R25/2 in Schäglage stirbt ab... login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R25/2 in Schäglage stirbt ab...  (Gelesen 2074 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bleni

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 8
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97244
    • Oesfeld
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/08/2015
    YearsYearsYearsYears
R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« am: 17 September 2016, 14:18:26 »

Hallo Ihr willigen Helfersgesellen,

habe dass Problem dass ich mit "Schorsch" nicht weit fahren kann, da er mir unter der Fahrt einfach abstirbt und nicht mehr angeht (solange er warm ist). Komme mal 15 - 20 km mal 15-20 m weit...

Dank eurer tipps habe ich schon ein paar Sachen versucht, im heißen Zustand ist Zündfünke da, Kerze nicht rußig oder nass, springt aber nicht an, Tankdeckel liegt lose auf, Tank ist halb voll.

Ich habe jetzt folgenden Auffälligkeiten zu berichten. Beim Kaltstart muss nicht tupfen sondern PUMPEN, oder 10-30 sec halten, sonst geht gar nichts (es läuft) aber nichts aus..

Wenn ich Ihn vom Ständer hole und etwas schräg lege beim Rangieren (egal ob nach links oder rechts) stirbt er sofort ab, geht nicht mehr an, außer ich ich leg Ihn ordentlich nach links und rechts, dann guck da, er will...

Was soll das??? ???

Wie mach ich weiter? :schrauber: vergase ausbauen und reinigen? (hat da jemand ne anleitung mit Bilder oder für Dumme?, absoluter Neuling)
Oder kann das noch was anderes sein was ich vorher checken kann?

Grüße aus dem Frankenland

Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« am: 17 September 2016, 14:18:26 »

Borgward

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 1066
  • R23, R60/5, R90/6, Borgward Isabella Coupe
    • Bayern
  • Mitglied seit: 27/01/2014
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #1 am: 17 September 2016, 15:10:54 »

Dreck im Vergaser?
Gespeichert

CarlBorgward

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 948
  • R 60; R 60/2 m. Steib S 250; R 27 + Borgward B4500
    • 47877
    • Willich
    • NRW
    • Germany
  • Mitglied seit: 11/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #2 am: 17 September 2016, 16:07:31 »

Hört sich verdammt danach an.

Irgendwas setzt sich vor die Spritzufuhr und blockiert diese. Sobald der Motor aus ist, lässt der Sog nach und nach kurzer Zeit läuft er wieder wie er soll. Ich würde nach Dreck im Benzintank oder im Vergaser suchen...

Stefan
Gespeichert
Besser 'ne Gummikuh als Rinderwahn!

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #3 am: 17 September 2016, 18:02:42 »

Da kommt wohl zu wenig Sprit an...

1) Tank auf Schmodder prüfen
2) Benzinhahn(sieb) reinigen. Beim Karkoma ist das Sieb z.B. im Abgang
3) Durchflussmenge pro Minute prüfen. Sollte ca. 500ml/min sein.
4) Vergaser ausbauen und zerlegen. Schraubendeckel ab und Düsen raus. Alles über Nacht in Backpulverlösung legen. Dann mit Druckluft ausblasen.
5) Freuen dass es wieder läuft.
6) Bassd scho!

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

FietePF

  • Gast
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #4 am: 18 September 2016, 10:02:37 »

Hallo Bleni,

vermute Dreck im Benzinhahn, oder der Schlauch ist aufgeqollen.
Zieh einfach den Benzinschlauch am Vergaser ab und hänge ihn in ein klares Gefäß.
Teste dann den Durchfluss bei Normal und Reserve, kommt da gleich viel, evtl. mit Schmodder, raus?
Oder tröpfelt das nur wie bei einem Prostataleiden?

Viel Erfolg
Alfred
« Letzte Änderung: 18 September 2016, 10:04:49 von FietePF »
Gespeichert

Herculestom

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 352
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa
  • Mitglied seit: 18/03/2014
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #5 am: 18 September 2016, 19:53:49 »

Steffen,

Den Durchlauf aus dem Sprithahn zu pruefen macht absolut Sinn. Aber 500 ml/min? Das waeren dann 30l/h. 100 oder auch 150 ml werden es wahrscheinlich auch tun. Die Karre laeuft doch nur 60 bis 70 km/h im Durchschnitt und mehr als 5 l/100km tut sie sich auch nicht rein. Oder habe ich mich jetzt irgendwo verrechnet?

Gruss
Tom

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #6 am: 18 September 2016, 20:04:52 »

Uff... Da kannst Du auch recht haben Tom... die 500ml hab ich auch nur aus dem Forum. Blöderweise hab ich die Tage die Zeit nicht gestoppt, bis mein Tank in den Benzinkanister leergelaufen war. Gefühlt hats schon sehr lang gedauert... vielleicht 10 min für 5l. Das wären dann schon die 500ml/min.
Weniger reicht zum Betrieb sicher auch. Aber wenn es nur etwas mehr als tröpfelt, dann ist definitiv was faul.

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Bleni

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 8
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97244
    • Oesfeld
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/08/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #7 am: 18 September 2016, 21:26:55 »

Besten Dank für die Antworten, also vom Tank in den Vergaser ist es ein starker Strahl. Nach schmodder werd ich mal schauen. Werde mich aber wohl an den Vergaser machen, ist von außen auch schon gut versifft.

Könnt Ihr mir sagen wie ich den Ausbau am besten mache. Wie hänge ich den Seilzug aus? Am Vergaser oder muss ich den komplett vorne am Hebel ab machen? :Frage:

Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12996
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #8 am: 18 September 2016, 22:28:33 »

Erst mal das Vorderrad ausbauen....

Fang mit dem Ausbau des Benzinhahns an.
Schietegal ob da genug Sprit kommt oder nicht.
Den Hahn mach sauber.
Manche Benzinhähne muss man dazu auseinander schrauben.
Dann kümmere Dich um den Tank. Ausspülen, mehrfach.
Danach schau Dir den Schlauch an. Durchspülen nicht das da ein Partikel Klappenfunktion spielt.
Zum Schluss reinigt du den Vergaser.
Zu dessen Ausbau: Nach Trennung vom Zylinderkopf Schieberdeckel abschrauben und Gaszug mitsamt Schieber raus.

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #9 am: 19 September 2016, 11:42:00 »

Erst mal das Vorderrad ausbauen....

Das sollte klar sein. Das ist bei allen Arbeiten das Erste! Damit das Motorrad nicht wegrollen kann... Alternativ auch einfach auf den Hauptständer stellen ;)

Bevor Du jetzt den ganzen Tank entleeren musst, schau doch erstmal mit einem Spiegelchen und einer Taschenlampe in den Tank, was da so schwimmt. Dazu muss der Tank nicht völlig leer sein. Auch kommt es drauf an welchen Benzinhahn Du hast. Beim Karkoma-Modell kann man bei geschlossenem Hahn einfach den Abgang abschrauben und das dort befindliche Siebchen reinigen. Beim Everbest sitzt das Sieb normalerweise über den Röhrchen im inneren des Tanks und kann sich eigentlich garnicht zusetzen, weil es ja ständig von Sprit umspült wird. Der Dreck bleibt halt im Tank.
Auf die Weise kann der Sprit erstmal im Tank bleiben. (Ich hasse das Spritgesabber  :schimpf:)

Zwecks Vergaser:
1) Batterie raus
2) Luftfilter ab
3) Schelle am Vergaserflansch lösen und Vergaser vom Flansch abziehen (wenn es geht NICHT den Flansch vom Zylinderkopf abmachen, die Gewinde werden nicht besser und dichter wirds auch nicht...)
4) Deckelring oben aufschrauben wo der Gaszug rein geht und Deckel samt Ring, Gaszug, Feder und Schieber aus dem Vergaser ziehen.
5) Schieber aus dem Gaszug aushängen (einfach gegen die Feder drücken bis der Nippel raussteht, dann den Nippel durch das größere Loch ausfädeln, siehst dann schon)
6) Vergaser zerlegen
6.1) Verschlussschrauben unten alle lösen und ausschrauben
6.2) Hauptdüse mit Düsenstock ausschrauben
6.3) Leerlaufdüse mit Schlitzschraubendreher ausschrauben (sitzt im kleineren Loch tief innen drin); evtl. vorher gut in WD40 etc. einweichen
6.4) Schwimmerkammerdeckel runter, Schwimmer von der Nadel ziehen (sitzt mit der Klammer oben drauf einfach nur ein einer Kerbe der Nadel); Nadel fällt unten raus
6.5) Leerlaufgemischschraube seitich ausdrehen (die mit der Kapsel und Kontermutter drauf)
7) Alles über Nacht in eine warme Backpulverlösung legen
8) am nächsten Tag über einen sauberen Vergaserfreuen
9) Idealerweise mit Druckluft alle Öffnungen durchpusten, grade die Leerlaufdüsenkanäle
10) Alles wieder mit neuen Dichtringen zusammenbauen; Schrauben mit Gefühl anziehen! Die Gewinde sind "weich"; wobei ich feststellen musste dass man die großen Verschlussschrauben schon recht festknallen muss, damit es dicht ist...
11) Leerlaufgemischschraube auf Grundeinstellung (vorsichtig auf Anschlag rein, dann 1 1/4 - 1 1/2 Umdrehungen raus)

Hab ich was vergessen, außer Kaffee und/oder Bier?  :D

Viel Erfolg!

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 116
  • Offline
  • Beiträge: 8949
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #10 am: 19 September 2016, 12:32:33 »

... Beim Everbest sitzt das Sieb normalerweise über den Röhrchen im inneren des Tanks und kann sich eigentlich garnicht zusetzen, weil es ja ständig von Sprit umspült wird. Der Dreck bleibt halt im Tank.
Gruß Steffen

Ist nicht korrekt, auch der Everbest hat einen Siebeinsatz direkt hinter dem Hahn!

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #11 am: 19 September 2016, 13:27:10 »

Stimmt hast recht Bernd! Bei meinen Everbest-Leichen hatte ich das nur entfernt weil total veroxidiert...
Aber auch da reicht dann, wenn man den Abgang rausholt... Muss nicht alles ab.

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Bleni

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 8
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97244
    • Oesfeld
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/08/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #12 am: 19 September 2016, 15:31:31 »

Hey super dass hilft mir...

Werd mich mal um den Hahn kümmern, ob mit oder ohne Benzinablassen, sollte nicht so dass Ding sein.

Kann es sein, dass mein Vergaser nur abgeschraubt werden kann und nicht abgezogen?

Ich hab noch so einen 3cm starkes, dunkelbraun-schwarzes Zwischenstück zwischen Vergaser und Zylinder. Alle Flansche sind mit Dichtungsmasse zusammengefügt und mit 2 Schrauben an den Zylinder geschraubt.

Wenn es ein Klemmschraube gibt müßte ich doch sehen?! ::)

Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3856
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #13 am: 19 September 2016, 15:55:53 »

Hallo Bleni,
Geh' mal auf die Startseite - Handbücher - Literatur - runter bis "Reparaturanleitungen" - "Instandsetzungsanleitung R25 / 1 - 3" in deutsch.
Dann landest Du hier: http://www.bmw-einzylinder.de/Start/tips/handbuecher/anleitung/instandsetzung.pdf
Da gibt's Antworten auf noch viele viele weitere Fragen.
"Gib den Hungernden keinen Fisch, sondern zeig' Ihnen, wie man angelt!" Gell ?!
Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #14 am: 19 September 2016, 19:29:10 »

Sorry... mein Fehler. Die /2 hat keinen extra Flansch. Musst direkt am Zylinder abschrauben. Besorg Dir einen Vergaserdichtsatz und eine neue Flanschdichtung.
Vergaserteile findest Du hier schön aufgelistet:

Link

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12996
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #15 am: 19 September 2016, 19:38:08 »

Zitat
Ich hab noch so einen 3cm starkes, dunkelbraun-schwarzes Zwischenstück zwischen Vergaser und Zylinder. Alle Flansche sind mit Dichtungsmasse zusammengefügt und mit 2 Schrauben an den Zylinder geschraubt.

Häh? Wie bitte?

Zwischen Zylinderkopf und Vergaserflansch gehört eine Pertinaxdichtung hin.
Die Pertinaxdichtung ist von beiden Seiten mit einer dünnen Papierdichtung versehen.

Alles andere ist falsch!

Die Pertinaxdichtung ist nie im Leben 3 cm dick.
Mit Dichtungsmasse wird hier im Leben nicht gearbeitet.
Vergaser und Flansch sind bei R25 - R25/3 ein Teil.

Schau besser mal in die Ersatzteilliste und schau es Dir in der Explo den Vergaser an.
Mach auch mal ein Foto von dem, was bei Dir verbaut ist.
Und schreib mal, was auf dem Vergaser für eine Typbezeichnung steht.

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #16 am: 19 September 2016, 19:51:10 »

Er meint sicher 3mm  ;D
Das wird die Pertinaxdichtung sein
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 53
  • Offline
  • Beiträge: 9530
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #17 am: 19 September 2016, 20:22:05 »

3mm Pertinaxdichtung?
Wo soll die sein?
Die Pertinaxplatte ist min. 5mm und beidseitig mit Dichtungspapier versehen.

