Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3) login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)  (Gelesen 2030 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wytee

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 6
  • I love BMW-Einzylinder
    • Aargau
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 24/04/2017
    YearsYears
Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« am: 21 Februar 2019, 09:58:10 »

Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meine R25/3 für die Saison vorzubereiten.

Letztes Jahr habe ich den Wellendichtring vom Getriebeeingang meiner R25/3 ersetzt da er undicht war.

Der neue hat jetzt ca.2000 km drauf und ist leider wieder undicht.
Gestern habe ich das Getriebe ausgebaut und gesehen das der Wedi zwischen Gehäuse und Dichtring sifft.
zwischen Welle und Dichtlippe ist alles trocken.

Sitzfläche ist sauber, allerdings sitzt der Wedi nicht wirklich fest.
Auch der neue Wedi den ich besorgt habe, kann ich von Hand einsetzen.

Wie dichtet ihr in so einem Fall den Wedi gegen das Gehäuse ab?

Soll ich da mit etwas Dichtmasse arbeiten oder gibt es sonst noch Ideen?

Vielen Dank für eure Tipps

Gruss Dwight
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« am: 21 Februar 2019, 09:58:10 »

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 109
  • Offline
  • Beiträge: 6772
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #1 am: 21 Februar 2019, 10:37:23 »

Servus Dwight.

Ich nehme an, Du hast Dir beim Mark den 30.40.7 bestellt (wäre zumindest meinen Infos zufolge der richtige)...wenns der ist und er auch korrekt eingebaut wurde, der Wedi-Sitz aber offenbar zu ausgeschlagen ist (woher?!) und der Dichtring auf der Welle richtig sitzt, wäre es vielleicht zielführender, den Wedi-Sitz auszuspindeln und einen 30.41.7 zu verwenden...unsere Händler haben den wohl eher nicht im Angebot, aber es gibt sie (siehe z.B. https://www.o-ring.de/html/category.html?categoryId=wd&search2=30&search3=41&search4=7&anfragemenge=1)

Ansonsten: Bilder ...

Viele Grüße, Taz
« Letzte Änderung: 21 Februar 2019, 11:01:36 von Taz »
Gespeichert
Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert


Forumstouren:

Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19732
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #2 am: 21 Februar 2019, 10:43:03 »

hat der Filzring denn auch aussen 40 mm?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 109
  • Offline
  • Beiträge: 6772
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #3 am: 21 Februar 2019, 10:54:41 »

Äh...Rolf..Filzring...am Getriebeeingang?!
Gespeichert
Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert


Forumstouren:

Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9424
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #4 am: 21 Februar 2019, 10:59:06 »

Rolf, Getriebeeingang!

Hätte eine andere Idee.
Der WEdi Anbieter von Taz hat auch einen Wedi mit der Nummer 171155 im Angebot. Dieser hat außen einen Stahlmantel
Den würde ich nehmen und den Wedi einkleben.
Manfred
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9424
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #5 am: 21 Februar 2019, 11:04:54 »

Taz, kann da jeder bestellen? Oder nur Händler?
Die haben nämlich einen Wedi der bei BMW sauteuer ist
Manfred
Gespeichert

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 109
  • Offline
  • Beiträge: 6772
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #6 am: 21 Februar 2019, 11:07:53 »

Hallo Manfred.

Das kann ich Dir leider nicht sagen, Versuch macht kluch...ich hatte halt zur Lösung des vage skizzierten  Problems die Idee, einen im Außendurchmesser größeren Wedi vorzuschlagen udn wollte sichergehen, daß es diese Größe gibt...das war schlicht die erste Interseite, auf der ich gelandet bin...sie hatten die angedachte Größe im Angebot, voila...

Sorry, Ute
Gespeichert
Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert


Forumstouren:

Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

Krottenkopp

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 356
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #7 am: 21 Februar 2019, 11:50:11 »

Hallo,
Wer selber keinen neuen Sitz anfertigen kann (was natürlich die sauberste Lösung ist) der kann den auch mit Loctite 480 einkleben.
Hab ich noch nicht am Getriebesimmering der BMW probiert, hat aber am Simmering vom Schalthebel von ner Yamaha super geklappt.

Gruß Heiko/2
Gespeichert
Bin ich ölich, bin ich fröhlich!

Wytee

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 6
  • I love BMW-Einzylinder
    • Aargau
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 24/04/2017
    YearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #8 am: 21 Februar 2019, 12:13:28 »

Hallo Taz

Ja ich habe mir den 30.40.7 von Mark geholt.
Ausgeschlagen ist eigentlich nichts (glaub ich zumindest).
Ich werde am Samstag mal Bilder machen, komme erst dann wieder an die BMW.

Einen neuen Sitz anfertigen wäre die sauberste Lösung stimmt, möchte ich, wenn dann aber erst wenn das Getriebe überholt werden soll.
Und bis jetzt Schaltet es perfekt, darum frage ich wegen dem Kleben.

Loctite hört sich interessant an, sind die 100°C maximal Temperatur kein Problem?
An heissen Sommertagen komme ich schon ab und zu an die 120°C Öltemperatur.

Ich habe noch eine Tube Dirko S HT bis 300°C zuhause. Damit habe ich letztes Jahr die Gehäusedichtungen fein bestrichen und dichtgekriegt.
Würde sowas auch gehen?

Gruss Dwight
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19732
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #9 am: 21 Februar 2019, 12:18:12 »

uuups....genau lesen sollte man schon
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 109
  • Offline
  • Beiträge: 6772
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #10 am: 21 Februar 2019, 12:25:29 »

Hallo Dwight.

Kleben..da muß ich passen...was mich wirklich irritiert ist die Frage, wieso der Wedi im Sitz nicht hält...um den substantiell auszuschlagen hätte der Wedi an der Eingangswelle festrosten müssen und sich dann lange mitdrehen müssen...das hättest Du aber sicher gemerkt (auch an der Welle)...normalerweise hast Du ja nur an der Lauffläche an der Welle Bewegung und damit die Möglichkeit zu abrasivem Verschleiß...da suppts eher raus...sehr merkwürdig.

Viele Grüße, Taz
Gespeichert
Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert


Forumstouren:

Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 113
  • Offline
  • Beiträge: 8852
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #11 am: 21 Februar 2019, 12:43:20 »

Da hast Du Recht - ein undichter Sitz vom Wellendichtring wird eigentlich eher durch eine vermackte Oberfläche (Schraubendreher reingehackt oder Spax-Schraube verlaufen) verursacht. Das hab ich auch schon einige Male gesehen (und mit "Flüssigmetall" nacharbeiten können). Dass sich der Wedi im Sitz dreht halte ich für eher unwahrscheinlich.

Vielleicht liegt auch ein Montagefehler vor - Dichring zu tief gesetzt - Wedi ohne "Schlupfhülse" in den Sitz und über die Kante des Laufrings geschoben ...

Mal schauen ob wir schlauer werden wenn wir die Fotos sehen

Grusz

Bernd

Gespeichert
Leben und Leben lassen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9424
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #12 am: 21 Februar 2019, 12:59:10 »

Habt ihr schon mal einen eingeklebten Simmerring (der kplt. ummantelte mit Gummi) wieder entfernen müssen?
So ein  /2 Getriebegehäuse wo der Simmerring reinfiel hatte ich auch mal.
@Dwigt: Das Getriebe wird um die 40 Grad warm. Aber dann musste schon heizen.
Manfred
Gespeichert

Krottenkopp

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 356
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #13 am: 21 Februar 2019, 13:01:09 »

Dann nimm doch nen alten Simmering und ein Stück Alu, mach beides sauber streich auf beides ne dünne Schicht von dem Dirko drauf, und am nächsten Tag weißt du wie gut das auf den Werkstoffen hält. Den Simmering evtl. An einer Stelle etwas aufrauhen.
Wenn gut, dann brauchst du nichts neues kaufen...

Gruß
Gespeichert
Bin ich ölich, bin ich fröhlich!

strichzwojan

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 188
  • R 25/2 seit 1979
    • 6020
    • Innsbruck
    • Tirol
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #14 am: 21 Februar 2019, 17:05:40 »

Hallo,
wenn ein Wedi mit (kräftigem!) Handdruck eingesetzt werden kann, dann weist das nicht automatisch auf eine zu große Passung hin. Und es spricht überhaupt nichts dagegen, nach gründlichem Entfetten mittels Ohrenstäbchen und Bremsreiniger einen Dirko-, Dreibond- oder was-weiß-ich-Kragen zusätzlich drumherum zu packen. Hauptsache Silikon oder zumindest "weich".
Die Kombination von Wedi und Silikondichtpaste kennen Paraleverfahrer doch vom Getriebeausgang beim Abdichten der V-Kerbe.
Bevor ich etwas aufspindeln ließe, würde ich immer zunächst die deutlich preiswertere Reparaturmethode ausprobieren!

Bei meiner Guzzi damals hatte der Vorbesitzer den Wedi am Kurbelwellenausgang hinten allerdings mit einem glashart abbindenden Kleber eingesetzt... Eine solche Sauerei bei der Demontage möchte ich nicht mehr erleben.
Gespeichert

Wytee

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 6
  • I love BMW-Einzylinder
    • Aargau
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 24/04/2017
    YearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #15 am: 21 Februar 2019, 18:20:43 »

Hallo Zusammen

Habe es heute doch noch zur BMW geschaft. Meine anfänglich falsche Identifikation der Leckstelle zeigt sich heute nach der Reinigung in einem ganz anderen Licht.

Ich habe beim Einbau des Wedi's letztes Jahr diesen doch beschädigt.

Heute nach einem Tag Standzeit suppt es ganz deutlich zwischen Lippe und Welle.

Ich hatte wohl Schwein gehabt, da sich auf der Kupplung zum Glück noch kein Öl befindet.

Ich werde mir eine Montagehülse besorgen und es nochmals probieren.

Ich danke Allen für eure superschnellen Antworten, geniales Forum mit noch genialeren Leuten.

Gruss Dwight

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk

Gespeichert

Borgward

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 1021
  • R23, R60/5, R90/6, Borgward Isabella Coupe
    • Bayern
  • Mitglied seit: 27/01/2014
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #16 am: 21 Februar 2019, 19:03:38 »

check auch die Lauffläche auf der Welle; falls nicht mehr einwandfrei heißt die Lösung:
Speedi sleeve
gibt's bei unseren BMW Ersatzteillieferanten, und um einiges günstiger beim Agrolager
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9424
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #17 am: 21 Februar 2019, 19:14:43 »

Und schief haste den Wedi auch noch rein gekloft. Das ist MURKS im²
Manfred
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12811
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #18 am: 21 Februar 2019, 20:24:53 »

Ist das, ich meine Murks.

Aber Dwight,
 :applaus: dafür, dass du das nicht versteckst.
Mein Tip: Besorg Dir eine passende Zentrierhülse für den Wedi,
nimm den alten Wedi, dreh in rum.
Da muss die Hülse rein passen.
Dann kannst du den neuen Wedi von Hand über die Hülse andrücken.
Miss mal mit dem Messschieber nach, ob er überall genau gleich sitzt.
Dann langsam vorwärts und erneut messen.
Bekommst du hin.  :schrauber:

Toi, toi

@Manfred,
p ohne ist das sprachlich Murks²  ;)
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 44
  • Offline
  • Beiträge: 2499
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #19 am: 21 Februar 2019, 21:00:48 »

Welle mit Tesafilm (Scotch) abkleben und den Wedi eintreiben, bis er bündig und parallel zur Planfläche am Gehäuse sitzt. Vorher Lauffläche prüfen und Kante entgraten und polieren.
Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

CarlBorgward

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 946
  • R 60; R 60/2 m. Steib S 250; R 27 + Borgward B4500
    • 47877
    • Willich
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 11/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #20 am: 22 Februar 2019, 07:15:29 »

Welle mit Tesafilm (Scotch) abkleben

Nicht zuviel Scotch, sonst sitzt der Tesafilm schief....

 :saufen:
 ;D ;D

Stefan
Gespeichert
Besser 'ne Gummikuh als Rinderwahn!

Wytee

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 6
  • I love BMW-Einzylinder
    • Aargau
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 24/04/2017
    YearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #21 am: 22 Februar 2019, 08:50:08 »

Danke für die Blumen ;)  nein, Spass beiseite.

Zu verstecken habe ich nichts, nur neues gelernt :)

Wegen meines Murks musste das Getriebe wieder raus, hätte ich es richtig gemacht wäre dieser Schritt überflüssig.

Das Wellendichtringe extrem sensibel sind was Einbau betrifft habe ich jetzt gemerkt.

Zu Mofa Zeiten schenkte ich den Wellendichtringen ich nie besonders viel Aufmerksamkeit, rein und gut ist war die Devise, da sowieso das komplette Gehäuse am Suppen war...

Gruss Dwight
Gespeichert

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 44
  • Offline
  • Beiträge: 2499
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wellendichtring Getriebeeingang (R25/3)
« Antwort #22 am: 22 Februar 2019, 11:29:42 »

Nicht zuviel Scotch, sonst sitzt der Tesafilm schief....

 :saufen:
 ;D ;D

Stefan

Der Schweizer kennt Scotch nur von 3M.
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything