Lichtmaschinenregler R25/x

Begonnen von kahlo, 14 August 2022, 19:26:09

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heiko

#210
1,5 mm kannst Du bis 16 A belasten... siehe auch Tabellenbuch Strombelastbarkeit von Leitungen.
Was nicht passt, wird kaputt gemacht...

Heiko

#210
Was nicht passt, wird kaputt gemacht...

rolf.soler

OK. danke
ich machs nie wieder so ;D

kahlo

Zitat von: rolf.soler am 01 Oktober 2022, 15:55:59...
Ich frage mich nur, ob 1,5 mm2 genug Querschnitt ist. 90 W sind doch 15A und nach meinen Kenntnissen sollte nicht mehr als 6x Kabelquerschnitt fliessen (also 6 x 1,5 mm2 = 9 A, 6 x 2,5 mm2 = 15 A), Pi mal Daumen.
...
Bei kurzen Leitungen würde ich mir da keine Gedanken machen, das reicht. Für 15A im Kabelbaum kann man aber über dickere Leitungen nachdenken (Was ist eigentlich original verbaut worden? Ich hab hier einen neuen Kabelbaum liegen von MMM mit bestürzend dünnen Leitungen...).
Eigentlich war von mir angedacht: Verkabelung des Reglers ausgehend von der Anschlussplatte in der Lichtmaschine, da sind es nur cm bis zum Regler. Das geht bei der R27 anscheinend nicht und erfordert Kreativität.

Grüsse,
Kahlo.

Alter Schrauber

Hatte mal einen Regler von Kleiber, der hatte definitiv 1mm'2 Leitungen. Hat bis zum Ausfall des Regler's auch funktioniert.

Gruß Jörg

rolf.soler

Zitat von: kahlo am 01 Oktober 2022, 16:19:40Bei kurzen Leitungen würde ich mir da keine Gedanken machen, das reicht. Für 15A im Kabelbaum kann man aber über dickere Leitungen nachdenken (Was ist eigentlich original verbaut worden? Ich hab hier einen neuen Kabelbaum liegen von MMM mit bestürzend dünnen Leitungen...).
Eigentlich war von mir angedacht: Verkabelung des Reglers ausgehend von der Anschlussplatte in der Lichtmaschine, da sind es nur cm bis zum Regler. Das geht bei der R27 anscheinend nicht und erfordert Kreativität.
Grüsse,
Kahlo.
spätestens bei der R27 hatten einige Adern im Kabelbaum 2,5 mm2, es gibt irgendwo einen Plan mit Farben UND Querschnitten...den find ich habe grad nicht. Jedenfalls die von Lima zu Regler D+ und DF sind 2,5 mm2, ich glaube auch das B+ 30/51 Kabel Batterie-Regler und das Massekabel B-/Regler, und evtl. auch das Kabel 30/51 Regler-Lampe und das Kabel Lima 1 zur Spule.
Bei den Nachbauten vom Omega, Rabenbauer/Huggett, Stemler hats auch 2,5 mm2 Adern (für R27)
Das macht grundsätzlich schon Sinn, Widerstand ist tiefer und das Kabel wird weniger warm

CHAMBONDU

Guten Tag.

Um einen besseren Kontakt in den Anschlussklemmen zu haben, crimpte ich runde ( rote oder blaue ) Aderendhülsen der Marke "AMP-Tayco" auf die Drähte. Die Zange quetscht das Kupfer und die Isolierung. Aber diese Zangen sind teuer. Ich hatte sie gebraucht auf eBay gekauft.

Jean-ClaudeP1080227 (1).jpg

Heiko

Hallo,

bei den Zangen bin ich mir nicht sicher, ob diese das richtige Gesenk für diese Stiftkabelschuhe haben Jean-Claude.

Im Betrieb verwenden wir diese

https://www.knipex.de/produkte/crimpzangen/knipex-multicrimp-crimpzangen-mit-wechselmagazin/knipex-multicrimpcrimpzangen-mit-wechselmagazin/973301

mit auswechselbarem Gesenk unter anderem für isolierte Stiftkabelschuhe, Ringkabelschuhe und Flachsteckhülsen.


Heiko


Was nicht passt, wird kaputt gemacht...

Borgward

so eine Knipex Multicrimp hab ich mir vor ein paar Jahren zu Weihnachten gegönnt - perfekt!

Hubi

Anulu

Gruß Manuel



Rock or Bust!

Borgward

Deine hat auch noch den Vorteil, dass sie Fronteiführung hat! Für den, der es braucht, gibt es bei der Multicrimp aber auch Einsätze für Aderendhülsen bis 25mm2
Hubi

kahlo

Bei den allermeisten geht es darum, ein paar cm innerhalb der Lichtmaschine zu überbrücken. Da ist der Leiterquerschnitt unkritisch. Ich hab noch einmal probiert, was geht:



Oberes Kabel: 1,5mm2 mit Lötzinn. Geht rein und auch wieder raus.
Mittleres Kabel: 1,5mm2 mit Aderendhülse. Geht rein, aber nur mit Anstrengung und Geduld wieder raus.
Unteres Kabel: 1mm2 mit Aderendhülse. Geht rein und auch wieder raus. Übrigens ist das meine Wahl.

Den Plastikkragen entfernt man besser (mit Seitenschneider), dann passt alles.

Mein Zangenset für solche Arbeiten :essen: :


Grüsse,
Kahlo.

Heiko

Obwohl diese Federzugklemmen laut Spezifikation keine Aderendhülsen oder dergleichen benötigen.
Was nicht passt, wird kaputt gemacht...

kahlo

Wahrscheinlich machen wir zuviele Umstände und man kann einfach die Litze reinschieben. Aber dafür ist das Forum doch da - dass wir Umstände machen  ;D .

tom27

Hallo an Alle - besonders die Neueigner des Reglers,

ich bin auf der Warteliste für Serie 2 und UNGEDULDIG.

Warum? Es kommen keine Berichte´aus der Praxis :(

Kahlo hat recht:
Der Betrieb der Regler in der Werkstattschublade ist natürlich komplett innerhalb der Spezifikation,
aber über Fahrberichte würde ich mich mehr freuen. Positive und negative Rückmeldungen sind sehr willkommen, speziell auch zu Motorrädern, für die das Teil eigentlich nicht vorgesehen war  :D . Danach kann man über eine 2. Auflage nachdenken.

Einzig rolf.soler hat seine Erfahrungen mit dem R27-Einbau geschrieben.

Warte auf Erfahrungsberichte und grüsse auch die Gemeinde der Elektronischen Reglerfans:)

tom27
Oldie-Einzylinder sinnvoll weiterentwickeln

Heiko

Tja,

Rolf hat den eingebaut... das ist aber ein Einbaubericht. Die Fahrsaison geht ja dem Ende entgegen.
Was nicht passt, wird kaputt gemacht...

kahlo

Rolf hat uns zumindest gezeigt, dass die Anschlussbuchsen hart im Nehmen sind  ;) . Und dass eine R27 mit ihrer stärkeren Lima damit funktioniert.

Für diesen Winter hab ich vor, einen Regler mit Strombegrenzung in dem selben Format zu bauen. Warum? Weil es Spass macht  :) . Ausserdem: Der mechanische Regler kann das, die Regler von Laubtec können das "auf Anfrage", alle anderen verlieren kein Wort darüber (können es wahrscheinlich nicht).

Hier regnet es seit Tagen Hunde und Katzen, bin keinen Meter gefahren  :( .

Grüsse,
Kahlo.


tom27

immerhin hat Rolf nicht nur eingebaut, sondern auch getestet und es gab noch keine negative Rückmeldung.
.... und wo sind die anderen?
Ich habe mal Briefmarken gesammelt und da waren die gestempelten viel weniger wert.
Ich hoffe, dass die Elektronikregler-Sammler das nicht auch so handhaben:(

Also meine (R27 LiMa) Wunschdaten für die Serie2:

- Lademöglichkeit auch für LiFePo4 Akkus (z.B. www.Eremit.de, 6V, 6Ah, 73 x 66 x 33 ; 300gr)
- Ladestrombegrenzung auf ? (auch selbst einstellbar per DIP oder fester kahlo-Wert?)
- noch kleiner (?), aber auch unten in der LiMa oder per Adapter woanders am Bock verschraubbar,
-  ....

schaumermal was möglich ist und was kahlo will.
Grüsse tom27
Oldie-Einzylinder sinnvoll weiterentwickeln

rolf.soler

inzwischen etwa 200 km Stadtverkehr gefahren. Perfekt. LKL leuchtet erst bei sehr tiefen Drehzahlen auf (nahe am absterben), im Lerlauf schon fast aus. Batterie zuverlässig geladen. Ich habe aber auch eine gute Batterie und gute Lima. Ladespannung ziemlich genau 7V.
Ich weiss natürlich noch nicht, wie es mit einer völlig entladenen Batterie ginge, z.B. das anschieben, oder wenn da die richtig grossen Ströme fliessen (in die tiefentladene Batterie)
Frage: wieso sollte das mit einer LiFePO4 Batterie nicht gehen ?

kahlo

LiFePo4 sollte ohne Probleme gehen.
Zum Fahren mit völlig entladener Batterie: Das ist Stress für alle Komponenten. Der Regler, so wie er im Augenblick dasteht, hat keine interne Strombegrenzung. Das heisst, er wird den vollen Lichtmaschinenstrom an die Batterie weiterreichen. Das hält er meiner Meinung nach auch unbegrenzte Zeit aus (nicht getestet). Die Frage ist, wie lange die Lichtmaschine leiden muss, bis die Batterie nur noch eine humane Menge Strom zieht.

Das Problem tritt bei allen elektronischen Reglern auf, die keine Strombegrenzung haben. Das dürften die meisten sein... Die mechanischen Regler haben hier den Stromschalter, der die Lima bei Überlastung periodisch vom Bordnetz trennt. Da wir aber nicht dauernd von verglühten Limas hören, kann es eigentlich nicht so schlimm sein  :angel: .

Bei leerer Batterie ohne externe Lademöglichkeit würde ich alle Verbraucher ausschalten (Licht) und mit moderaten Drehzahlen weiterfahren. Ab- und zu Handauflegen an der Lima  ;D .

Grüsse,
Kahlo.
--
Danke an Rolf fürs testen  :thumbsup: .

raingem

Hallo Kahlo
Würde gerne einen Regler vorbestellen.
Habe PN gesendet.
Danke vielmals dafür
Danke & lieber Gruss Rainer
BMW R25/3

r25Dirk

Hallo Kahlo,
Ich würde gerne auch einen Regler mit Storm Begrenzung vorbestellen.
Super Projekt leider bin ich erst seit ein paar tagen wieder aktiv hier.
Danke vielmals für dein Einsatz für die ALTEN Schätze.

Gruß
r25Dirk

Jürgen 57

Hallo Kahlo,
diese Woche konnte ich meinen Regler in Empfang nehmen. Der sieht gut aus. Wenn ich mich an meinen Selbstbau in den 70ern erinnere, ist deine Entwicklung mehr als ein Quantensprung. Nochmal vielen Dank und weiter so.
Testfahrten wird es erst mal nicht geben, da meine 25/3 derzeit zerlegt ist.

Viele Grüße  Jürgen

kahlo

Zitat von: tom27 am 07 Oktober 2022, 18:32:51...
Also meine (R27 LiMa) Wunschdaten für die Serie2:

- Lademöglichkeit auch für LiFePo4 Akkus (z.B. www.Eremit.de, 6V, 6Ah, 73 x 66 x 33 ; 300gr)
- Ladestrombegrenzung auf ? (auch selbst einstellbar per DIP oder fester kahlo-Wert?)
- noch kleiner (?), aber auch unten in der LiMa oder per Adapter woanders am Bock verschraubbar,
-  ....

schaumermal was möglich ist und was kahlo will.
Grüsse tom27

Kleines Lebenszeichen  ;) . Der lange nasse Winter hat begonnen. Meine R25 ist teilzerlegt und ich habe Zeit für Elektronik...

Zu den Fragen von Tom27:

1. - Lademöglichkeit auch für LiFePo4 Akkus
Kein Problem, wie schon erwähnt.

2.- Ladestrombegrenzung auf ? (auch selbst einstellbar per DIP oder fester kahlo-Wert?)
Ich arbeite daran. Ein erster Prototyp ist bestückt und funktioniert auf dem Tisch so wie erwartet. Da ist aber noch einiges zu tun. Getestet werden kann er sowieso erst im Frühjahr.
Selbst einstellbar halte ich für keine gute Idee, das kann nur kaputtgehen.




3.- noch kleiner (?), aber auch unten in der LiMa oder per Adapter woanders am Bock verschraubbar,
Viel kleiner geht nicht, irgendwo muss die Elektronik ja hin. Aber über die Form der Grundplatte können wir reden. Es ist schon möglich, für jede Lichtmaschine gleich die richtige Form zu haben und sich Adapterplatten zu sparen. Wenn ich die Dimensionen und Bohrungsabstände bekomme  :angel: .

Grüsse,
Kahlo.

Jürgen 57

Hallo Kahlo,
ein Röhrenfan? Eine alte Verstarker Röhre (?).
Zu deinem Konzept: ja, selbst einstellbar kann sicherlich zu Problemen führen. Vielleicht sind per DIP einstellbare Stufen bis max. 10A eine Lösung? Aber, ob das wirklich Sinn macht? Fester Wert ist auch aus meiner Sicht auf der sicheren Seite.

Viel Erfolg beim Tüfteln.

Viele Grüße   Jürgen

kahlo

Ich habe mich mal sehr für Röhrentechnik interessiert... Heute nicht mehr so. Aber die dicke Röhre macht sich gut als Last zum Testen. Hier fliessen 5A. Für mehr muss ich mir erst ein neues Netzteil bauen (wunder Punkt, demnächst).

Einstellbar würde gehen, aber so richtig möchte ich das nicht. Jedes zusätzliche Bauteil kann kaputt gehen, insbesondere diejenigen, an denen der Besitzer rumfummeln kann. Das Ziel ist: Einbauen, vergessen.

Grüsse,
Kahlo.

Jürgen 57

Hallo Kahlo,
genauso :thumbup:

Grüsse Jürgen

Hodima

#236
Hallo Kahlo,

solltest du den Regler verändern, wären doch auch die Kabelanschlüsse ein Thema
für 2,5² Kabel wäre das schon schön


Gruß Ho-Di
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

kahlo

#237
Das würde ich gerne. Leider bewege ich mich hier am Limit des Machbaren. Die Wagoklemmen sind die einzigen SMD-Klemmen, die bis 16A spezifiziert sind. Es gibt schlicht nichts anderes auf dem Markt. Für grössere Drahtquerschnitte müsste ich mich von der SMD-Aluplatine verabschieden, um andere Anschlussklemmen zu ermöglichen. Dann wird es normales FR4-Platinenmaterial, möglicherweise mit Problemen bei der Wärmeabfuhr. Und alles ein wenig klotziger  :\'( . Mit diesen z.B. geht es bis 4mm2, trägt aber ganz schön auf...:https://www.wago.com/global/pcb-terminal-blocks-and-pluggable-connectors/pcb-terminal-block/p/2604-1104

Grüsse,
Kahlo.

Timmmäh

Zitat von: kahlo am 27 Oktober 2022, 12:25:42Mit diesen z.B. geht es bis 4mm2, trägt aber ganz schön auf...:https://www.wago.com/global/pcb-terminal-blocks-and-pluggable-connectors/pcb-terminal-block/p/2604-1104


Das stimmt, aber ich finde immer noch eine Größe mit der man leben könnte.
Für mich wäre der größere Querschnitt nicht der einzige Vorteil, die Einführung mit Klappmechanismus ist Idiotensicher und bequem, keim rummzerren und entriegeln mit nem Schraubendreher mehr.

Grüße
Tim
101010

kahlo

Wenn das von allgemeinem Interesse ist ( :coffee: ), kann ich das versuchen.

Grüsse,
Kahlo.

Similar topics (4)

Hauptmenü

Anleitungen & Bücher Baureihe Specials Startseite Vergleichsliste

Presse & Wissen

Bauzeiten & Stückzahlen Historisches Liste der BMW Modelle Presseberichte Prospekte & Plakate

Foren & Literatur

Bildergalerie Bildtafel-Suche Forum: Boxerforum Handbücher Servicedaten

Allgemeine Infos

Bildtafelsuche Glossar Impressum Kontakt Sitemap

Tipps & Service

Dienstleister Händler Märkte & Museen Tipps Verschleißteile & Werkzeuge