Seite drucken - Entrostung mittels Mikroorganismen

BMW Einzylinder-Forum

ALLES RUND UM´S THEMA OLDIE-RESTAURATION => Fragen zur Lackierung, Chrom, Linierung etc ... => Thema gestartet von: Nordmann am 16 April 2019, 10:27:19

Titel: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Nordmann am 16 April 2019, 10:27:19
Moin Leute, es gibt ein scheinbar sehr gutes Verfahren zur Entrostung mit Bakterien, das den Stahl nicht angreift und auch umweltfreundlich ist. Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht ? Ich habs aus dem Engländerforum; da gibt es Leute, die begeistert sind.

https://www.asa-enzyme.de/produkte/8-produkte/6-bio-derosta

Gruss
Jörg
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: cledrera am 16 April 2019, 11:24:50
Nein, Erfahrung keine.
Aber die Viecher sollen bloß ihren Rüssel von meiner Karre lassen.  :wikinger:
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: WaldemaR25/3 am 19 April 2019, 03:05:50
Moin Jörg,

Das find ich jetzt wirklich interessant, vllt. kann man das auch für rostige Benzintanks verwenden.
Hab mir den Link kopiert - Danke

Bert
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: RolfD am 19 April 2019, 09:21:15
Bert....
solltest du anfragen....
bitte lass es uns wissen.... (Tauglichkeit, Anwendungshinweise, Preisgestaltung)
Gruß
Rolf III
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: mike25-3 am 19 April 2019, 14:36:47
Moin.
Und falls du etwas über die Preise erfährst,  dann bitte auch mitteilen

Dsnke + Gruß
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: WaldemaR25/3 am 19 April 2019, 18:13:12
@ Rolf III + mike25-3

Werde auf alle Fälle Dienstag eine Email an ASA schicken. Besonders interessiert mich Bio-Derosta L-3 Flüssigkonzentrat und Bio-Derosta Gel C-1.
Ich hab zwar wenig Hoffnung, daß ASA an Privatkunden was verkauft, aber vllt. findet sich ein Gewerbetreibender hier im Forum wo man eine
Sammelbestellung aufgeben könnte.
Fragen bzgl. Mindestmengen, Gebindegrößen, Preisgestalltung, Versand etc. werde ich natürlich auch formulieren.

Grüße Bert
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: WaldemaR25/3 am 12 Mai 2019, 00:02:28
So, konnte leider nicht früher aktiv werden bzgl. ASA Spezialenzyme GmbH. Hab angerufen und dann noch
eine Email geschickt, die auch prompt am gleichen Tag beantwortet wurde  :thumbsup:

"Sehr geehrter Herr XXXXXXXX,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Bio-Derosta L-3 und dem Gel C-1.
Ich habe Ihnen unsere Preisliste für beide Produkte im Anhang mitgesendet, dort
finden Sie auch die Gebindegrößen , Infos zu den Versandkosten etc.

Der Versand erfolgt bei kleineren Mengen (z.B. 1 kg) mit DHL/GLS, bei größeren
Mengen (ab 10 kg) versenden wir nur mit GLS.

Die Lieferzeit beträgt 1-2 Wochen,es kommt natürlich auch immer auf die Bestellmenge an.
Generell erfolgt der Versand bei uns aber innerhalb einer Woche nach Bestelleingang.
Die beiden Produkte sind kein Gefahrgut.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen erstmal weiterhelfen.
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihn natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Richter

ASA Spezialenzyme GmbH
Am Exer 19 C
D-38302 Wolfenbüttel
Tel.: 05331 8825-34/-30
Fax: 05331 8825-32
e-mail: grotrian@asa-enzyme.de
internet: www.asa-enzyme.de"

Die jeweiligen Produktinformationen/Gebrauchsanweisungen kann man auf der ASA
Homepage herunterladen. Die Preise für beide Produkte hab ich als PDF hinzugefügt.
Persönlich werde ich beide Produkte in den nächsten Monaten mal testen, es gibt da
einen alten 2 Kammer-Tank der auf seine Wiederauferstehung wartet  :schrauber:
Ich hoffe die Information ist ausreichend.Sollte dies nicht der Fall sein, einfach selbst
anrufen, die Leute sind wirklich sehr nett und hilfsbereit  :thumbsup:

Grüße

Bert
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Hodima am 12 Mai 2019, 19:51:48
Kling auf den ersten Blick spannend, warum nicht.

Ich frage mich jedoch:
Muss man die Bakterien füttern (kein Scherz)?
Wie lange hält die Lösung?

Ich habe darauf keinen Hinweis finden können.
Gruß Horst-Dieter
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Heiko am 12 Mai 2019, 20:17:27
Da wird vielleicht das Eisenoxid das Futter sein. :Frage:
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: WaldemaR25/3 am 13 Mai 2019, 01:04:48
Kling auf den ersten Blick spannend, warum nicht.

Ich frage mich jedoch:
Muss man die Bakterien füttern (kein Scherz)?
Wie lange hält die Lösung?

Ich habe darauf keinen Hinweis finden können.
Gruß Horst-Dieter

Moin Horst-Dieter,

Futter für die "Kleinen" ist das Eisenoxid (Rost) wobei die Entrostungslösung
mehrmals verwendet werden kann. Zitat."Mit zunehmender Verwendung der
Entrostungslösung verlängert sich jedoch die Entrostungsdauer, die Lösung
verbraucht sich allmählich".
Die Haltbarkeit der gebrauchsfertigen Lösung beträgt circa 7 Tage nach An-
setzen der Lösung.

Ich hab die Produktinformation und Gebrauchsanweisung für beide produkte
als PDF-Anhang beigefügt  8)

Grüße

Bert
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Hodima am 13 Mai 2019, 13:46:48
Hallo Bert,

genau das hatte ich vermutet. Ist kein Futter da, verhungern die Kleinen.
Merkwürdig ist nur, dass sich das Bad verbraucht.
Das Gegenteil müsste doch der Fall sein, wenn Futter da ist und sich die Kleinen vermehren.

Gruß

Horst-Dieter
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: 4Taktix am 13 Mai 2019, 14:00:39
Also wenn ich richtig vollgefressen bin, hab' ich auch keinen Bock, mich zu vermehren  ;D
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Anulu am 13 Mai 2019, 14:12:04
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Rütz am 13 Mai 2019, 14:21:09
Leute, lest ihr die ganzen Datenblätter, die ihr hier verlinkt selber gar nicht? Oder verstehe ich einfach die Ironie nicht?

Da sind keine Bakterien drin!
Das hat mit Bakterien nur insofern zu tun, als dass diese etwas kompliziertere Chemikalie (http://www.asa-enzyme.de/produkte/62-desferrioxamin-e) großtechnisch mit Bakterien hergestellt wird.
Genauso wie Vanilin, Erdeeraroma oder viele andere Sachen heute.
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: cledrera am 13 Mai 2019, 14:57:22
Wie jetzt?
Entrosten ohne Bakterien aber mit Erdbeeraroma?
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Heiko am 13 Mai 2019, 15:04:47
Leute, lest ihr die ganzen Datenblätter, die ihr hier verlinkt selber gar nicht? Oder verstehe ich einfach die Ironie nicht?

Soll ich ehrlich sein? Habe ich nicht...  :-\\
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Stefan am 13 Mai 2019, 16:49:01
Soll ich ehrlich sein? Habe ich nicht...  :-\\

Würde ja auch jede Diskussion im Keim ersticken.

Gruß
Stefan
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: cledrera am 13 Mai 2019, 18:53:56
Jetzt auch noch

KEIME !!
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Heiko am 13 Mai 2019, 19:10:30
Würde ja auch jede Diskussion im Keim ersticken.

Gruß
Stefan

 ;D
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: rolf am 13 Mai 2019, 20:04:33
Würde ja auch jede Diskussion im Keim ersticken.

Gruß
Stefan
:lol:
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Karl am 13 Mai 2019, 23:53:49
Keime? Muss ich hinterher seine Maschine mit Sagrotan waschen? 
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Zyli am 26 Juni 2019, 17:39:09
Hallo,
ich habe mit "ROSTdelete" der Firma Role tolle Erfahrungen gemacht. Hatte mir ein Bekannter aus der Oldtimerrestaurierung gegeben. Die Paste mit einem Pinsel auftragen, mit Frischhaltefolie vor dem Austrocknen schützen und nach 12-24 Std. einfach mit Wasser (hab es mit dem Gartenschlauch gemacht) abspritzen. Evntl. wiederholen. Keine Schäden am benachbarten Lack. Echt super! Aber ob es kleine Biester sind, :essen: die den Rost vertilgen, weiß ich nicht !
www.rostdelete.de
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: berndr253 am 26 Juni 2019, 19:40:58
Wundermittel sind immer auf ihre Zusammensetzung hin zu prüfen.
Das Sicherheitsdatenblatt (https://www.scooter-center.com/media/pdf/3e/44/6b/sicherheitsdatenblatt_7676573_.pdf) zeigt den Wirkstoff - Zitronensäure und sonst nix

Grusz

Bernd
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: 4Taktix am 26 Juni 2019, 20:17:45
und kannst Du machen, dass die Zitronensäure 5 Stunden lang auf senkrechten Flächen und überkopf haftet ?  ;D
da wird schon noch mehr drin sein, um es praktikabel anwenden zu können, und alles auch noch BIO!
Auf jeden Fall eine echte Alternative, wenn man nicht auf Verrenkungen, Kabel, Krach und Dreck und lungengängigen und teilw. toxischen Feinstaub steht.
Ja oder ?!  ;D

Gruß,
Sascha
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: berndr253 am 26 Juni 2019, 20:27:13
Es gibt keine Wundermittel - die Hersteller kochen auch alle nur mit Wasser.
Die Zitronensäure kannst Du mit einem "passenden" Zusätzen so konditionieren, dass die als Gel auf der Oberfläche kleben bleibt

Bezüglich der mikrobiologischen Entrostung gibt Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Entrostung) hier ein paar erhellende Informationen - schon spannend

Gruessle

Bernd

Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: 4Taktix am 26 Juni 2019, 20:37:06
Also ich finde, es ist ein kleines Wunder, dass jeder sowas kaufen kann, das "von alleine" weiß, wo der Rost aufhört und das Eisen anfängt, und das auch noch
funkioniert und am Ende kein Sondermüll übrig bleibt. Als Autoschlosser in den 80ern hat man von sowas geträumt - jetzt ist es wahr geworden !

Gruß,
Sascha
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Zyli am 27 Juni 2019, 13:26:28
So, habe mich schlau gemacht! Nix Zitronensäure! Carbonsäure !!!
Die Billigvariante lautet,  :idea: Wein aus der Pizzabude  ! s.u.


Stehenlassen von Wein in einer geöffneten Flasche:

Alkohol → Oxidation zum Aldehyd → Oxidation zur Carbonsäure
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Rütz am 27 Juni 2019, 16:21:41
Zitronensäure, Essigsäure, Weinsäure..etc. pp..
Das alles sind Carbonsäuren!
Carbonsäure ist kein Stoff, sondern eine Stoffgruppe.
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: 4Taktix am 27 Juni 2019, 18:33:57
Ihr Schlaui-schlaus, jetzt lasst die Martina doch auch mal 'was wissen und kommt nicht gleich mit dem gestreckten Zeigefinger direkt ins linke Auge !
Mit Damen muss man etwas höflicher und gesitteter umgehen, die Formulierung macht die Musik. Und da muss man nicht direkt Death-Metal  spielen ;D ;D ;D
Ja, das sage genau ich ! Da gucken 'se, woll ?!  ;D 8)

Gruß,
Sascha
Titel: Re: Entrostung mittels Mikroorganismen
Beitrag von: Rütz am 27 Juni 2019, 22:35:18
'Tschuldigung. :blumen: :-*