Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi  (Gelesen 1932 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2831
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« am: 09 Mai 2014, 23:16:02 »

Hi,

habe zusammen mit Fastnachter heute mal die Schwungscheibe von meinem Motor abgebaut, da mir anlässlich der Revision des Getriebes aufgefallen war, dass auch aus dem hinteren Bereich des Motors etwas Öl auslief. Der Verdacht hat sich bestätigt, Wedi am hinteren Ende der Kurbelwelle ist undicht und muss ersetzt werden.

So, nun schau ich mir die abgebauten Teile an und stelle Folgendes fest:

1- Die Schwungscheibe hat aussen am Ansatz zur Kurbelwelle eine Riefe, genau da, wo sie im Wedi sitzt:



Ist das sehr problematisch? Falls ja, wie richtet man das am Besten: überdrehen, Speedi-Sleeve aufsetzen? Oder Austausch-Schwungscheibe? Oder so lassen?

2- Das Loch in der Druckplatte ist recht weit konisch eingearbeitet. Ab welchem Zustand muss ich damit rechnen, dass mir die Kupplungsdruckstange da durch rutscht? Anbei ein hoffentlich etwas aussagekräftiges Bild vom Zustand des Lochs.




3- Die Kupplungsscheibe ist leicht glasig und etwas angeölt am Rand. Sollte die nun ersetzt werden?




4- Der Druckring zeigt ein paar Spuren, die ich nicht richtig deuten kann - ist der wohl noch OK?




Danke für Euren Input…

Grüsse
BenW
« Letzte Änderung: 09 Mai 2014, 23:19:04 von BenW »
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« am: 09 Mai 2014, 23:16:02 »

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3608
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #1 am: 09 Mai 2014, 23:43:07 »

Hallo BenW,

die Riefe auf der Dichtfläche der Schwungscheibe erscheint schon heftig. Da glaube ich, dass man das nicht so lassen soll.
Mit diesen Speedi-Sleeve habe ich keine Erfahrung. Da bin ich gespannt, was die "Experten" dazu meinen.

Das mit dem konischen Loch in der Druckplatte ist wohl unproblematisch da sich die Druckstange ja mitdreht.

Belege würde ich wechseln. Wieso ist die überhaupt so ölig geworden. Da muss es ja schon schön "gepampert" haben.

Spuren auf dem Druckring: Habe ich genauso auf meinen Teilen gehabt. Habe sie "Hitzepocken" getauft   ;D.
Da wo die Stellen sind, ist das Material entweder geschrumpft oder es ist dort (keine Ahnung wie) mehr Material abgetragen worden.
Den Ring habe ich mit 400er Schmirgel und planem Klotz wieder hinbekommen. Hat glatt zwei Stunden gedauert   :schrauber:    :P !
Bei der Druckplatte wird es schwieriger, da kann man nicht so drüber schmirgeln.
Ich habe das mal in der "Hilgenrunde" abgefragt. Die Kumpels meinen: Schiet was drauf, zusammenbauen und weiterfahren.

Schönen Gruß vom Buxus!
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3608
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #2 am: 09 Mai 2014, 23:48:55 »

Weil ich grad dabei bin:

ich häng mal meine Hitzepocken mit dran, siehe Anlage!
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 60
  • Offline
  • Beiträge: 7686
  • BMW R25/2 mit Steib LS200, R25/3, R35, DKW RT125/2
    • 55130
    • Mainz
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #3 am: 10 Mai 2014, 00:01:13 »

Kleine Ergänzung: ich finde das Loch in der Druckplatte ziemlich tief. Sieht eingearbeitet aus. Habe allerdings mit der 26 keine Erfahrung und lasse mich gerne belehren.

Gruß
« Letzte Änderung: 10 Mai 2014, 08:45:50 von Fastnachter »
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3608
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #4 am: 10 Mai 2014, 06:37:02 »

Guten Morgen allerseits   :)

@BenW: Das "nicht-konische" Ende des Loches beträgt ca. 2mm bei einer neuen Druckplatte (die Tiefe der Bohrung).

Gruß Buxus
« Letzte Änderung: 10 Mai 2014, 06:44:49 von professor buxus »
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6484
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #5 am: 10 Mai 2014, 11:55:01 »

Also das Loch in der Druckplatte sieht auch neu so aus. Kenne ich nicht anders. Es muß doch auch zur Druckstange passen (Tiefe und Winkel).
Was soll sich da einarbeiten? Wenn müßte sich mindestens ein deutlicher Grat bilden.

Wenn die Kupplung nicht gerutscht hat und die Verzahnung der Kupplungsnabe noch gut und fest ist, würde ich sie unbearbeitet (nur gereinigt) so wieder einbauen.

Meine Erfahrung ist, daß man jede Teil-Änderung an der Kupplung (neue Scheibe, Druckring, Planen, etc...) lange, lange einfahren muß, bis es wieder auch nur einigermaßen angenehm kuppelt (ohne Rupfen, dauernd wanderndem Druckpunkt, etc...).
Würde ich deshalb auf keinen Fall unnötig machen.


Gruß Rütz
Gespeichert

Hansdampf

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 442
  • I love BMW-Einzylinder
    • 60487
    • Frankfurt/Main
    • Hessen
    • D
  • Mitglied seit: 08/09/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #6 am: 10 Mai 2014, 13:21:19 »

Den Bereich der Rille vom Wellendichtring sollte man überschleifen lassen. Nicht überdrehen, das würde eine Art Feingewinde ergeben welches die Dichtfläche des Wedi axial auswandern läßt. Macht z. B. Fa. Kronenberger in Bad Vilbel. Tel: 06101 - 4 42 41
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 20003
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #7 am: 10 Mai 2014, 13:46:25 »

Oder einfach die quick und dirty Lösung (so mache ich es)....einfach den Simmerring etwas anders setzen....tick (mind.1mm) tiefer oder höher.
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 176
  • Offline
  • Beiträge: 20003
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #8 am: 10 Mai 2014, 14:22:01 »

PS
Natürlich vorher eventuelle Grate abschleifen (lassen).
Gespeichert

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 60
  • Offline
  • Beiträge: 7686
  • BMW R25/2 mit Steib LS200, R25/3, R35, DKW RT125/2
    • 55130
    • Mainz
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #9 am: 10 Mai 2014, 14:43:25 »

Ok dann hab ich nur wieder Panik gemacht :-X ;-) Gruß
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 117
  • Offline
  • Beiträge: 9010
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #10 am: 10 Mai 2014, 15:11:34 »

Wenn die ausgearbeitete Nut zu tief ist kann das Abschleifen dazu führen, dass der Wedi eine zu geringe Vorspannung hat und damit nicht mehr dichtet. Entweder eine Reparaturhülse (SKF) montieren oder die Schwungscheibe tauschen.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

holzschnitzer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 1185
    • 68549
    • Ilvesheim
    • Baden Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/07/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #11 am: 10 Mai 2014, 15:54:10 »

habe bei meiner /2 den Reparaturring von Ulli drin > 8000km alles nach wie vor Staubtrocken:)
Simmerring tiefersetzten habe ich am Endanrieb gemacht, auch trocken.
Endantieb ausbauen und Zerlegen geht allerdings auch ein bischen schneller wie Motor und Getriebe ausbauen, deshalb würde ich da wieder den Ring draufdrücken.

Gruß
Michael
Gespeichert
Pflichtangabe zu den Inhaltsstoffen meiner Postings:
Kompetenz, Erfahrung, geringe Anteile von Halbwissen.
Kann Spuren von Ironie oder Hörensagen enthalten.

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4344
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #12 am: 10 Mai 2014, 15:59:39 »

Die Reibscheibe musst Du ersetzen; und dann soll man immer auch den Druckring ersetzen, der verzieht sich nämlich, trägt nicht mehr ganzflächig. Kannst Du theoretish mit einer 20 t Presse und viel schleifen richten, lohnt sich in der Praxis aber nicht. Druckplatte würde ICH (!) auch ersetzen, muss aber nicht unbedingt sein.
Gespeichert

kruemel

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 56
  • Offline
  • Beiträge: 3824
  • gibt es eigentlich noch R24-Fahrer in Deutschland?
  • Mitglied seit: 15/05/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #13 am: 10 Mai 2014, 18:18:54 »

ich (!) würde die reparaturhülse nehmen, sei es nur für das gute gefühl...
Gespeichert
Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2831
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #14 am: 10 Mai 2014, 18:26:30 »

Danke schon mal für Eure Einschätzungen und Tipps. Hier der Zwischenstand:

1- Nach Reinigen der Schwungscheibe wurde diese heute mit Axels Hilfe auf einer Drehbank aufgespannt und mit Schmirgelleinen bearbeitet. Die Riefe ist deutlich entschärft und kaum noch zu fühlen.





Werde die Schwungscheibe daher so wieder einbauen und Rolfs Tipp mit leicht versenktem Wedi beherzigen.

2- Da die Kupplung vorher nicht gerutscht ist und gut dosierbar war, glaube ich, dass ich die Kupplungsscheibe so weiter verwenden kann. Nach Behandlung mit Bremsenreiniger bleiben auch nur kleinste Verglasungen übrig.


3. Der Druckring ist plan, habe ich mit Haarlineal getestet - wird weiterverwendet.

4- Das Loch in der Druckplatte sieht nach Vergleich mit anderen Modellen (auch neuen) normal aus und wird so wieder eingebaut.

Danke!

Beste Grüsse
BenW
« Letzte Änderung: 10 Mai 2014, 18:28:44 von BenW »
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 117
  • Offline
  • Beiträge: 9010
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #15 am: 10 Mai 2014, 18:53:35 »

Hallo Andreas,

die Einlaufspur sah auf dem ersten Bild von Dir erheblich tiefer aus! Wirst mit dem tiefer gesetzten Wedi nach dem Vorschlag von Rolf sicher wieder eine dichte Maschine haben.
Wirst Du zum See auf zwei oder 6 Rädern anreisen?

Erfolgreiche Montage und und Wiederinbetriebnahme!

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2831
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #16 am: 10 Mai 2014, 19:55:09 »

Wirst Du zum See auf zwei oder 6 Rädern anreisen?

Wenn alles wieder rechtzeitig zusammengebaut ist, auf zwei Rädern.

Nach einer längeren, harten Übungsphase habe ich mich jetzt entschlossen, die Stützräder vorne und hinten am Motorrad abzubauen. Deshalb nicht mehr auf 6 Rädern!

Grüsse
BenW
Gespeichert

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3608
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #17 am: 10 Mai 2014, 20:30:14 »

...... die Stützräder vorne und hinten am Motorrad abzubauen.


Respekt! Ich trau mich nicht und werde mein Stützrad lieber mal dran lassen.   ;D

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2831
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Schwungscheibe - Kupplung - Wedi
« Antwort #18 am: 11 Mai 2014, 00:15:51 »

Douze points à Büxüs!

Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

BMW R25/3 Öl Schwungscheibe

Begonnen von Jonson

Antworten: 18
Aufrufe: 709
Letzter Beitrag 06 Juni 2017, 15:49:12
von cledrera
Schwungscheibe ausbauen r25

Begonnen von petersr25

Antworten: 6
Aufrufe: 1133
Letzter Beitrag 08 Juni 2013, 17:47:41
von panther98
noch was zum Thema Schwungscheibe

Begonnen von fossibaer

Antworten: 6
Aufrufe: 1005
Letzter Beitrag 02 Februar 2006, 23:20:04
von sjeuf12
Schwungscheibe unwuchtig?

Begonnen von Moi

Antworten: 9
Aufrufe: 1119
Letzter Beitrag 21 Oktober 2009, 08:31:39
von killroy
R25/2 Abstand Schwungscheibe - Bolzen

Begonnen von vinylkaugummi

Antworten: 1
Aufrufe: 656
Letzter Beitrag 28 Februar 2010, 15:12:55
von Oli.P
Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything