- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Motorgeäuse ÖL  (Gelesen 500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ricodinho

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 2
  • I love BMW-Einzylinder
  • Mitglied seit: 30/10/2020
    Years
Motorgeäuse ÖL
« am: 26 November 2020, 17:52:51 »

Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier Hilfe.
Nach wenigen KM fahren mit meiner BMW R25/3 ist das Motorgehäuse voller ÖL.
Ich vermute, dass es von den Rippen kommt vom Zylinder, weil die ziemlich nass sind.
Aber sicher bin ich mir aber nicht ganz. Hatte das auch schon einmal jemand ähnlich?
Was meint Ihr, soll ich einfach einmal Kopfdichtung und Fussdichtung auswechseln?
Hoffe auf gute Antworten die mich weiterbringen😊

PS: habe euch ein paar Bilder geschickt

Rollende Grüsse
Rico
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Motorgeäuse ÖL
« am: 26 November 2020, 17:52:51 »

Ricodinho

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 2
  • I love BMW-Einzylinder
  • Mitglied seit: 30/10/2020
    Years
Re: Motorgeäuse ÖL
« Antwort #1 am: 26 November 2020, 17:56:07 »

Hier noch Bilder
Gespeichert

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 138
  • Offline
  • Beiträge: 8556
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • DH9
    • Stanley
    • County Durham
    • England
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Motorgeäuse ÖL
« Antwort #2 am: 26 November 2020, 18:00:24 »

Servus Rico.

Das mit den Bildern...mmmh, vielleicht an Karl? ... ok, Bilder  :D

Generell..normal ist ein Motor mit Außenverlustölkühlung nicht, ist sicher auch nicht optimal für die Schmierung all der beweglichen Teile innen drin...

Was kannst Du uns denn über den Motor sagen...wann zuletzt überholt, im aktuellen Zustand schonmal gefahren oder frisch aus der Scheune gezogen nach dreißig Jahren als Rechenhalter?

Und...welche Erfahrungen bringst Du mit? Macht ja wenig Sinn nach "komischen" Geräuschen zu fragen, wenn das Dein erster Einzylinder ist..da klingt am Anfang alles komisch ;D

Viele Grüße, Taz
Gespeichert
Ich hab noch nie einen Sarkasmus vorgetäuscht


auf Tour:

Zipfelreise (2019)
Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 138
  • Offline
  • Beiträge: 8556
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • DH9
    • Stanley
    • County Durham
    • England
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Motorgeäuse ÖL
« Antwort #3 am: 26 November 2020, 18:23:14 »

Mein Vorschlag (hatte dieses Problem noch nicht, deswegen kleine Schritte von der Basis her):

Motor gründlich reinigen (nicht! mit dem Dampfreiniger, um nicht irgendwo Wasser ins System zu blasen, Tücher genügen), dann Ölstand kontrollieren, ggf. nachfüllen, alle Schrauben, vor allem am Zylinderfuß, nachziehen, Werte gibt das Werkstatthandbuch vor, dann die Kiste antreten und gucken, wo es rausläuft...

Aber das ist nur mein Vorschlag, es gibt sicher noch fundiertere...
Gespeichert
Ich hab noch nie einen Sarkasmus vorgetäuscht


auf Tour:

Zipfelreise (2019)
Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

Andre.Hubein

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 3097
  • Hauptsache die Technik stimmt
    • 13469
    • Berlin
    • Berlin
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Motorgeäuse ÖL
« Antwort #4 am: 26 November 2020, 18:51:19 »

Das Problem habe ich auch,das kommt vom Ölsteigrohr.
Kopf und Zylinder müssen runter und das Rohr mit geeignetem Werkzeug verstemmen.
Gruss
André
Gespeichert

strichzwojan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1674
  • R 25/2 seit 1979
    • Innsbruck
    • Austria
  • Mitglied seit: 25/07/2013
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Motorgeäuse ÖL
« Antwort #5 am: 26 November 2020, 19:04:28 »

Ich würde erst einmal den fundierten Ansatz von Ute verfolgen. Ergänzt um den Hinweis, dass bei Dunkelheit mit einer Taschenlampe Ölundichtigkeiten viel leichter zu lokalisieren sind, als bei Tageslicht! Da sieht man jedes kleinste Öl-Bläschen, wie und wo es herausgedrückt wird.

Die Ventilhauben solltest du mal abnehmen, und mit einem Drehmomentschlüssel die Kopfschrauben auf den richtigen Anzugswert festziehen (35Nm).

Jan
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 

Adresse
Adresse