Revision Motor R25/3 login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Revision Motor R25/3  (Gelesen 15478 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Patta

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 194
  • I love BMW-Einzylinder
    • 59494
    • Soest
  • Mitglied seit: 15/10/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #150 am: 06 Januar 2018, 22:14:40 »

Schaden tut es nicht mit dem eisfach. Übrigens reicht es nur den innenring des lagers warm zu machen. Hast du die Kurbelwelle im Gehäuse drin, muss diese sich komplett leicht drehen lassen. Dreht sie hackelig,  ganz zarte klopfer von vorne auf die kurbelwellenstümpfe. Denn dadurch setzt sich das ganze noch etwas.
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #150 am: 06 Januar 2018, 22:14:40 »

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #151 am: 07 Januar 2018, 00:43:24 »

Wenn das Kettenrad auf die Welle geschoben wird muss das schon sehr heiss sein - 150 Grad ist das Minimum - 180 Grad ist hier kein Fehler. Beim Aufschieben der Lager reichts, wenn die Lager 100 Grad haben - und hierbei sollte das Lager insgesamt angewärmt werden.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #152 am: 07 Januar 2018, 10:17:21 »

Und deshalb baue ich die NW mit Kettenrad aus. Nicht nur das das Kettenrad verdammt heiß ist beim Einbau, auch die Fluchtung Scheibenfeder + NW muss stimmen.
Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18876
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #153 am: 07 Januar 2018, 11:29:27 »

Patta (und andere),
generell Motor bzw Getribe/Kardan nach Zusammenbau nochmal warm machen (100-120°) und mit Belzerithämmerchen paarmal am Gehäuse (!!) klopfen....das nimmt die Einbau Verspannungen
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 26
  • Offline
  • Beiträge: 3293
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #154 am: 07 Januar 2018, 11:45:28 »

Patta (und andere),
generell Motor bzw Getribe/Kardan nach Zusammenbau nochmal warm machen (100-120°) und mit Belzerithämmerchen paarmal am Gehäuse (!!) klopfen....das nimmt die Einbau Verspannungen

Schöner Tip!

Gruß Anderer    :)
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #155 am: 11 Januar 2018, 20:30:11 »

So, ich will jetzt die KW weiter zusammensetzen.
Vorne ist jetzt das Kugellager incl. Lagerschild und Lagerdeckel auf dem Kurbelzapfen.
Jetzt ist das Kettenrad dran, denn heute kam die Lieferung Federscheiben aus FFM.
Nach den ersten Passversuchen muss ich sagen, da geht so erstmal gar nichts.
Also brauch ich eure Hilfe:
Die Federscheiben, muss ich die noch einschleifen, bis sie passen? Oder bewirkt da wieder die Temperatur noch etwas?
Was also muss ich tun, damit die Halbmonde in ihre Kerben passen? Und damit das Zahnrad hinterher auch noch drauf passt?

Hinten muss das Lager auch noch drauf. Auch hier kommt vor dem Lager noch ein Federring, oder?
Ich habe in meiner Bestellung ein Federblech KW-Lager hinten (16124). Diese kommt aber erst nach dem Kugellager auf die KW.
Was muss denn jetzt noch vor dem Lager auf die Welle? :kopfhau:
Auf meiner alten KW sitzt das Lager hinten noch drauf, da kam ich mit keinem meiner Abzieher drunter. Vielleicht fahr ich damit mal zur hiesigen Oldtimer-Werkstatt und lass das Lager abziehen...

Danke schon im Voraus!!

Gruß
Chrima
« Letzte Änderung: 11 Januar 2018, 21:34:51 von Chrima »
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #156 am: 12 Januar 2018, 16:06:58 »

Meine Erfahrung mit den Federscheiben ist ähnlich - die passen nie in die Nuten!
Nimm entweder eine Flachfeile oder ein Blatt Schleifpapier und nimm das Material an einer Seite so lange ab bis die Federscheibe in die Nut passt. Günstig wäre es, wenn Du soweit feilst/schleifst, dass die Scheibe mit dem Daumen reingedrückt werden kann aber nicht von selber wieder rausfällt.
Dann prüfst Du mit dem Meßschieber oder einer Mikrometerschraube das Maß von Oberkante Federscheibe (eingelegt) zur anderen Seite der Welle. Dieses Maß muss abzüglich 0,05, besser 0,1 mm dem vergleichbaren Abstand des Kettenrades entsprechen.
Ist der Abstand größer bekommst Du das Kettenrad nie nicht drauf!

Richtig ist, dass zwischen dem hinteren Lager und der hinteren Wange eine Federscheibe liegt. Das Kugellager bekommst Du mit einen dünnen Flachmeissel und einem Hammer runter - immer stückchenweise rundrum arbeiten bis die Arme des Abziehers drunter packen. ...

Grusz

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #157 am: 22 Januar 2018, 09:40:00 »

Danke Bernd,

das hintere Lager ist runter und das neue schon wieder drauf.
Mit dem Kettenrad tu ich mich allerdings etwas schwerer. Der erste Versuch ging schonmal in die Hose. Federscheibe auf Passung geschliffen, das ging ziemlich schnell. Das Maß der Scheibe passt nach meiner Messung auch zum Zahnrad. Dieses verbrachte einige Zeit auf der Herdplatte. Den Kurbelzapfen habe ich schön mit dem Labello eingeschmiert. Als das Zahnrad rundherum zwischen 180 und 200° hatte, setzte ich es auf den Kurbelzapfen, mit der Nut in Höhe der Federscheibe. Es rutschte bis zur Federscheibe und steckte dort fest, ließ sich nicht drehen, hochziehen oder runterklopfen.
Einen Versuch mach ich noch. :schrauber: Werde das Zahnrad im Bratschlauch eine Stunde bei 200° in den Ofen packen und die KW einen Tag ins Eisfach legen.Wenn es selbst dann nicht klappt, muss ich mir wohl professionelle Hilfe in der hiesigen Werkstatt suchen.

Eine Frage noch zur Federscheibe. Muss ich die plan zur KW einsetzen? Oder wäre es besser, wenn sie zunächst vorne etwas in die KW gedrückt ist und dafür hinten leicht hoch steht. So könnte die KW vielleicht leichter raufrutschen. Oder??
« Letzte Änderung: 22 Januar 2018, 09:42:12 von Chrima »
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #158 am: 22 Januar 2018, 09:49:14 »

Zitat
Oder wäre es besser, wenn sie zunächst vorne etwas in die KW gedrückt ist und dafür hinten leicht hoch steht. So könnte die KW vielleicht leichter raufrutschen. Oder??

So mache ich es immer.

Wenn Du da mit dem Hammer auf dem Zahnrad rum hämmerst denke daran dass Du die Kurbelwellewange abstützen mußt. Sonst eiert die KW
Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

krauthahn

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 446
    • 60599
    • Frankfurt
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #159 am: 22 Januar 2018, 09:58:46 »

So in etwa.
So abgestützt ist das `ne feine Sache !
Gruß,
krauthahn
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11858
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #160 am: 22 Januar 2018, 10:40:10 »

Krauthahn,
sehr schön.  :blumen:
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18876
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #161 am: 22 Januar 2018, 10:59:00 »

ich nehme ein Stück Winkeleisen das ich in den Schraubstock spanne...bei Nichtgebrauch (häufig ;D) einfach an die Kante der Werkbank ((mittels einer Schraube ) geschraubt, wenn ich mal einen geraden,glatten oder harten Untergrund benötige. Kantenlänge ca 150mm.
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #162 am: 23 Januar 2018, 11:18:24 »

Heureka! :juhuu:
Euphorisch dachte ich gerade, dass ich es tatsächlich geschafft habe.
Die Kurbelwelle lag 24 Stunden im Eisfach und hatte durch und durch -18°C.
Das Zahnrad oder Kettenrad packte ich in einen Bratschlauch und legte diesen eine Stunde bei 200° in den Ofen.
Dann holte ich die KW aus dem Eisfach und packte sie auf eine große Schraubzwinge.
Etwas Öl an den Zapfen, damit es besser flutscht und fertig. Dann nahm ich das Zahnrad aus dem Ofen und schob es auf den Zapfen.
Die kondensierte und gefrorene Luftfeuchtigkeit auf der KW zischte, während das Zahnrad höflich bis unten durchrutschte.
Auf alle Fälle weiß ich jetzt, wie ich es das nächste mal machen muss. Und das wird wohl leider sehr bald sein.
Denn bei näherer Betrachtung des Kurbelwellenzapfens fiel mir auf, dass die Nut für den Sicherungsring noch nicht zu sehen ist.
Leider kann ich mir auch überhaupt nicht erklären, wo auf der Welle dieser 1mm geblieben ist. Alle Teile sitzen dicht an dicht, ich habe nirgends einen Spalt. Einzige Möglichkeit ist das Kugellager am Ölschleuderblech. Da kann ich leider nicht hintersehen. Wenn ich das Lagerschild drehe und die KW sitzt nicht in der Flucht, dann schleift das Schild schon unwuchtig am Ölschleuderblech. Wenn ich die KW senkrecht halte, dann nicht.

Ich würde jetzt gerne von Euch hören, dass ich Zahnrad, Lager etc. jetzt nicht nochmal von der Welle ziehen muss. :traurig:

Also los!
 
« Letzte Änderung: 23 Januar 2018, 11:24:12 von Chrima »
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #163 am: 23 Januar 2018, 11:44:08 »

Wenn Du nirgendwo einen Spalt zwischen den verbauten Elementen siehst - dann passt das!

Dass das Schleuderblech am Lagerschild schleift kenne ich auch, so lange das zweite KW Lager nicht montiert ist kann die Welle durch das kippspiel des vorderen Kugellagers ein wenig "taumeln".

Keine Panik - check noch mal ab, ob alles bündig sitzt

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #164 am: 23 Januar 2018, 13:31:24 »

Du hast 2 Abstandsringe Nr. 17+18 Einer hat eine Fase. Sind diese richtig eingebaut?
Meine Erfahrung ist die, wenn der Nut für den Sicherungsring nicht auftaucht liegt dort der Fehler
Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #165 am: 23 Januar 2018, 15:59:56 »

Wenn er den Phasenring falsch herum einbaut hat fehlen ca 2 mm! Der Phasenring steckt vor dem Ölschleuderblech, das in dem Bereich leicht nach aussen gewölbt ist. Wenn der Ring falsch herum drauf ist sollte man das sehen können.
Zudem - mit dieser falschen Montage würde das Ölschleuderblech niemals nicht am Lagerdeckel schleifen!

ICH würde dem Kettenrad mit einem aufgesetztem Messingrohr und korrekter Unterlage mit einem 500 Gramm-Hammer noch eins auf den Kopf gehen und schauen ob das noch ein bisschen "kommt" (oder geht).

Bernd
« Letzte Änderung: 23 Januar 2018, 17:10:45 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #166 am: 23 Januar 2018, 16:19:38 »

In meinem Fundus hatte ich auch einen etwas dickeren Ring. Aber auch der Fasenring will nicht immer ganz runter.
Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #167 am: 23 Januar 2018, 16:32:23 »

Mir scheints auf dem Foto so zu sein, dass die Nut schon deutlich sichbar ist - breiter als 1,2 mm (ich glaub der Sicherungsring hat 1 mm Stärke) ist der wohl nicht.
Das würde ich mal prüfen.
Beim Nachsetzen nehm ich ein Brett, was ich zwischen die Wangen lege, dann die Welle soweit verdrehen, dass die Unterlage auch in der Mitte liegt. Dann setz ich mich hin und leg das Brett mit der KW auf meine beiden Oberschenkel. Dann das Rohr auf das Kettenrad aufsetzen, den Hammer nehmen und kräftig mit dem Hammer zuschlagen.
Wenn einer der Oberschenkel gebrochen ist - wars zu feste

Grusz

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #168 am: 23 Januar 2018, 16:54:29 »

Super, das werd ich probieren.
Alles vorher auf Temperatur bringen?

Noch ne andere Frage: Spielt es eine Rolle, wie herum ich das Zahnrad aufsetze? Ich habe gerade beim Betrachten der Ausbau-Fotos festgestellt, dass das Zahnrad vorher andersrum drauf war...  :kopfhau: Das konnte ich aber auch nur sehen, weil es auf einer Seite schon ne kleine Beschädigung hat.

« Letzte Änderung: 23 Januar 2018, 17:00:31 von Chrima »
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #169 am: 23 Januar 2018, 16:59:14 »

Nein - im kalten Zustand. Anheizen bringt hier nichts. Wieviele Zehntelmillimeter muss der Spass denn noch weiter runter?

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #170 am: 23 Januar 2018, 17:03:39 »

Wenn ich bündig über das Zahnrad gucke, kann ich gerade so die Kante der Nut erkennen. Also fast die volle Breite muss noch freigelegt werden.
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 50
  • Offline
  • Beiträge: 8619
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #171 am: 23 Januar 2018, 17:45:27 »

Und das war bei mir der Fasenring
Manfred
Gespeichert
Also sprach ein weiser Mann:
Schrauben soll nur der der es auch kann.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18876
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #172 am: 23 Januar 2018, 18:14:27 »

beim anschauen des Zahnrades (um mal endlich deine Frage zu beantworten) wird klar das es NICHT egal ist wie rum man den einbaut
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #173 am: 23 Januar 2018, 19:30:16 »

OK, dann muss das Zahnrad also nochmal runter. Für mich sah es von beiden Seiten gleich aus.

Ich hatte die Frage hinterher eingefügt, und während Ich den Zusatz schrieb, hatte Bernd schon geantwortet. Daher ging die dann wohl etwas unter.

Ich danke Euch!
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #174 am: 23 Januar 2018, 19:44:54 »

Wenn das Zahnrad wieder abgezogen ist (das hält das locker aus) mess mal den Abstand zwischen Nut und der Oberkante des letzten aufgelegten Rings (der, der auf dem Kugellager liegt) und vergleich das mit der Höhe des Zahnrades.
Nun gehst Du wieder so vor wie ich das schon mal beschrieben hab  und versuchst das Kugellager mit einem Schlag (Messinghülse, Einwirkung nur über den Lagerinnenring!!, Brett, ...) nochmal nachzusetzen - den vor dem Innenring des Lagers liegende Ring kannst Du dafür entfernen.
Abstand mit aufgelegtem Ring bis zur Nut mit dem Messschieber noch mal prüfen

Berichten

Bernd
« Letzte Änderung: 23 Januar 2018, 20:13:46 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #175 am: 23 Januar 2018, 22:00:01 »

 :schrauber:
Genau so hatte ich es jetzt auch vor. Danke!
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #176 am: 24 Januar 2018, 12:07:12 »

Das Kettenrad auf der Nockenwelle wird genauso vorher auf die Welle gedrückt und dann alles zusammen eingebaut, richtig? Dafür sind doch die Löcher im Rad.
Sollte ich hier genauso mit Eisfach/Ofen arbeiten oder was ist bei der NW ratsam?
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #177 am: 24 Januar 2018, 13:28:47 »

Eine große Temperaturdifferenz ist immer günstig beim "Fügen" - je größer umso weiter - und damit weniger Stress.

Achte drauf das Zahnrad richtig herum aufzusetzen - die beiden Löcher in dem Zahnrad sind für die Montage, das hast Du richtig erkannt. Wenn Du einen Schraubenladen in Deiner Nähe hast - beschaff dir Innensechskantschrauben mit niedrigem Kopf - die passen dann auch noch unter das Kettenrad. Inbusschrauben in Normhöhe bauen zu hoch auf.

Grusz

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Chrima

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 235
  • 1954 - R 25/3, 1969 - Simson KR 51/1
    • 18435
    • Stralsund
    • M-V
    • D
  • Mitglied seit: 24/07/2016
    YearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #178 am: 24 Januar 2018, 15:57:44 »

Bei mir waren schon Inbusschrauben verbaut.
Zurück zur KW. Nach Abzug des Zahnrades hab ich eine Soll-Ist-Differenz von 0,9mm gemessen. Also hab ich das Lager weiter draufgeschlagen. Jetzt hab ich noch 2/10, aber das Lagerschild schleift permanent am Ölschleuderblech. :kopfhau:
Gespeichert
Wenn man sein Ohr ganz leicht an die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen, wie blöd man ist.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 8083
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Revision Motor R25/3
« Antwort #179 am: 24 Januar 2018, 16:22:03 »

Das kenne ich - die Lagerschilde Schleuderbleche sind leider nicht so gefertigt, dass diese immer ohne Probleme passen. Ist halt ein Drückteil aus 0,6 oder 0,8 mm starkem Blech.
Schau Dir mal genau an an welchen Stellen es schleift und drück das Schleuderblech an dieser Stelle ein wenig zusammen.
Wie breit ist die Nut, wie breit ist der Sicherungsring?
Montiere den Sicherungsring in der Nut und check ab, ob nun das Zahnrad dazwischen passen würde - mit dem Messschieber kontrollieren.

LG

Bernd
« Letzte Änderung: 24 Januar 2018, 16:42:38 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19