Luftverlustvergleich : neuer Schlauch vs. alter Schlauch

Begonnen von strichzwojan, 12 April 2024, 18:40:49

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

strichzwojan

Mehr aus Neugier als aus Notwendigkeit habe ich beim letzten Reifenwechsel mal einen neuen Schlauch spendiert, nachdem ich "dichte" Schläuche sonst einfach wiederverwendet habe. Teilweise sind die fast 25 Jahre alt (die Metzeler haben ein aufgedrucktes Produktionsdatum in blauer Farbe.

Nun also vorne einen uralten Metzelerschlauch und hinten einen neuen Kowalit (alte Ost-Marke).

Vor 16 Tagen in der kühlen Tiefgarage aufgepumpt und mit dem Flaig kontrolliert.  Eingestellt auf 2 bar.

300 km Landstraße später und bei ähnlich kühler Temperatur in der TG heute die Kontrolle...

Vorn 1,8 bar, hinten ebenso. Der Luftverlust ist also nicht ursächlich auf altes Gummi zurückzuführen.
Da werde ich also künftig wieder die alten Dinger einfach weiterbenutzen.

strichzwojan


Eppo

#1
Ich hatte Vergangen erst einen Schleichplatten an meinem Mopedanhänger ("Belli"), damit hab ich eine ganze Zeit gelebt, bei Bedarf Luft aufgepumpt und dann hielt er auch für mehrere Tage bis es wieder weich wurde.
Beide Schläuche sind gleich alt, Einer hält die Luft, der Andere eben nicht.
Vor einigen Wochen habe ich dann den Schlauch ausgebaut, Luft wieder drauf und den Schlauch unter Wasser zum Dichtheitstest.
Keinerlei Luftblasen zu sehen, auch nichts am Ventil.
Daraufhin habe ich mir einen neuen Schlauch gegönnt und jetzt hält die Luft schon einen Monat.

Manchmal ist es schon seltsam, aber scheint wohl ein ganz minimales Leck gewesen zu sein.

MfG
Eppo
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

strichzwojan

Die Frage ist doch: was ist ein Leck? Wenn der Motorradhersteller vorschreibt, dass der Luftdruck wöchentlich zu kontrollieren ist, wahlweise alle 500 km, dann bin ich doch mit meinen 0,2 bar Verlust auf 16 Tage noch im grünen Bereich.
Die Autoreifen auf dem Gespann spielen wohl in einer anderen Liga. Da passiert sozusagen gar nichts...
Der Kowalitschlauch ist erheblich dünner und leichter als der alte Metzeler. Das scheint aber auch nicht die entscheidende Rolle zu spielen.

bullet

Manchmal liegt das auch an den Ventileinsätzen.  Die sind schnell gewechselt.  Mitunter sind die nicht richtig festgeschraubt oder es ist Dreck unter der Dichtung.  Mal kurz losschrauben, den Dreck rausblasen lassen und ordentlich festdrehen hat bei mir so manchen Luftverlust beseitigt.

Mein Reifenhändler schwört bei den Schläuchen auf seine Hausmarke (hab leider den Namen vergessen), alle anderen wären nicht richtig dicht.  Ob das stimmt, werde ich diese Saison sehen.  Jedenfalls behalte ich die alten indischen Schläuche aus der Bullet, die waren immer gut dicht.

Eppo

Ein Kriterium für einen guten Schlauch ist für mich einmal pro Jahr nach dem Luftdruck zu schauen und dann max 0,2bar drauf zu füllen.
Was mir auch schon aufgefallen ist, dass manche Schläuche partout über die Ventile leicht ablassen, da passt kein Ventileinsatz wirklich gut, scheint evtl ein Fertigungsthema des Ventildichtsitzes zu sein  :thumbdown: .
Bzw. sind ältere Ventile auch mit Gummidichtring und die neueren haben nur so eine Art Kunststoffring.
Auch passen die ganz alten Ventile mit dem Federstück unten teilweise überhaubt nicht mehr in aktuelle Ventilstücke, da ist offensichtlich im Stutzen etwas anders.

Und dann hatte ich auch schon einen Ventileinsatz, welcher sich nur in einem Schlauch wirklich gut einschrauben ließ und in anderen Schläuchen schwer bis garnicht ging. Ein Nachmessen ergab, dass das Außengewinde am Ventileinsatz 0,1mm dicker war als bei den Vergleichseinsätzen. Also das Gewinde schlecht gearbeitet war.

MfG
Eppo
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

Hodima

#5
Bei meinem WoMo hatte ich Seinerzeit auf den Reifen 4,5 bar Druck
die Reifen waren mit Gas gefüllt.
Angeblich sollten sie dadurch weniger walken und weniger Luft verlieren, weil die Moleküle großer sind.
Die Ventileinsätze leicht einzufetten kann auch helfen, dann dichten sie wohl besser ab.

wie auch immer... der Druckverlust ja jedenfalls minimal

Gruß Ho-Di
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

Eppo

Zitat von: Hodima am 13 April 2024, 11:12:45[...]
die Reifen waren mit Gas gefüllt.
[...]

Was für Gas?
Normal Kompressor-Luft ist auch ein Gas-Gemisch aus:
78% Stickstoff, 20,94% Sauerstoff, 0,93% Argon, 0,04% Kohlenstoffdioxid (und noch paar Edelgase >1%)

Reine Stickstofffüllungen sind in meinen Augen Geldverschwendung  :thumbdown: .
Wenn du also ein Gasleck aufgrund von durchdiffundierenden Gasen hast und immer wieder mit dem Kompressor aufpumpst erhöht sich dadurch von allein der N2-Anteil im Schlauch/Reifen.

Über den Daumen gepeilt, würde ich jetzt alle Gase/Gasverbindungen in Betracht ziehen, die schwerer als Luft sind, aber ob man z.B. Kohlenwasserstoffverbindungen oder SF6 in seine Reifen pumpen möchte, sei jedem selbst überlassen  ::) .

Ob man bei unterschiedlichen Gasverbindugnen einen so großen Unterschied beim Walgen feststellt, wage ich zu bezweifeln, da spielt eher der Reifendruck eine Rolle.
oder man wechselt gleich das Medium und füllt Wasser auf die Reifen  ;D

MfG
Eppo
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

Heiko

Diese Diskussion Gas in Reifen hatte ich vor Jahren auch mit meinen Schwiegereltern... sehe das so wie Eppo.
Ariel motorcycles... upon which the sun never sets.

Hodima

Welches Gas da genommen wurde, weiß ich heute nicht mehr.

Fest steht jedenfalls, daß ich nur beim Räderwechsel von Sommer/Winter
den Luftdruck neu eingestellt/gemessen habe und eine Kontrolle dazwischen
zwar gemacht wurde, aber ein Nachfüllen in aller Regel nicht nötig war.
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

kahlo

Ich muss vor jeder Fahrt mit der R25/2 aufpumpen. An den Ventilen liegt es nicht, da die Reifen auch mit einer abdichtenden Verschlusskappe Luft verlieren. Schläuche waren vor 2 Jahren neu und als der heisseste Sch... beworben.

strichzwojan

Wie ich schon andeutete, sind Autoreifen eine andere Kategorie. Schlauchlos ist der Reifen innen mit irgendeinem "Zauberkautschuk" überzogen. Auch mit normaler Luft muss ich den Reifendruck eigentlich nicht mehr kontrollieren, er bleibt konstant. Aber Luftschläuche sind irgendwie anders. Bei der GS hatte ich an der Kreuzspeichenfelge nach einigen Jahren aber ordentlich Luftverlust (Korrosion zwischen Reifen und der Alufelge). Saubergemacht und mit Autowachs versiegelt ging es dann wieder.

Eigentlich habe ich ja nur ausprobieren wollen, ob ein neuer Schlauch irgendwelche Vorteile bietet. Offenbar nicht notwendigerweise, außer, dass man bei der Demontage nicht so sorgfältig arbeiten muss.

rolf.soler

Vorteile nicht. Neue Schläuche haben bei mir in der Regel immer weniger lang den Druck behalten als alte. Daher repariere ich die alten immer wenn möglich.

bullet

Stickstoff in den Reifen macht nur im Flugzeug Sinn, damit bei Bränden nicht noch der Sauerstoff aus platzenden Reifen das Feuer anfacht.  Mit Walkarbeit der Reifen hat Stickstoff nichts zu tun, das ist nur Marketinggewäsch.

Eppo

Was mir beim Fahrrad (aber bisher nicht am Motorrad) aufgefallen ist, dass trotz passendem Reifendruck tlw. die Schläuche in den Innenseiten der Mäntel reiben und dabei an vielen kleinen Stellen punktuell der Schlauch dünner wird, bis es ein Leck gibt.
Daher habe ich den Versuch mit Talkum(Babypuder) zwischen Schlicht und Mäntel auch beim Fahrrad gestartet. Obwohl Fahrradreifen ich Fahrradreifen bisher immer ohne Talkum aufziehen konnte.

Am Motorrad hatte ich diesjahr erst wieder die Erkenntnis nach Wechsel des Ventileinsatzes keinen Schleichplatten mehr zu haben.
Also auch mal die Ventileinsätze versuchsweise durch tauschen.

Mfg
Eppo
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

M. Bumerang

Leute, das Thema hatten wir schon Tausenmal.
Die Hersteller haben das Schlauchmaterial geändert. Die alten Schläuche haben die Luft kaum verloren, dafür sollen sich bei einer Beschädigung gleich Risse gebildet haben
Die neuen Schläuche sollen das nicht mehr machen, dafür verlieren sie jede Menge luft.
Michelin Schläuche sind mit Körner behaftet. Die zerreiben sich nach der Montage und sollen einen Luftverlust verhindern.
Nach meiner Erfahrung tun sie das auch. Nur: Wenn ich den Reifen wechsel und ich den Schlauch wieder verwende ist dieser Körnerstaub auch weg. Und ich verliere wieder Luft wie bei den anderen. 
Have a nice Day
Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die Gellerübe

Schorsch

Genau so Bumerang,

der Pragmatiker sagt: ,,ISSO" !

Ich mach mir da keine Gedanken mehr drüber, seitdem ich mir einen kleinen
Kompressor gekauft habe, wird der Reifendruck regelmäßig auf Vordermann gebracht. Pffft, Pffft, fertig.
Dazu noch ein Druckmesser von Tante Louise, da mein Druckmesser von der
Reifenfüllpistole nicht sooo ganz genau geht.

,,Ärgere Dich nicht über das, was Du nicht ändern kannst."

Mit luftigen Grüssen

Früher war alles gut, heute ist alles besser.
Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre.
(Heinz Erhardt)

Eppo

#16
Zitat von: M. Bumerang am 14 April 2024, 10:08:31Leute, das Thema hatten wir schon Tausenmal.
Die Hersteller haben das Schlauchmaterial geändert. Die alten Schläuche haben die Luft kaum verloren, dafür sollen sich bei einer Beschädigung gleich Risse gebildet haben
Die neuen Schläuche sollen das nicht mehr machen, dafür verlieren sie jede Menge luft.
Michelin Schläuche sind mit Körner behaftet. Die zerreiben sich nach der Montage und sollen einen Luftverlust verhindern.
Nach meiner Erfahrung tun sie das auch. Nur: Wenn ich den Reifen wechsel und ich den Schlauch wieder verwende ist dieser Körnerstaub auch weg. Und ich verliere wieder Luft wie bei den anderen. 
Have a nice Day

Kann ich so nicht hinnehmen, denn:
siehe Antwort#1:
Mein Mopedanhänger hat beide gleiche Reifen zusammen gewechselt, also gleiche Hardware, gleicher Wechsel, gleicher Reifen (war eine Bestellung)
Aber: eine Seite hält Luft , die Andere nicht.

Am Fahrrad original Schwalbe:
Fahrradreifen war von Originalauslieferung ab Werk und hatte diese Aufreibung des Schlauchgummies bis zum ersten Leck. War am Hinterrad und könnte evtl. mit dem angetrieben Rad zusammen hängen?

Meine RT125 mit Heidenau:
Seit Räderkomplettwechsel 2014 hält vorn die Luft, hinten Schleichplatten, evtl. unterschiedlicher Schlauchhersteller/Charge, da vorn 2,75x19" und hinten 3,0x19".

BK350 mit Mitas 3,5x19":
Seit 2018 komplett Neu und Luftverlust unter 0,2bar/ano vorn wie hinten.

R25/2 Heidenau 3,25x19":
Sommer 2023 neu aufgezogen, im Herbst 2023 Luftverlust größer 1bar in 5 Monaten auf beiden Reifen.
Ventilwechsel im November 2023, seither steht die Luft auf beiden Reifen.

R35 mit Mitas 3,5x19":
Neu aufgezogen 10/23, hinten hielt die Luft, vorn Luftverlust über 1bar in 5Monaten, Ventilwechsel vorn im März 2024, seither steht auch da die Luft konstant.

Wenn ich mich Recht erinnere, stammten die meisten dieser Schläuche in den gekauften Reifensets von "Vee-Rubber",

Außer der jetzt neue Schlauch am Fahrrad, dieser ist von Schwalbe. Aber der kam auch aus Vietnam und am Ende auch aus dem selben Werk wie Vee-Rubber.

MfG
Eppo

Kleiner Nachtrag:
Habe eben meine Sommerreifen (natürlich Schlauchlos auf Alufelge) aufs Auto montiert und musste bei allen 4 Reifen zwischen 0,2-0,3bar nachfüllen (quasi seit Oktober 2023)
Geht nicht, gibt's nicht. Einfach kann ja jeder 😁.

RTwenty7

Zitat von: Schorsch am 14 April 2024, 10:34:14Genau so Bumerang,

der Pragmatiker sagt: ,,ISSO" !

Ich mach mir da keine Gedanken mehr drüber, seitdem ich mir einen kleinen
Kompressor gekauft habe, wird der Reifendruck regelmäßig auf Vordermann gebracht. Pffft, Pffft, fertig.
Dazu noch ein Druckmesser von Tante Louise, da mein Druckmesser von der
Reifenfüllpistole nicht sooo ganz genau geht.

,,Ärgere Dich nicht über das, was Du nicht ändern kannst."

Mit luftigen Grüssen



Ich habe mir auch so einen Minikompressor gekauft vom ACTION, war mal runtergesetzt von nem Fuffi auf 19,90 Euro. Nicht größer als eine Schachtel Kippen, passt somit wunderbar ins Werkzeugfach. Viel habe ich nicht erwartet von dem Ding, bei Totalfehlkauf wäre noch eine Taschenlampe dran ;D  ;D
Aber er tut erstaunlicherweise was er soll, testweise vier Motorradreifen konnte ich füllen und/oder einen Autoreifen, für unterwegs allemal ausreichend.
Roll On!
Amir

Chrome don´t bring you Home

DieVie

Es wird halt überall gespart, dei der einen Reifen Firma mehr als bei der anderen. Der Reifenhändler hat mir erkärt dass das an der Gummimischung liegt, je weniger Gummi desto billiger nur der Luftverlust ist höher aber egal, der Profit ist wichtig.
Gruß  Dieter

CHAMBONDU

Meine neuen Schläuche verlieren auch schnell Luft. Da ich früher Wassertanks mit einer Gummiblase auf dem Trinkwasser installiert habe, habe ich mir ein paar Ventile besorgt, die ich auf die Schläuche schrauben konnte. Das hat nichts geändert, es gibt immer noch Luftlecks. Es ist also das Gummi, das porös ist.

Jean-Claude

M. Bumerang

Die Gummimischung wurde bereits zwischen 1990 und 2000 durchgeführt ;D
Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die Gellerübe

bemwenesu

Zitat von: M. Bumerang am 15 April 2024, 14:29:55Die Gummimischung wurde bereits zwischen 1990 und 2000 durchgeführt ;D
Manni, hoffentlich auch bei den Verhüterlis.  :oberlehrer:
Gruß

M. Bumerang

Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die Gellerübe

cledrera

Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)
Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme (v. mir)

Freude

#24
kein Wunder sondern eben der Klimawandell

Harlekin

Zitat von: DieVie am 14 April 2024, 21:48:56Es wird halt überall gespart, dei der einen Reifen Firma mehr als bei der anderen. Der Reifenhändler hat mir erkärt dass das an der Gummimischung liegt, je weniger Gummi desto billiger nur der Luftverlust ist höher aber egal, der Profit ist wichtig.
Gruß  Dieter


Genau so ist es Dieter.
Motorräder
R27
R100R, Classic
R65 LS
Royal Enfield 500 EFI, Bj.2019
Triumph BDG 250 SL
Triumph BDG 250 SL, Bj. 1954
Vespa Super 150
NSU Max Spezial, Bj. 1956

Schorsch

bemwenesu, M. Bumerang, cledrera

Latex ?  Verhüterlis ?

Wir reden von LUFTVERLUSTVERGLEICH

nicht von

                       LUSTVERLUSTVERGLEICH

Früher war alles gut, heute ist alles besser.
Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre.
(Heinz Erhardt)

cledrera

Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)
Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme (v. mir)

Karl

Zitat von: DieVie am 14 April 2024, 21:48:56... je weniger Gummi desto billiger ...

... und ich dachte: je weniger Gummi desto "gefühlsechter" der Ritt / die Fahrt  ;D
Support this Board: Wer das Forum unterstützen möchte, kann das gerne per PAYPAL machen. Und hier findet Ihr meine Amazon Wunschliste.

CHAMBONDU

Die Schlauchs haben die gleiche Qualität wie die Fussrastergummis!

Jean-claude

Similar topics (5)

Hauptmenü

Anleitungen & Bücher Baureihe Specials Startseite Vergleichsliste

Presse & Wissen

Bauzeiten & Stückzahlen Historisches Liste der BMW Modelle Presseberichte Prospekte & Plakate

Foren & Literatur

Bildergalerie Bildtafel-Suche Forum: Boxerforum Handbücher Servicedaten

Allgemeine Infos

Bildtafelsuche Glossar Impressum Kontakt Sitemap

Tipps & Service

Dienstleister Händler Märkte & Museen Tipps Verschleißteile & Werkzeuge