Manfred
Gespeichert
Lieber Halbwissen als Nix Wissen

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #18 am: 19 September 2016, 21:41:58 »

Ah jetzt ja  ;D
Das 3cm starke schwarz-braune Zwischenstück ist der Vergaserflansch zum Zylinder. Nach der Backpulverkur und etwas schrubben wird das wieder metallisch glänzend werden, so wie der Rest vom Vergaser  :prost:

Wie auch immer... ich denke Du weißt jetzt was zu tun und zu lassen ist. Haarspaltereien über was wer wie gemeint hat dienen nun ausschließlich noch der allgemeinen Belustigung ;)

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19930
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #19 am: 19 September 2016, 22:38:11 »

"Mit Dichtungsmasse wird hier im Leben nicht gearbeitet."
ich nehme da IMMER Dichtungsmasse....zusätzlich zur Pertinaxdichtung selbstverständlich
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 33
  • Offline
  • Beiträge: 3856
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #20 am: 19 September 2016, 22:55:20 »

...weil die "Flanschohren" vom Vergaser auch fast immer krumm gezogen sind - sinnvoll. Auch nach "planen" mit Schmirgel auf Glasplatte.
Sehr sparsam verwenden, dass kein Mompewulst aus der Trennfuge in den Kanal quillt, kostet Leistung/Tempo.
Mein Senf.
Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Bleni

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 8
  • I love BMW-Einzylinder
    • 97244
    • Oesfeld
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 22/08/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #21 am: 20 September 2016, 06:48:44 »

 :juhuu:
Werd heut Abend mal loslegen wenns nicht regnet.

Ihr habt mir sehr geholfen und ja ich meinte die Pertinax-Dichtung. (Wenn man weiss wie`s heißt kann man es finden...) Mein Vorgänger hat hier eine weiße Dichtungsmasse mit rein, werde dies zur Sicherheit auch tun

@Steffen: Danke für den Link, ich habe den Bing 1/22/44

Lasse es euch wissen wenn alles sauber ist! :prost:

Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12996
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #22 am: 20 September 2016, 07:39:37 »

Ich bin tief erschüttert.
Falschluftparanoia?
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #23 am: 20 September 2016, 08:35:42 »

Naja nach 50-60 Jahren ist der Flansch meistens ausgenudelt. Die älteren Herren kennen das  ;D
Da ist es dann nimmer 100% dicht  ::)
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 45
  • Offline
  • Beiträge: 2573
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #24 am: 20 September 2016, 09:02:11 »

Wäre da nicht Platz für O-Ringnuten? Als Ersatz für Pampe und Papier.
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 19930
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #25 am: 20 September 2016, 10:26:10 »

Sogar Platz für einen O-Ring!
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 278
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #26 am: 20 September 2016, 10:41:05 »

Also wenn Bleni schreibt, dass er vom Tank in den Vergaser einen starken Strahl hat, würde ICH erstmal nur den Vergaser reinigen und am Tank und dem Benzinhahn erstmal garnix machen. Meine Meinung.

Grüße
Christof
Gespeichert

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1407
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #27 am: 20 September 2016, 11:14:15 »

kann es da nicht sein, dass der Schwimmer im Gehäuse hakt, oder einfach der falsche ist, Durchmesser??, der dann im Vergasergehäuse klemmt oder hin und her pendelt?

Tank und Hahn würde ich auch in Ruhe Lassen, denen ist die Schräglage egal

Grüsse Jan
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 3054
  • BMW 320ci, Z3 und R26
    • 87785
    • Winterrieden
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #28 am: 20 September 2016, 11:38:43 »

Sogar Platz für einen O-Ring!

Für einen sehr hitzebeständigen O-Ring!
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12996
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: R25/2 in Schäglage stirbt ab...
« Antwort #29 am: 20 September 2016, 11:59:42 »

PertinaxO-Ring?  ;D

Christof, Jan,
der Sinn, das Problem vom Tank her, über den Benzinhahn, gefolgt von dem Benzinschlauch und zum Schluss den Vergaser, anzugehen liegt darin, Eventualitäten auszuschließen.
Schräglagen sind übrigens nicht egal, wenn das Stück Dreck so am Benzinhahn liegt, dass es nur bei Schräglage die Öffnung verstopft.
Das Reinigen des Benzinhahns zählt übrigens zu den allgemeinen Wartungsarbeiten.
« Letzte Änderung: 20 September 2016, 12:51:08 von cledrera »
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything