Fehlversuch Deckeldichtung
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Fehlversuch Deckeldichtung  (Gelesen 407 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 2139
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Fehlversuch Deckeldichtung
« am: 11 Oktober 2017, 10:15:13 »

Ich will natürlich nicht nur über Erfolge sondern auch über Fehlversuche berichten.

Grundidee: eine wiederverwendbare Ventildeckeldichtung die schön dicht ist.

Ein bisschen gegoogelt  und bin über einen Vitongummi gestoßen der Temperaturstabil, richtige Dicke, einigermaßen hart ist shore 70-80  hat usw. eine Angabe zum el. Widerstand ist auch gegeben,
leider nicht der wichtigste Wert. Der Wärmedurchlasses



Kontakt mit dem Händler aufgenommen und geschildert was ich vorhabe, der mir darauf netterweise ein Muster geschickt hat mit der Aussage „ gut Wärmeleitend“.

Also fix zurechtgeschnitten und ab mit ner Pappdichtung für 3 Min auf die Herdplatte.



Beim Temperaturanstieg war leider schon eine deutliche Verzögerung beim Gummi zu erkennen.

Messung auf der Platte:




Messung auf der Pappdichtung:





Messung auf dem Gummi:




Tja, das ist ein Satz mit X..... Das wird wohl nix...


Shit happens.




Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel

BMW Einzylinder-Forum

Fehlversuch Deckeldichtung
« am: 11 Oktober 2017, 10:15:13 »

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 6928
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #1 am: 11 Oktober 2017, 10:33:40 »

Schöner Erfahrungsbericht mit empirischer Vorgehensweise  :applaus:

Ich fürchte aber, du hast eine von diesen asiatischen Plagiat-Materialien erwischt. Scheint mir vom Material her eher "Vuitton" zu sein  ;D

« Letzte Änderung: 11 Oktober 2017, 10:39:18 von Karl »
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 2139
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #2 am: 11 Oktober 2017, 10:41:12 »




Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1849
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #3 am: 11 Oktober 2017, 10:48:54 »

Hallo Manuel,

vielen Dank für den Versuch! Was mich etwas zweifeln lässt ist der Versuchsaufbau. Die Dichtung liegt nur lose auf. Da ist die Wärmekopplung recht schlecht. Im eingebauten Zustand ist die Dichtung relativ formschlüssig zwischen Kopf und Deckeln gequetscht. Da würde ich eine deutlich bessere Wärmeübertragung erwarten.

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7718
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #4 am: 11 Oktober 2017, 11:07:41 »

Da hat der Steffen recht!

Nimm einfach die Pappdichtung die standardmäßig verbaut wird - ich verwende die so lange bis die Deckel undicht werden - und das kann dauern!
Auch die Aludichtung (die vor ewig langer Zeit schon mal fürs Forum gefertigt wurde) kann häufig verwendet werden. Wenn Kopf und Deckel keine Macken haben und ebene Dichtflächen haben halten diese eigentlich ewig.
Notfalls kann man diese mit Dichtmasse montieren - diese aber sehr sparsam verwenden. Nicht, dass diese einen großen Einfluss auf den Wärmeübergang hat (bei der Schichtdicke von vielleicht 2 bis 3/1000 mm macht das nicht viel). Problematisch kanns werden wenn sich die Dichtmasse in den Motor reinquetscht, sich löst und sich irgendwo eine Bohrung zusetzt.

Grusz

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 2139
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #5 am: 11 Oktober 2017, 11:13:51 »

Das mag durchaus sein, aber da ja beide nur lose drauflagen waren es ja gleiche Versuchsbedingungen und der Wärmedurchlass ( Materialbedingt ) wird sich ja nicht ändern, ausser das das Gummi ( der Gummi? Egal!) bei Druck vieleicht nen halben mm dünner wird.
In dem Pappteil ist ja auch Aluflitter oder sowas eingearbeitet.


Gruß Manuel
« Letzte Änderung: 11 Oktober 2017, 11:16:10 von Anulu »
Gespeichert
Gruß Manuel

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 2139
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #6 am: 11 Oktober 2017, 11:16:35 »

War bloß ne fixe Idee 🤷🏼‍♂️

Hab auch Pappe mit einem Pups Hylomar.
Aber hätte ( hätte hätte Mopedkette ) ein geeignetes Material gegeben, why not.


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6319
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #7 am: 11 Oktober 2017, 16:07:00 »

Ich würde den mal Fragen, ob er nicht so ein Material aus Silikon hat.
Silikon ist normalerweise auch sehr temperaturstabil und deutlich wärmeleitender als (Flour-)kautschuk.
Nicht umsonst wird Silikon-"gummi" auch gerne als Ersatz für Wärmleitpaste unter Elektronikbauteilen (z.B. PC-Prozessoren) verwendet.
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7718
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #8 am: 11 Oktober 2017, 16:20:39 »

Hier auf die notwendige "Härte" des Material achten. Wenn das Material zu weich ist kann man die Deckel nicht hinreichend fest ziehen. Entweder quetscht man die Dichtung "tot" oder aber die Mutter mit der die Ventildeckel befestigt wird rabbelt sich lose

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Ulrich6027

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 289
  • R 26 / R27 / R60/2+S500
    • 44139
    • Dortmund
    • NRW
  • Mitglied seit: 20/05/2014
    YearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #9 am: 11 Oktober 2017, 16:38:56 »

https://realgaskets.com/product/valve-cover-gasket-29/
die machen seit mitte der 90er auch BMW Dichtungen

diese Dichtungen wurden eine Zeit lang auch von WüDo verkauft https://www.wuedo.de/

Ulrich
« Letzte Änderung: 11 Oktober 2017, 16:48:14 von Ulrich6027 »
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 8044
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #10 am: 11 Oktober 2017, 18:08:48 »

Das waren Silikondichtungen. Und nicht formstabil. Ich müßte noch ein paar in black rum liegen haben.
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 14
  • Offline
  • Beiträge: 879
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Fehlversuch Deckeldichtung
« Antwort #11 am: 11 Oktober 2017, 19:32:46 »

..... die WÜDO Teile hatte ich auch mal an meiner Boxermaschine, hielten bestimmt 4-5 Jahre, dann waren die ziemlich ausgeleiert. jetzt hab ich wieder ganz normale drin.
Grüße
Rolf III
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything