BMW Einzylinder-Forum

ALLES RUND UM´S THEMA OLDIE-RESTAURATION => Benzin, Öle und andere Zusatzstoffe => Thema gestartet von: Mopedwoife am 27 August 2010, 11:46:35

Titel: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Mopedwoife am 27 August 2010, 11:46:35
Hallo zusammen,

habe mal eine Frage bezüglich der Ölstandsmessung an den BMWs:

Bei meiner NSU und auch Honda wird zum Messen des Ölstands der Peilstab herausgedreht, abgewischt und dann nur auf das Gewinde aufgelegt. Dann wird der Ölstand abgelesen.

Wird dies bei BMW auch so gemacht oder muss der Peilstab wieder ganz eingeschraubt werden und dann abgelesen?

Vielen Dank für die Antwort!

Mopedwoife
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: berndr253 am 27 August 2010, 11:51:56
Hallo Mopedwolfe,

bei der BMW wird der Ölstand genauso gemessen wie bei den anderen Maschinen (NSU).

Bernd
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: big-tschenso am 31 August 2010, 08:46:56
Das heisst,der Messstab wird zum messen nicht mehr reingedreht?  Gruss Tschenso
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 31 August 2010, 09:41:30
Neihein - noch nie!!

rtfm

Knut
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: big-tschenso am 31 August 2010, 10:52:08
Na,wieder was gelehrnt.  Gruss Tschenso
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 31 August 2010, 11:29:09
Oha! :-\\
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: mekgyver am 31 August 2010, 15:05:32
kleiner Test dazu :

1. Öl ablassen
2. genau 1L einfüllen
3. Peilstab trocken wischen
4. Maschine geradehalten, nicht aufbocken
5. Peilstab nur auf's Gewinde auflegen
6. Pegel ablesen
    6.1 egal wo die Markierung am Stab ist, jetzt ist genau 1 Liter drin
7. hier berichten : stimmt die Markierung ?

Gruß mek  ;)

PS :habe gerade in den Betriebsanleitungen R25-/3 geschaut, es gibt dort keine Angabe, ob das Bike aufgebockt werden muß, oder gerade stehen muss. Also .....  ;D ..... Versuch macht kluch

und PPS : soweit zu rtfm  :P  :-*

Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Schoki am 31 August 2010, 16:57:39
und wenn ich eine vergrößerte Ölwanne habe ?  ??? ?

nein war nicht ernst gemeint, wollte nur auch ein Kommentar abgeben.  ;D
Gruß Schoki
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Taz am 31 August 2010, 17:04:40
Hi Schoki.

Das ist aber ein berechtigter Einwand...nicht, daß uns dann jemand mit einer großen Ölwanne verklagt ;D

Schöne Grüße, Tas
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 31 August 2010, 19:45:43
Bis auf Punkt 4(das würde ich nicht machen...ich würde sie aufbocken...Peilstab ist sowieso fast mittig zur Wanne) gilt das auch für 77,5 L Ölwannen...wenn 1L eingefüllt ist ist usw.usw..
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: big-tschenso am 31 August 2010, 21:44:10
Da muss doch aber 1,25Ltr rein. :D  Gruss Tschenso
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Fastnachter am 31 August 2010, 21:48:29
...Also jetzt nochmal langsam, ich komm grad nicht mehr mit. Ich versuche nochmal zusammen zu fassen. Vielleicht taugt es dann für die Tipps und Tricks.

1. Peilstab bei warmem Motor rausschrauben
2. Abwischen
3. wieder rein stecken (NICHT FESTSCHRAUBEN!)
4. Herausziehen
5. Ölstand ablesen

So richtig? Oder hab ich was vergessen?

Gruß

Jan.
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 31 August 2010, 22:18:43
...Also jetzt nochmal langsam, ich komm grad nicht mehr mit. Ich versuche nochmal zusammen zu fassen. Vielleicht taugt es dann für die Tipps und Tricks.

1. Peilstab bei warmem Motor rausschrauben
2. Abwischen
3. wieder rein stecken (NICHT FESTSCHRAUBEN!)
4. Herausziehen
5. Ölstand ablesen

So richtig? Oder hab ich was vergessen?

Gruß

Jan.


1. Egal!
2-5 :richtig
Vergessen bei heissen Motor: Handschuhe anziehen!
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Fastnachter am 31 August 2010, 22:23:27
Alles klar. Danke. Wenn ich irgendwann mal wieder meine Zugangsdaten für diesen neuen Tipps und Tricks Bereich finde schreib ich das alles dann nochmal schön zusammen :applaus:
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: mekgyver am 31 August 2010, 23:47:02
Nix, alles klar  :gewissen:
bei tiefen Ölwannen nützt einem die 1Liter-Info nichts mehr, sie hat eine andere Position am Stab.
Was ich oben geschrieben habe, ist eben eine Von-unten-Messung mit Serien-Ölwanne.

Wichtig ist letztendlich die MAX-Markierung auf dem Peilstab , dann sind wir bei der Von-oben-Messung  8)
An der 1L Marke sind dann tatsächlich 0,25L verbraucht worden, wegen der Geometrie im Motor.
Tiefer am Ölstab kann man dann eigendlich nur noch "ausreichend Öl" oder "zu wenig Öl" ausmachen.

Gruß mit Verwirrung 8), mek  :bike:

Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: carlos am 01 September 2010, 05:07:49
Grrrrrrr....

also, falls der Original-Ölstab drin sitzt:

dann - egal, wie groß/tief/breit  die Ölwanne ist:
          Öl rein bis am Ölstab 'max' (oder was immer er sagt) erreicht ist.
(Den Motor und alle Öl-Zuführungen interessiert es nicht, ob unter ihm 1, 5, oder 50 l Öl sind...)
Er hat seine klar definierten Versorgungswege.

Wenn also der Ölstab sagt 'ich bin voll' - dann ist er voll. Was drunter passiert ist evtl. für die ÖlTEMPERATUR interessant, aber nicht  für die
(heilige?) Ölung

Carlos
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Taz am 01 September 2010, 09:33:00
Tja, Rolf hat halt mal wieder Recht mit seiner Antwort #9...

mek hat vorher geschrieben: 1l einfüllen, dann messen und man weiß präzise, wo die 1l-Markierung ein müßte (wenn der Meßstab benetzt wurde ;D)...von Kontrolle der Markierung auf dem Meßstab war da noch nicht die Rede.

Schöne Grüße, Tas
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Heiko am 01 September 2010, 10:09:50
Und bevor wir den ganzen Mist bei Tips und Tricks reinschreiben sollten wir lieber an die Fahrer appellieren sich mal endlich ein Fahrerhandbuch downzuloaden oder zu kaufen damit klar ist wie der Ölstand gemessen wird... okay, vielleicht sollten wir sie dann auch zum lesen überreden...  :-\\


Heiko
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Taz am 01 September 2010, 10:51:52
Hallo Heiko.

RTFMP sollte eigentlich selbstverständlich sein...ok, ist es nicht :traurig:

Schöne Grüße, Tas
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: cledrera am 01 September 2010, 11:00:15
Zitat
Und bevor wir den ganzen Mist bei Tips und Tricks reinschreiben sollten wir lieber an die Fahrer appellieren sich mal endlich ein Fahrerhandbuch downzuloaden oder zu kaufen damit klar ist wie der Ölstand gemessen wird... okay, vielleicht sollten wir sie dann auch zum lesen überreden...  Undecided

Sind das jetzt ein oder zwei Sachen, die bei Tips und Tricks eingestellt werden müssten  :Frage:
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 01 September 2010, 11:08:56

1. Peilstab bei warmem Motor rausschrauben
2. Abwischen
...
5. Ölstand ablesen




1. Egal!


...aber unser "Denkwürden" hat doch geschrieben, daß es egal sei, ob man den Peilstab rausdreht    ;D

Knut C(onfusius)
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: cledrera am 01 September 2010, 11:18:04
Natürlich, Öl messen geht auch bei reingedrehtem Ölmeßstab:
1. Ölabschlaßschraube raus
..

Und in der nächsten Folge wird gezeigt, wie man aus einer Schwungscheibe einen prima Gurkenhobel macht.
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Mopedwoife am 01 September 2010, 11:41:36
Und bevor wir den ganzen Mist bei Tips und Tricks reinschreiben sollten wir lieber an die Fahrer appellieren sich mal endlich ein Fahrerhandbuch downzuloaden oder zu kaufen damit klar ist wie der Ölstand gemessen wird... okay, vielleicht sollten wir sie dann auch zum lesen überreden...  :-\\


Heiko

Klar! Dann kaufen wir uns alle ein Handbuch und verstecken uns daheim und lesen ganz alleine rum... Und in das Forum dürfen nur noch Sachen geschrieben werden, welche noch nicht veröffentlicht wurden...  Eigentlich eine Prima Idee, denn dann muss  man nur alle zwei Wochen nachschauen, ob was neues dazugekommen ist!

Zumindest aber bestand Handlungsbedarf, da es einige nicht gewusst haben !

Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 01 September 2010, 13:03:50
Blöder Heiko, olle Meckerzippe - der ist genauso pissig, wie der mit der Zunge  ;)

Wolfgang, fühl' Dich bitte nicht persönlich angegriffen. Aber es gibt nunmal einige Sachen, die explizit im Fahrerhandbuch aufgeführt sind, aber trotzdem immer mal wieder gefragt werden - eben weil die FHB's nicht gelesen werden.
Ich halte es für einen überaus komfortablen Vorteil dieses Forums, dass sämtliche Unterlagen hier frei zum download bereit liegen. Diese sollten von einem Fragenden als erstes eingesehen werden.

Was ich weitaus wichtiger finde, ist der Einwand von MEK mit dem "genau einen Liter Öl einfüllen", um damit den Peilstab zu "kalibrieren". Es ist durchaus wahrscheinlich, dass im Laufe der Jahrzehnte der eine oder andere Peilstab angebaut wurde und wer weiß schon.....

Knut

Und in der nächsten Folge wird gezeigt, wie man aus einer Schwungscheibe einen prima Gurkenhobel macht.

Clemens - ...ich habe mir ja verkniffen, dir zu erzählen, dass die Schale von einem Teelicht aus Reinalu besteht...You remember ? Alu und Stahl = galv. Korrosion!! Wie lange soll das Rücklicht halten?  :P
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Mopedwoife am 01 September 2010, 13:12:52
Hallo Knut,

fühle mich eh nicht persönlich angegriffen, aber die ewigen Besserwisser nerven halt...

Zumal im Handbuch nicht drinsteht, ob der Peilstab nur aufgelegt wird oder eingeschraubt wird. Also bringt das Handbuch hier leider nix!!

Aber vielleicht sollte der Heiko mal das Handbuch lesen, damit er weiss was drinsteht und was nicht! ;)

Habe meine R26 nun seit 17 Jahren und hab´s zum Glück eh immer richtig gemacht. Bei meiner alten Honda jedoch muss der Peilstab wieder reingedreht werden und nun war ich ein wenig unsicher...

Viele Grüße,

Mopedwoife!
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 01 September 2010, 13:25:06
Nun Wolfgang,

Handbuch R25 Seite 13:"Zum Messen Stab nur einstecken, nicht einschrauben.."

Handbuch R25/3 Seite 23: "Zum Messen Stab nur einstecken, Gewinde nicht einschrauben...."

Handbuch R27 Seite 20: ".... Meßstab sauber abwischen und in das Gehäuse stecken, nicht einschrauben...."

Knut
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Mopedwoife am 01 September 2010, 13:46:05
Danke Knut!

Aber leider vermisse ich in Deien Aufzählungen das Handbuch R26..

Leider habe ich weil ich R26 fahre im Handbuch der R26 nachgeschaut und da fand ich nichts...

Aber egal! Jetzt herrscht Klarheit! :)

Viele Grüße,

Mopedwoife!
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: cledrera am 01 September 2010, 13:49:19
Hallo Wolfgang,
so ist Recht. Bleib locker und wenn Dich was nervt, raus damit.
Nur: Das musst Du auch anderen zubilligen.
Und sei mal ehrlich, wenn Du so tief in der Materie drinstecken würdest und seid Jahren immer bereit bist, andere zu helfen, eben wie Heiko,
würden Dich zum tausendstenmal beantwortete Fragen auch nerven.
Lassen wir es einfach dabei und wenn Du Fragen hast, stell sie.

Clemens

Zitat
Clemens - ...ich habe mir ja verkniffen, dir zu erzählen, dass die Schale von einem Teelicht aus Reinalu besteht...You remember ? Alu und Stahl = galv. Korrosion!! Wie lange soll das Rücklicht halten?   :P

Lieber Knut,
was glaubst Du, weshalb das geklebt wurde?
Natürlich um die galv. Kor. durch Aufbringen einer isol. Schi. zu verhindern!  :-*
Selbstverständlich wurde das Erdnußdosenersatzblech vorsorglich auf der nichtlackierten Seite
mit Fertan behandelt und dann vergoldet (oder war das rumgedreht  :Frage:).

Deinen Hinweis auf MEK bzw. den Umstand, dass man seinem Ölmessstab nicht ohne weiteres trauen kann, kann ich übrigens nur unterschreiben, da

ad1: Mir selbst notdürftig zusammengeschweißte Ölstäbe mit regelrecht illegalen Längen untergekommen sind.
ad2: Bei einer völlig verschlammten oder gar mit einem Putzlumpen verkleinerten Ölwanne auch der beste Ölpeilstab nichts nützt.

Meine Methode des Ölmessens geht dahin, alle 1.000 Kilometer das Öl zu wechseln und die Menge des abgelassenen Öls zu messen.
Das wird gefiltert weiter verwendet. Unser W124, 2.6 E, mit 400Tkm gerade eingefahren, will alle 1000 Kilometer 1 Liter Öl; das ab Werk; passt.

Clemens


Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 01 September 2010, 13:52:07
R 26 FHB:
Seite 10 ;D
Nicht wahr, Heiko?
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 01 September 2010, 13:55:14
...und Seite 46: "Zum Messen des Ölstandes im Motor Ölstandsmeßstab nur einstecken, nicht einschrauben."

Knut

Edit: Schade, dass Heiko nicht da ist, sonst hätte ich jetzt Chips und Cola geholt...  ;D
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 01 September 2010, 14:01:00
Deswegen habe ich mich ja auch schützend vor ihm geschmissen ;D...mein Löwenjunges ;)
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Mopedwoife am 01 September 2010, 14:24:35
Überredet!

Aber wenigstens war ich nicht der einzige, der sich nicht sicher war!

Und in diesem Sinne stelle ich keine Fragen mehr ausser nach den Ventildeckeldichtungen...
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Rütz am 01 September 2010, 15:43:20
Und im übrigen...
bin ich mit Carlos der Meinung, daß es beim Ölstand auf Zentimeter ankommt und nicht auf Liter.
Ich kann mir nicht vorstellen wozu es gut sein soll zu wissen, wie hoch "genau ein Liter Öl" im Motor steht.

...um den Motor im Notfall als Meßbecher verwenden zu können? ...stelle ich mir doch sehr unpraktisch vor.
Rütz
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 01 September 2010, 16:32:51
Überredet!

Aber wenigstens war ich nicht der einzige, der sich nicht sicher war!

Und in diesem Sinne stelle ich keine Fragen mehr ausser nach den Ventildeckeldichtungen...

Seite 26.... ;D
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Stefan am 01 September 2010, 18:26:47
Und im übrigen...
bin ich mit Carlos der Meinung, daß es beim Ölstand auf Zentimeter ankommt und nicht auf Liter.
Ich kann mir nicht vorstellen wozu es gut sein soll zu wissen, wie hoch "genau ein Liter Öl" im Motor steht.

...um den Motor im Notfall als Meßbecher verwenden zu können? ...stelle ich mir doch sehr unpraktisch vor.
Rütz

Genau! Ich wünsche allen Viertaktfahrern immer einen Finger breit Öl über dem Ansaugrohr.

Gruß
Stefan
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: mekgyver am 02 September 2010, 01:19:42
z z z  ::)

hat jmd herausgefunden, ob das Bike bei der Ölstandskontrolle aufgebockt sein muss,
oder einfach gerade gehalten werden muss ?

mek  :-*
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 02 September 2010, 07:03:07

Ich kann mir nicht vorstellen wozu es gut sein soll zu wissen, wie hoch "genau ein Liter Öl" im Motor steht.


Ich auch nicht und DAS ist auch unwichtig, zumindest für mich. Mir geht / ging es darum, festzustellen, ob der richtige Peilstab drinsteckt. Dafür ist die Methode von MEK gut  :-*.

Einige messen sich den Wolf und füllen fingerhutweise das Öl nach, um auf "Max." zu kommen - haben aber jahrelang einen Peilstab von nem Boxer drin.....

Knut K(alibrator)
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Taz am 02 September 2010, 08:13:29
Hi Knut.

...Mir geht / ging es darum, festzustellen, ob der richtige Peilstab drinsteckt...

Dafür könnte aber auch ein Blick in die Tabelle (http://monos.r25-bike.de/#peilstab_DE) hilfreich sein ;D

Schöne Grüße, Tas
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 02 September 2010, 16:24:48
z z z  ::)

hat jmd herausgefunden, ob das Bike bei der Ölstandskontrolle aufgebockt sein muss,
oder einfach gerade gehalten werden muss ?

mek  :-*

Ja...wenn du die Beiträge gelesen hättest stand da : "ist egal, da der Peilstab sowieso fast mittig Ölwanne ist"
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: mekgyver am 02 September 2010, 21:00:51
Zitat von: rolf
Ja...wenn du die Beiträge gelesen hättest stand da : "ist egal, da der Peilstab sowieso fast mittig Ölwanne ist"

Danke für den Hinweis, mein Bester  :-*

Hat das Carlos geschrieben ?  :lol:


Grüße vom mek  :P
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: mekgyver am 02 September 2010, 21:07:58
Ohh Rolvieh, mein Bester  :-* schau mal hier,

wegen der Mittigkeit des Peilstabes und wieso es wichtig ist, ob die Maschine aufgebockt oder gerade steht :

(https://bmw-einzylinder.de/forum/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.bmw-einzylinder.de%2Fforum%2Findex.php%3Faction%3Ddlattach%3Btopic%3D7384.0%3Battach%3D13888%3Bimage&hash=e88f0ba160940ec52c02997905182dea041df44a)

jetzt muss man nur noch wissen welches Loch das Richtige für den Peilstab ist  :lol:

Gruß mek  :schrauber:

PS : das Bild vom Motor mit abgenommener Ölwanne sieht man nur, wenn man eingeloggt ist.
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: carlos am 02 September 2010, 22:11:16
Neee, Carlos ist - wie immer unschuldig, Mek  ;D
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 02 September 2010, 23:29:19
Mek...hast du mal den Unterschied (notfalls durch blow-by ;D) gemessen...in Millimeter....bei NEUEN (also extrem) Mittelständer...wenn das Vorderrad oder das Hinterrad aufliegt?....mehr als 5mm?....entspricht wieviel Kubikmillimeter??...bei einen Ölstab der in 250ml misst?....klar, ist genau so wichtig wie die (eventuellen) 1/10000000000000000 Verlust PS bei einer "Gurkenraspelschwungscheibe....erklärst du mir/uns nochmal welche Aussagekraft eine Öltemperaturanzeige hat die bei 50°C schaltet?
Mittig genug...um es kurz zu machen!
Rolf
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: mekgyver am 03 September 2010, 01:06:58
Nett, mein Bester, diese Verwirrungsversuche  :-*
Ich vermute, die Kunst ist, am Thema zu bleiben, hieße ja sonst "aloiseln"  :lol:

Die Hauptständer sind doch alle irgendwie unterschiedlich,
da hat man doch keine Basis für eine vergleichbare Messung.

Ich wollte das mit dem 1-Liter-Test mal so auf den Weg bringen,
kann ja jeder für sich mal ausprobieren.

Gruß mek  :koenig:

Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: carlos am 03 September 2010, 04:02:15
Lieber mek  ;D ,

hätte BMW gewollt, dass der Ölstand 'unaufgebockt' gemessen wird, hätten die bestimmt darauf hingewiesen...
Sie weisen ja auch beim Radausbau auf Sauberkeit hin .
Und - wie soll das gehen? Anleitung: 'Nehmen Sie das Motorrad vom Ständer, halten Sie mit einer Hand den Lenker fest, lösen Sie den Ölmesstab (damals noch mit 2 s ;) ). Da Sie keine Hand mehr frei haben jetzt bitte den Stab ... ablecken (??), dann
bis zum Gewinde einführen ... etc.... ? Ne, dat glaub ich nich  ;D

Carlos
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 03 September 2010, 07:20:18
Ick och nich...

Andererseits... die Lehrlinge zum Zweiradmechaniker (nicht wie heute der "Mechatronikauszubildende") konnten dem Gesellen da schon mal zur Hand gehen.... kurz die Bierflasche halten und mit dem Putzlumpen den Messtab abwischen.  :lol:

Knut

P.S.: Irgendwo habe ich das doch gelesen... auf Mittelständer aufbocken. Oder war das bei der Honda  :Frage:
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 03 September 2010, 08:29:21
Die Hauptständer sind doch alle irgendwie unterschiedlich,
da hat man doch keine Basis für eine vergleichbare Messung.


Tja, mein Bester....genau das habe ich doch geschrieben, s. "bei neuen (also extremen) Mittelständer"......ich breche das mal runter: soll heissen "immer eine unterschiedliche Aufbockung, sehr groß bei neuen Hauptständer....sehr wenig bei alten, abgeschabten hauptständer-> eine unterschiedliche Schrägstellung des Motorrades wenn eines der Räder den Boden berührt"
Ich werde mir das zu Herzen nehmen und auch dir zuliebe (der Uhrzeit geschuldet) das in Zukunft narrensicherer (man achte auf das letzte "er" ;D) zu formulieren.
Verwirrend ist für mich deine Aussage "beim Thema bleiben".....die ersten 2 Sätze sind das Thema (überlesen? oder nicht verstanden?)...der nächste Satz ist ein verzweifelter Versuch dir zu sagen das es wieder mal ein unnötiger Aufwand und Gedankenakrobatik deinerseits ist, das zum Thema  zu machen und ich versuchte das mit einfachen Beispielen zu belegen, scheint  mir nicht gelungen zu sein.....wie schon oben geschrieben "in Zukunft..." damit es für dich nicht mehr so orakelhaft erscheint.
Rolf
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Jürgen am 04 September 2010, 17:21:43
Lieber Carlos, nicht böse sein jetzt, aber wenn Du so wie ich überhaupt nichts mit alten Motorrädern zu tun hattest,  sozusagen ein Bürohengst bist ist`s am Anfang schwer. Und wenn Du das mit einer Hand halten usw etwas ersthafter geschrieben hättest ,dann hätte ich`s so gemacht.( nicht lachen) ;D

Viele Güße Jürgen
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: r26_jo am 05 September 2010, 15:47:17
An meiner R26 ist die Maximal-Markierung bereits nach 1 Liter Öl erreicht (nicht eingeschraubt). Habe ich einen falschen Messstab drin?
Gibt es unterschiedlich lange Ölmessstäbe mit abweichenden Markierungen, z. B. von anderen Modellen, die trotzdem bei der R26 passen?

Gruß Jo
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: cledrera am 05 September 2010, 16:49:13
Uuh,
habe zwar eine R25/3, aber auf deren Meßstab sind sowohl Literangaben, als auch Minimum- und Maximummarkierungen.

Clemens
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Rütz am 05 September 2010, 19:54:50
Gibt es unterschiedlich lange Ölmessstäbe mit abweichenden Markierungen, z. B. von anderen Modellen, die trotzdem bei der R26 passen?
Ja, gibt es. Von den Boxern. Vergleiche mal die Maße mit Tassilos Tabelle (http://www.bmw-einzylinder.de/Vergleichstabelle/#peilstab_DE).
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Knut am 06 September 2010, 06:37:35
An meiner R26 ist die Maximal-Markierung bereits nach 1 Liter Öl erreicht (nicht eingeschraubt). Habe ich einen falschen Messstab drin?

Jo


Erstmal klingt es logischer, dass ein falscher Meßstab drin ist.
Es könnte aber auch sein, dass eine falsche Wanne dran ist - oder die ist so voll mit Schmodder, dass einfach weniger Platz für's Öl ist.

...findet irgendjemand den Aue-Comic, wo so 'ne Tusse an ihrem Jogurtbecher den Ölstand kontrolliert und am Ende unter'm Mopped liegt?

Knut
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Stefan am 06 September 2010, 08:14:57

...findet irgendjemand den Aue-Comic, wo so 'ne Tusse an ihrem Jogurtbecher den Ölstand kontrolliert und am Ende unter'm Mopped liegt?


Ich kenne nur den, wo Duc Döttinger auf RD und der Kuhfahrer die Maschinen tauschen.

Stefan
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Heiko am 08 September 2010, 15:33:09
Hallihallo,

der Besserwisser ist wieder da!  :D (Hat noch keiner zu mir gesagt bisher), besser wär aber "er weiß besser wo es steht", nämlich auf Seite 46 im Fahrerhandbuch der R 26!  ;D

So, Mopedwoife! Friede!?!  ::) :-*

Den Rest lese ich mir die Tage durch!  ;)


Heiko
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Mopedwoife am 09 September 2010, 07:49:53
Hi Heiko!

Klar, Friede! Wie bereits gesagt bin ich überredet und habs schlichtweg überlesen!

Viele Grüße,

Wolfgang
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: mekgyver am 09 September 2010, 09:02:40
So,
bei meinem Ölpeilstab steht der 1 Liter Ppegel zwischen der 1 L-Marke und MAX,
1,25L sind in der Hälfte des Pfeils,der auf MAX zeigt.
Ölwanne sauber und sie ist die Serienwanne, Maschine steht gerade, nicht aufgebockt.

Wichtig ist mE die MAX-Markierung,
sie ist etwa in Höhe des Schwabbelbleches (Ölsieb) im Motor.

Gruß mek  :schrauber:
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf.soler am 10 September 2010, 00:23:50
Es könnte aber auch sein, dass eine falsche Wanne dran ist - oder die ist so voll mit Schmodder, dass einfach weniger Platz für's Öl ist.
...oder es ist ein Lappen drin, wie bei meiner  ;D
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Dappsull am 10 September 2010, 09:02:29
Das gehoert ja wohl mehr in die Rubrik "Sachen zum Lachen"! Sonderapplaus fuer diese kreative Variante eines Oelfilters  :applaus: ,
gefaellt mir ausgesprochen gut - vielleicht laeuft sie auch leiser damit.
Jetzt wuesste ich nur gern, wie Du den da reingestopft hast, das sieht schwierig aus.

Grussli
D.
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf.soler am 10 September 2010, 18:16:54
ich hab ihn rausgenommen.....reingetan hat Ihn der Vorbesitzer....das war noch einer von den kleineren Mängeln
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: Heiko am 11 September 2010, 08:31:32
...und Du bist bis gestern damit herumgefahren?  ;D
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: r26_jo am 13 September 2010, 20:18:53
Hallo,
ich habe gestern meinen Ölmeßstab kontrolliert. Die Werte sind mit denen der Vergleichstabelle identisch, also ist er ok.
Die Wanne ist auch sauber. Komisch, aber nicht mehr aktuell. Ich habe jetzt eine 1,5 Liter Aluwanne eingebaut und die Ölpumpe tiefer gesetzt.

Aber eine andere Frage:
Ich habe SAE 40 Öl vom Händler im Remscheid und "Millersoil Spezial-Öl".
Da ich von einer Sorte noch eine Restmenge (0,75 L) habe, kann ich die beiden Sorten mischen?

Gruß Jo
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: rolf am 13 September 2010, 22:39:29
Ja!....ist aber natürlich nicht mehr Miller Spezial oder was auch immer...gemischt wie es ist!
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: isie am 27 Oktober 2010, 15:40:56
Finde die Idee des Auslitern gut - danke Mek (?) !

Ergebniss: Passt !

R26 vergrösserte ALU-ÖL-Wanne (sog. "AÖW"), So. ausgelitert.. 1l eingefüllt = genau 3/4l Anzeige auf Peilstab. Motor lief nicht vor Messung (kein Hold-up also)
Länge Peilstabblatt: wird nachgeliefert.


VG Ingo1(5W40 ausm HageBaumarkt, 8,95E pro 5l)
Titel: Re: Ölmessstab / Ölstandsmessung bei den BMWs
Beitrag von: isie am 31 Oktober 2010, 17:30:35
Finde die Idee des Auslitern gut - danke Mek (?) !

Ergebniss: Passt !

R26 vergrösserte ALU-ÖL-Wanne (sog. "AÖW"), So. ausgelitert.. 1l eingefüllt = genau 3/4l Anzeige auf Peilstab. Motor lief nicht vor Messung (kein Hold-up also)
Länge Peilstabblatt (UK bis beginn Knebelschraub): 220mm


VG Ingo1(5W40 ausm HageBaumarkt, 8,95E pro 5l)

Nachtragung s.o.