- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Zylinderlack  (Gelesen 6838 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 96
  • Offline
  • Beiträge: 13299
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #30 am: 07 Januar 2013, 20:23:14 »

Ja, ja...meines Wissens nach ist Einbrennlack Augenwischerei... Selbst bei Wikipedia findet man nichts.... und das soll schon was heißen!
« Letzte Änderung: 07 Januar 2013, 20:25:03 von Heiko »
Gespeichert
Noch 17 Jahre bis zur Rente...

BMW Einzylinder-Forum

Re: Zylinderlack
« Antwort #30 am: 07 Januar 2013, 20:23:14 »

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9394
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #31 am: 07 Januar 2013, 22:16:29 »

Grundsätzlich hat Heiko recht wenns um konventionelle Lacke geht. Hier wurde durch das Trocken bei Temperaturen um 70 Grad die Aushärtung des Lackes beschleunigt, der bei Normaltemperatur genauso hart wird - das aber länger dauert.
Die neuen 2-komponentigen Lacke brauchen das nicht mehr in diesen Umfang wie die alten Kunstharzlacke.

Anders scheints wohl bei den hochtemperaturbeständigen Beschichtungen zu sein.
Nachdem ich den Hinweis gefunden hatte, diese Beschichtungen  keine Lacke im eigentlichen Sinn sind sondern anorganische Beschichtungen bin ich bei wiki noch fündig geworden:

"Methylsilikonharzlacke sind mit nahezu allen organischen Bindemittelsystemen unverträglich. Sie erzeugen eine extrem hydrophobe Lackoberfläche, die auch abweisend gegenüber Klebstoffen wirkt. Diese Systeme sind meist matt und extrem spröde. Sie besitzen nur ein geringes Pigmentaufnahmevermögen. Die Beständigkeit gegen Lösemittel ist gut, nicht jedoch gegen Laugen. Die Temperaturstabilität ist gut, so dass kurzzeitig bis zu 500 °C, dauerhaft bis zu 200 °C erreicht werden. Lacke auf der Basis von Methylsilikonharzlacken können durch Wasserabspaltung physikalisch trocknen. Durch die oxidative Abspaltung von Methylgruppen bei hoher Dauertemperaturbelastung wird die Lackschicht auf ein extrem stabiles Siliziumdioxid-Gerüst reduziert. In Kombination mit metallischen Pigmenten entsteht eine extrem hitzestabile Schicht. Diese Systeme sind unter der Bezeichnung Silberbronze bekannt.[2][4]
Phenylsilikonharzlacke besitzen gegenüber Methylsilikonharzlacken ein besseres Pigmentaufnahmevermögen, eine höhere Temperaturstabilität (kurzzeitig bis zu 700 °C, dauerhaft bis zu 280 °C) und eine bessere Verträglichkeit gegenüber organischen Lackbindemitteln, besitzen jedoch eine weichere Oberfläche. Diese Systeme besitzen darüber hinaus eine extrem hohe Temperaturwechselbeständigkeit. Lacke auf Basis von Phenylsilikonharzen erzeugen beim Verdunsten des Lösemittels eine klebrige Oberfläche, so dass diese Systeme ausschließlich Einbrennlacke sind.[2][4]

Unterschiedliche Farbeffekte (schwarz, grau, usw.) werden durch Zugabe von pulverförmigen Medien erreicht (Graphit, ...). Damit hat sich die Frage ob und bei welcher Temperatur die Beschichtung aushärten muss erledigt.
Gibts die Möglichkeit mal ein Zylinderbeschichtungsseminar durchzuführen - bei jemand der "singulären Zugriff" auf den Backofen hat??
Grusz

Bernd
« Letzte Änderung: 07 Januar 2013, 22:28:31 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 2953
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #32 am: 07 Januar 2013, 22:25:40 »

Sachma, Heiko, machst Du jetzt mit Clemens das "Institut für Grubenhunde der Lackgeschichte" auf? Die Trocknung eines Autolackes durch Wärme zu beschleunigen ist sicher nicht das Gleiche wie das "Einbrennen" von Hochtemperaturlacken bei 250 °C. Warum schreiben die das vor, wenn es nichts bringt? Höherer Absatz von Elektroherden, weil die Olle nach einem neuen schreit? Verschwörungstheorie (Stromerzeuger unterstützen Senotherm, dafür schreiben die das Einbrennen vor)?
Wie man den Lack sonst noch Einbrennen kann: mit der Heißluftpistole in die Bohrung blasen, dabei die abgewandte Öffnung mit Blechdeckel fast verschließen, daß sich die Hitze im Zylinder staut, aber ein Teil nach hinten entweichen kann.
Ich habe allerdings auch noch ein Auspuffpärchen mit Senotherm lackiert, das nicht in den Backofen paßt. Das ist mein Feldtest für nichtnachvorschrifteingebrannten Lack, die Birnen werden im Fahrbetrieb sicher keine 250 °C erreichen.
Gruß
Stefan
Gespeichert
Die größte Gefahr im Leben ist, daß man zu vorsichtig wird. (Alfred Adler)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 119
  • Offline
  • Beiträge: 9394
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #33 am: 07 Januar 2013, 22:37:44 »

Der Vorschlag mit der Heissluftpistole ist nicht schlecht - hier vielleicht noch ein wenig "Dämmung" (mit Seitenabstand) herumlegen damit die Wärme aus dem Zylinder nicht gleich wieder abgeführt wird - werde das bei meinem nächsten Projekt (R26-Motor) mal testen.
Was das Einbrennen angeht - die Temperatur ist wohl notwendig um die Reaktion der Abspaltung der Methylgruppen zu erreichen.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

FJK

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 1
  • Mitglied seit: 08/03/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #34 am: 08 Januar 2013, 22:19:08 »

Hallo Zusammen,

mir wurde ein Zylinderlack von dem Motoreninstandsetzer meines Vertrauens empfohlen. Die Zylinder wurden gestrahlt, lackiert und in dem Backfach unseres Holzofens eingebrannt. Erst danach wurden die Kolben eingeschliffen. Wie gut der Lack wirklich ist kann ich noch nicht sagen, da ich erst ca. 250km mit dem Motorrad gefahren bin.
Ich hoffe, das der Beitrag trotzdem hilft!

Gruß Franz-Josef







Gespeichert

hans-dzm

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 22
  • "es rüttelt dich und schüttelt dich"
    • 61184
    • Karben
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 06/01/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #35 am: 08 Januar 2013, 22:30:25 »

mein Tipp,
nach früheren immer nervigen und weder optisch noch wirklich für längere Zeit zufriedenstellenden Lackierungsaktionen schwärze ich seit Jahren bei Bedarf nur noch mit Bindulin-Schwarzpaste. Die eigentlich zum Schwärzen von Herdplatten oder Gussöfen vorgesehene Paste lässt sich mit Terpentinöl auf eine leicht streichfähige Konsistenz bringen und wird dann mit einem Flachpinsel der gut zwischen die Kühlrippen passt und zudem lang genung ist die Zylinderwand bzw. Kopffläche zu erreichen auf die zuvor wenigstens grob gereinigten Oberflächen gleichmäßig aufgetragen. Dann Motor starten und ab die Post. Durch die Wärme verdunstet das Terpentin vollständig und zurück bleibt eine gleichmäßig mattschwarze Oberfläche, die bei Bedarf immer wieder auf einfache Weise nachzuarbeiten ist. Der einzige Haken ist, dass die Oberfläche nur bedingt abriebsfest ist, also für "Putzfreunde" stehender Motorteile nicht wirklich geeignet ist.

wer will probierts am besten aus Hans
Gespeichert

BamBam

  • Gast
Re: Zylinderlack
« Antwort #36 am: 11 Januar 2013, 21:22:52 »

War neulich beim Motorenbauer und habe mir ein paar Reibahlen ausgeliehen. Dort lagen zwei Zylinderköpfe einer Harley welche anscheinend gepulvert wurden. Das war schwarz matt mit so einer 'Eiskristallstruktur' und ich muß sagen (auch wenn ich kein Freund vom pulvern bin) die sahen echt geil aus. Auch zwecks Haltbarkeit machten sie einen guten Eindruck. Haben mich echt ins grübeln gebracht jedoch nach ein bischen Nachforschung scheint Pulvern für luftgekühlte Zylinder eher nachteilig zu sein - schlechte Wärmeabgabe sagt das Internet.

Hat dies bezüglich schon mal jemand Erfahrungen gesammelt?
Gespeichert

Himmbeertoni

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 49
  • Mitglied seit: 22/06/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #37 am: 14 Februar 2013, 15:42:05 »

Ich denke bei der ganzen Zylinderschwärzerei ist es auch immer ein bisschen eine Glaubensfrage.
Der eine will ihn glänzend und der andere lieber matt. Wäre doch auch langweilig wenn wir alle mit den gleichen Mopeds rumfahren würden. Ich denke entscheident ist daß das ganze hält und nicht gleich wieder die braune Pest durchkommt.
Ciao Gerd
Gespeichert

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 2953
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #38 am: 14 Februar 2013, 21:22:43 »

Glaubensfrage

Eher ist es Physik. Kleb einen Streifen Tesafilm auf Deinen unlackierten Zylinderkopf und schaue Dir das dann bei Betriebstemperatur mit einer Wärmebildkamera an.

Pulverlack ist im Vergleich zu Naßlack so dick, daß der Vorteil der besseren Wärmeabstrahlung vom ebenfalls besseren Isolationsvermögen zunichte gemacht wird.

Gruß
Stefan
Gespeichert
Die größte Gefahr im Leben ist, daß man zu vorsichtig wird. (Alfred Adler)

Wilhelm

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 53
  • Es gibt nichts gutes außer man tut es!
    • 57080
    • Siegen
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/11/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #39 am: 06 September 2020, 16:34:20 »

Hallo,
ich habe mir den Classik Zylinderlack für meine R51/2 Zylinder gegönnt. Schön glänzend. Dazu noch eine neue (?)  Variante zum einbrennen. Ich habe die Zylinder auf den Grill gestellt, den Deckel geschlossen und eine Stunde ziehen lassen. Die Max Temperatur war mit zwei angeschalteten Brennern ca. 190°C. Erst 30 Minunten auf Stellung 2x "1" Ergaben bei meinen Exemplar von Grill ca 90°. Dann nochmal eine halbe Stunde auf Vollgas. Ergab 190°. Hat sehr gut Funktioniert.
Jetzt lasse ich die Zylinder noch schön herrichten. Sie benötigen eine neue Bohrung mit anschließender Oberflächenbehandlung, hohnen.
Der Lack war der Classik Zylinder Lack von Firma U. Stahlwitz Hengdorfer Str. 22 91189 Rohr Telefon 09122/16782

LG Wilhelm

Gespeichert

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5758
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #40 am: 06 September 2020, 18:00:28 »

190Grad? Mein Weber macht 260 Grad bei Vollgas.

Aber gute Idee. Gibt weniger Stress in der Küche

Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 180
  • Offline
  • Beiträge: 21452
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #41 am: 06 September 2020, 18:14:53 »

ich hatte immer den schwarzen Hitzelack einfach aufgetragen.....dann eingebaut und gefahren weil ich dachte die Betriebstemperatur erledigt das einbrennen....tut es nicht!! ....wird nicht heiss genug....Farbe blättert ab....gut zu sehen bei meiner 25/2
« Letzte Änderung: 06 September 2020, 18:29:33 von rolf »
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 4005
  • BMW E46 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #42 am: 06 September 2020, 18:27:57 »

Ja, bei mir auch  :-\\ Sieht Sch... aus  :\'(
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5758
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #43 am: 06 September 2020, 19:27:59 »

Nob.

Hab nen 2k Lack für Auspuffanlagen aus der Klickerdose draufgeknallt... Feddich.
Deckt, platzt nicht ab.

Gruß
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 180
  • Offline
  • Beiträge: 21452
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #44 am: 06 September 2020, 19:41:45 »

2K kann angehen....1K funktioniert nicht
Gespeichert

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5758
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #45 am: 06 September 2020, 19:50:54 »

Kann nicht angehen, geht an!
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 180
  • Offline
  • Beiträge: 21452
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #46 am: 06 September 2020, 19:58:08 »

Trotzdem!! :P
Gespeichert

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5758
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #47 am: 06 September 2020, 19:59:13 »

Äh, Äh!
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 96
  • Offline
  • Beiträge: 13299
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #48 am: 06 September 2020, 20:19:30 »

190Grad? Mein Weber macht 260 Grad bei Vollgas.

Aber gute Idee. Gibt weniger Stress in der Küche

Gruß Manuel

Meiner sogar 280.... aber dachte mir halte lieber mal die Schnauze.  ;D
Gespeichert
Noch 17 Jahre bis zur Rente...

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5758
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Zylinderlack
« Antwort #49 am: 06 September 2020, 20:24:45 »

Dann tus auch!

Hab meine Gaslanzen dies Jahr nicht gestrahlt deswegen nur 260.
Sonst schaff ich mit dem Q200 Blackline so um die 265 - 270 dann ist Schluss.

Mein Spirit E210 schafft mehr aber der ist Mist und geht wieder ( war ein Geschenk, hab ich restauriert, aber das Grillergebnis taugt nix)

Zurück zum Spocht!

Auf Ripeye gehört weder 1k noch 2k sondern max. Kräuterbutter und grobes Salz und Pfeffer!
( das ist nicht verhandelbar!)
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 96
  • Offline
  • Beiträge: 13299
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #50 am: 06 September 2020, 20:29:48 »

Dann tus auch!

Hab meine Gaslanzen dies Jahr nicht gestrahlt deswegen nur 260.
Sonst schaff ich mit dem Q200 Blackline so um die 265 - 270 dann ist Schluss.

Mein Spirit E210 schafft mehr aber der ist Mist und geht wieder ( war ein Geschenk, hab ich restauriert, aber das Grillergebnis taugt nix)

Zurück zum Spocht!

Auf Ripeye gehört weder 1k noch 2k sondern max. Kräuterbutter und grobes Salz und Pfeffer!
( das ist nicht verhandelbar!)

Ribeye Du Ignorant.  :P  ;D
Gespeichert
Noch 17 Jahre bis zur Rente...

Anulu

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 5758
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Zylinderlack
« Antwort #51 am: 06 September 2020, 20:31:55 »

Jaja... keiner mag Klugscheisser!



Hauptsache machte Muh
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 96
  • Offline
  • Beiträge: 13299
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zylinderlack
« Antwort #52 am: 07 September 2020, 07:47:30 »

 ;D
Gespeichert
Noch 17 Jahre bis zur Rente...

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

anything