Instrumentenbeleuchtung gegen LED austauschen login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Instrumentenbeleuchtung gegen LED austauschen  (Gelesen 1942 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Hobby-Schrauber
  • *****
  • Karma: 27
  • Offline
  • Beiträge: 209
  • Webmaster
  • Mitglied seit: 24/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Instrumentenbeleuchtung gegen LED austauschen
« am: 30 April 2011, 20:28:44 »

Zutaten:
- eine (kaputte) Glühbirne vom Tacho mit diesem "Becher-Sockel" (Ba7s mit 6V 2W)
- eine superhelle 10mm LED, super-hell gibts HIER, Farbe nach Geschmack, ich würd´ weiß nehmen
- einen passenden Widerstand für die LED (ich glaub 40 Ohm oder so; steht auf der Website von LED1.de);

Hinweis: Wichtig bei den LED zu beachten ist die Leuchtstärke in Abhängigkeit zum Öffnungswinkel! Viele Händler werben mit "Superhellen 30.000mcd" LEDs - wenn man dann genau liest, dann beziehen sich diese 30.000mcd auf einem Öffnungswinkel von nur (zB.) 16°. Die Besten die ich derzeit gefunden hatte, waren welche mit einer Leuchtstärke von 35.000mcd auf 50° Öffnungswinkel. Da wir hier keine punktuelle Beleuchtung sondern eine Flächige brauchen, hab ich die mit 50° genommen. Die leuchten das Tachoblatt schön flächig aus (habe nen Test mit 16° gemacht > nur halber Tacho ausgeleuchtet).

Desweiteren:
- etwas Heisskleber
- Schrumpfschlauch
- Lötkolben /Lötzinn
- Entlöt-Saugpumpe (wer sowas hat; erleichtert die Arbeit)
- Klein-Bohrmaschine (Drehmel)
- etwas feines Schleifpapier

Anleitung:
- Becherbirne: Glas zerdeppern (ich habs in nem Mini-Handschraubstock gemacht; man schneidet sich nicht und kann langsam immer fester ziehen bis das Glas platzt)
- den freigewordenen Becher von allem Schmu säubern
- dann am Lampenbecher unten den (+)Kontakt ablöten (diesen "Knubbel" in der schwarzen Isoliermasse m. Lötkolben heiss machen und flüssiges Lötzinn mit Entlötsaugpumpe entfernen; alternativ einfach mal abschütteln, aber vorsicht -> heiss!)
- im Idealfall hat man jetzt an dieser Stelle ein kleines Loch für den (+)Kontakt der LED
- da die Wand des Bechers den (-)Kontakt darstellt ist's praktisch wenn man gleich neben dieser schwarzen Isoliermasse (Glas?) ein kleines Loch in den Lampenbecher bohrt -> dadurch kann man ganz einfach die beiden Beinchen der LED durchschieben. Info: das KÜRZERE Beinchen der LED ist immer (-) und gehört an die Becher-Wand; die ist auch (-)
- in die Seitenwand des Bechers ein kleines Loch Bohren (ca. 3mm Durchmesser; da wird später die Heissklebermasse reingedrückt)
- jetzt die LED nehmen, das LÄNGERE Beinchen (+) ganz knapp am LED-Kopf abknipsen und den Widerstand dranlöten und mit Schrumpfschlauch etwas isolieren (zumindest den oberen Bereich; im Becher gehts nachher tierisch eng zu)
- jetzt diese Kombination LED/Widerstand so in den Lampenbecher reinschieben, dass das (+)-Beinchen der LED durch das mittlere Loch und das (-)Beinchen durch das andere Loch (Becher-Wand) gelangt
- hat man alles richtig gemacht sitzt nun die LED perfekt anstelle des (zerdepperten) Glaskörpers im Lampenbecher drin
- nun das Teil etwas zusammendrücken und die Beinchen festlöten. Tipp: Ich hab das Teil in einen kleinen Handschraubstock gesteckt, zusammengedrückt und hatte dann beide Hände zum Löten frei
- wenn die Lötstellen erkaltet sind drückt man durch das seitliche (3mm-)Loch noch etwas Heisskleber, das fixiert alles
- nun noch die überstehenden Beinchen der LED abknipsen und die Lötstellen mit dem Schleifpapier etwas abrunden

FERTIG

Hört sich ggf. etwas kompliziert an, ist aber recht einfach (hab´ in ner Stunde drei Lampen gebaut; incl. Experimentierzeit)

Diese LED-Lampe leuchtet das Tachoblatt gleichmässig aus, ist um ein Vielfaches (!!) heller als die original 2w-Lampe und verbraucht dabei nur ca. 0,1W (die LiMa & Batterie werdens danken)! Die Lebensdauer einer LED ist mit einigen 100.000 Betriebsstunden angegeben - also ich tipp mal grob auf "unverwüstlich".

Kleiner Hinweis:
- "Krümel" meinte dass bei ihm die so gebaute LED-Tacholampe prima in die Tacho-Lampenfassung seiner R24 passt.
- bei meinem Tacho aber (R25/0) war der "Kopf" der LED zu lang, so dass die LED-Lampe nicht 100% in der Halterung drin saß und drohte durch die Vibrationen heraus zu fallen. Ich musste daher den Lampenbecher um 3-4mm kürzen (einfach den oberen Bereich wie einen Ring absägen). Ist dann zwar etwas schwieriger von den Platzverhältnissen, aber irgendwie hab ich die LED samt Widerstand da trotzdem reinbekommen.

Fazit:
- ich bin HELLauf begeistert und kann diese LED-beleuchtung fürn Tacho jedem nur empfehlen! Die LED-Farbe bei mir (weiss) fällt in keiner Hinsicht negativ auf, auch die "Farbtemperatur" passt zum Tacho.




Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Instrumentenbeleuchtung gegen LED austauschen
« am: 30 April 2011, 20:28:44 »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything