BMW Einzylinder-Forum

ALLES RUND UM´S THEMA OLDIE-RESTAURATION => Die Mechanik und ihre Tücken => Thema gestartet von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 11:30:14

Titel: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 11:30:14
Guude aus FFM. Hab ein kleines Problem mit dem Einbau der R25/3 Gabel. Von allen Experten einschl. Uli bekam ich einstimmig die Aussage , easy alte Schwingengabel raus , R25/3 Gable rein fertig ist der Lack. Leider doch nicht ganz so easy bei mir es fehlen ca. 5mm:-(( siehe Foto. Und das obwohl der Dorn bei beiden Gabel exakt die gleiche Länge hat. Einzige Erklärung die ich dafür hätte , die Kegelrollenlager der R26 hab ich wieder verwendet bzw. drin gelassen und kosten mich gegenüber den Kugellagern der R25 die 5 mm. Distanzscheiben hab ich schon weggelassen. Oder die Lenkkopfschraube der R25 hat andere Maße.  Meine Lösungsidee wäre, die Schutzrohre oben 5 mm zu kürzen, damit ich die Holme die fehlende Distanz nach oben schieben kann. Hat jemand nen anderen Vorschlag oder weiß vielleicht welchen Fehler ich gemacht haben könnte?
Gruß Armin   
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Andre.Hubein am 22 Dezember 2014, 13:05:43
Bist du sicher das die Lager richtig drin sind?
Aber wenn die R26 Gabel passte müsste die R25 auch passen,ich habe auch Kegelrollen in der 25/3.
Versuch doch mal die Holme an der unteren Gabelbrücke zu lösen und die fehlenden mm hoch zu schieben,die Schutzrohre,ich denke du meinst die Lampenhalter,müssen nicht gekürzt werden.
Was machst du mit der Schwingengabel?
Gruß
André
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: rolf am 22 Dezember 2014, 13:11:01
ich würde auch mal die lager kontrollieren ob die wirklich auf dem grund aufliegen...oder (auch schon erlebt) noch alte Schalen darunter liegen.
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Oldtimerfahrer am 22 Dezember 2014, 13:57:14
Armin und Andre,
bitte verwechselt doch nicht R 25 mit einer /3.
Danke!

Die R 25 ist sowieso besser!   ;D

Ansonsten kann ich leider nix zum Problem sagen.

Gruß Rudi
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 15:11:32
Was machst du mit der Schwingengabel?
Gruß André

Soll verkauft werden.
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 15:13:58
ich würde auch mal die lager kontrollieren ob die wirklich auf dem grund aufliegen...oder (auch schon erlebt) noch alte Schalen darunter liegen.

werd es mal checken , hab aber wenig Hoffnung wie gesagt da war vorher die Schwingengabel drin + unterlegscheibe ca. 1mm
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Andre.Hubein am 22 Dezember 2014, 16:08:18
Wie gesagt,es muss passen und wenn jetzt zu wenig Platz ist kann nur irgendwas falsch sein. Am besten alles noch mal raus nehmen und gründlich ansehen.Das Gabelrohr R25/3 und das der R26 sind gleich lang.
An der Schwingengabel hätte ich Interesse.
Gruß
André
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 16:43:38
Wie gesagt,es muss passen und wenn jetzt zu wenig Platz ist kann nur irgendwas falsch sein. Am besten alles noch mal raus nehmen und gründlich ansehen.Das Gabelrohr R25/3 und das der R26 sind gleich lang.
An der Schwingengabel hätte ich Interesse.
Gruß
André
die Lagerschalen hab ich nicht verändert, werd die Gabelholme einfach hochschieb sind ja nur ein paar millimeter und ich meinte nicht die Lampenhalter sondern die unteren Hülsen.
Gruß Armin
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: berndr253 am 22 Dezember 2014, 16:48:52
Die Sache mit dem Hochschieben der Gabelrohre verstehe ich nicht!
Wenn Du die Gabelrohre montiert hast ziehst Du diese mit den Verschraubungen am oberen Gabeljoch fest
DANN werden Klemmschrauben in dem unteren Gabeljoch angezogen.

Bernd
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 17:13:18
Die Sache ist die Bernd, genau das wollt ich ja machen, nur hab ich ja einen Anschlag von den unteren Schutzhülsen. Da hab ich übrigens auch so Dämpfergummi draufgemacht wie bei den Lampenhaltern , vielleicht gehört der da ja nicht drauf.
Armin
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Höffi am 22 Dezember 2014, 17:29:08
Hier ein Bild

Gruß
Höffi
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 17:44:41
Laut Bild alles richtig gemacht, schau morgen noch mal genau nach, berichte dann wenn ich es gelöst habe.
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Andre.Hubein am 22 Dezember 2014, 18:11:53
Die Standrohre hochschieben ist nicht der richtige Weg,es fehlt ja auch oben,wo die große Mutter drauf ist,einiges,die ist ja nur einige Windungen drauf. Da muss was derb falsch sein! Die Frage ist nur was.
Gruß
André
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 22 Dezember 2014, 18:55:02
ok ich prüf morgen den Sitz der Lagerschalen, die müssten dann vorher schon nicht ganz drin gewesen sein. Notfalls fahr ich schnell mal bei U.S. vorbei und hol mir noch ein Kugellager mal schauen ob das flacher ist.
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 24 Dezember 2014, 10:55:31
Hab alles nochmal geprüft, die Lagerschalen sitzen richtig drin, schließen bündig ab oben und unten. Kann also nur sein dass die Lager selbst mich etwas Höhe kosten, dazu kommen noch die Lackschichten auf den Gabelbrücken (da wo die Lager aufliegen), in Summe fehlen mir dann die 3-4mm. Vielleicht lass ich mir die Stuerkopfmutter (Nr 9 in der Zeichnung) 1-2 mm abdrehen und das Auflager auf der Unterseite der oberen Gabelbrücke noch 1mm abfräsen dann müsste alles in allem die Sache passen. 
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Höffi am 24 Dezember 2014, 12:27:19
Hallo Armin
Dreh doch einfach mal die Teile 47.

gruß
Höffi
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Andre.Hubein am 24 Dezember 2014, 12:47:52
Nein,nichts abfräsen,da muss was falsch sein.
Kann schon sein das,wie Höffi meint die Hülsen falsch rum sind.Hast du die Gabel in Teilen oder komplett erhalten? Bevor du die Originalteile änderst lass mal einen Sachkundigen in deiner Nähe einen Blick drauf werfen,wo genau wohnst du? Zwischen den Feiertagen ist sicher dem Einen oder Anderen langweilig.
Gruß
André
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: berndr253 am 24 Dezember 2014, 13:01:17
Hallo Armin,

die Schutzhülsen werden doch von den Standrohren und dem unteren Gabelhoch nicht geklemmt. Die werden von "unten" auf die Standrohr aufgeschoben, die Gummis müssen hier selbstverständlich installiert werden.
Ansonsten ist der Tipp von André gut - einfach mal schauen, wer in der Nähe einen Weihnachtskaffee in der Werkstatt nehmen möchte  ;)

Bernd
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Oldtimerfahrer am 24 Dezember 2014, 13:09:59
So ich denke jetzt würden Bilder Fotos helfen.

Gruß Rudi
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: rolf am 24 Dezember 2014, 13:23:26
Bündig? Mit dem Steuerkopfrohr?
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: berndr253 am 24 Dezember 2014, 13:30:58
Wie Rudi schon schrieb - Bilder/Fotos wären hilfreich

Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Hugo am 24 Dezember 2014, 14:18:52
Hallo, ich habe mal gehört, das es verschiedene Höhen der Kegellager gibt, das müsstest du erst mal abklären, oder wie Rolf schon meinte, vielleicht noch was unterm Lager sitzt, vielleicht hat mal jemand einen kleinen Ring unters Lager gemacht, damit die Lagerhälfte auch wieder demontiert werden kann, ist nämlich ein Problem, da man bei der Demontage (wenns richtig festsitzt) schlecht bzw. nicht rankommt
dann Gabel lt. Instandsetzungsanleitung zusammenbauen, die muss schon vorher kpl. fest zusammengebaut werden, um sie gerade zusammenzubauen bzw. zu richten, dann natürlich obere Brücke wieder runter und kpl. einbauen (mal so im Schnelldurchgang geschrieben)
dann muss eigentlich, wenn nichts im Argen ist, alles passen

Hugo
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 12 Januar 2015, 09:00:42
Guude aus FFM,
hab die Gabel jetzt hoffentlich richtig eingebaut, ufff hat mich ein paar Nerven gekostet. Aber was solls man lernt dazu. Gelöst hab ich es indem ich mir neu Einstellschraube besorgt habe und den 4mm dicken Sechskant , 1,5 mm hab abdrehen lassen. Jetzt passt es. Ich vermute nachwie vor die Kegelrollenlager kosten mich etwas an Höhe. Hier ein paar Bildchen incl. Lagerschale unten, Hab die alte verwendet weil ich beim besten Willen nicht weiß wie die rausbekommen soll.
Jetzt greift auch oben die ausgestanzte "Arretierscheibe" des Lenkungsdämpfers.
Beste Grüße Armin
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: berndr253 am 12 Januar 2015, 09:42:45
Hallo Armin,

mir scheint die ganze Sache nicht korrekt!
Ich habe bei meiner R50 die Kugel- gegen die Kegelrollenlager getauscht und ich musste hier gar nichts ändern! An den Lagern sollte es meiner Meinung nach nicht liegen.
Auffällig ist, dass die Gummiringe, auf denen die Lampenhalter sitzen überhaupt nicht zusammen gepresst sind - das passiert normalerweise wenn man die Verschraubungen mit der die Standrohre in der oberen Gabelbrücke fixiert werden, anzieht.
Vermutlich sitzen die Nasen des Standrohrs nicht korrekt in den Nuten der Gabelbrücke.
Deswegen halte ich Deine Lösung für nicht sachgerecht! Ich würde hier noch einmal mit jemandem der einen solchen Umbau vorgenommen hat mal zusammen setzen.

Bernd
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: berndr253 am 12 Januar 2015, 10:35:50
Nachtrag
Ich hab bei meinen Maschinen mal die Abstände zwischen der Oberkante der unteren Gabelbrücke und der Unterkante des Lenkkopfrohres gemessen. Das sind ca. 1,5 mm. Aus dem Foto, das Du eingestellt hast, scheint mir der Abstand hier bei Deiner Maschine gleich zu sein.
Kann also nix sein mit unterschiedlichen Höhen der Lager! WENN das der Fall wäre müsste der Abstand zwischen unterer Gabelbrücke und der Unterkante des Lenkkopfrohres ja größer sein!!

Da ist was faul!! Und zwar mit der oberen Lagerung!

Bernd
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 12 Januar 2015, 11:00:00
Hi Bernd,
kann gerne mal nen R25 Spezialisten draufschauen lassen, wenn ich nur wüßte wer in meiner Nähe (Rhein Main Gebiet ) wohnt.
Was die Lampenhalter betrifft die sitzen richtig fest, insofern müssen die Nasen, hab extra drauf geachtet richtig in die Passungen der Standrohre gegriffen haben, die sind ja spitz wenn ich völlig daneben wäre würden mir ca. 5 mm fehlen.
Gruß Armin
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: berndr253 am 12 Januar 2015, 11:08:59
Hallo Armin,

Du sitzt doch eigentlich an der "Quelle".
In Frankfurt hast Du doch einen Händler mit Werkstatt vor Ort, der Dir sicher helfen kann. Optimal wäre es, wenn Du den Rahmen inklusive Gabel in ein Auto packst und dort hin fährst und die Sache begutachten lässt. Dann kannst Du dort auch gleich die notwendigen Ersatzteile mitnehmen. Ich glaube, dass Du eine neue Einstellmutter brauchen wirst - und - ist zwischen Einstellmutter und der oberen Gabelbrücke nicht noch eine Scheibe zwischengelegt um die Brücke nicht zu verspannen??
Solltest Du kein Auto haben oder beschaffen können - nimm ein Lasttaxi. Mach vorher einen Termin mit Ulis Werkstatt aus.

Grusz  und viel Erfolg

Bernd
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 12 Januar 2015, 13:02:45
. . .die Scheiben dienen laut Uli und seinen Kollegen nur dem Distanzausgleich, is aber bei mir nicht nötig. Aber der Tip mal vorbeizufahren ist schon auf dem Plan bei mir. Merke ja bei der ersten testfahrt ob es gar nicht geht oder was faul ist.
Armin
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: berndr253 am 12 Januar 2015, 14:42:05
Hallo Armin,

ist naturgemäß Deine Entscheidung was Du machst - ICH würde mit dieser Gabel keinesfalls eine Probefahrt machen bevor ich nicht 100%-ig sicher bin, dass alles korrekt montiert ist.
Hals- und Beinbruch

Bernd
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Andre.Hubein am 12 Januar 2015, 16:47:23
Ich finde es sieht besser aus als vorher,scheint jetzt besser zu passen.
Solange beim Abbocken nicht alles auseinander fällt spricht für mich nichts gegen eine zaghafte Probefahrt.
Trotzdem,es hätte auch ohne was zu verändern passen müssen.
Gruß
André
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: cledrera am 12 Januar 2015, 17:54:25
Zitat
Ich vermute nachwie vor die Kegelrollenlager kosten mich etwas an Höhe.

Meinst Du damit, dass die Kegelrollenlager höher bauen als die Kugelrollenlager?
Dem ist so.
Was genau hast Du wo an dem Sechskant abgedreht?

Clemens
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Rütz am 12 Januar 2015, 19:00:54
Mir deucht irgendwie, daß der Hase hier im Pfeffer liegt:
Die Sache ist die Bernd, genau das wollt ich ja machen, nur hab ich ja einen Anschlag von den unteren Schutzhülsen. Da hab ich übrigens auch so Dämpfergummi draufgemacht wie bei den Lampenhaltern , vielleicht gehört der da ja nicht drauf.
Armin
Armin kann die Standrohre nicht weit genug hochschieben, weil er da einen Anschlag hat.
 :Frage:
Kann man evtl. bei der Montage der Schutzrohre einen Fehler machen, so daß sich ein falscher Anschlag einstellt?
...Frage an die /3 Spezis...

Meinst Du damit, dass die Kegelrollenlager höher bauen als die Kugelrollenlager?
Dem ist so.
Nein, dem ist nicht so!
Die sind alle exakt gleich hoch (12,0 mm) egal, ob mit Kugel, Kegel oder sonst was.
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 12 Januar 2015, 19:39:57
Meinst Du damit, dass die Kegelrollenlager höher bauen als die Kugelrollenlager?
Dem ist so.
Was genau hast Du wo an dem Sechskant abgedreht?

Clemens
Einfach das 4mm starke 6-kantteil der Einstellschraube von oben 1,5mm runterdrehen lassen damit die obere Gabelbrücke etwas tiefer sitzt. An der Gesamtlänge hab ich nichts geändert.
Armin
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Höffi am 12 Januar 2015, 20:08:53
Zitat
Kann man evtl. bei der Montage der Schutzrohre einen Fehler machen, so daß sich ein falscher Anschlag einstellt?

Ja, indem man sie verdreht, also oben nach unten und unten nach oben  :koenig: .

@ Armin: Hast Du schon ausbrobiert ob die Gabel auch eintaucht/ federt.

Gruß
Höffi
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: rolf am 12 Januar 2015, 20:46:36
ja...z.B. durch zu dicke Gummiringe...schaut mal nach...25/2 und 25/3 sind unterschiedlich.
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: cledrera am 12 Januar 2015, 21:18:17
Zitat
Meinst Du damit, dass die Kegelrollenlager höher bauen als die Kugelrollenlager?
Dem ist so.

Nein, dem ist nicht so!
Die sind alle exakt gleich hoch (12,0 mm) egal, ob mit Kugel, Kegel oder sonst was.

Doch:
5,5 mm Kugeln und da fehlen eben 6,5 mm bis Zeichnungslager Kegelrolle (34x51x12)
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Rütz am 12 Januar 2015, 21:25:14
Häh? Nimmst du nur die Kugeln und läßt die Lagerschalen weg?
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: rolf am 12 Januar 2015, 21:42:11
 :-X
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: cledrera am 12 Januar 2015, 21:54:42
Zitat
Einfach das 4mm starke 6-kantteil der Einstellschraube von oben 1,5mm runterdrehen lassen damit die obere Gabelbrücke etwas tiefer sitzt.

Armin,
an dieser Baustelle (Lenkrohr oben, Kegellager, Steuerkopfschraube) ist nur eines interessant:
Die (normale) Steuerkopfschraube ist für das nicht so hoch bauende Kugellager gedacht.
Die Schraube stützt das Lager innen hinreichend.
Hast du ein Kegelrollenlager verbaut, wird das aber nur ca. zu einem Drittel (5 von 12 mm) innen gestützt (= Huddel).
Und zwar unten und oben.
Sofern Du auch nur den Verdacht hast, das die Steuerkopfmutter nicht zur Gänze drauf ist, lass es.


Clemens

Rolf & Rütz: Dass die Lagerschalen der Kegelrollenlager dünner sind, ist klar. 6,5 mm dünner?  :lol:
Ratet mal, wer von Euch beiden geschrieben hat, das Kegelrollenlager höher bauen.
Ich kann schweigen  :-X
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 13 Januar 2015, 11:11:01
Ja, indem man sie verdreht, also oben nach unten und unten nach oben  :koenig: .

@ Armin: Hast Du schon ausbrobiert ob die Gabel auch eintaucht/ federt.

Gruß
Höffi
Ja fühlt sich gut an, hab ca. 135 ml Motoröl eingefüllt. Leider kann ich nicht Probefahren ohne Motor, der soll 50ccm mehr bekommen.
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 13 Januar 2015, 11:22:59
Armin,
an dieser Baustelle (Lenkrohr oben, Kegellager, Steuerkopfschraube) ist nur eines interessant:
Die (normale) Steuerkopfschraube ist für das nicht so hoch bauende Kugellager gedacht.
Die Schraube stützt das Lager innen hinreichend.
Hast du ein Kegelrollenlager verbaut, wird das aber nur ca. zu einem Drittel (5 von 12 mm) innen gestützt (= Huddel).
Und zwar unten und oben.
Sofern Du auch nur den Verdacht hast, das die Steuerkopfmutter nicht zur Gänze drauf ist, lass es.
Clemens

 

Hallo Clemens, ich habe die Einstellschraube (Nr. 9 in der Expl.zeichnung) von der R26 Gabel mit Kegelrollenlager wieder verwendet.
Alles in allem hab ich jetzt ein gutes Gefühl, auch wenn es grad so passt. Die obere Steuerkopfmutter (also die fester angezogen wird) lässt jetzt die Zapfen rauskommen die die Platte für den Lenkungsdämpfer einrasten lässt. Alles weiter ergibt die Probefahrt in 4-6 Wochen, wenn Hartmut der mir den Motor montiert es bis dahin schafft.
Gruß Armin   
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Rostlöser am 11 Februar 2015, 13:46:44
Tach zusammen,

nochmals die Frage hier: hat jemand einen KFZ Brief, wo eine R 25/3 Gabel bei einer R 26 oder R 27 eingetragen ist?
Ich habe so ein Ding, will mich beim TÜV aber nicht wieder nach hause schicken lassen. Deshalb habe ich mal bei BMW gefragt und die Antwort bekommen, dass es werksseitig keine Freigabe dafür gibt.
Insofern interessiere ich mich auch sehr stark für die bei Halberboxer übriggebliebene Schwingengabel.
Könnte dagegen eine Telegabel abgeben.
martin
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Andre.Hubein am 11 Februar 2015, 18:41:14
Dafür hatte ich mich auch schon interessiert.Aber er wird sie behalten,falls er mal zurück bauen will.besser ist es auch.
Kauf dir eine bei Ebay,da sind immer mal welche im Angebot und verkauf dann die R25/3 Gabel wieder,machste bestimmt noch plus,aber du brauchst auch noch eine R26 Bremsankerplatte.
Ich finde die Schwinge eh besser.
Gruß
André
Titel: Re: R26 Problem mit dem Einbau der r25/3 Gabel
Beitrag von: Halberboxer am 16 Februar 2015, 09:37:54
Guude zusammen,
soo.. am Wochenende fertig gebastelt und Probe gefahren mit der neuen Gabel. Gefällt mir besser von Handling als mit der Schwinge, leicht wendig und das Ansprechverhalten ist auch ok. Kann noch nicht Vollgas fahren da der neu 300ccm Motor erst eingefahren werden muß.
Ein Gabelholm ist leider undicht mach aber hierzu einen anderen Thread auf.

Hier ein Bild von meiner Maschine, (mir gefällt es so gut, weiß aber andere stehen auf "alles Orginal", ist auch in Ordnung sonst wäre es langweilig):