Eine R27 mehr auf der Straße
login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Eine R27 mehr auf der Straße  (Gelesen 1432 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MeineGrosse

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • Mitglied seit: 01/04/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Eine R27 mehr auf der Straße
« am: 04 Mai 2014, 16:10:53 »

Hallo Alle miteinander,

nach nun doch einigen Jahren ist mein Opa, eine R27 Bj 1963, nun endlich fertig geworden. Ein schönes Stück ist er geworden und eigentlich bin ich stolz auf ihn. Es war eine Grundrestauration und außer dem Getriebe und HAG, nicht geöffnet, wurde jede Schraube angefaßt. Also Rahmen neu pulverbeschichtet, alle Blechteile entlackt, entrostet, neu lackiert, Alle Lager, Schwingen, Rad, Motor, sind neu, alle Gummiteile und sonstige Verschleißteile neu, Auspuff neu, Krümmer alt, Tank gereinigt, entrostet und neu beschichtet, Zylinder aufgeschliffen, neuer Kolben, neue Ventile, Kurbelwelle gerichtet, neuer Kabelbaum und, und, und. Opa hat ein hartes Leben in Holland hinter sich, denn er wurde dorthin ausgeliefert. Und man sah ihm sein Arbeitsleben an. Er lief nicht und war teilweise nur in Teilen vorhanden, Motor war fest, Speichen korrodiert usw..

Jetzt kommt noch der TÜV, daß habe ich noch nicht gemacht. Aber zZ macht er mir nicht viel Freude, denn ich bekomme kein sauberes Standgas hin.  Wie oben erwähnt fast alles ist neu, der Vergaser ist ultraschall gereinigt, Nadel und Schieber sind neu, Schwimmer 11gr, eingebaut ist ein Bing 1/26/83 Vergaser. Die Düsen sind die alten aber gereinigt. Zündung hat eine gebrauchte Zündspule, Kontakte neu, Kondensator neu, Kerze neu, Zündkabel neu. Kontaktabstand steht bei 0,45 mm, Zündzeitpunkt (mit Lampe eingestellt) bei genau "S" im Zünd OT. Wenn er kalt ist springt er bei dem zweiten Mal Treten an, wenn er warm ist, die anscheinend R27 Krankheit, springt er halt schlechter an. Kein Bläuen oder schwarzer Rauch aus dem Auspuff aber das Standgas läßt sich nicht stabil einstellen. Sowohl per Anschlagschraube noch per Luftregulierungsschraube ist es nicht möglich ein gleichmäßiges Standgas einzustellen. Die Nadel hängt auf der zweiten Stufe, die Luftregulierungsschraube ist 1 1/2 Umdrehungen raus. Wenn ich fahre, was natürlich ohne Zulassung nur kurz möglich ist, läuft er ohne stottern oder sonstige Probleme durch. Da weiß ich mir keinen Rat mehr. Könnt ihr mir helfen?

Und Öl kommt auch nicht viel in den Zylinderkopf, obwohl ich die Ständerhülsen schon durchgebohrt habe. Außerdem habe ich den Eindruck, daß er schnell sehr heiß wird aber ich habe auch keine Vergleichsmöglichkeit.

Anbei ein paar Bilder von Opa  :)

Viele Grüße Andreas
Gespeichert
Linke Hand zum Gruß

Andreas

BMW Einzylinder-Forum

Eine R27 mehr auf der Straße
« am: 04 Mai 2014, 16:10:53 »

Dappsull

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 8
  • Offline
  • Beiträge: 922
  • Warum sind andere Maschinen sauberer als meine?
  • Mitglied seit: 27/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #1 am: 04 Mai 2014, 16:19:51 »

Tolles Teil! Ist der Opa mal mit Beiwagen gelaufen?
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 117
  • Offline
  • Beiträge: 9010
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #2 am: 04 Mai 2014, 16:28:39 »

Hallo Andreas,

ein schönes Stück Motorrad hast Du da! Glückwunsch!!

Was die Einstellung angeht - die Zündung solltest Du auf F einstellen, nicht auf S. Dafür die Gewichte des Fliehkraftreglers spreizen, fixieren (hierfür kannst Du Dir eine Klammer aus dickem Draht biegen und damit die beiden Gewichte des FKR feststellen) und dann die Zündung auf F stellen. Nach dem Einstellen mit dem Stroboskop prüfen (wenn Du eines hast).

Sind die Ventile korrekt eingestellt? Welche Haupt- und Leerlaufdüse ist installiert?? Entsprichen diese der von BMW empfohlenen Bestückung?

Standgaseinstellung bei betriebswarmem Motor vornehmen, nach BING-Liste ist die Grundeinstellung für LL-Schraube zwei Umdrehungen raus.

Verwende NEUE Düsen, die alten können, trotz Reinigung, durchaus nicht mehr in Ordnung sein.

Wird schon werden - sieht toll aus Dein "Opa"

Grusz

Bernd
« Letzte Änderung: 04 Mai 2014, 16:37:43 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

ackirafz

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 131
  • BMW R25/3 EZ 03.1954
    • 8197
    • Rafz
    • Zürich
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 10/04/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #3 am: 04 Mai 2014, 16:40:32 »

Hallo Andreas

schön geworden Dein Opa. Wenn ich mir das Bild Opa_2 anschaue, ist der Vergasertupfer auf der rechten Seite, bei meiner R25/3 ist er in Fahrtrichtung auf der linken Seite. War das bei Opa immer so? Logisch wäre ja die linke Seite, zumal der Benzinhahn auch dort angebracht ist. Bitte steinigt mich nicht, wenn ich falsch liege, aber das ist mir beim Betrachten der Bilder ins Auge gesprungen.
Viel Erfolg beim TüV und vor allem Freude beim  :bike:

Gruss Aschi
Gespeichert
Gesetz der Schwergänigkeit:
Wenn etwas klemmt - wende Gewalt an. Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen.....

Wenn Motorradfahren Arbeit wäre, würden wir das auch noch auf uns nehmen.

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4344
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #4 am: 04 Mai 2014, 17:37:07 »

Aber zZ macht er mir nicht viel Freude, denn ich bekomme kein sauberes Standgas hin.  Wie oben erwähnt fast alles ist neu, der Vergaser ist ultraschall gereinigt, Nadel und Schieber sind neu, Schwimmer 11gr, eingebaut ist ein Bing 1/26/83 Vergaser. Die Düsen sind die alten aber gereinigt.
Kauf Dir neue Düsen ! ist ein Verbrauchsartikel. 35 für Leerlaufdüse, 115 Hauptdüse (mit Papierfilter und /83 Vergaser). Kauf grad noch eine 120 er (+evtl. 125er), zum Feintuning brauchst Du verschiedene Düsen.
Aber zZ macht er mir nicht viel Freude, denn ich bekomme kein sauberes Standgas hin. 
ein typisches Problem wenn der Mischkammereinsatz hochgewandert ist. Schau Dir das an:
http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=8369.msg109397#msg109397
Kontaktabstand steht bei 0,45 mm, Zündzeitpunkt (mit Lampe eingestellt) bei genau "S" im Zünd OT.
0,45 ist etwas viel, besser wär 0,35-0,4; wenn der Zündzeitpunkt stimmt kannst Dus lassen. Allerdings solltest Du besser auf den F-Zeitpunkt einstellen (mit Strobo, oder halt FKR-Gewichte ausspreizen, Strobo ist aber besser
Wenn er kalt ist springt er bei dem zweiten Mal Treten an, wenn er warm ist, die anscheinend R27 Krankheit, springt er halt schlechter an.
stimmt nicht, ist keine R27 Krankheit, liegt am Fahrer...R27 nur ganz kurz tupfen (wenn kalt), wenn warm gar nicht tupfen und mit Gasgriff ca. 1/3 offen antreten.
Sowohl per Anschlagschraube noch per Luftregulierungsschraube ist es nicht möglich ein gleichmäßiges Standgas einzustellen. Die Nadel hängt auf der zweiten Stufe, die Luftregulierungsschraube ist 1 1/2 Umdrehungen raus. Wenn ich fahre, was natürlich ohne Zulassung nur kurz möglich ist, läuft er ohne stottern oder sonstige Probleme durch. Da weiß ich mir keinen Rat mehr. Könnt ihr mir helfen?
wie gesagt: ich vermute Mischkammereinsatz (siehe link oben)
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 92
  • Offline
  • Beiträge: 12120
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #5 am: 04 Mai 2014, 17:50:09 »

Hi,

abgesehen vom Vergasertupfer (das ist egal wie rum, kann man so oder so montieren, glaube aber zum Schieber hin ist richtiger).... R 27 hatte nie (!) angeschweißte Kugelköpfe für einen Seitenwagen. Das hat BMW schon selbst relativ früh bei der R 26 weggelassen und dafür den Hilfsrahmen angeboten. Das ist zwar zum Solo fahren egal (und im Moment uninteressant) aber richtig und original ist das nicht. Wäre aber witzig wenn.... so als Ausrede beim Oldtimertreffen --> Sondermodell Ludwig Erhard.  ;D

Gab es da mal Fehlfarben bei BMW, also bezüglich der Kugelköpfe und des Rahmens? Hab ich noch nie bei einer R 27 gesehen.... Anselm, sag was.  :-\\


Heiko
« Letzte Änderung: 04 Mai 2014, 17:58:06 von Heiko »
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4344
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #6 am: 04 Mai 2014, 18:08:01 »

stimmt, R27 war primär ohne SW-Anschlüsse. Habe eine der ersten und die hat keine. Man konnte (und kann) aber natürlich die Anschweissteile besorgen und anschweissen. Obs das ab Werk (auf Bestellung ?) gab weiss ich auch nicht, galube nicht, schliesslich konnte jeder Trottel Motorradverkäufer die Kugeln anschweissen für den Kunden. Besser natürlich den Hilfsrahmen verwenden. Daher vermute ich dass ein Vorbesitzer die angebracht hat. Da würde ich jetzt noch testen, was für einen Hinterradantrieb und Tacho du hast...für Seitenwagen, Standardübersetzung oder Behördenübersetzung...?
Falls SW-Antrieb: da sucht jemand dringend einen...würde ihn tauschen gegen Standard oder besser noch Behörde
Gespeichert

MeineGrosse

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • Mitglied seit: 01/04/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #7 am: 04 Mai 2014, 20:39:31 »

Ein Hallo an Alle,

Und vielen Dank für eure Tips. Also ich weiß nicht ob Opa einen SW gezogen hat. Der HAG hat 6/27 auf dem Gehäuse also Single. Woher die Anschweißkugeln kommen weiß ich nicht, sie bleiben aber dran.

Gute Idee mit der Zündung, werde ich auf F umstellen. Strobo war vorhanden, ist zZ aber defekt. Geht aber auch so.

Die Düsen hatte ich auch schon im Verdacht und werde mir morgen neue bestellen. Das mit dem Mischkammereinsatz muß ich noch prüfen. Ventile sind korrekt eingestellt und die installierten Düsen sind die, die drin sein sollen.

Na ich probier mal neue Düsen und schau mir mal den Mischkammereinsatz an.

Wie schaut es bei euch mit der Ölversorgung des Kopfes aus.

VG Andreas

Gespeichert
Linke Hand zum Gruß

Andreas

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 117
  • Offline
  • Beiträge: 9010
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #8 am: 04 Mai 2014, 21:23:41 »

Sehr viel Öl kommt auch nicht an im Kopf - insbesondere wenn der Motor nur im Standgas betrieben wird.
Wenn Du den Motor mal mit höherer Drehzahl betreibst sollte aber schon was zu sehen sein! Könnte aber sein, dass Du dann den Motor nach dem Test vom Öl säubern musst!
Weisst Du zufällig welche Ölpumpe in Deinem Motor verbaut ist? Es gibt für die R27 auch eine Pumpe mit 15 mm Zahnradhöhe, die fördert naturgemäß mehr als die "kleine" mit 10 mm Radhöhe.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

coppia61

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 131
  • XL meets R 27
    • 88079
    • Kressbronn
    • B-W
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 27/04/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #9 am: 05 Mai 2014, 05:04:47 »

Sehr schön , Herzlichen Glückwunsch ! :applaus: :applaus: :applaus:


Gruß Carlo
Gespeichert
Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0 - und das nennen sie dann Ihren Standpunkt !

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 92
  • Offline
  • Beiträge: 12120
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #10 am: 05 Mai 2014, 05:27:31 »

Woher die Anschweißkugeln kommen weiß ich nicht, sie bleiben aber dran.

Hi Andreas,

dürfen sie auch.  ;) wollte nur darauf hinweisen.... besonders wenn Du irgendwann mal einen Seitenwagen montieren möchtest würde ich die Kugeln nicht verwenden. Die Theorie von Rolf S. finde ich da schon stimmig.

Übrigens: 6/27 ist zwar Solo-Antrieb, aber Behörde!


Heiko
« Letzte Änderung: 05 Mai 2014, 05:30:33 von Heiko »
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

Christof

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 278
  • R27 Baujahr '61
  • Mitglied seit: 16/12/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #11 am: 05 Mai 2014, 18:50:20 »

Hallo,

Bezüglich dem Starten solltest du mal verschiedene Varianten ausprobieren, ich glaube da hat jede Maschine so ihre Eigenheiten. Meine springt wie folgt an:
Kalt: recht viel tupfen, bis die Schwimmerkammer leicht überläuft. Danach ohne Zündung zweimal treten. Zündung einschalten, Gas 1/3 öffnen und wieder runter treten. Springt bei mir sofort an.
Warm: nicht tupfen, Zündung an, Gas komplett geschlossen und runter treten.
Standgas muss ich immer ein wenig von Hand spielen bis die Maschine warm ist. Wenn sie mal warm ist hält sie das Standgas problemlos. Das ist aber m.E. normal.

Grüße
Christof
Gespeichert

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4344
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #12 am: 05 Mai 2014, 19:59:35 »

Der HAG hat 6/27 auf dem Gehäuse also Single.
Übrigens: 6/27 ist zwar Solo-Antrieb, aber Behörde!
Heiko
das wär super, der beste Antrieb für eine R27. Hast Du den dazu passenden Tacho drin (W = 1,08) ? wenn die beiden nicht zusammenpassen, hast du falsche Anzeige.
Leider kannst Du dich nicht auf die Zahlen verlassen. Da wurde alles mögliche eingeschlagen, oder eben auch nicht bei allf. Zahnradwechsel.
Dreh mal das Hinterrad genau 2 x rundherum. Der Flansch/die Kardanwelle drehen sich bei 6/27 dann genau 9x (Kreidemarkierung an Rad und Flanschring), geht besser zu zweit, einer dreht, der/die andere zählt. Bei Standardantrieb nur 8,3x, bei SW > 10x

Betr Startprozedur: ist schon bei jeder Maschine etwas eigen. Grundsätzlich ersäuft die R27 aber schneller als andere, drum eher sparsam mit tupfen. Wenns oben feucht wird, ists bei mir schon viel zu viel. Wenn abgesoffen: Gashahn ganz auf, ca. 10 x durchtreten, dann kommt sie wieder.
Gespeichert

MeineGrosse

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • Mitglied seit: 01/04/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #13 am: 07 Mai 2014, 19:33:55 »

Hallo,

anbei findet ihr ein Bild von meiner Vergaser Mischkammmer. Ist da schon die Mischkammer hoch gewandert? Sehen oder fühlen mit einer feinen Nadel kann ich keinen Abstand der Mischerkammer vom Gehäuse. Falschluft könnte auch ein Thema sein, nach einem bekannten Vergaser Ersatzteil Händler.

Was die Ölpume angeht, es ist eine mit 10mm Pumpenräder verbaut und ich habe die Ständerhülsen im Kopf schon durchbohrt und alle Kipphebelwellenteile auseinandergenommen und gereinigt. War ne Menge Ölkohle drauf. Länger mit höheren Drehzahlen bin ich noch nicht gefahren.

Ich warte jetzt mal eure Infos zur Mischkammer ab, die neuen Düsen sind bestellt und dann werde ich den vergaser neu bestücken, evt die Mischkammer versuchen runter zu drücken und dann wieder alles montieren und dann schaun wir mal.  ;)

Danke euch allen jedenfalls schon einmal.

VG Andreas
Gespeichert
Linke Hand zum Gruß

Andreas

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 92
  • Offline
  • Beiträge: 12120
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #14 am: 07 Mai 2014, 20:16:30 »

Ist da schon die Mischkammer hoch gewandert?

Nö, alles noch okay. Sieht bei meinem 1/26/83 genau so aus.


Heiko
Gespeichert
Noch 19 Jahre bis zur Rente...

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4344
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #15 am: 07 Mai 2014, 20:23:25 »

hmm. vielleicht doch ein kleines bisschen...ich meine man sollte die Zähnelung des Mischkammereinsatzes nicht sehen ? steht in Tipps & tricks, allerdings habe ICH das dort geschrieben, heisst also nicht viel...
Mach erst mal mit den neuen Düsen und Standardeinstellungen für den /83, dann Leerlaufgemischschraube feineinstellen, dann schaun wir mal
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 13077
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Eine R27 mehr auf der Straße
« Antwort #16 am: 07 Mai 2014, 21:12:59 »

Bei meiner /3 war nicht eher Ruhe, bis keine Raendelung mehr zu sehen war.
Da ich den Mischkammereinsatz im Zuge dessen ganz raus hatte, weiß ich das Bing zumindest beim 1/24  genügend Platz im Gehäuse gelassen hat, damit er ganz, also bis die Raendelung ganz weg ist, da reinpasst.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Eine R27 mehr auf der Strasse :-)

Begonnen von MeineGrosse

Antworten: 10
Aufrufe: 813
Letzter Beitrag 12 Juli 2011, 21:16:57
von rolf.soler
Hat die R26 eine Kaltstarthilfe ( Choke ) ?

Begonnen von Joey K.

Antworten: 9
Aufrufe: 1184
Letzter Beitrag 06 April 2012, 22:39:23
von rolf
Danke ans Forum und eine Frage zur Geschwindigkeit

Begonnen von bertabo

Antworten: 17
Aufrufe: 1095
Letzter Beitrag 21 April 2016, 23:01:56
von FietePF
Ventilgröße Ein- und Auslass, mich beschäftigt schon seit längeren eine Frage.

Begonnen von Halberboxer

Antworten: 12
Aufrufe: 706
Letzter Beitrag 02 Juni 2017, 18:40:13
von Schorsch
Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything