Putzwerkzeug und Putztricks
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Putzwerkzeug und Putztricks  (Gelesen 2744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 118
  • Online
  • Beiträge: 6829
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Putzwerkzeug und Putztricks
« am: 01 Mai 2011, 19:23:59 »

Sammlung von Tips & Tricks zum Thema "Reinigen".  Link zum PDF-Download




Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

BMW Einzylinder-Forum

Putzwerkzeug und Putztricks
« am: 01 Mai 2011, 19:23:59 »

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 58
  • Offline
  • Beiträge: 6724
  • BMW R25/2 Bj.53 BMW R25/3 Bj.54 DKW RT125/2 Bj.53
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Putzwerkzeug und Putztricks, Teil 2
« Antwort #1 am: 16 Mai 2011, 15:32:38 »

Habe heute angefangen meinen Motor zu reinigen. Und, naja, was soll ich sagen. Der Jan ist von Natur aus faul ;D. Trockeneisstrahlen fand ich spitze, aber zu teuer. Also hab ich mich nach alternativen umgesehen. Die Geschichte mit dem Backofenreiniger erschien mir erstmal ne nummer zu hart. Hab mir statt dessen Waschpulver in heißem Wasser aufgelöst. Man ich sachs euch, da kriegste ja kinder...  :galgen:

Also kam mir die Idee das ganze zu "elektrisieren". Erste Versuche mit einer billigen elektrischen Zahnbürste scheiterten dann doch. Unbrauchbar. Dann kam mir die Idee. Hab nen runden Spülbürstenaufsatz genommen, den Nupsi in der mitte (Rückseite) abgezwackt, schön mittig ein kleines Loch reingebohrt und ne Lange 4er Schraube mit 2 Muttern (damit sichs nicht aufdreht) durchgesteckt.
Das ganze habe ich dann in die biegsame Welle eingespannt.

Tja, was soll ich sagen. Das ding immer laufend in meine Waschmittellauge und ran an den Feind. Spritzt n bischen, geht aber ganz hervorragend. Ergebnisse meiner Bastelstunde: nicht mal ne knappe Stunde später sah der Moter so aus wie unten. Natürlich hat auch die Methode Grenzen, aber alles in allem sehr easy und flott.















« Letzte Änderung: 25 September 2014, 11:21:39 von Karl »
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19