Ölablassschraube: Welche Größe?
login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ölablassschraube: Welche Größe?  (Gelesen 1593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mopedwoife

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 12
  • Offline
  • Beiträge: 691
  • Mitglied seit: 20/07/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Ölablassschraube: Welche Größe?
« am: 01 April 2013, 21:56:58 »

Hallo zusammen,

ich hoffe, mir kann jemand kurzfristig weiterhelfen da ich grad nicht selber nachmessen kann.

Welches Gewinde haben unsere Ölablassschrauben?

Vielen Dank für die Hilfe!

Woife!
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Ölablassschraube: Welche Größe?
« am: 01 April 2013, 21:56:58 »

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5272
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #1 am: 01 April 2013, 22:03:51 »

spontan in den Raum geworfen : M14x1,5
(Zündkerzen haben M14x1,25)

.... passt scho  ;D für die Blechölwannen ....
Für die Getriebe sind Übergrößen gebräuchlich.

Gruß mek k(ann auch nicht gerad' mal in die Garage springen)  :)

« Letzte Änderung: 01 April 2013, 22:13:50 von mekgyver »
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

Mopedwoife

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 12
  • Offline
  • Beiträge: 691
  • Mitglied seit: 20/07/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #2 am: 01 April 2013, 22:34:04 »

Hi Mek,

Auch nur nochmal aus dem Kopf raus: ölwanne, getriebe und Endantrieb sind gleich, oder?

Darum:

http://www.ebay.de/itm/Gewinde-Reparatursatz-HELICOIL-plus-M14x1-5-BOLLHOFF-/260753637475?pt=Spezielle_Werkzeuge&hash=item3cb620c063

VG,

Woife
« Letzte Änderung: 01 April 2013, 22:40:31 von Mopedwoife »
Gespeichert

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5272
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #3 am: 01 April 2013, 22:58:42 »

Hallo Woife!
also Du suchst was für ein ausgerissenes Alu-Gewinde ?
Dann wird es nicht für die Blechölwanne sein, sondern für das Schaltgetriebe oder für das Winkelgetriebe.
Hatte ja geschrieben, bzw wollte darauf hinweisen, dass es im Laufe der Zeit mehrere Schrauber gegeben hat,
die sich dem selben Prob gestellt haben und naturgemäß hat keiner ein Gewinde verkleinert  8)

Gruß mek m(üühhsam ernährt sich das Eichhörnchen)  ;D

Ps. da hülft nix, da musse mal genau hinschauen  ;D

« Letzte Änderung: 01 April 2013, 23:07:59 von mekgyver »
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9055
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #4 am: 02 April 2013, 09:43:35 »

Eine andere Möglichkeit der Instandsetzung:
Schraube 14x1,5 herausschrauben, neues Gewinde 15x1,5 oder 16x1,5 schneiden und NEUE Ölablassschraube einsetzen.
Späne im Getriebe/Achsantrieb sind unvermeidlich - daher ist zumindest einen Teildemontage notwendig (Deckel von Achsantrieb oder Getriebe entfernen)

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20218
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #5 am: 02 April 2013, 10:26:54 »

Was ich machen würde (und auch so gemacht habe)....Heli-Coil (o.ä.) in M14x1,25 kaufen.....die Ölablassschrauben in passender Gewindegröße sind Standard....gibt es bei Louis etc...auch mit Magneten (zu empfehlen)...weiterer Vorteil: hast auch gleich eine Reparatur Möglichkeit für Zündkerzengewinde
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9055
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #6 am: 02 April 2013, 11:12:51 »

Hallo Rolf,
Helicoil ist sicher eine gute Lösung für die Instandsetzung - das Ärgerliche ist hier der Preis! Für eine - bestenfalls drei Reparaturen an einer Maschine muss man eine Menge Geld auf den Tisch des Hauses legen!
Da wäre es toll, wenn man sich das Werkzeug gegen geringe Gebühr ausleihen könnte.
Scheinst diese Reparatur ja auch schon einige Male durchgeführt zu haben - hast Du eine Möglichkeit gefunden das Gewinde zu schneiden OHNE den Gehäusedeckel abzunehmen??

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20218
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #7 am: 02 April 2013, 11:34:02 »

Viel Fett
ansonsten HÄH??? er hat doch selbst Heli-Coil ins Spiel gebracht....lesen, bernd, lesen
« Letzte Änderung: 02 April 2013, 11:37:35 von rolf »
Gespeichert

Hans_R25

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 696
  • Humanoid Bj. 1961 und Maschine Bj.1950
  • Mitglied seit: 23/04/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #8 am: 02 April 2013, 11:44:23 »

Wir können uns gerne zusammenschließen.
Ich habe am WE das Gewinde der Ölablassschraube in meiner Aluölwanne überdreht!  :kopfhau:
(Viel Kraft, wenig Hirn).

Jetzt möchte ich hier auch einen Helicoil einsetzen.

Kosten teilen wir dann.

Interesse? Wer macht was?

Gruß
Hans_R25
Gespeichert
Der kluge Mensch hat immer Zeit für Dummheiten.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9055
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #9 am: 02 April 2013, 12:46:03 »

Viel Fett
ansonsten HÄH??? er hat doch selbst Heli-Coil ins Spiel gebracht....lesen, bernd, lesen

ROLF,
ICH HABS GELESEN!! Ergänzend zu seinem Vorschlag (Helicoil) hab ich den Vorschlag gemacht ein größeres Gewinde reinzubohren! Eine einfache UND preiswerte Alternative, gell?!
Gespeichert
Leben und Leben lassen

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1416
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #10 am: 02 April 2013, 13:03:30 »

@ Rolf: und eine alte Zuendkerze als Ablasschraube....so rechnet sich das sogar noch mehr!
Gespeichert

Mopedwoife

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 12
  • Offline
  • Beiträge: 691
  • Mitglied seit: 20/07/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #11 am: 02 April 2013, 13:15:13 »

@ Hans: Gerne, melde mich mal bei Dir.

@ Rest: Danke für die Antworten!

Viele Grüße,

Woife!
Gespeichert

Hans_R25

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 696
  • Humanoid Bj. 1961 und Maschine Bj.1950
  • Mitglied seit: 23/04/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #12 am: 02 April 2013, 14:35:37 »

@ Rolf: und eine alte Zuendkerze als Ablasschraube....so rechnet sich das sogar noch mehr!

gibt es die auch mit Magnet?

@ Woife: alles klar!

Gruß
Hans_R25
Gespeichert
Der kluge Mensch hat immer Zeit für Dummheiten.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20218
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #13 am: 02 April 2013, 17:23:57 »

Einfach eine Spule um den Isolator legen...weiterer Vorteil: wenn zuviel Benzin im Öl (ausgelutschter Kolben etc,) ....einfach an die Zündung anschliessen....Zündzeitpunkt um 180 verdrehen....-> Kraftabgebe eben im UT.

Bernd, ob es wirklich billiger wird...Gewindebohrer M16 plus Schraube (ablängen) und Kupferring....Schraube bearbeiten damit Gewinde bis zum Kopf geht (2 CU-Scheiben sind nicht SO toll)....ob billiger oder nicht..lohnt sich der Aufwand für solch ein Ergebnis?
Ich wusste ja nicht das du dem geneigten Leser nochmal(!) deinen Vorschlag diesmal unter finanziellen Aspekten nahebringen wolltest.
Gespeichert

kruemel

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 56
  • Offline
  • Beiträge: 3825
  • gibt es eigentlich noch R24-Fahrer in Deutschland?
  • Mitglied seit: 15/05/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #14 am: 02 April 2013, 18:54:26 »

Baercoil? 17,50 auf der veterama pro satz...


Sent from my iPad using Tapatalk
Gespeichert
Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9055
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #15 am: 02 April 2013, 19:02:13 »

Hallo Rolf,

Ölablassschraube in M15 oder M16 kostet bei den Händlern zwischen 5 und 7 Euro, Dichtung 31 Cent, Gewindebohrer 10 Euro (bei ebay, für gelegentliche Anwendung in Alu in der Qualität sicher ausreichend). Macht in der Summe irgendwas um die 15 bis 17 Euro.

Was kostet der Satz Helicoil im Vergleich dazu? Also Werkzeug und ein Draheinsatz?

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

kruemel

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 56
  • Offline
  • Beiträge: 3825
  • gibt es eigentlich noch R24-Fahrer in Deutschland?
  • Mitglied seit: 15/05/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #16 am: 02 April 2013, 22:20:42 »

Hallo bernd, auf die gefahr hin, dass ich mich wiederhole: ein satz baercoil kostete auf der Veterama 20,- (17,50 mit geschick). Darin enthalten sind bohrer, schneider, einziehwerkzeug, dorn zum abbrechen der wendel und ca. 20 einsäze. Das ganze ist made in germany und kein chinakracher...


Sent from my iPad using Tapatalk
Gespeichert
Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9055
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #17 am: 02 April 2013, 22:43:56 »

Hallo Krümel,
danke für die Info - das wäre sicher ein sehr gutes Angebot. Ich habe mal bei bearcoil nachgeschaut - die bieten das System teurer an.

@Rolf
Fett - ein guter Tipp, da sollten die Späne kleben bleiben
« Letzte Änderung: 02 April 2013, 22:59:58 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

CarlBorgward

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 961
  • R 60; R 60/2 m. Steib S 250; R 27 + Borgward B4500
    • 47877
    • Willich
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 11/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #18 am: 05 April 2013, 19:47:21 »

ÖlablaSSSchraube...  :oberlehrer: Ich kann mich einfach nicht richtig an die neue Rechtschreibung gewöhnen...

Ölablasschraube, Ölablaßschraube, Ölablasßchraube, Ölablaschraube, Ölblablachraube, Ölabblasschraube...  :kopfhau:

Ok, ich las eß ainvach sayn, had äh gainen Zweg mär...  ;D
Gespeichert
Besser 'ne Gummikuh als Rinderwahn!

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13240
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #19 am: 05 April 2013, 19:58:55 »

Ölabblaszschraupä?
Öas? (analog ZK, el.,LKL)


Chantale
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

CarlBorgward

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 961
  • R 60; R 60/2 m. Steib S 250; R 27 + Borgward B4500
    • 47877
    • Willich
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 11/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölablassschraube: Welche Größe?
« Antwort #20 am: 05 April 2013, 20:09:18 »

Zitat: Ölabblaszschraupä?

Das hört sich an, wie eine tschechische Krichtierart... ;D
Gespeichert
Besser 'ne Gummikuh als Rinderwahn!

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything
anything