Öl, Öl und nochmals Öl login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Öl, Öl und nochmals Öl  (Gelesen 4238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tschinz

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 6
  • R25/3
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 27/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Öl, Öl und nochmals Öl
« am: 30 Oktober 2013, 11:18:10 »

Hallo Leute,
weil ich in Sachen Öl und in Sache Oldtimer ein Novize bin, habe ich unzählige Öl Threads hier gelesen. Weil alle Antworten überall verstreut waren, wollte ich hier mal ein kleine Zusammenfassung geben. Falls ich etwas falsch verstanden habe, bitte korrigiert mich, ich werde es dann anpassen. Ausserdem will ich natürlich keine neue Diskussion lancieren, welches Öl nun das beste ist......   Also

Es gibt mehrere Öl Typen.

Unlegiertes Einbereichs-Öl
Bezeichung
SAEyy   - z.B. SAE30 ist Sommeröl mit Viskositätsklasse 30
SAExxW - W steht für Winter z.B. SAE10W ist Winteröl mit Viskositätsklasse 10
KlassifikationTiefsttemperatur
SAE 0W-40 °C
SAE 5W-35 °C
SAE 10W-30 °C
SAE 15W-25 °C
SAE 20W-20 °C
SAE 25W-15 °C

Vorteil
Es enthält keine oder wenig Additive. Im speziellen hat es keine Reinigungs- und Schmutztrage-Additive (DD-Additive). Unlegiertes Öl hat eine Schlammbildende Wirkung, dies bedeutet das Partikel sich im Boden ansammeln und dort bleiben bis zum (hoffenlich) nächsten Ölwechsel.

Nachteil
Das Öl ist schwerer zu bekommen und kann nicht im Tankstellenshop gekauft werden. Ausserdem ist es für Sommer oder Winter konzipiert, mann kann (sollte) nicht mit dem selben Öl das ganze Jahr lang fahren.

Legiertes Mehrbereichs-Öl
Bezeichnung
SAE xxW-yy - W steht für Winter z.B. 15W40 hat also Niedrigtemperaturviskosität SAE 15W  und Hochtemperaturviskosität SAE 40

Vorteil
Mehrbereichsöl kann das ganze Jahr über benutzt werden. Es ist überall erhältlich.

Nachteil
Damit dieses Öl für alle Temperaturen funktioniert, mischt man Additive mit. Insbesondere Reinigungs- und Schmutztrage-Additive (DD-Additive). Diese Additive können Teile angreifen und Partikel in der Schwebe halten, was bei Oltimern welche keine Ölfilter haben, nicht vorteilhaft ist. Diese können deswegen immer wieder in den Motor geraten.

Unlegiertes Mehrbereichs-Öl
Theoretisch gibt es kein unlegiertes (Additivfreies) Mehrbereichsöl. Es gibt aber Hersteller welche solche Öle anbieten, im speziellen für Classic Motoren. Dieses Öl ist einfach nur schwach legiert. Damit versucht man die Gradwanderung zwischen Öl für alle Temperaturen und Öl für Ölfilterfreie Motoren.

Getriebe-Öl
Bezeichung
Es gibt Motoröl und Getriebeöl, diese werden zwar gleich bezeichnet aber die Bezeichnungen entsprechen nicht denselben Viskositätsklassen. Hier ein kleiner Vergleich.
MotorölGetriebeöl
SAE 20SAE 80
SAE 30
SAE 40SAE 90
SAE 50SAE 90
SAE 60

Es gibt Getriebeöle mit Bezeichungen GL-4 GL-5. Diese geben Additive an, vorallem das GL-5 Additiv geift Messing an, was bei Oldtimern nicht erwünschenswert ist... also finger weg.

Vorschlag
Man braucht nicht unbedingt Verschiedene Öle zu kaufen für Getriebe, Motor, Gabel usw. Angehängt ist ein Lubrification Chart für einen BMW R25/3, es werden verscheiden Öl vorgeschlagen:

Motor / Getriebe
  SAE 40 (Sommer)
  SAE 20 (Winter)
Gabel
  SAE 20 (Sommer)
  SAE 10 (Winter)
Hinterachsengetriebe
  Getriebeöl SAE90 (entspricht Motoröl SAE40)

Ein Mix zwischen all diesen verschieden Ölen wäre z.B. Unlegiertes Einbereichts SAE30. Dies kann man überall benutzen wo man Öl braucht. (Dies ist meine persönliche Einschätzung, um Meinungen wäre ich froh).

So phu, ich hoffe mal das ich keinen Seich erzählt habe ;)

Grüäss tschinz
Gespeichert
Fueled by Recycled Dinosaurs

BMW Einzylinder-Forum

Öl, Öl und nochmals Öl
« am: 30 Oktober 2013, 11:18:10 »

isie

  • Gast
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #1 am: 30 Oktober 2013, 11:48:10 »

es geht kurz:
R26:  Baumarkt Öl für Motor, SAE Getriebeöl SAE90 für dito + HA.
Beides in matt-schwarzen Gebinden (ein scherz)
« Letzte Änderung: 30 Oktober 2013, 12:57:33 von isie »
Gespeichert

professor buxus

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 26
  • Offline
  • Beiträge: 3158
  • R27 - R6O/2 - R25/2
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 14/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #2 am: 30 Oktober 2013, 13:10:19 »

Hallo,

bin immer 15W-40 gefahren (R27 Gespann) und habe ca. alle 2000 km gewechselt.
Jetzt nach 20.000 km habe ich den Motor auseinander:
Verschleiß so gut wie Null! Stoßspiel der Kolbenringe 0,3 mm, Hohnspuren sind noch zu sehen.

Gruß Buxus
Gespeichert
Freie Fahrt für freie Einzylinder!  

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4315
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #3 am: 30 Oktober 2013, 16:26:27 »

Unlegiertes Einbereichts SAE30.
und das gibts in der Schweiz als Midland non-detergent SAE 30 - das einzige Oel das ich kenne das ausdrücklich keine Detergentien drin hat. Habe ich. geht Sommer und Winter. Kompressorenöl geht auch Viskosität nachschaen, andere Skala)
Und billiges (!) 15W-40 geht auch. Im Getriebe ist das eher besser - jedenfalls schaltet meins damit leiser und zarter als mit dem Einbereichsöl. Wichtig ist nicht zu viel einfüllen. Kein Getriebeöl !
Gespeichert

Hape25/3

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 11
  • Offline
  • Beiträge: 809
    • B-W
  • Mitglied seit: 27/09/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #4 am: 30 Oktober 2013, 16:39:47 »

Hallo,
Mit dem neuen legierten Öl löst du alten Dreck im Motor und verstopft dir evtl. die Bohrungen an der Kurbelwelle.  :schrauber:  Das Öl ist für Filter gedacht und den haben wir nicht.
Wenn du dir sicher bist das dein Motor sauber ist (Ölschleuderblech) kannste es ja nehmen.
Ich Fahr unlegiertes Einbereichsöl SAE 40 und das gleiche im Motor, Getriebe und Hinterradantrieb.
Hans-Peter
Der wegen 5l Öl im Jahr kein Risiko geht , äh fährt.  ;)
Gespeichert

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 15
  • Offline
  • Beiträge: 1111
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #5 am: 30 Oktober 2013, 18:31:33 »

Das ganze wurde hier im Forum schonmal genauer beschrieben unter Beachtung der API-Spezifikation.
API-SA; API-SB; API-SC usw. sind die entscheidenden Kriterien und nicht ob es ein Einbereichs- oder Mehrbereichsöl ist.
Also gehe zurück auf Anfang und suche nochmal im Forum.
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 3039
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #6 am: 30 Oktober 2013, 18:40:23 »

Tach,

Ich fahre immer 20W50 Mineral, das Öl kostet bei einer Fa. hier in Münster 12 Euro für 5 Liter.
Null Probleme, alle 2000 km Wechsel.
Was hat das eigentlich mit dem Hypoidöl im Antrieb auf sich? Angeblich sollen die Dichtungen und Simmeringe von vor 1963 dagegen nicht stabil sein. (Entfällt natürlich, wenn der Antrieb mal überholt wurde)

Deshalb fahre ich in meinem noch nie geöffneten Antrieb ebenfalls 20 W 50 Mineralöl.
Sollte ich das umstellen ?

Danke für die Tips

Schorsch
Gespeichert
R 27 fahren macht gleichgültig, aber, mir doch egal.

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4315
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #7 am: 30 Oktober 2013, 19:11:48 »

Nein.
Hypoidöl brauchts nicht. Womöglich sind Additive drin, die schädlich sind
Bei den Additiven in Getriebeöl va.. GL-5, ev auch GL-4: es geht nicht hauptsäclich um die Dichtungen & Simmeringe, sondern dass die Additive Buntmetalle angreifen können (Bronze, Kupfer, Messing) In Motor und Getriebe hats auf jeden Fall Buntmetall, im Hinterradantrieb glaub nicht, ausser es sind Kugellager drin mit Messingkäfig (früher häufig, heute schwer zu finden).
Wozu soll man überhaupt ein teureres moderneres Oel einfüllen, wo doch Motorenöl genügt
Gespeichert

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6319
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #8 am: 30 Oktober 2013, 23:40:35 »

Aktuell habe ich gerade noch bei SKF gelesen, daß auch die Polyamid-Lagerkäfige kein GL-5 vertragen!
Andere Lagerkäfige sind für die Ritzellager (NU2204 , N304 , ...) aber auch heute nicht zu kriegen.

-> also auch im Hinterradantrieb, besser keine Experimente (mit GL-5 und co...)
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Online
  • Beiträge: 7722
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #9 am: 31 Oktober 2013, 00:25:51 »

Ritzellager mit Messingkäfig bekommt man noch in Shandong, China:

http://www.alibaba.com/product-gs/1198790590/NU_2204_roller_bearing_cylindrical_roller.html?s=p

Mindestbestellmenge vom NU2204 wären 10 Stück! (Anfrage ist raus)

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

tschinz

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 6
  • R25/3
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 27/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #10 am: 31 Oktober 2013, 08:27:57 »

Hallo Leute,

danke für die vielen konstruktiven Antworten.

Habe mich Entschieden das SAE30 für Motor, Hinterachsenantrieb und Gabel zu nehmen. und Evt 15W40 für das Getriebe.

@Tino: Habe leider sehr wenig Infos über die API Spezifikationen gefunden, weder im Forum noch sonst im Internet. Aber das Non Detergent ist sicherlich keine schlechte Lösung.

Falls man beim Getriebe und Hinterachsenantrieb kein Getriebeöl sondern Motoröl nimmt, was bedeutet "nicht  zu voll"?

Grüäss
Gespeichert
Fueled by Recycled Dinosaurs

isie

  • Gast
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #11 am: 31 Oktober 2013, 09:18:04 »

meinte oben mit "Getriebeöl" -> ATF GL4" in G, HA
Reinkippen kannst Du Motoröl überall (M, G, HA), mache ich aber NUR in M (R26).
nicht zu voll = NICHT Über Gewindeanfang obere Verschlussschraube bei HA und G.
« Letzte Änderung: 31 Oktober 2013, 09:34:04 von isie »
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18390
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #12 am: 31 Oktober 2013, 09:25:31 »

1. Rolf du schrubst...kein Getriebeöl...verwechselst du das mit Hypoidöl...oder meinst du wirklich Getriebeöl...wenn ja....s. Punkt3
2. API SA etc gibt es nicht mehr als Klassifikation
3. Getriebeöl ist für andere Belastungen ausgelegt....es ist scherstabil(er wie Motoröl)...es muß nicht Veraschung gefeit sein etc. (Motoröl muss es)...kurz: Getriebeöl ist für Belastungen des Getriebes ausgelegt...Motoröl für Belastungen im Motor
4. jeder wie er mag
5. sehe ich wie Hape....was sind Ölkosten?....bei dem was wir sonst in die Kisten stopfen (Zeit und Geld)
6. endlich wieder eine Öldiskussion ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 2850
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #13 am: 31 Oktober 2013, 09:38:07 »

Zitat
nicht zu voll = NICHT Über Gewindeanfang obere Verschlussschraube bei HA und G
--> den unteren/inneren Gewindeanfang - bei gerade/senkrecht stehender Maschine
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Hape25/3

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 11
  • Offline
  • Beiträge: 809
    • B-W
  • Mitglied seit: 27/09/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #14 am: 31 Oktober 2013, 10:19:49 »

Danke Rolf ,
Dachte schon,  mich versteht hier niemand.  :D
Übrigens tschinz,  wenn du das gleiche Öl nimmst, brauchste beim nachfüllen nicht immer überlegen welches Fläschchen du nehmen musst!
Hans-Peter
Gespeichert

hpoberli

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 139
    • 3661
    • Uetendorf
    • Bern
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 20/11/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #15 am: 31 Oktober 2013, 11:08:18 »

Hallo zusammen, ich fahre mit meiner R26 seit Jahren im Motor, Getriebe u. HA. das Castrol 20W50.
Allzeit einen guten Winterschlaf wünscht der Eintopfgemeinde Hans Peter
Gespeichert

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6319
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #16 am: 31 Oktober 2013, 11:37:40 »

1. Gefragt sage ich auch lieber: Kein Getriebeöl! (In erster Linie, um Mißverständnisse zu vermeiden. Denn nach meiner Erfahrung ist auch GL4 im Schaltgetriebe eindeutig schädlich.)

3. Getriebeöl GL3 ist ideal (wie Rolf sagt, wegen Scherung etc...). Ich verwende es auch.
Es ist aber nicht einfach zu kriegen und ich erlebe immer wieder, daß dann der Einfachheit halber GL4 genommen wird ("kann ja nur besser sein...") mit den Folgen teils heftiger innerer Korrosion (Tachoantrieb, Leerlaufschalter, Gangradbuchsen...)

3a. Andererseits ist Motorradmotoröl heute immer auch Getriebeöl (erfüllt GL3, aber niemals GL4).
Die Empfehlung Motorradmotoröl im Schaltgetriebe zu verwenden ist also ziemlich "idiotensicher", meiner Meinung nach.
...während ich im Motor immer eher "Automotoröl" verwende... ;D
« Letzte Änderung: 31 Oktober 2013, 11:41:08 von Rütz »
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Online
  • Beiträge: 7722
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #17 am: 31 Oktober 2013, 12:05:02 »

Gespeichert
Leben und Leben lassen

Maik

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 243
  • R 25/3 Bj.1954
    • 50829
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/02/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #18 am: 31 Oktober 2013, 12:20:51 »


Addinol schreibt aber in den Detailinformatrionen u.a.: "Einsetzbar zur Schmierung nicht hypoidverzahnter Achsantriebe"

Der Kardanantrieb an der Hinterachse ist doch hypoidverzahnt, oder?

Gespeichert
Ein Leben ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2816
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #19 am: 31 Oktober 2013, 13:01:29 »

Nein, das Hinterachsgetriebe an den Einzylindern ist ein Kegelradgetriebe. Die beiden Drehachsen schneiden sich, was bei einem Hypoidgetriebe (Punktberührung außerhalb des Achslotes) nicht der Fall ist.

Grüsse
BenW
Gespeichert

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4315
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #20 am: 01 November 2013, 00:39:38 »

1. Rolf du schrubst...kein Getriebeöl...verwechselst du das mit Hypoidöl...oder meinst du wirklich Getriebeöl...wenn ja....s. Punkt3
3. Getriebeöl ist für andere Belastungen ausgelegt....es ist scherstabil(er wie Motoröl)...es muß nicht Veraschung gefeit sein etc. (Motoröl muss
heisst das dass Getriebeöl fürs Getriebe a) gut ist, oder b) schlecht oder c) gleich gut aber unnötig ?
die GL-4 und GL-5 spezifikationen gibts doch beim Getriebeöl ? und diese sollen ungünstig sein - die älteren GL-3 wären OK aber das kriegt man vermutlich auch nicht standardmässig an der Tankstelle...
Ich tu Motoröl rein weils in der Anleitung steht, und solches ohne Detergentien weils keine Oelfilter hat. Stimmt doch so ?.
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18390
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #21 am: 01 November 2013, 08:32:50 »

a)
GL3 (Addinol)
die Öle haben sich dramatisch weiterentwickelt...Motoröl geht natürlich auch....Getriebeöl ist aber besser
....kein Ölfilter....aber auch keine Zentrifugalfilter (jetzt wäre eigentlich wieder Bernd's Einsatz!) die sich zusetzen (können).
« Letzte Änderung: 01 November 2013, 09:39:34 von rolf »
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

bipa3

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 256
  • 25/3 LS200, R24, "Gelbe Kuh" R100RS, MG Midget RWA
    • Bad Oeynhausen
    • NRW
  • Mitglied seit: 16/08/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #22 am: 01 November 2013, 12:29:11 »

Was bei den Ölfreds immer geil ist, das hinterher keiner mehr den Durchblick hat...
Gespeichert

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 565
  • R26 R60AME
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #23 am: 01 November 2013, 16:39:55 »

Oel..... immer wieder ein Dauerbrenner......

also, ich kann nur Herrn Wagner von "Wagner Schmierstoffe" empfehlen
der Gute hat wirklich Ahnung und beantwortet auch nett gestelle Fragen

ich für meinen Teil nutze seit Jahren diverse Produkte von ihm und bin voll zufrieden
www.oldieoel.de

Gruß Horst-Dieter
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18390
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #24 am: 01 November 2013, 18:19:34 »

Hat der auch Bleifrei-Öl?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2816
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #25 am: 01 November 2013, 18:34:14 »

Das braucht man aber doch nur, wenn der Motor schon auf bleifrei umgerüstet ist, oder?  8)
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18390
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #26 am: 01 November 2013, 21:24:19 »

Oder man kippt den Bleizusatz auch in das Öl....benötigt aber die Freigabe des Öl- Lieferanten.
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 3039
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #27 am: 01 November 2013, 21:58:34 »

Rolf,

genau so, dann ist der Schwerpunkt tiefer und die Karre liegt besser

Schorsch
Gespeichert
R 27 fahren macht gleichgültig, aber, mir doch egal.

rolf.soler

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 41
  • Offline
  • Beiträge: 4315
  • R27 1960 / R50 1956 / CJ750SV Gespann
    • 8135
    • Langnau Albis
    • ZH
    • Schweiz
  • Mitglied seit: 12/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #28 am: 01 November 2013, 22:22:55 »

a)
GL3 (Addinol)
die Öle haben sich dramatisch weiterentwickelt...Motoröl geht natürlich auch....Getriebeöl ist aber besser
....kein Ölfilter....aber auch keine Zentrifugalfilter (jetzt wäre eigentlich wieder Bernd's Einsatz!) die sich zusetzen (können).

Na gut !!! Dann kauf ich halt Getriebeöl !
  :schimpf: wo ich dachte ich hätte alle Oelfragen für immer gelöst

P.S. das mit dem Zentrifugalfilter hab ich nicht verstanden....irgend so ein 21-Seiten thread in meinem Urlaub ?
Gespeichert

Hape25/3

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 11
  • Offline
  • Beiträge: 809
    • B-W
  • Mitglied seit: 27/09/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Öl, Öl und nochmals Öl
« Antwort #29 am: 01 November 2013, 23:06:15 »

Hallo,
Antwort Nr.4
Haste mal gesehen wieviel Dreck im Schleuderring klebt, und das läßt du eine Saison im Kreislauf mutig die Lager verschleißen ?
Ich nicht
Hans-Peter

Kann mir einer erklären wie meine Antwort auf den nachfolgenden Beitrag hier her geraten ist!

Ölspur  ???
« Letzte Änderung: 01 November 2013, 23:35:38 von Hape25/3 »
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19