Kurbelwellen-Gleitlager wechseln??? login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???  (Gelesen 7717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

groundhopper

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 30
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97496
    • Burgpreppach
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 08/10/2018
    Years
Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« am: 18 März 2019, 22:44:27 »

So...mal wieder was zum Thema Kurbelwelle mit Alupleuel:
Meine R26 gehört zu denen, welche noch das Alupleuel mit kleinen KW-Wangen verbaut haben. Leider ist das Gleitlager feddich (Vertikalspiel ca. 0.75mm). Ich würde gerne die KW mit Alupleuel weiterfahren. Hat jemand von euch schon mal eine Alupleuel-KW instand setzen lassen? Geht das überhaupt?
Bitte nicht vom Thema abschweifen a la 'ja kein Stahlpleuel auf diese KW verbauen' usw...Dieses Thema (Schüttelwelle)wurde bereits zur genüge hier debattiert. Auch die vor- und Nachteile der jeweiligen KW Ausführungen sind mir bekannt!
« Letzte Änderung: 18 März 2019, 22:48:20 von groundhopper »
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« am: 18 März 2019, 22:44:27 »

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Online
  • Beiträge: 2970
  • BMW Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #1 am: 19 März 2019, 08:00:44 »

Hallo groundhopper,

"instandsetzen" kann man das meines Wissens nicht, denn dafür bräuchtest du ein neues (Alu-)Pleuel. Gleitlager heißt so viel wie dass da kein klassisches "Lager" (wie sich das der Laie wie ich erstmal so vorstellt, mit Kugeln oder Rollen usw.) drin ist. Heißt der Verschleiß ist direkt am Pleuel und dem Hubzapfen.
Vielleicht wäre es möglich da eine Büchse einzusetzen um das Lagerspiel wieder zu korrigieren. Ob das an der Stelle geht!?
Hochinteressantes Thema, ich hab auch noch eine Aluwelle liegen. Mal sehen ob es jemand gibt der dazu auch noch qualifiziert was sagen kann.

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9430
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #2 am: 19 März 2019, 08:12:45 »

Heute kann man viel machen. Das Alu-Pleuel könnte man mit Laser schweißen und der anschleißenden Feinbearbeitung  an einer CNC Maschinen wieder auf Vordermann bringen. Wobei das Laserschweißen noch das billigste wäre. CNC dürfte etwas teurer werden.
Manfred
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19760
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #3 am: 19 März 2019, 08:33:09 »

Manfred...PLATZ!
Original ist die lagerfläche verbleit.....vielleicht mal bei einer Fa nachfragen die gegossene Weißmetalllager repariert...die müssten das eigentlich (!) wissen
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9430
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #4 am: 19 März 2019, 09:18:20 »

wuff, wuff
Manfred
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19760
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #5 am: 19 März 2019, 09:30:02 »

AUUUUS! ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11821
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #6 am: 19 März 2019, 10:05:22 »

Manfred...PLATZ!
Original ist die lagerfläche verbleit.....vielleicht mal bei einer Fa nachfragen die gegossene Weißmetalllager repariert...die müssten das eigentlich (!) wissen

Nicht mit Blei sondern mit Weissmetall. Eine Firma die das macht, aber nicht bei so kleinen Kinderlagern, sind wir. Allerdings sind unsere Lager für kleinere Drehzahlen ausgelegt. Da werden dann bestimmt noch andere Zusätze im Weissmetall sein.
« Letzte Änderung: 19 März 2019, 10:14:56 von Heiko »
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1212
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #7 am: 19 März 2019, 10:10:32 »

Heute kann man viel machen. Das Alu-Pleuel könnte man mit Laser schweißen und der anschleißenden Feinbearbeitung  an einer CNC Maschinen wieder auf Vordermann bringen. Wobei das Laserschweißen noch das billigste wäre. CNC dürfte etwas teurer werden.
Manfred
Egal wie fest oder hochfest das alu ist, nach dem Schweißen geht die Festigkeit an der Schweißnaht rapide runter. Deutlich mehr als bei Schweißungen an Stahl.
Wenn man den Nervenkitzel mag, dann kann man ruhig am Alupleuel rumschweißen.
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19760
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #8 am: 19 März 2019, 10:19:31 »

