Zündschloss und kein Ende
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Zündschloss und kein Ende  (Gelesen 5420 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Zündschloss und kein Ende
« am: 31 Juli 2017, 21:13:00 »

Das neue Zündschloss ist heute aus FFM gekommen.
Also Zündplatine raus, " Schloss" raus und erneuert:


1. Kugeln rein mit ordentlich Fett und die erste kleine Feder mit den Haken draufgesteckt:

Dann die Zweite 180 Grad verdreht





Dann nur noch die Abschlusshülse:


Und jetzt erzählt mir mal warum ich 70kg brauche um den Schlüssel so reinzustecken und die Federringe entfernen muss um den Schlüssel wieder rauszubekommen.
Sagt mir jetzt nicht das es schlechtes Karma aus Frankfurt ist.

Das war schon ähnlich bei meinem ausgelutschten Schloss das ich mit Stemlerteilen repariert habe.




Gruß Manuel
« Letzte Änderung: 31 Juli 2017, 21:15:21 von Anulu »
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

BMW Einzylinder-Forum

Zündschloss und kein Ende
« am: 31 Juli 2017, 21:13:00 »

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 2545
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #1 am: 31 Juli 2017, 21:59:20 »

Hast Du das Federnpaket mal 180° gedreht!?
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #2 am: 31 Juli 2017, 21:59:47 »

Ja


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Oldtimerfahrer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 62
  • Offline
  • Beiträge: 4559
  • R 25 (1951), R 25/3 (1955), VW Kübel (1973)
  • Mitglied seit: 15/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #3 am: 31 Juli 2017, 22:03:14 »

Moin,
mach mal die Federenden auf gleicher Höhe (also die Ausspaarung übereinander), das sollte die Spannung reduzieren.

Gruß Rudi
Gespeichert
Nichtraucher seit 26.9.18    Schottland  I  2012 Großglockner-Hochalpenstraße  I  2013 Schottland  I  2014 Lettland/Litauen I 2017 England

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 2545
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #4 am: 31 Juli 2017, 22:12:35 »

Nee Nee..  Das gehört schon 180° versetzt...
Aber mir kommt das so bekannt vor  ??? Irgendwas war da bei mir auch so aber dann hat es doch gepasst  ::)

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #5 am: 31 Juli 2017, 22:16:45 »

Ja Steffen dann iss du jetzt ne Banane und überleg mal


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Krottenkopp

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 292
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #6 am: 31 Juli 2017, 22:19:26 »

... bei mir war die Kante der ersten Feder (du nennst die mit Haken) so scharf das sie nicht auf dem Messingteil glitt. Hab damals mit ner Nagelfeile die scharfe Kante gebrochen UND MICH NICHT DABEI ERWISCHEN LASSEN!

Ich hoffe du weißt welche Kante ich meine, praktisch den Haken von innen... dann alles dünn mit Teflonfett montiert, ging.

Gruß Heiko/2
Gespeichert
Bin ich ölich, bin ich fröhlich!

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 2545
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #7 am: 31 Juli 2017, 22:20:18 »

Banane nützt da nix... ich bräucht so'n Schloss in die Hand  ;D

hmmm... probier mal das Messingteil im Gehäuse, ob es dann geht.

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #8 am: 31 Juli 2017, 22:20:54 »

Die mit den " Krallen"  soll gleiten?? Der werd ich es jetzt so richtig besorgen!


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #9 am: 31 Juli 2017, 22:24:23 »

Nö Heiko. Die dreht.
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 2545
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #10 am: 31 Juli 2017, 22:36:49 »

Ich hab da nur noch so Erinnerungsfetzen... aber irgendwas war da. Und es verdichten sich die Fetzen, dass es was mit eingebaut/nicht eingebaut zu tun hatte  ???
Ausprobieren!!!
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Krottenkopp

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 292
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #11 am: 31 Juli 2017, 22:39:09 »

Du hältst aber nicht die Federn zusammen während du den Schlüssel steckst oder ziehst?

Nur mal so gefragt... Heiko/2
Gespeichert
Bin ich ölich, bin ich fröhlich!

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #12 am: 31 Juli 2017, 22:54:27 »

...... ne. Hab nur die Abschlusshülse drübergemacht damit mir der Mist nicht um die Ohren fliegt


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Krottenkopp

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 292
  • R 25/2
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 15/12/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #13 am: 31 Juli 2017, 23:17:58 »

Dann spann das Teil doch mal mit Schonbacken in den Schraubstock und simuliere so den Einbau, vielleicht ist das schwere ja auch subjektives Empfinden...
Einbauen würde ich erst wenns auch geht, die Blechlaschen kann man nicht beliebig hin und herbiegen.

Heiko/2
Gespeichert
Bin ich ölich, bin ich fröhlich!

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 2545
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #14 am: 31 Juli 2017, 23:42:02 »

ohne Blechlaschen.. einfach in das Gehäuse stecken. Ich bin mir immer sicherer, dass es damit zu tun hatte. Die Federn werden da irgendwie anders geklemmt !?
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8486
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #15 am: 01 August 2017, 00:14:31 »

Könnte auch am Zündnagel liegen. Wenn die Nuten am Nagel auch nur ein wenig zu tief sind sitzt der Nagel bombenfest. Hast Du vielleicht noch einen zweiten Zündnagel zur Hand um das zu checken?

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 19261
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #16 am: 01 August 2017, 00:25:34 »

iCH SEHE DA NICHT ALLZUVIEL FETT!
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 120
  • Offline
  • Beiträge: 7331
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #17 am: 01 August 2017, 02:10:02 »

Kann es sein dass du die beiden Federn vertauscht hast? Kommt die mit den Kannten nicht als 2., also außen drumrum?
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #18 am: 01 August 2017, 07:48:12 »

Steffen ich werde das nochmal ohne Blechlaschen probieren.

Im Schraubstock wars genausoschwer
Zündnagel habe ich einen Originalen und einen neuen.
Beide gleich schwer.

Ich denke die kleinere Feder mit den Kannten kommt zuerst, hab aber slle Variationen durch....

Rolf wieviel Fett soll denn da drauf?
Die Kugeln habe ich eingetunckt und eingesetzt.

Was mir jetzt beim schreiben einfällt, ich könnte die Federn ja auch noch einjauchen. Das habe ich tatsächlich nicht gemacht und das würde die Reibung sicher minimieren

Guter einwand



Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 19261
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #19 am: 01 August 2017, 09:57:05 »

ich schmiere das KOMPLETTE (wie telefonisch erwähnt) Zündschloß großzügigst ein (vorm Zusammenbau)...da kommt man nie wieder ran...man hat zwar die ersten Male einen fettigen Schlüssel....aber dafür gibt es ja Lappen....und das legt sich schnell

PS
ist richtig...das mit den Kante kommt zuerst....was sollen sonst die Kanten?
« Letzte Änderung: 01 August 2017, 09:58:51 von rolf »
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 112
  • Offline
  • Beiträge: 8486
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #20 am: 01 August 2017, 10:06:55 »

Ist das alte Zündschloss schon demontiert? Wenn ja, einfach mal die Federn tauschen. Wenn nicht - schon mal die Funktion mit nur der inneren Feder getestet?

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #21 am: 01 August 2017, 10:35:21 »

Das alte Schloss ist raus und hatte seinerzeit neue Kugeln und Federn bekommen. War aber auch seeeehr schwergängig. Mit nur 1 Feder wäre das ok, hat sich BMW ja aber anders gedacht.

Rolf mir war nicht klar das du das ganze Schloß flutest.
Das bisschen mehr Schmierzeug ist auch egal.
Probier ich bachher aus und bin mir sicher:" Hakunamatata."
Was mir viel mehr Sorgen macht sind die 10 Grad Differenz! Naja andere Geschichte, warten wirs ab...



Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

Borgward

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 861
  • R23, R60/5, R90/6, Borgward Isabella Coupe
    • Bayern
  • Mitglied seit: 27/01/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #22 am: 01 August 2017, 10:49:19 »

Wie Bernd schreibt: könnte auch am Zündnagel liegen!
Bei meiner R23 war es ähnlich (hatte keinen OriginalZündschlüssel mehr) und der neue war auch nur mit Gewalt rein und raus zu bringen.
ich hab mir einfach einen meiner neuen Zündschlüssel etwas zurechtgefeilt und damit fahr ich jetzt problemlos
Gespeichert

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #23 am: 01 August 2017, 10:50:28 »

Original und Nachbau klemmen


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 19261
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #24 am: 01 August 2017, 12:59:04 »

Die Kugeln...die den Nagel halten...sollen sich eigentlich drehen wenn der Nagel kommt...nun ist deren Lagerung nicht unbedingt eine Kugellagerlaufbahn (alldieweil die Löcher meistens nur gebohrt sind....oder gekaut...so sehen sie zumindest meistens aus)...d.h. die Kugeln müssen sich ihre Laufbahn selber schmirgeln (stahl versus Messing)...wenn nun alles ziemlich trocken ist werden die Kugeln nur zur Seite gedrückt und der Nagel schabt nun den Kugeln vorbei...und das ist es was die schwergängigkeit ausmacht (am Anfang sowieso...solange die Bohrung noch so rauh ist) ...mit der Zeit schleift sich das ein....man kann natürlich auch nur eine Feder nehmen....dann aber auch gleich ein Einmachgummi benutzen ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Borgward

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 861
  • R23, R60/5, R90/6, Borgward Isabella Coupe
    • Bayern
  • Mitglied seit: 27/01/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #25 am: 01 August 2017, 14:01:45 »

 :applaus:
gute Beschreibung!
Gespeichert

Oldtimerfahrer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 62
  • Offline
  • Beiträge: 4559
  • R 25 (1951), R 25/3 (1955), VW Kübel (1973)
  • Mitglied seit: 15/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #26 am: 01 August 2017, 17:21:31 »

Moin Manuel,
ich bin raus. (Das die Federn versetzt zu einander stehen, hatte ich selbst geschrieben. "Jetzt helfe ich mir selbst" Fassung)

Man kann auch mal zuviel Fragen, wobei man die Antwort schon kennt/weiß.

Schönen Tag noch,

Gruß Rudi
Gespeichert
Nichtraucher seit 26.9.18    Schottland  I  2012 Großglockner-Hochalpenstraße  I  2013 Schottland  I  2014 Lettland/Litauen I 2017 England

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Zündschloss und kein Ende
« Antwort #27 am: 01 August 2017, 17:47:28 »

Huch?  Was hab ich falsch gemacht oder gefragt?

Ich hab die Federn in allen Variationen ausprobiert ohne Besserung,
Auch im Schraubstock, keine Besserung,
Anderer Schlüssel,keine Besserung,
Alles mit Fett eingemumpt, keine Besserung

Ich bau den Mist jetzt so ein und lass den " Schlüssel " einfach stecke



Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 19261
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #28 am: 01 August 2017, 18:37:04 »

"und das ist es was die schwergängigkeit ausmacht (am Anfang sowieso...solange die Bohrung noch so rauh ist) ...mit der Zeit schleift sich das ein..."
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 28
  • Offline
  • Beiträge: 3738
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Zündschloss und kein Ende
« Antwort #29 am: 01 August 2017, 18:56:26 »

Ich brauch ne Pneumatik die mir das macht


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything