Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen? login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?  (Gelesen 1853 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18872
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« am: 11 Dezember 2008, 19:48:23 »

Gute Frage,
hier nun 2 Beispiele...allerdings aus der 2 Zylinderfraktion...da ist es generell etwas brisanter...lässt aber auch Rückschlüsse auf unsere Kisten zu....auch ungetuned ;D.
Das 1. Bild ein Kunststoffkäfig...berühmt für seine Lärmminderung und Notlaufeigenschaften
Das 2. Bild ein Blechkäfig, günstig und reicht normalerweise auch aus
Rolf P(anik verbreitend...eines meiner vielen Hobbys ;D )
PS
Beide NICHT viel gelaufen
« Letzte Änderung: 11 Dezember 2008, 20:00:14 von rolf »
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

BMW Einzylinder-Forum

Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« am: 11 Dezember 2008, 19:48:23 »

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6319
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #1 am: 11 Dezember 2008, 20:28:26 »

Zitat
lässt aber auch Rückschlüsse auf unsere Kisten zu....auch ungetuned
Das erklär mal genauer.
Wie man sieht, handelt es sich um das vordere KW-Lager.
Bei den Einzylindern kann man aber nur beim hinteren Lager zwischen verschiedenen Käfigen wählen und das hat diese Probleme doch gar nicht, oder?

Rütz G(elassen ;D)
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18872
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #2 am: 11 Dezember 2008, 20:33:28 »

Häh...wieso kann man nur bei den Hinteren wählen?? DAS erkläre du mal!
Außerdem , ich hatte das Blechkäfigproblem am hinteren (!) Lager.
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #3 am: 11 Dezember 2008, 20:38:27 »

Ulli aus FFm verkauft bessere Rennkugellager die höher belastbar sind. haste da schon mal geguckt?

Gruss Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6319
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #4 am: 11 Dezember 2008, 20:54:53 »

Wahlweise Nylon- oder Bronzekäfig bieten unsere üblichen Verdächtigen zumindest nur für das 6207 Lager an, welches bei den Boxern vorne, aber bei R26/27 nur hinten paßt.
Und das habe ich(!) bisher nicht verstanden: 
Weil bei den Boxern das vordere Lager (durch KW-Schwingungen, verzogenen Lagerflansch, Kupplungsdruck...) oft kaput geht, soll ich mein hinteres Lager verstärken, aber das vordere so lassen.... Warum?

Das "roch" für mich immer ein bißchen nach einem reinen "Verkaufsargument". :-\\

Gruß Rütz
Gespeichert

emm

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 59
  • Offline
  • Beiträge: 2661
    • 57223
    • Kreuztal
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 29/04/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #5 am: 11 Dezember 2008, 20:56:35 »

Rolf, ist das der Motor, den Knaudel gebracht hat?
Gespeichert
... ganztägig bereift ...

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18872
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #6 am: 11 Dezember 2008, 21:50:13 »

Markus: Ja
Manfred: was ist an den Rennkugellager anders/besser?...Der Name alleine reicht mir (! ;D) nicht...höher belastbar?? ich nehme mal (Instinkt) verträgt höhere drehzahlen...na und, Drehzahlen vertragen unsere Normalen , glaube ich, sowieso bis knapp 10000 U/min (müsste ich nachlesen)
Anselm: du kannst (fast) jedes Lager in jeder Ausführung bekommen...vielleicht nicht bei den üblichen :)
Normalerweise (2-Zylinders) ist das Hintere das beanspruchtere...jedenfalls welches eher (!) kaputt geht...also hinten das  Hauptaugenmerk
Bei diesen Motor war das hintere ein Tonnenlager mit Messingmassivkäfig....also ganz oben aus dem Regal...schätze das hat die Durchbiegung SO gut mitgemacht das die ganze Durchbiegerei auf das Vordere ging..
Normalerweise gehen die Lager eben eher durch die Durchbiegerei kaputt...deswegen hinten als 1. Maßnahme.....(nebenbei war das Hintere auch im Sitz lose ...lager hatte 3/100 Untermaß...naja..egal,)  ich würde deswegen immer beide (!) Lager  verstärken.
Rolf
PS
war auch nur als anschauliches Beispiel gedacht...speziell wegen Kunststoffkäfig
« Letzte Änderung: 11 Dezember 2008, 21:54:41 von rolf »
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6319
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #7 am: 12 Dezember 2008, 19:24:28 »

Zitat
Normalerweise (2-Zylinders) ist das Hintere das beanspruchtere...
Ok, wenn es so ist, sehe ich es ein. :-*
Hatte bisher immer nur vom vorderen Lager gehört/gelesen, auch beim Rabenbauer in der Tipps&Tricks Ecke.
...und da sie den Schwingungsdämpfer später auch vorne montiert haben... ;D

Trotzdem... es bleibt noch die Frage nach der Henne und dem Ei:
Ist der Käfig wirklich "Täter" oder nur "Opfer", so daß auch der beste Käfig das Desaster nur von Zwölf bis Mittag aufhalten kann?

Rütz
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18872
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #8 am: 12 Dezember 2008, 19:59:10 »

Opfer...wie soll es Täter sein?

Der Schwingungsdämpfer ist aber nicht vorne weil das vordere Lager beanspruchter ist....bei der Kupplung ist einfach zuwenig Platz :P

Das vordere Lager wir ja noch durch das "limalager" gestützt (beim durchbiegen)...es nimmt zwar die Kupplungsdrücke auf ....die sind aber nicht so mordend wie das Gebiege.
Der Käfig wird durchgeschliffen (nehme ich mal an...wenn er erst klappert erkennt man leider nicht mehr viel!)...deswegen würde ich eben auch vorne ein Messingkäfig nehmen
« Letzte Änderung: 12 Dezember 2008, 20:01:23 von rolf »
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #9 am: 12 Dezember 2008, 21:06:26 »

Zitat
Manfred: was ist an den Rennkugellager anders/besser?...Der Name alleine reicht mir (
!

Oh Rolf, ich hätte es ahnen müssen, als ich Rennkugellager geschrieben habe..
Ulli aus FFm verkauft die besseren Kugellager mit der Bezeichnung 6206ETN/C3
Muß jetzt auch mal gukken, was da besser ist....

Gruss Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #10 am: 12 Dezember 2008, 22:15:23 »




vg
Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #11 am: 13 Dezember 2008, 07:22:21 »

Muß mich wieder verbesser:

6206 ETN 9 / C3

Und was kann das Kugellager besser als das normale 6206?

Gruss Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Online
  • Beiträge: 11054
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #12 am: 13 Dezember 2008, 09:20:54 »

Und was kann das Kugellager besser als das normale 6206?

Hi,

schau mal bei ekugellager oder fag auf die Homepage. Wenn ich mich nicht irre sind dort sämtliche Lagerbezeichnungen erläutert.

@All:

Übrigens, FAG ( www.fag.de )bietet ein Buch über Wälzlager an. Ich glaube ca. 600 Seiten, kostenlos! Man muß auf der Homepage nur ein bisschen suchen und bekommt es dann kostenfrei zugesandt. Alle Lagertypen, Einstellhinweise, usw. usw. usw. Hab ich bei mir im Büro stehen.


Heiko
« Letzte Änderung: 13 Dezember 2008, 09:28:23 von Heiko »
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

Knaudel

  • Oldi-Liebhaber
  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 22
  • Offline
  • Beiträge: 841
  • Jeder so, wie er mag!
  • Mitglied seit: 22/08/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #13 am: 13 Dezember 2008, 09:38:14 »

Rolf, ist das der Motor, den Knaudel gebracht hat?


Hallo Emm,


nur zur Klarstellung für die Anderen hier im Forum:
Ich war bei der Anlieferung des Motors dabei, es ist aber nicht mein Motor und ich habe den Motor nicht so zerstört!

Rolf weiß warum ich darauf Wert lege...


Gruß Knaudel U(nschuldig)
Gespeichert
Keiner hat immer Recht!!

Seltener hier als Rolf und Heiko!!!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18872
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #14 am: 13 Dezember 2008, 14:35:12 »

Muß mich wieder verbesser:

6206 ETN 9 / C3

Und was kann das Kugellager besser als das normale 6206?

Gruss Manfred

da frage mal Uli
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #15 am: 13 Dezember 2008, 18:00:55 »

Zitat
da frage mal Uli

Habe ich gemacht. Traue mich nur nicht, es hinzuschreiben.

Gruss Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2269
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #16 am: 13 Dezember 2008, 22:51:30 »

Muß mich wieder verbesser:

6206 ETN 9 / C3

Und was kann das Kugellager besser als das normale 6206?

Gruss Manfred

Laut SKF-Katalog haben ETN9-Lager ungefähr 15% höhere Tragzahlen als Standardlager. Wieso: ???

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

GüllepumpeCH

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 23
  • Offline
  • Beiträge: 2091
  • Alteisentreiber / Bastard
  • Mitglied seit: 24/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #17 am: 13 Dezember 2008, 23:09:13 »

Salü

C3 = mehr Lagerluft = kann höhere Themperaturen vertragen.

Gruss

Daniel
Gespeichert
Lieber länger unterwegs sein, als früher ankommen.

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 111
  • Offline
  • Beiträge: 3360
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #18 am: 14 Dezember 2008, 08:23:17 »

Laut SKF-Katalog haben ETN9-Lager ungefähr 15% höhere Tragzahlen als Standardlager. Wieso: ???

Gruß
Stefan

..festere Werkstoffe mit höherer Zähigkeit und angepasste / selektierte Lagerschalen. Das bewirkt eine statistisch längere Lebensdauer oder eben höhere Tragzahl (statisch und dynamisch). Teurer sind sie auch....

Gespeichert
Meine Frau verlässt mich, wenn ich nicht aufhöre Motorrad zu fahren.
Schade, wie werde ich dieses Weib vermissen!

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #19 am: 14 Dezember 2008, 09:17:06 »

Ähnliches hat auch Uli gesagt. Also theoretisch 6207.

Mal sehen ob es stimmt.

Gruss Manfred (auf dem Wege zum 100.000km Motor)
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #20 am: 14 Dezember 2008, 10:53:42 »

C3 = mehr Lagerluft = kann höhere Themperaturen vertragen.

Grüezi Daniel,

das mit den höheren Temperaturen trifft zu wenn es größere Temperatur-Unterschiede gibt.
Ist ja bei unseren Bikes kaum der Fall, da Kurbelwelle und Gehäuse einigermaßen auf
gleicher Temperatur sind.

C3 ist hier erforderlich wegen der Preßpassung des Lagerinnenrings auf der Kurbelwelle.

Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2269
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #21 am: 14 Dezember 2008, 18:03:53 »

..festere Werkstoffe mit höherer Zähigkeit und angepasste / selektierte Lagerschalen. Das bewirkt eine statistisch längere Lebensdauer oder eben höhere Tragzahl (statisch und dynamisch). Teurer sind sie auch....



Das ist es nicht! ETN9 bedeutet nur, daß ein Kunststoffkäfig anstatt eines Stahlkäfigs verbaut ist. Der Rest ist gleich.

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #22 am: 14 Dezember 2008, 19:11:35 »

Nicht ganz gleich,.

beim 6206 ETN9
Tragzahl C 23,4     Co 12,9    Pu 0,54   Ref. Drehzahl 24.000 Grenzdrehzahl 15.000

beim 6206

Tragzahl  C   20,3    Co 11,2   Pu 0,475   Rest siehe oben.

Gruss Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 111
  • Offline
  • Beiträge: 3360
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #23 am: 14 Dezember 2008, 19:34:33 »

Moin Stefan,

es ging um ETN9

TN = Käfig aus Polyamid
9 = Käfigmaterial glasfaserverstärkt
E = Abweichende innere Konstruktion bei Lagern gleicher Art und Abmessung ==> siehe unten, deswegen höhere Tragzahlen.

Gruß

Knut
Gespeichert
Meine Frau verlässt mich, wenn ich nicht aufhöre Motorrad zu fahren.
Schade, wie werde ich dieses Weib vermissen!

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2269
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #24 am: 14 Dezember 2008, 21:47:11 »

Moin Stefan,

es ging um ETN9

TN = Käfig aus Polyamid
9 = Käfigmaterial glasfaserverstärkt
E = Abweichende innere Konstruktion bei Lagern gleicher Art und Abmessung ==> siehe unten, deswegen höhere Tragzahlen.

Gruß

Knut

Oha, das hab ich noch nicht bemerkt, daß das E auch noch für was da ist. Ich dachte immer, daß das nur Unterschiede in den Nomenklaturen der verschiedenen Hersteller sind.

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18872
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #25 am: 14 Dezember 2008, 22:01:30 »

Tja, ...ist halt ein Rennlager ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #26 am: 15 Dezember 2008, 07:36:00 »

Siehste Rolf, habe ich doch gesagt. 15.000 U/min. ;D

Gruss Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

klaus wg

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 627
  • R50 Bj. 1955, R35 Bj. 1955, DKW RT125/2 Bj. 1954
  • Mitglied seit: 29/01/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #27 am: 15 Dezember 2008, 17:35:23 »


C3 ist hier erforderlich wegen der Preßpassung des Lagerinnenrings auf der Kurbelwelle.

Thomas

Hallo Thomas,
das habe ich jetzt fachlich nicht ganz verstanden  ???.
Ich war bisher immer der Meinung, dass die höhere Lagerluft von C3-Lagern dazu dient, ein Klemmen des Lagers bei Temperaturanstieg (Motorhitze) zu vermeiden und deswegen solche Lager nur dort Sinn machen, wo die Rahmenbedingungen (Hitze) auftreten (also zum Beispiel beim 2-Takter).
Hängt im genannten Fall dies wirklich mit dem Sitz auf der KW zusammen? (tatsächliche Lernfrage, nicht ironisch gemeint).

Gruß
k.
Gespeichert
Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Erfahrung.

Knut

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 111
  • Offline
  • Beiträge: 3360
  • Honda NC700X
    • 28279
    • Bremen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 24/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #28 am: 15 Dezember 2008, 19:28:01 »

Also... die Kurbelwelle ist durch das vordere und hintere Lager statisch bestimmt gelagert. Eins ist das Fest-, das andere das Loslager. Das Lager der LiMa ist mehr oder weniger dafür da, die Radialkräfte der LiMa abzufangen ohne axiale Kräfte aufzufangen.
Eigentlich ist es statisch überbestimmt....insofern von der reinen Konstruktionslehre her gesehen ist es überflüssig  ;)
Da es aber nunmal doch durch Unwuchten (oder was auch immer!?) radiale Lasten aufnimmt, muss es in axialer Richtung genügend Luft bieten, um die Temperaturunterschiede (eben zwischen vorderen KW-Lager und LiMa-Lagersitz) ausgleichen zu können.

Klaro??

Knut
Gespeichert
Meine Frau verlässt mich, wenn ich nicht aufhöre Motorrad zu fahren.
Schade, wie werde ich dieses Weib vermissen!

odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Welchen Lagerkäfig kann man empfehlen?
« Antwort #29 am: 15 Dezember 2008, 23:34:18 »

Hallo Klaus,

es triftt wahrscheinlich beides zu:

  • Der strenge Sitz des Lager-Innenrings auf der KW dehnt diesen aus,  was das Lagerspiel verringert
  • siehe Knut

Bei HWG steht es so beschrieben:

Erhöhtes Lagerspiel; Gruppe 3 ( C3 ) :
Lagereinsatz für starken Presssitz bei den Lagerringen,
für Fluchtfehler und Wellenbiegung, für axiale Belastung oder für hohe Temperaturen.
Sollte das Spiel für die obengenannten Fälle nicht ausreichen,
so werden die Gruppen 4 (C4) und 5 (C5) herangezogen.

vg  Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19