Heiko...ich will es nicht beschwören....aber irgendetwas war mit Bleischicht bei den Alupleueln....nur zum einfahren oder so....trotzdem!
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1397
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #9 am: 19 März 2019, 11:27:37 »

Moin,

dann hat BMW also tatsächlich mit Wegwerfpleulen geaerbeitet, die nicht zu reparieren sind und waren?

Vielleicht kann man ja Bronzebuchsen oder Lagerringe einzetzen, aber dann wird das Loch grösser und die Festigkeit entsprechend kleiner- klingt nach einer aufwändigen und eventuellen gefählichen Reparatur

Viel Glück  :-)
Gespeichert

groundhopper

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 30
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97496
    • Burgpreppach
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 08/10/2018
    Years
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #10 am: 19 März 2019, 11:54:53 »

Naja was heißt Wegwerf-Pleuel. Ich finde diese Konstruktion genial... BMW hat sich da in der Nachkriegszeit etwas einfallen lassen, was
a) funktioniert
b) mehr Laufruhe hat
c) das Ganze mit minimalen Materialaufwand wg. Wegfall der Nadeln und Käfige...die hatten ja damals nix machm Krieech ;D
...deshalb aus meiner Sicht ein Wirtschaftswunder und durchaus erhaltenswert!!!
Ich werde meine Welle mal einer Motorinstandsetzungsfirma vorlegen. Mal sehen was die dazu sagen
Gespeichert

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 44
  • Offline
  • Beiträge: 2500
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #11 am: 19 März 2019, 12:13:12 »

Da war mal (voriges Jahr?) ein Artikel in der Oldtimer Markt oder Praxis über eine Firma, die (in Motorblöcke) eingegossene Weißmetallager erneuert. Den versuche ich heute Abend zu finden.

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

strichzwojan

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 194
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #12 am: 19 März 2019, 12:25:17 »

Vielleicht können dir Fahrer der dänischen Nimbus-Motorräder einen Tipp geben. Diese Maschinen hatten gegossene Weissmetalllager, wie auch natürlich die alten Ford T.
Über das Drehzahlniveau der Nimbus kann ich leider nichts sagen.

Gruß, Jan
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 113
  • Offline
  • Beiträge: 8871
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #13 am: 19 März 2019, 12:31:41 »

Wenn das Alupleuel ein so tolle Sache gewesen ist - warum wurde dieses Konzept denn letztendlich verworfen? Ich geh mal davon aus, dass die Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit nicht garantiert werden konnte.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Krottenkopp

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 358
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #14 am: 19 März 2019, 12:32:04 »

Gespeichert

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 16
  • Offline
  • Beiträge: 1212
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #15 am: 19 März 2019, 13:14:22 »

BMW hat bereits in den 1930ern die Autokolben verzinnt. Heute schmiert man sich dafür modernen Gleitlack drauf.

Weißmetalllager sind auch keine Erfindung, die auf Nimbus oder Ford beschränkt ist. Das gabs bei vielen Motoren bis in die 2. Hälfte des 20.Jh.
Nur die Dicke der Schicht wurde zum Schluss viel dünner hergestellt und die Lager waren damit auch tragfähiger.
Aber einen luftgekühlten Motor mit einer höheren Öltemperatur wird ich nicht sehr scharf fahren mit solch einem Lagerwerkstoff. Am Ende schleudert es nicht nur Öl von der KW.
Noch schlimmer wirds, wenn die Lager nicht mit Druckölung sondern Tauchölung versorgt werden.
Das war dann ein Grund warum einige Motoren nicht als vollgasfest galten.
Die Temperatur in den Lagern stieg, weil nicht genug kühlendes Öl nachkam um die Temperatur unten zu halten. Dann gabs "Bleigießen" im Ölsumpf  ;D
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11821
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #16 am: 19 März 2019, 15:10:34 »

Wenn das Alupleuel ein so tolle Sache gewesen ist - warum wurde dieses Konzept denn letztendlich verworfen? Ich geh mal davon aus, dass die Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit nicht garantiert werden konnte.

Bernd

Hi,

ich gehe mal davon aus, dass BMW diese Variante nicht in den Griff bekommen hatte weil einfach die Zeit fehlte bei den sich mehrenden Motorschäden und deshalb wieder auf herkömmliche Lagerung umgestiegen wurde.
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 44
  • Offline
  • Beiträge: 2500
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #17 am: 19 März 2019, 16:10:19 »

Bitte nicht vom Thema abschweifen ...

 ;D
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19760
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #18 am: 19 März 2019, 16:23:53 »

Mein Wissensstand ist das es hervorragend funktionierte, die 67/3 Gespanne vom ADAC hatte KM Leistungen von 100.000km und mehr erreicht (vergleicht das mal mit den wälzgelagerten von uns ;D). Sie (die Gleitlagerung)  braucht bloß schmierung, schmierung, schmierung...sprich das starten und Leerlaufgetucker dreht ihr auf Dauer den Hals um....die ADAC Gespanne waren aber fast immer in Bewegung....im Gegensatz zu den Privatfahrermaschinen
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 32
  • Offline
  • Beiträge: 3670
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #19 am: 19 März 2019, 17:11:18 »

Die ganze Sache einmal milchmädchenmäßig betrachtet:
der Hubzapfen-dm ist beim Stahl- und Alu-Pleuel gleich - 32mm.
Beim Stahlpleuel kommen 14mm zum Durchmesser (für 7mm Rollen) am Innendurchmesser vom Pleuelfuß dazu, die beim Alu-Pleuel für Wandstärke verfügbar sind.
Jetzt braucht man noch den Aussendurchmesser am Alu-Pleuelfuss im Vergleich zum Stahlpleuel, sowie die Schichtdicke der "Sondermetallschicht" beim Alu-Pleuel,
dann kann man den Querschnitt des verbleibenden Materials vom Pleuelfuss ermitteln. Ich gehe davon aus, dass hier mehr "Fleisch" da ist, als beim Stahl-Pleuel.
Dann noch die genaue Legierung des Alu's, bzw. deren Werte wie Bruchdehnung, Zugfestigkeit, etc.
Dann sollte es theoretisch zu errechnen sein, ob, bzw. wieviel Material für neu zu fertigende Lagerschalen abgenommen werden kann.
Nach allgemeiner Lesart sind die Alupleuel ja offenbar wg. Überhitzung abgerissen, nicht wegen zu geringer Wandstärke am Pleuelfuß.
Wobei ich natürlich nicht weiss, an welcher Stelle diese Pleuel üblicherweise abgerissen sind.
Alles sehr theoretisch - weiss ich. Aber evtl. ein Ansatz.
Größtes Problem dürfte sein, die genaue Legierung des Alu-Pleuels und deren Eigenschaften in Erfahrung zu bringen.

Mein Senf.

Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 109
  • Offline
  • Beiträge: 6777
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #20 am: 19 März 2019, 17:27:24 »

Hallo Sascha.

... Dann noch die genaue Legierung des Alu's, bzw. deren Werte wie Bruchdehnung, Zugfestigkeit, etc. ... Größtes Problem dürfte sein, die genaue Legierung des Alu-Pleuels und deren Eigenschaften in Erfahrung zu bringen. ...

Naja, eine Materialprobe und dann irgendwie mit Knut Kontakt aufnehmen...er hat damals bei den Felgen bewiesen, daß er nicht umsonst der Alugott bei Airbus ist... (siehe https://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=8381.msg109415#msg109415)

Mein Ansatz, Ute
Gespeichert
Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert


Forumstouren:

Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 32
  • Offline
  • Beiträge: 3670
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #21 am: 19 März 2019, 17:32:54 »

Knut arbeitet als Alu-Gott bei Airbus ? WOW !   Ach deswegen......


... bauen die inzwischen immer mehr Teile aus Kohlefaser in Ihre Flieger.... ( d u w )  ;D ;D ;D
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 109
  • Offline
  • Beiträge: 6777
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #22 am: 19 März 2019, 17:47:31 »

Dreistling.... :wikinger:

Die Idee war durchaus ernst gemeint....wenn wir eine Materialprobe in die Finger bekommen und Kontakt bekommen, könnte das diese Diskussion einen entscheidenden Schritt voranbringen...
Gespeichert
Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert


Forumstouren:

Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9430
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #23 am: 19 März 2019, 19:28:26 »

Zitat
könnte das diese Diskussion einen entscheidenden Schritt voranbringen...
Ich frage mich wozu? Wieviel BMWs laufen denn noch mit Alupleuel? 2 oder 3 oder?
Was bringt es einem an Vorteilen gegenüber einem Stahlteil wenn er diesen Aufwand betreibt?
Manfred
Gespeichert

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 44
  • Offline
  • Beiträge: 2500
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #24 am: 19 März 2019, 19:32:16 »

Da war mal (voriges Jahr?) ein Artikel in der Oldtimer Markt oder Praxis über eine Firma, die (in Motorblöcke) eingegossene Weißmetallager erneuert. Den versuche ich heute Abend zu finden.

Oldtimer Markt 7/2016, genannt wird dort: https://www.siggis-cycle-shop.de/ . Macht Pleuellager neu. Ob auch in ungeteilten Pleueln und aus Alu steht da nicht.

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

strichzwojan

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 194
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #25 am: 19 März 2019, 19:46:45 »

Ich frage mich wozu? Wieviel BMWs laufen denn noch mit Alupleuel? 2 oder 3 oder?
Was bringt es einem an Vorteilen gegenüber einem Stahlteil wenn er diesen Aufwand betreibt?
Manfred

Um es mit Lawrence von Arabien zu sagen: "Auda wird nach Akkaba reiten, weil es ihm so gefällt!

Jan
Gespeichert

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 35
  • Offline
  • Beiträge: 4136
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #26 am: 19 März 2019, 20:05:19 »

Na ja,

evtl. ein finanzieller Vorteil.

Umrüsten auf Stahlpleuel ist untunlich, hat groundhopper ja auch gepostet.
Ob die Welle mit Alupleuel als Tauschwelle akzeptiert wird, Zweifel kommt auf.
Groundhopper sucht hier nach einer Reparaturmöglichkeiten für die Welle mit Alupleuel.

Find ich doch in Ordnung!

Schorsch
Gespeichert
Wer später bremst, ist länger schnell.

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Online
  • Beiträge: 2970
  • BMW Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #27 am: 19 März 2019, 20:42:30 »

Die Frage nach dem "warum" wurde glaube ich neulich in dem anderen Alupleuelbeitrag beantwortet: Die überlegene Laufruhe. Das ist das komplette Gegenteil der Schüttelwelle. Bestaune ich immer wieder in reavers /2-Gespann mit R26-Motor (mit Alupleuel).

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9430
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #28 am: 19 März 2019, 20:45:43 »

Jetzt warte ich nur noch daruf das alle auf Alu Pleuel umbauen.
Manfred
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Online
  • Beiträge: 2970
  • BMW Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Kurbelwellen-Gleitlager wechseln???
« Antwort #29 am: 19 März 2019, 20:52:44 »

Wenn es eine rentable Instandsetzungsmöglichkeit gibt, bin ich dabei  ;D Ich hab noch eine liegen...
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything