Ölbohrung Motorgehäuse
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ölbohrung Motorgehäuse  (Gelesen 1479 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2972
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #30 am: 14 November 2017, 09:25:12 »

Was es alles gibt, erstaunlich.

INCA

Ist bei Deinem Möpp oben am Zylinderkopf eine zusätzliche Öffnung, die die Annahmen hier bestätigen würde?

Schorsch
Gespeichert
Ölflecken werden wie neu, wenn man immer wieder Öl nachfüllt.

BMW Einzylinder-Forum

Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #30 am: 14 November 2017, 09:25:12 »

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7678
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #31 am: 14 November 2017, 09:35:55 »

Moin Steffen,

für ne Doktorarbeit reichen meine Ausführungen natürlich nicht  :\'( (vielleicht doch - für eine c&p-nach Gutsherrenart?  :D )

Ich wollte damit auch nur versuchen aufzuzeigen, in welchem Umfang die Kühlung des Zylinderkopfes mit dem Volumenstrom des Motoröls machbar ist. Viele der Ideen die hier vorgestellt werden sind interessant und kreativ - sollten aber immer auf die gewünschte "Wirkung" hin kritisch überprüft und bewertet werden, auch wenn das mal als "Gemäkel" verstanden und benannt wird.

Wir fahren luftgekühlte Motoren und keine ölgekühlten.
Ölkühler und größere Ölwannen führen zur besseren Wärmeableitung des heissen Motoröls in die Umgebung und sichern damit die "Gebrauchstauglichkeit" des Schmierstoffs. Der Effekt der Motorkühlung wird hier meiner Meinung nach häufig überschätzt.

Grusz

Bernd

Gespeichert
Leben und Leben lassen

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 2062
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #32 am: 14 November 2017, 09:43:50 »

Steffen, du meinst wie bei meinem "Rennmotor mit Alexanderzylinder ?  ;D

Quelle: http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=15187.0
« Letzte Änderung: 14 November 2017, 09:45:37 von Anulu »
Gespeichert
Gruß Manuel

INCA

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • I love BMW-Einzylinder
    • 76185
    • Karlsruhe
    • BW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 11/08/2017
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #33 am: 14 November 2017, 10:08:33 »

Hallo Sascha,

habe mir jetzt alles noch einmal genau angesehen.

es ist kein Gewinde in der Steigleitung im Motorblock eingeschnitten.
Auch im Zylinderkopf ist keine Bohrung zu finden die als Zulauf für eine Ölleitung gedeutet werden kann.
Die ursprüngliche Versorgung der Kipphebel ist wie bei allen 25/3 ausgebildet und war in Betrieb.

Ich bleib bei meiner Interpretation (historische Technikforschung) : elegante Überprüfungsmöglichkeit der Ölpumpenfunktion

Grüße Michael
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1815
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #34 am: 14 November 2017, 10:17:12 »

Bernd, alles nur Humor  :) Was Du schreibst ist korrekt und ich interpretiere das auch nicht als Gemäkel. Bitte unbedingt weitermachen!

Manuluel: Genau!!
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

INCA

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • I love BMW-Einzylinder
    • 76185
    • Karlsruhe
    • BW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 11/08/2017
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #35 am: 14 November 2017, 10:29:01 »

Ich finde die Überlegungen von Sascha nicht falsch !  Bei leistungsgesteigerten Motoren sicherlich angebracht.  Denke aber, dass so eine Modifikation nicht der Ölkühlung sondern der besseren Ölversorgung der Kipphebel und Wellen dienlich ist.

Die Ölversorgung unsrerer Zylinderköpfe ist sicherlich nicht optimal und wurde von BMW ja auch in der Konstruktion und Ausführung in der Serie mehrfach modifiziert.

Ich glaube aber nicht, dass die Bohrung in meinem Motorblock dazu geeignet ist. Die Bohrung ist im Querschnitt wesentlich kleiner als der Querschnitt der Steigleitung im Zylinder und würde sich noch weiter reduzieren sollte in das Gewinde irgend ein hohlgebohrte Schraube oder andere Schraubverbindung für eine Steigleitung montiert gewesen sein.

Michael

Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7678
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #36 am: 14 November 2017, 10:30:33 »

Auch eine schon "grenzwertige" Pumpe wird mit der offenen Bohrung noch Öl fördern - eine Bewertung der Pumpe auf Gebrauchstauglichkeit ist damit aber kaum möglich.
Diese Überprüfungsmöglichkeit der Ölpumpenfunktion ist alles andere als "elegant" - sie ist ziemlich unsinnig um es vorsichtig zu formulieren.

Bei den BMWs die gleitgelagert sind gibt es die Möglichkeit den Öldruck zu prüfen - hier ist die Prüföffnung allerdings unmittelbar hinter der Ölpumpe und vor den Verzweigungen zu den einzelnen Kanälen angebracht. Das ist die einzige Stelle an der eine Prüfung Sinn macht - und auch nur dann, wenn alle nachfolgenden Kanäle frei und nicht verstopft oder im Durchfluss vermindert sind UND die Gleitlager noch nicht verschlissen sind.
Bei den gleitgelagerten Motoren liegen hier die Drücke dann bei 6 bar und mehr. Mach Dir mal den Aufwand und prüf den Druck an der Stelle wo Du Deine Pumpe checken möchtest. Ich glaube kaum, dass Du hier mehr als ein paar mbar erreichen wirst. Daraus auf die Güte und den Verschleiss der Pumpe zu schliessen halte ich für "mutig".
Aber jeder wie er mag - die Ölpumpe in den Einzylindern ist auch nicht das kritische Bauteil - Rolf erwähnte das auch schon in einem vorhergehenden Beitrag.

Dass die Ölversorgung der Z-Köpfe nicht optimal ist bezweifle ich - wie oft treten Schäden durch Mangelschmierung der Ventile und Kipphebel auf? Ich kenne hier eigentlich nur den Effekt, dass mal ein Auslassventil abreisst. Verursacht allerdings weniger durch mangelnde Schmierung - eher auf Materialermüdung und Überhitzung.

Viel Spass mit Deiner /3 - ist ein grundsolides Zweirad und die meinige trägt mich nun seit über 40 Jahren - meist zuverlässig.

Grusz

Bernd
« Letzte Änderung: 14 November 2017, 10:34:44 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

INCA

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • I love BMW-Einzylinder
    • 76185
    • Karlsruhe
    • BW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 11/08/2017
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #37 am: 14 November 2017, 11:12:32 »

Danke Bernd für die Info. Du hast natürlich recht mit der simplen Bohrung kann man nicht die Leistungsfähigkeit der Ölpumpe in einem verzweigten Ölkreislauf bestimmen.

Mir geht es nicht darum die Leistungsfähigkeit der Ölpumpe zu überprüfen sonder einfach die Möglichkeit zu haben und das beruhigende Gefühl: JA es wir Öl zum Zylinderkopf gefördert.

Grüße Michael
Gespeichert

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1815
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #38 am: 14 November 2017, 12:27:59 »

... in Richtung Zylinderkopf...

Ob es dort auch ankommt ist eine ganz andere Frage!
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

INCA

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • I love BMW-Einzylinder
    • 76185
    • Karlsruhe
    • BW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 11/08/2017
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #39 am: 14 November 2017, 17:27:02 »

richtig !!

um dies dann zu überprüfen mache ich dann die Deckel ab.
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11398
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #40 am: 14 November 2017, 17:37:33 »

Ist ganz einfach:
Das Loch ist für die Madenschraube.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18359
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #41 am: 14 November 2017, 18:38:56 »

richtig !!

um dies dann zu überprüfen mache ich dann die Deckel ab.

Häh?....und warum nicht gleich?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

INCA

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • I love BMW-Einzylinder
    • 76185
    • Karlsruhe
    • BW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 11/08/2017
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #42 am: 14 November 2017, 18:53:22 »

dazu hab ich doch die Madenschraube. Dauert keine 30 sec    :) ;) :D
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18359
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #43 am: 14 November 2017, 22:18:58 »

dazu hab ich doch die Madenschraube. Dauert keine 30 sec    :) ;) :D

also 30 sec....und dann um ganz sicher zu gehen die Deckel ab?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

INCA

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • I love BMW-Einzylinder
    • 76185
    • Karlsruhe
    • BW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 11/08/2017
Re: Ölbohrung Motorgehäuse
« Antwort #44 am: 14 November 2017, 23:28:26 »

neeee  ...... Deckel ab nur wenn da ÖL kommen sollte  ;D
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19