Technisch ok, aber Kupplung trennt nicht.

Begonnen von Fastnachter, 13 August 2005, 20:09:59

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fastnachter

Hallo zusammen.

Habe meine R25/2 wieder zusammen. Folgende Arbeiten wurden bereits ausgeführt:

LIMA komplett überholt.
Neue Kolbenringe,
Neue Kopf, Zylinder und Ölwannendichtung.
Hohnen,
Sauber gemacht,
Komplette Elektrik neu,
Kupplungsaufnahme repariert (danke Karl für den Tipp)
Alle Züge neu,
/3 Gabel gegen /2 Gabel getauscht,
Neue Gummies an fast allen Stellen
Neue Hebel (Bremse Kupplung)
und vieles mehr.

Habe heute in der Ölwanne 2 vin diesen schwarzen Ventilhülsen Dichtungen gefunden und einen Kolbenbolzensicherungsring :-\\. Ich hoffe das war keiner von denen die DEFINITIV drin waren. Aber der Motor klingt eigentlich ganz fit.
SOll ich lieber doch nochmal auf machen?

Naja, wie gesagt, Es geht alles.

Nur die Kupplung trennt nicht. So ein Mist.

Gibt es irgend welche Dinge die man von Außen machen kann oder muss auf jeden Fall direkt auf?


Gruß

Jan.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Fastnachter

"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Peter

Hallo Jan,
ich würde jetzt erst mal fahren!
Kupplung: check mal unten am Getriebe, ob der Kupplungszug die Druckstange betätigt oder schau mal nach ob sich was ändert, wenn Du sie unten am Gestänge per Hand betätigst. Eventuell hift nachstellen noch mal. Andernfalls must Du das Getriebe  halt ausbauen. Ist bei den R25 Modellen kein Akt, nur bei den Schwingenmodellen ist's etwas aufwendiger. Zum zentrieren der Kupplung empfiehlt sich das Spezialwerkzeug, eben diesen Zentrierdorn, sonst ist es ziemlich fummelig und nervig!
Gruss  Peter
ps.: falls Du die Kupplung erneuern musst, schau Dir auch mal die Druckplatte an und prüfe, ob sie gerade ist!
Am Sichersten ist die Unfreiheit

Fastnachter

Hallo,

Danke für den Tipp. Zug ist neu, Betätigt den Hebel. Macht also auch keinen Unterschied das ganze von Hand zu machen (habe ich getestet).

Wo kann an da denn was nachstellen?

Och manno, grad war alles zusammen und fertig...

Naja, shit happens.

Gruß

Jan.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Peter

mal langsam! Gibt 2 Stellen, wo Du Kupplungszug einstellen kannst:
1.) am Kupplungsarmatur am Lenker  gibt's ne Einstellschraube
2.) am Kupplungshebel unten am Getriebe gibt's auch ne verstellschraube. Hier zuerst einstellen.Kupplungshebel soll  ca.  90 Grad Stellung haben
Gruss  Peter
Am Sichersten ist die Unfreiheit

Karl

Hi Jan,

wie Peter bereits richtig gesagt hat gibts zwei Einstellungsmöglichkeiten am Getriebe:

- Einstellschraube m. Mutter am Getriebe
- Einstellschraube am Kupplungshebel (Lenkerarmatur; ab BMW R25/2)

Die Grobeinstellung machst du am Getriebe; vorsicht > kleinste Umdrehungen der Schraube dort haben grosse Auswirkungen (ich glaub eine halbe Umdrehung der Schraube am Getriebe entspricht in etwa zwei Umdrehungen der Einstellschraube am Lenker; oder so ähnlich).

Also zuerst Grobeinstellung am Getriebe bis es einiger Maßen passt (notfalls in viertel-schritten gehen) und dann Feineinstellung am Lenker.

Wenn weiter Probleme bestehen > ruf mich mal an

Gruss,
Karl

PS.: Hat das mit dem Knetmetall gut geklappt?
Support this Board: Wer das Forum unterstützen möchte, kann das gerne per PAYPAL machen. Und hier findet Ihr meine Amazon Wunschliste.

Fastnachter

Moin moin,

Na dann werde ich morgen mal versuchen einzustellen... 

Knetmetall: Nichts gefunden, in 3 verschiedenen Baumärkten. ABER: (Bitte schlagt mich jetzt nicht ;))Pattex Powerknete. Hält super und erfüllt seinen Zweck. Hätte ich nie gedacht. Selbe eigenschaften wie das Metall. Irgendwann werde ich mir mal ein schönes Getriebe zulegen. Aber momentsan tut es diese Notlösung mal um ein paar Runden drehen zu können in diesem Sommer. Im nächsten Jahr sehen wir dann weiter.

Werde berichten.

Gruß

Jan.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Karl

@ Jan:

Wenn's hält   ;D

Gruss,
Karl P(lastilin)
Support this Board: Wer das Forum unterstützen möchte, kann das gerne per PAYPAL machen. Und hier findet Ihr meine Amazon Wunschliste.

Fastnachter

Heureka.

War eben nochmal in der Garage und habe mir eure Tipps nochmal zu Herzen genommen. Der Ganze Kupplungshebel ist fürchterlich ausgeschlagen. Habe ganz unkonventionell die Schraube, die schon bis zum Anschlag reingedreht war durch eine längere ersetzt und siehe da...

Da meine Batterie noch am laden ist konnte ich es leider nicht in Betrieb testen, ABER: Habe das trennen / öffnen der BRemse schonmal von Hand probiert und es klappt.

Tja, und morgen ist er dann da, der große Tag. Es geht zum TÜV. 1. Runde  :box2:

Drückt mir mal alle die Daumen, das der Prüfer auch der Ansicht ist, das die gute wieder reif für die Strasse ist...

Gruß und ich werde berichten,

Jan.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

kruemel

Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

† odeon8

Zitat von: Fastnachter am 14 August 2005, 20:29:48
Habe das trennen / öffnen der BRemse schonmal von Hand probiert und es klappt.

Hallo Jan,

vermutlich meinst Du die Kupplung. Beim Lesen dieses Threads hatte ich von Anfang
an den Verdacht, dass Du evtl. doch was vergessen hast. Die Teile meiner /3 Kupplungs-
Ausrückvorrichtung sind hier mal zusammengestellt (aus Uli´s Katalog):

Es genügt z.B. das Weglassen der Scheibe 39, um erheblich mehr Spiel zu erzeugen.
Es stimmt allerdings, dass im Laufer der Jahre immer mehr Spiel entsteht - bei meiner
/3 passt die Kontermutter 47 nicht mehr dazwischen, so dass ich Schraube 46 am 6kant
durchbohrt habe und sie mit etwas Blumendraht gesichert habe... :o

Derweil *DAUMENDRÜCK* für morgen - Thomas P(fusch)
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

Karl

... vielleicht hat er auch unter Nr. 37 die Kugel vergessen wieder rein zu tun?
Was passiert wenn die zusammenfällt (gleicher Effekt wie "nicht da") habt ihr ja neulich am Edersee mitbekommen ...

Gruss,
Karl N(achtgespenst)
Support this Board: Wer das Forum unterstützen möchte, kann das gerne per PAYPAL machen. Und hier findet Ihr meine Amazon Wunschliste.

Fastnachter

Ups, natürlich meinte ich KUPPLUNG bin schon so aufgeregt wegen morgen, hehe :box2:

Also,

Ich hatte die Kupplung garnicht offen. Hab nur heute diesen völlig ausgeleierten Hebel festgestellt und muss aber sagen: Mit der Notreparatur geht es super...

Aber alle Löcher der Bolzen sind z.B. Oval, und nicht mehr rund. Kein Wunder das da nix mehr so drückt wie es soll, hehe.

Wie gesagt, für diese Saison habe ich jetzt genug gemacht (nur irgendwie habe ich immernoch n flaues Gefühl in der Magengegend wegen dem Sicherungsring in der Ölwanne, nur: Die Dichtungen muss da ja auch jemand versenkt haben)

Also, wie gesagt, morgen wirds ernst...

Gruß und danke für die Tipps,

Jan.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Heiko

Moin,

@Karl:

Auf dem Schaubild ist Position 37 keine Kugel sondern eine Filzmanschette zum abdichten... ist nämlich ein R 26/R 27 Bild!!!

Heiko
Ariel motorcycles... upon which the sun never sets.

Karl

@ Heiko:

Altes Holzauge  ;)

er hat aber eine /2 und die "37" war an der richtigen Position ...

Gruss,
Karl H(olzwurm)
Support this Board: Wer das Forum unterstützen möchte, kann das gerne per PAYPAL machen. Und hier findet Ihr meine Amazon Wunschliste.

Heiko

Ja, ich weiß...  ;D  ;)

Heiko H(aarspalter)
Ariel motorcycles... upon which the sun never sets.

rolf

hallo Thomas,
es gibt noch eine bessere (finde ich) Methode um die fehlende Mutter zu ersetzen (u.a. weil du mit der Blumendrahtmethode immer etwas Leerweg in Kauf nimmst bis der Blumendraht die Schraube festhält und dieser Leerweg die Einstellung doch schon ziemlich beeinflusst)
ich schneide in den Hebel (Teil 43) quer ein Gewinde (M4 oder 5), damit blockiere ich die Einstellschraube (natürlich nachdem ich da eine passende Schlitzschraube reingedreht habe) in jeder beliebigen (!) Stellung, du kannst unzer die Schraube noch eine Schraubenfeder legen (gegen unbeabsichtigstes Lösen) brauchst du aber nicht, hält bombig.
Rolf

† odeon8

Moin Rolf,

merci für den Tip. Werde mich wohl für M4 entscheiden, obwohl mit etwas unguten Gefühl
im Bauch wegen Schwächung des Hebels an der höchstbelasteten Stelle.
Andererseits würde mich schon interessieren, woher dieser "Schwund" kommt.
Vielleicht sollte man mal an Originalteilen die Maße bekannt geben, damit ich das
entsprechende Verschleißteil einfach ersetzen kann und die Kontermutter wieder Platz
findet. Einerseits ist es gar nicht so schlecht, wenn die Schraube hinten am Getriebe
nicht soo weit raussteht (Montage), andererseits zieht die Kontermutter die Druckschraube
schon in die Belastungsrichtung und nimmt damit das Spiel raus.
Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass mein thermisches Problem mit der Kupplung evtl.
mit der fehlenden Kontermutter zu tun haben könnte: Wird der Hebel nach längerer
Fahrt warm, dehnt er sich aus und das Gewinde gibt etwas nach --> die Druckschraube
hat mehr Luft --> der Ausrückweg wird kleiner....alles nur Theorie ???

Thomas G(rübel)
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

Fastnachter

Hallo zusammen,

Habe die alte Lady wieder abgeholt aus der Werkstatt.

TÜV OHNE ERKENNBARE MÄNGEL!!! :juhuu:

Hat mir den zweiten Sitz und das kleine Kennzeichen noch eingetragen.

Man tut das gut :dance:


Der Prüfer war schon weg als ich kam und Jürgen (von der Werkstatt) hat mich gefragt ob sie denn überhaupt läuft, sie hätten sie garnicht anbekommen...

Ich: Natürlich, beim 2. treten hat sie gehustet, beim 3. lief sie.

Das war die nächste wichtige Hürde in Richtung Strasse. Morgen früh gehts zur Zulassungsstelle, Also quasi in die 2. Runde, hehe :box2:


Drückt mir mal auch dafür die Daumen, hat ja beim ersten mal geholfen :applaus:


Gruß

Jan.

P.S. Ich weiß es immer noch nicht. Nochmal aufmachen wegen dem RIng oder nicht... Hachja... ???

"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Peter

Hallo Jan,
Glückwunsch! Das war die Hürde. Vor der zulassungsstelle brauchst Du keine Bedenken haben. Mit dem TÜV-Gutachten ist die Anmeldung nur eine Formsache!  :bike:
Gruss  Peter
Am Sichersten ist die Unfreiheit

Fastnachter

Naja, Hab aber keinen Brief. Das ist das Problem. Habe zwar den Schrieb vom KBA, aber ob das mal alles so klappt...

Bin mal gespannt...
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Peter

KBA reicht aus zusammen mit dem TÜV-gutachten. KBA darf nur nicht älter als 4 Wochen sein!
Gruss  Peter
Am Sichersten ist die Unfreiheit

Karl

@ Peter:

... reicht leider nicht immer aus. Siehe mein Fall.

Der städtische Mitarbeiter hat sich (anfangs) schlichtweg geweigert mir meine Maschine zuzulassen (Zitat: "Die war doch nie in Deutschland zugelassen!"). Auch ich hatte weder Fahrzeug-brief noch -schein. Aber zum Glück hatte ich a) die KBA in der Tasche sowie die Urkunde des "Historischen Archivs" welche belegt dass meine Maschine 1950 an einen Händler in Gelnhausen ausgeliefert wurde (ohne diese Urkunde würde ich wahrscheinlich auch heut noch mit denen streiten). Beides zusammen hat dann den Sachbearbeiter weichgeklopft und ich hab das "OK" bekommen.

Gruss,
Karl U(rkundler)
Support this Board: Wer das Forum unterstützen möchte, kann das gerne per PAYPAL machen. Und hier findet Ihr meine Amazon Wunschliste.

Peter

hast Recht Karl: es gibt immer Leute, die querschießen und meinen durch ihr Halbwissen zu glänzen. Vielleicht hatte ich einfach nur Glück bei meinen 3 Zulassungen, die alle ohne  Brief und nur mit KBA und TÜV-Gutachten erfolgten
Gruss  Peter
Am Sichersten ist die Unfreiheit

rolf

Hey Thomas,
bei mir hält das schon über 4 jahre,  da ist soviel Fleisch das mir mein Bauch da keine Beschwerden macht (keine Kommentare bitte :box2: ).
Du kannst auch M3 nehmen (vielleicht habe ich auch M3 genommen, weiß ich nicht mehr), die "Klemmschraube"  hat nicht viel auszuhalten, ausser die M8-Schraube beim rauswandern zu stören.
Wichtig ist nur das Gewinde
a: da zu machen wo viel fleisch ist
b: wo man im angebauten Zustand gut (!) mit dem Schraubenzieher hinkommt
Rolf M(etzger)

Heiko

Ariel motorcycles... upon which the sun never sets.

Rütz

I never dared to be radical when young.
For fear it would make me conservative when old. (Robert Frost)

rolf


Rütz

Ahhrrg! :wikinger: :box2:
..na warte... mir fehlen die Worte :-X :-X (ich liefer ja doch nur Steilvorlagen.. ::))
I never dared to be radical when young.
For fear it would make me conservative when old. (Robert Frost)

† odeon8

Hallo Rolf,

das mit der Schraube habe ich mir nochmal überlegt - und bin auf eine ganz andere Lösung gekommen:
Wenn man die Lage des Ausrücklagers ein wenig nach hinten verlegt, dann ensteht damit ausreichend Platz für die Kontermutter. Also erst mal den Zustand zuvor:


Das entspricht der "Blumendrahtlösung"; die Schraube steht frei im Gewinde und wird mit Draht gegen Verdrehen gesichert. Um jetzt das Lager etwas nach aussen zu verlegen, bedarf es lediglich eines Zwischenrings mit ca. 3,5mm Höhe, 6mm Innen und 8 mm Aussendurchmesser. Quelle hiefür war ein kleines Kugellager, das ich geschlachtet habe:



Der Ring muss natürlich "hart" sein - darum das Lager als Teilelieferant. Der Ring wurde in der Drehmaschine mit Hilfe eines "Dremel" + Support-Halter soweit geschliffen, bis o.g. Maße erreicht waren.



Die Teile im Einzelnen:



Anschließend konnte der Ring und das Axiallager auf die Ausrückstange aufgefädelt werden:



Im zusammengebauten Zustand schaut das dann so aus:



Man erkennt auf dem Foto auch meinen "Spezialsplint" mit Verdrehsicherung: Die Bolzen erzeugen bei Verdrehung unterschiedliches Kupplungsspiel, wenn sie schon etwas ausgeschlagen/abgenutzt sind.
Die Kontermutter stammt von einer HYOSUNG 125 und ist 4mm dick.
Die Lage der Schraube hat sich damit um Ringeshöhe verschoben. Ich wollte mal wissen, wie sich das auf den Ausrückweg auswirkt und habe meine Zeichnung entsprechend ergänzt:



Man sieht, der Unterschied ist minimal. Eine höherauflösende PDF Zeichnung gibts .
Mir war wichtig, dass in der Kupplungsbetätigung möglichst wenig Spiel entstehen kann, d.h. original Verhältnisse zu schaffen. Warum bei meiner R34/4 überhaupt veränderte Maße herrschen, kann ich mir nur durch die verwendete /2 Kupplung (mit den 3 Schraubenfedern) erklären. Warum  ? --> Der Anlasser-Zahnkranz auf der Druckplatte paßte damals einfach besser auf die /2 Druckplatte....

Eine Probefahrt mit gut warmen (80°C)  Motor ergab: Das Spiel ist jetzt unverändert - die Kupplung trennt jetzt immer einwandfrei.

Servus - Thomas
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

Karl

Zitat von: odeon8 am 15 August 2005, 18:34:51
[Therm. Problem] Wird der Hebel nach längerer
Fahrt warm, dehnt er sich aus und das Gewinde gibt etwas nach --> die Druckschraube
hat mehr Luft --> der Ausrückweg wird kleiner


... und ich dachte ich wäre der Einzige mit diesem Problem ...   ::)

Deine Anleitung oben ist absolut genial und ein heisser Kandidat für die Tips und Tricks-Rubrik (mit deiner Genehmigung).

Zu meiner Schande muß ich gestehen daß ich nicht verstanden habe, wozu dieser Zwischenring (Kugellager) dienen soll. Okay, damit bringst du das Ausdrücklager etwas weiter raus ... aber hätte es eine etwas längere Schraube (die am Hebel) nicht auch getan?

Sorry für die doofe Frage, aber da steh' ich grad etwas auf dem Schlauch ...

Dank und Gruß,
Karl
Support this Board: Wer das Forum unterstützen möchte, kann das gerne per PAYPAL machen. Und hier findet Ihr meine Amazon Wunschliste.

Similar topics (5)

Hauptmenü

Anleitungen & Bücher Baureihe Specials Startseite Vergleichsliste

Presse & Wissen

Bauzeiten & Stückzahlen Historisches Liste der BMW Modelle Presseberichte Prospekte & Plakate

Foren & Literatur

Bildergalerie Bildtafel-Suche Forum: Boxerforum Handbücher Servicedaten

Allgemeine Infos

Bildtafelsuche Glossar Impressum Kontakt Sitemap

Tipps & Service

Dienstleister Händler Märkte & Museen Tipps Verschleißteile & Werkzeuge