D

Viel Erfolg
Jörg
Gespeichert
Alles neu macht der ...
...Februar.

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12456
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #20 am: 22 Juli 2014, 23:04:18 »

Jörg,
und warmgemacht hast du das nicht?

Clemens
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8570
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #21 am: 22 Juli 2014, 23:24:55 »

Guter Vorschlag, Jörg,
würde ich bei einem eigenen Vergaser wohl auch mal probieren, möchte aber nicht riskieren den "Fremdvergaser" danach in die Schrottkiste werfen zu müssen. Deswegen würde ich wohl auch mal versuchen ob mit Wärme die Verformung "rauswächst", dann im zweiten Schritt mit dem Schaber rangehen und wenn zu viel Material weg genommen werden muss ausspindeln

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Hugo

  • Gast
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #22 am: 23 Juli 2014, 23:22:37 »

Hallo zusammen,
jetzt muß ich meinen Senf auch mal dazugeben.
Ich habe den gleichen Mist auch einmal gemacht. Zu feste mit der Zange gedrückt, alles oval.
Als Maschinenbauer habe ich eine Quick-And-Dirty-Lösung gesucht und für meine Zwecke gefunden. Ich habe die größte Weite in der Bohrung ausgemessen, angezeichnet und unter Verwendung von Schutzbacken an dieser Stelle im Schraubstock extrem vorsichtig eingespannt.

Dann gaaaaanz vorsichtig zugedreht. Immer mit dem (noch runden) Schieber prüfen, ob er plötzlich leicht in die Bohrung geht. Wenn ja, noch einen Tick weiter zudrehen (wegen Rückfederung des Materials, ist aber minimal) und dann alles ausspannen.

Der Schieber geht bis zum heutigen Tag ohne Klemmen hoch und runter, die Deckelverschraubung ließ sich auch wieder leicht aufdrehen.

Achtung, dies ist nur eine Beschreibung, wie ich es gemacht habe. Grobmotoriker und Leute mit Schraubstöcken zum Schmieden werden da wohl ihre Probleme haben.  ;D

Viel Erfolg
Jörg


 :applaus: Jo, genau so isses
So richtet man eigentlich verbogene Rohrstücken, geht bis auf hundertstel genau, wenn man genug Übung hat
wollte ich am Anfang auch schon mal so schreiben, aber ich dachte mir ihr werdet mich wieder mal als verrückt erklären  ;)

aber ich bin wohl nicht der Einzige, der das so macht

Hugo (Maschinenbauer, ....)
Gespeichert

sigi_rs

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 70
  • Offline
  • Beiträge: 2464
  • Remscheid / Bergisches Land
  • Mitglied seit: 20/02/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #23 am: 24 Juli 2014, 07:48:10 »

Jörg,
und warmgemacht hast du das nicht?

Clemens

Nö,
ich habe das ja auch nicht warm gemacht, als ich es mit der Zange zu fest angepackt hatte.  ;D

Wir reden ja auch hier nur über 1/10 mm. Denn sonst würde der Schieber gar nicht mehr reingehen, wenn die Verformung größer wäre.

Viele Grüße
Jörg
Gespeichert
Alles neu macht der ...
...Februar.

Oldtimerfahrer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 62
  • Offline
  • Beiträge: 4564
  • R 25 (1951), R 25/3 (1955), VW Kübel (1973)
  • Mitglied seit: 15/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #24 am: 24 Juli 2014, 08:35:45 »

Jetzt mal ehrlich, wie kann man überhaupt auf so einen Gedanken kommen,
den Vergaser mit der Zange festzuhalten?
Obwohl man ja nur die Verschraubung des Deckels zu drehen hat. Der ja auch nur Handfest gezogen wird.

Gruß Rudi
Gespeichert
Nichtraucher seit 26.9.18    Schottland  I  2012 Großglockner-Hochalpenstraße  I  2013 Schottland  I  2014 Lettland/Litauen I 2017 England

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12456
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #25 am: 24 Juli 2014, 10:21:51 »

Zitat
aber ich dachte mir ihr werdet mich wieder mal als verrückt erklären

Hugo,
keine Chance. Das ist schon Voraussetzung, um überhaupt Forumsmitglied zu werden.
Wenn du das aber überprüfen lassen willst, wende Dich an den Forums-TÜV.
Adresse steht in der Pannenhelferliste.

Clemens
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

sigi_rs

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 70
  • Offline
  • Beiträge: 2464
  • Remscheid / Bergisches Land
  • Mitglied seit: 20/02/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #26 am: 24 Juli 2014, 21:20:18 »

Jetzt mal ehrlich, wie kann man überhaupt auf so einen Gedanken kommen,
den Vergaser mit der Zange festzuhalten?
Obwohl man ja nur die Verschraubung des Deckels zu drehen hat. Der ja auch nur Handfest gezogen wird.

Gruß Rudi
Ich habe nicht den Vergaser mit der Zange gehalten, sondern die Verschraubung. Das Ding war so fest, daß hier nur was mit Gewalt ging.
Nachdem alles ab war, habe ich festgestellt, daß er oval war.

Viele Grüße
Jörg
Gespeichert
Alles neu macht der ...
...Februar.

kruemel

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 56
  • Offline
  • Beiträge: 3824
  • gibt es eigentlich noch R24-Fahrer in Deutschland?
  • Mitglied seit: 15/05/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #27 am: 24 Juli 2014, 21:29:36 »

Jau, und genau dass kann eben passieren, wenn der vorbesitzer das ding im warmen zustand angeknallt hat... Da hat man wenig chancen, ich kann das durchaus nachvollziehen, dass man da mit der zange agiert...
Gespeichert
Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

ClassiCmen

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 652
  • R26,2002,Vopo,HaPo,1302
  • Mitglied seit: 26/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #28 am: 24 Juli 2014, 21:42:28 »

trotzdem mit Zange würde ich das NIE machen! Nicht umsonst wird im Handbuch auf Schraubenzieher verwiesen...
Aber auch das ist eine eher schlechte Methode......

In diesem Sinne vermurksen geht immer schneller als später richten....erst denken dann handeln soll helfen..
Gespeichert

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6375
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Vergasergehäuse oben verbogen? Kann man das reparieren?
« Antwort #29 am: 24 Juli 2014, 22:21:14 »

 ;D ...und ich mach's immer mit Zange, weil ich anders kein verläßlich reproduzierbares Drehmoment hinbekomme.
Man muß die Zange halt korrekt "einstellen":
So daß sie zwischen die Riffel fasst, aber nicht drückt.
Geht mit Übung und/oder der richtigen Zange.
Z.B. sehr gut mit einer Grip-Zange.

Zitat
...erst denken dann handeln soll helfen..
Ist aber nicht nebenwirkungsfrei. Wer jeden Schritt überlegt, verbringt sein halbes Leben auf einem Bein.
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything