Noizugang, jetzt im Badischen

Begonnen von erich, 08 April 2024, 13:59:56

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

erich

Hallo
Meine 4. BMW ist wieder ein Einzylinder. Denn ein Motorrad kann nie einzylindrig und viertaktig genug sein.
ALSO: 
Beim ersten Mal habe ich eine Rabeneick Bj. 1949 98 ccm mit Sachsmotor 2,25 PS gefahren. Die wurde uns geschenkt von Mitschülern, deren Eltern keinen Platz mehr geben wollten oder konnten. Ich habe sie dann auf verborgenen Radwegen von dort zu uns gefahren. Mit 15 Jahren . mit 55km/h. Dann fuhren wir damit auf dem Hof der Wohnanlage herum. Das ging solange gut, bis das Zündkerzengewinde aus riss. Und irgendwann nach zwei Jahren wollte mein Vater ein größeres Auto. Da mussten wir die Rabeneick auch her schenken an jemanden der versprach, sie herzurichten. Mein Bruder schleppte mich mit seiner R25/3, die er zwischenzeitlich hatte. Die Polizei hat uns noch bei der Überführung angehalten 500 m vor dem Ziel. Das ging aber gut, denn eine Wiederholung des Vorfalles war ja ausgeschlossen. Eine Woche später lag die Rabeneick allerdings bei einem Schrotthändler. Schade. 
Mit 18 machte ich dann auch den Führerschein 1+3. denn mein Bruder hatte mich infiziert. Mit dem Motorradvirus, aber auch dem Seitenwagen Virus. Den 3er Führerschein musste ich mitmachen, sonst hätte mein Vater nicht zugestimmt. So war das damals, nichts ging ohne eine Unterschrift der Eltern. Wir hatten zwischenzeitlich gespart, denn die R25/3 war langsam für den damaligen Verkehr und anfällig. Erst waren neue Honda CB250 geplant, aber nach einer Probefahrt auf dem Sozius sagte ich meinem Bruder, was ich im Handbuch gelesen und im Fahrbetrieb erlebt hatte. Das war keine Gute Wahl. Also noch eine Saison arbeiten und sparen. Einen Tag vor meinem 20. Geburtstag meldeten ich und mein Bruder jeder seine nagelneue R50/5 an. Und dann war da noch dieser Seitenwagen. Kurzerhand kaufte ich für 100 Mark eine BMW R25/3 in Teilen und baute sie in der langen Pausenzeit zwischen Fachhochschule und Universität wieder auf. Und den Seitenwagen, den mein Bruder verkauft hatte, den kaufte ich wieder zurück von seinem neuen Besitzer. Zwei Jahre fuhr ich im Sommer R50/5 und im Winter R25/3 mit und ohne Seitenwagen. dann wollte ein Bekannter unbedingt die R25/3 kaufen und ich habe sie verkauft. Das Studium war auch wichtiger. Nach vier Jahren Motorradpraxis sah ich zwei R90/6 bei einem Händler in München, den es nicht mehr gibt. Wir verkauften die beiden R50/5 und kauften die beiden R90/6. Aber ich hatte immer den Seitenwagen dabei, immer mit umgezogen und nie mehr benutzt.
Nach dem Studium war vieles wichtiger als Motorradfahren, und in den 1980ern gab es unschöne Vorfälle von Motorradfahrern, die von Automobilisten zu Tode gejagt wurden. Also pausierte ich das Motorradfahren.
Ich beschäftigte mich beruflich mit Fernleitungen für Wasser und Mineralöl, Fabriken, Gebäuden, Lokomotiven und Triebzügen . War eigentlich genug. Und jetzt Rente.
Anfang diesen Jahres  sprach ich mit dem zuständigen TÜV, doch um die R90/6 seitenwagen-tauglich zu machen, wollte dieser zuständige Prüfer sie umbauen bis geht nicht mehr. Auch die Bremsanlage, die eigentlich immer gut funktioniert hatte. Der hätte das halbe Motorrad ersetzen lassen. Da bleibt kein Auge trocken. Also habe ich mich nach einer würdigen Maschine umgesehen, und eine R27 ganz in der Nähe gefunden. Seit Karfreitag steht sie bei mir in der Garage. Es wird wohl noch 2 Sommer dauern, aber sie wird wieder laufen.
Und der Seitenwagen wird wieder dabei sein, auch wenn vieles verloren gegangen ist in der Zeit, in der er nicht in Betrieb war und mit umgezogen wurde.
Und jetzt wo ich wieder eine 1zyl habe, hab ich mich hier angemeldet.

erich


rolf

na...das ist mal eine Vorstellung :-*
was hast du denn für Lokomotiven?

Fastnachter

Hallo Erich, herzlich willkommen und danke für die schöne Vorstellung.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

cledrera

Erich,
willkommen beim Spocht!

Clemens
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)
Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme (v. mir)

erich

#4
Zitat von: rolf am 08 April 2024, 15:13:00na...das ist mal eine Vorstellung :-*
was hast du denn für Lokomotiven?
Nein, ich habe keine echten Lokomotiven. Ein paar Modelle habe ich von den Lokomotiven, an denen ich mitgearbeitet habe. Und ein Modell der  E18, die den Zug gezogen haben, mit dem ich immer vom Elternhaus zum Studienort fuhr.  Die Lokomotiven waren für die Kunden meines Arbeitgebers. Übrigens waren die Züge damals pünktlich . Was im Papierfahrplan stand, wurde auch eingehalten.

rolf


Fastnachter

Wenn ich jetzt noch sage, in welchem Bereich ich arbeite
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Heiko

Nimm stets den Weg seitab vom Gleis, der Tod winkt dem, der das nicht weiß!
Ariel motorcycles... upon which the sun never sets.

M. Bumerang

ZitatWenn ich jetzt noch sage, in welchem Bereich ich arbeite

das weiß hier doch jeder ;D
Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die Gellerübe

Heiko

... oder:

Der Wagen steht, jedoch wie lang, halt Abstand drum bei deinem Gang!

Ariel motorcycles... upon which the sun never sets.

Heiko

Einen habe ich noch:

Lehn Dich nicht zu weit hinaus, die Brücke weicht bestimmt nicht aus!
Ariel motorcycles... upon which the sun never sets.

Hans Otté

Hier kann ich auch noch etwas mit auf den Weg geben;
Was haben gut eingestellte BMW Kräder und Lokomotiven gemeinsam aufzuweisen?
Richtig, sie laufen alle wie auf Schienen.
Sodann eine gute Fahrt in einen neuen Frühling, Grüße, *****
Nous pouvons grandir avec chaque échec de nos actions à condition que nous apprenions à on tirer des bons leçons de ces causes véritables.
Courage pour affronter de nouvelles difficultés au quotidien, donc !

erich

Zitat von: Heiko am 09 April 2024, 15:49:23... oder:

Der Wagen steht, jedoch wie lang, halt Abstand drum bei deinem Gang!
Das habe ich mal auf dem Rangierbahnhof in Brig erlebt. Klack Klack Klack ... Plötzlich machte da einer einen Satz von 5 m, weil am anderen Ende der Komposition ein Güterwagen aufgelaufen war.

In den USA : Stop, Look and Listen ! (immer vor dem Überqueren eines Gleises)

isettawin

Willkommen Erich,
Gespanngruß aus der Schwarzwaldhauptstadt. Wenn deines rollt, machen wir mal ne Ausfahrt!
Klaus
Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Similar topics (5)

Hauptmenü

Anleitungen & Bücher Baureihe Specials Startseite Vergleichsliste

Presse & Wissen

Bauzeiten & Stückzahlen Historisches Liste der BMW Modelle Presseberichte Prospekte & Plakate

Foren & Literatur

Bildergalerie Bildtafel-Suche Forum: Boxerforum Handbücher Servicedaten

Allgemeine Infos

Bildtafelsuche Glossar Impressum Kontakt Sitemap

Tipps & Service

Dienstleister Händler Märkte & Museen Tipps Verschleißteile & Werkzeuge