Erfahrungsbericht über eine elektronische Zündung
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Erfahrungsbericht über eine elektronische Zündung  (Gelesen 2842 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Hobby-Schrauber
  • *****
  • Karma: 27
  • Offline
  • Beiträge: 209
  • Webmaster
  • Mitglied seit: 24/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Erfahrungsbericht über eine elektronische Zündung
« am: 30 April 2011, 18:28:31 »

Ein langjähriger BMW R27-Fahrer namens Friedrich Schu hat mir einen Bericht zugeschickt mit der Bitte, ihn online als Erfahrungsbericht zu veröffentlichen. Sein Bericht habe ich unter folgendem Link als PDF hinterlegt:

Bericht (PDF)

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass dies ein von mir nicht auf Richtigkeit geprüftes Statement ist. Für den Inhalt ist allein der Autor (Hr. Schu) verantwortlich.

Seine Nachricht:



Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Anhang an diese Mail befindet sich mein Bericht, den ich über die Probleme, die es mit der o.g. Zündanlage gibt, verfasst habe. Diesen Bericht habe ich an die Fa. PowerDynamo, die diese Anlage in Deutschland vertreibt, gesendet. Dort hat meinen Bericht zwar sehr positiv aufgenommen, ob sich inzwischen jedoch etwas geändert hat, weiß ich nicht.

Ich sende Ihnen meinen Bericht und stelle es in Ihr Ermessen, diesen Bericht auf Ihrer Webseite zu veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Friedrich Schu


---

Nachricht 02:

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und das Anlegen eines Profils für mich.
Ich habe mich auch schon im Forum eingeloggt und die Angaben zu meiner Person, so gut es ging, ergänzt.

Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass ich sei 36 Jahren Motorrad fahre und auch einige Jahre beruflich damit unterwegs gewesen bin. Bei der saarländischen Polizei fuhr ich eine der letzten BMW R69S, die bei uns bis Anfang der 1980er Jahre im Einsatz gewesen sind.

Die R 27 habe ich seit nunmehr 28 Jahren. Zur eingebauten MZ-B-Zündanlage kann ich sagen, dass das eine sehr gute Sache ist - wenn die Maschine erst einmal läuft.

Die Start-Prozedur ist leider -wie in meinem Bericht beschrieben- etwas gewöhnungsbedürftig.

Ein Bekannter von mir hat ein Honda-Trial-Motorrad der allerletzten Generation, das über ein vollelektronisches Motor-Management (Kennfeld-Zündung, Einspritzanlage, etc) verfügt und ebenfalls völlig ohne Batterie auskommt. Diese intelligente Elektronik benötigt keine volle Umdrehung zur Ermittlung der Drehzahl und der Bereitstellung eines "passenden" Zündfunkens.

Mir ist bekannt, dass die MZ-B in der Tschechei produziert wird. Ob die Wünsche der Kunden dort mit der erforderlichen Gewichtung berücksichtigt werden, entzeiht sich leider meiner Kenntnis.

Jedenfalls würde ich mich darüber freuen, wenn meine Erfahrungen mit der Anlage auch anderen Motorradfahrern etwas nützen könnten.

Viele Grüße
Friedrich Schu
« Letzte Änderung: 22 April 2016, 15:53:28 von Karl »




Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Erfahrungsbericht über eine elektronische Zündung
« am: 30 April 2011, 18:28:31 »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything