Krümmermutter
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Krümmermutter  (Gelesen 2122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lui48

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 417
  • BMW R 25 & Kawa VN800A
    • 52134
    • Herzogenrath
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 29/08/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Krümmermutter
« am: 28 Mai 2012, 23:11:51 »

Meine Krümmermutter löst sich dauernd, gibt zwar einen geilen Sound aber ich muß jedes mal die Dichtung wieder suchen gehen, das nervt. In kaltem Zustand angezogen, in warmen Zustand angezogen, mit Hammer und dickem Durchschlag festgehauen, nichts hällt. Ich habe schon in der Mutter eine Bohrung mit 5mm Gewinde und angespitzter 5mm Schraube drin, die vibriert aber auch raus und die Mutter löst sich wieder. Was kann ich noch machen?
Gespeichert
LG Lui
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

BMW Einzylinder-Forum

Krümmermutter
« am: 28 Mai 2012, 23:11:51 »

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Online
  • Beiträge: 8496
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #1 am: 29 Mai 2012, 00:00:18 »

Hast du die gesamte Auspuffanlage vor dem Anziehen der Krümmermutter gelöst (Schellen und Pott). Das musst Du auf jeden Fall machen, sonst steht die Anlage unter Spannung und vibriert sich immer wieder lose

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Lui48

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 417
  • BMW R 25 & Kawa VN800A
    • 52134
    • Herzogenrath
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 29/08/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #2 am: 29 Mai 2012, 00:03:45 »

Ja alles ab, Krümmermutter zieh ich als erstes an, rappelt aber immer wieder los.
Gespeichert
LG Lui
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7333
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Krümmermutter
« Antwort #3 am: 29 Mai 2012, 00:25:56 »

Kann es sein, daß das Gewinde (zylinderseitig) abgenutzt ist? Vielleicht greift die Mutter nicht mehr richtig und 'überspringt' durch die Vibration n Gewindegang und verliert so den Halt ...
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

BamBam

  • Gast
Re: Krümmermutter
« Antwort #4 am: 29 Mai 2012, 01:21:28 »

Die Sicherungsschraube (Madenschraube) mit Loctite 272 sichern.

http://www.loctite.de/cps/rde/xchg/henkel_de/hs.xsl/loctite-produktsuche-29727.htm?iname=Loctite+272&countryCode=de&BU=industrial&parentredDotUID=productfinder&redDotUID=000001F71B

Wenn es dann noch passiert stimmt mit dem Gewind irgendwas nicht!
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 19263
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #5 am: 29 Mai 2012, 01:37:29 »

Unterlegscheibe anschweissen.....Feder einhängen...das andere Ende im Loch am Kopf (bohren) fixieren
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12425
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #6 am: 29 Mai 2012, 07:49:03 »

Lui,
versuch das mal wie folgt:
1. Teflonband um Auspuffgewinde oder
2. Keramikpaste auf Auspuffgewinde

Vermutlich "passen" Steigung von Krümmermutter und Auspuffgewinde nicht so genau, wie sie sollten.

Clemens
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3372
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #7 am: 29 Mai 2012, 09:24:31 »

lässt sich der Krümmer noch bewegen, obwohl die Mutter "fest" ist ?
Dann ist entweder die Dichtung zu dünn/falsch, oder das Gewinde ist hinüber.
Die Mutter MUSS ! mit dem richtigen Hakenstiftschlüssel angezogen werden,
mit Hammer und Durchschlag ist das Murks und wird nur subjektiv "fest".
(Aus eigener Erfahrung)
Gruß, Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

BamBam

  • Gast
Re: Krümmermutter
« Antwort #8 am: 29 Mai 2012, 09:48:57 »

Ist Euch aber schon klar das wir hier über ein sehr sensibles Teil reden? Teflonband laß ich mir noch eingehen, irgend was das die Überwurfmutter hinklebt draufschmieren, da wär ich vorsichtig. Hatte sowas auch auf dem Plan aber da das eher in die Hose geht hab ich es weggelassen! Ist das Gewinde am Zylinder erstmal richtig hin wird es teuer! Da ist nix mit Helicoil oder so. Da läßt sich nix mehr vernünftig reparieren - nur noch den Zylinder austauschen. Auch so richtig anziehen ist mit vorsicht zu geniesen da das Gewinde eh schon einen Schuß zu haben scheint.

Was spricht da gegen meinen Vorschlag die schon vorhandene Madenschraube zu sichern und den Rest erstmal so zu lassen wie er ist?
Gespeichert

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6362
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #9 am: 29 Mai 2012, 10:09:19 »

Loctite an einem 50er Jahre Moped?
Das kann doch nicht dein Ernst sein!?
Gespeichert

topcom

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 15
  • Offline
  • Beiträge: 1477
  • Es gibt noch etwas außer Computer!
    • 92348
    • Berg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 06/07/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #10 am: 29 Mai 2012, 10:21:23 »

Hallo,
also ich kenn das Problem von der /3. Man muss wirklich die Verbindung zwischen Krümmer und Auspuff lockern. Der Krümmerflansch muss genau plan auf dem Stutzen aufliegen (Sonst musst du den Krümmer nachbiegen). Die Mutter bitte in kaltem Zustand festziehen. Dann mit Schwarzem Edding die Stellen an der Mutter markieren, so dass du sofort siehst, wenn sich was lockert. Dann Verbindung zwischen Krümmer und Auspuff anziehen (Schelle ist abgewinkelt). Wenn alles richtig angezogen ist, verformt sich der Kupferring und die Mutter geht auch nicht mehr auf. Vorraussetzung ist allerdings, dass dein Zündzeitpunkt stimmt, der Motor eingefahren ist. Dann vibriert sie auch nicht mehr so stark. Bei mir waren die Vibrationen anfänglich so stark, dass die Maschine auf dem Hauptständer gewandert ist und ich auch einige hintere Fussraster kurzzeitig verloren hatte. Mach doch mal Fotos von den betroffenen Stellen. Servus Oliver
Gespeichert
BMW R27 mit Steib S250, R26, R25/3, R25/2, R25, R24.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 19263
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #11 am: 29 Mai 2012, 10:39:13 »

Also bei meiner Virago habe ich einfach ein neues Gewinde aufschweissen lassen....ist besser wie das Originale!....allerdings war es bei mir der Zylinderkopf...Gewinde am Zylinder kann wirklich schwierig bis unmöglich sein!
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7333
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #12 am: 29 Mai 2012, 10:51:53 »

Da läßt sich nix mehr vernünftig reparieren - nur noch den Zylinder austauschen.

Das ist so nicht ganz richtig. Man kann einiges machen, nur billig ists nicht.
zB Gewinde abdrehen und n neuen Gewindering draufschrumpfen. Macht ein Kollege aus meinem Oldtimerverein seit Jahren. Kostet ca. 100€ und hält.
Dann kann man noch den Gewindestumpf absägen und ein Neues draufschweissen lassen. Macht zB Ulli so. Kosten? Denke auch die Preiskategorie.

« Letzte Änderung: 29 Mai 2012, 11:00:18 von Karl »
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Offline
  • Beiträge: 11581
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #13 am: 29 Mai 2012, 11:02:51 »

Ja, am Kopf schon, aber nicht am Zylinder.  ;D
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12425
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #14 am: 29 Mai 2012, 13:31:20 »

[Nonsens-Modus an]
Wichte!
Also langsam krieg ich Kopfschmerzen ...
[Nonsens-Modus aus]
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Lui48

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 417
  • BMW R 25 & Kawa VN800A
    • 52134
    • Herzogenrath
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 29/08/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #15 am: 29 Mai 2012, 19:18:09 »

Das Gewinde am ZylinderKopf ;D ist nicht mehr das beste, aber noch gut. Vorsichtshalber hab ich schon mal einen neuen Kopf hier liegen. Ich werde erst (unter Berücksichtigung der hier angegebenen Tips) die Madenschraube gegen eine Sechskant tauschen, die mit Loctite272 sichern und eine Kontermutter mit drauf machen. Wenn das alles nichts bringt schweiß ich den Krümmer fest. :beleidigt:  nee, natürlich nicht
Gespeichert
LG Lui
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Peter

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 24
  • Offline
  • Beiträge: 2332
  • R25/3, R69, R1150GS, Moto Guzzi, TR4, Ponton
    • 96450
    • Coburg
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 28/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #16 am: 29 Mai 2012, 20:00:24 »

Hallo Lui48,
bevor Du so ein Aufwand mit dem neuen Kopf oder Gewinde nachschnieden betreibst, gönne Dir einfach mal ne neue gute Kupferdichtung. Da sind 2 Arten am Markt, ne gute und ne schlechte. Die Gute hat bei mir gereicht um das Problem zu lösen. Zu dem Thema gibt es auch ältere Threads und eine gute Dichtung bekommst Du zb. bei Rabenbauer.
Gruß Peter
Gespeichert
Am Sichersten ist die Unfreiheit

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 12425
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #17 am: 29 Mai 2012, 20:07:39 »

Und die Besten hat mal Rawost ausgegraben und ich hab schon wieder die Bezugsquelle vergessen.  :kopfhau:
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #18 am: 29 Mai 2012, 21:12:20 »

...neue gute Kupferdichtung.

Da bin ich mittlerweile (nach 34 Jahren /3) auch von überzeugt: Die Dichtung sollte eine
gewisse (Dauer-) elastizität haben. Und deshalb die Überwurfmutter nicht zu fest angeknallen
um die Kräfte am Krümmeranschluß nicht unnötig hoch werden zu lassen.
Eine Verdrehsicherung mit Draht o.ä. halte ich auf jeden Fall für angebracht.

Wenn alle Stricke reißen - es gibt auch Extremlösungen, z.B. hier.

Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6362
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #19 am: 29 Mai 2012, 22:19:41 »

Dann Verbindung zwischen Krümmer und Auspuff anziehen (Schelle ist abgewinkelt).
Sehr wichtig ist auch die Schelle, die den Krümmer am Rahmen fixiert (Fahrerfußraste bei R25).
Vor allem, daß sie vorhanden ist. Wird nämlich öfter mal weggelassen/vergessen.
Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 3372
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #20 am: 30 Mai 2012, 08:38:37 »

Wenn die Krümmerdichtung ein hohler Kupferring ist (wie ein Röhrchen) , kann man diese vor der Montage "ausglühen", das heisst:
Zwar stark erhitzen, aber nicht wirklich bis zum Glühen. ( bis das Kupfer schwarz wird )
Macht das Material hart, und eben "dauerelastisch".
Nicht erhitze Kupferdichtung es eher plastisch, behält also nach dem ersten Quetschen durch die Krümmermutter Ihren "platten" Querschnitt.
Vllt. ist das der Qualitätsunterschied, der hier angesprochen wurde.
Gruß, Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6362
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #21 am: 30 Mai 2012, 09:47:41 »

Wie meinen...?  ???
Gespeichert

Rawost

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 25
  • Offline
  • Beiträge: 2129
  • 2x R27 Bj.63, Projekt R27US, R100S
    • 39606
    • Osterburg
    • Sachsen-Anhalt
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 07/04/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Krümmermutter
« Antwort #22 am: 30 Mai 2012, 11:10:52 »

Und die Besten hat mal Rawost ausgegraben und ich hab schon wieder die Bezugsquelle vergessen.  :kopfhau:

Guckst du hier

Gruß
Rainer
Gespeichert
If you want to be happy for a day,drink. If you want to be happy for a year,marry. If you want to be happy for a life time, ride a BMW R27

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything