Aller Anfang ist schwer
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Aller Anfang ist schwer  (Gelesen 1578 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Aller Anfang ist schwer
« am: 20 Juni 2017, 15:27:15 »

Hallo Leute,

folgende Frage:

Kann es als sinnvoll erachtet werden, als Start der Restauration das Motorrad tatsächlich erstmal komplett zu zerlegen? Natürlich je nach Ursprung gebündelt aufbewahren und dann mit der Teileliste und Wartungsliste systematisch festzustellen, welche Teile vorhanden sind und welche es zu beschaffen gilt bzw. zu restaurieren gilt?

Danke!
Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

BMW Einzylinder-Forum

Aller Anfang ist schwer
« am: 20 Juni 2017, 15:27:15 »

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 2925
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #1 am: 20 Juni 2017, 15:32:00 »

Das kommt ganz darauf an, was Du vorhast, und welchen Allgemeinzustand die Honda hat.
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2816
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #2 am: 20 Juni 2017, 16:30:17 »

Zeig doch mal, wie die Maschine zur Zeit aussieht (Bilder vom aktuellen Zustand). In der Regel muss man die Maschinen nicht komplett in alle Einzelteile zerlegen, um sie wieder fahrbereit zu bekommen.

Grüsse
BenW
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Online
  • Beiträge: 10945
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #3 am: 20 Juni 2017, 16:45:50 »

Kommt darauf an... wenn Du mehr Motorräder hast kann es sinnvoll sein... ist es deine erste Maschine würde ich es nach und nach machen als rolling restauration. Schnell verliert man sonst die Lust und die Kiste landet als Angebot im Netz als abgebrochene Restauration.

Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

RolfD

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 14
  • Offline
  • Beiträge: 899
  • R27
    • 35083
    • Wetter
  • Mitglied seit: 24/02/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #4 am: 20 Juni 2017, 16:52:56 »

 ... und dazu: bei dir in deer Nähe finden sich mit der Zeit kompetente Kollegen (mit der Frauenquote ist es grad nicht so pralle hier), die auch mal eine grobe Einschätzung vornehmen und möglicherweise mindestens mit Rat oder auch Tat Beistand leisten mögen. Sei geduldig und bereit, dich einzulassen......
Herzlich Willkommen im erlauchten Kreis.
Rolf III 
Gespeichert
lieber im Blues als im Minus

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #5 am: 21 Juni 2017, 12:00:53 »

Hi Leute,

Danke für die Antworten.  :applaus:


Der Reihe nach:

a) zuerstmal so sie laufen - Schönheitsreparaturen und vor allem Originalteilenachkauf kann später erfolgen
b) mehrere sind nicht vorhanden und auch die Expertise ist bisher wenig bis nicht vorhanden  :schrauber:


Ich werde am Wochenende mal paar gescheite Aufnahmen machen und dann hier posten.

Einen ersten Eindruck könnt ihr hier gewinnen:

http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=16135.0;attach=56782;image

http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=16135.0;attach=56784;image


Viele Grüße

Sebastian
Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Online
  • Beiträge: 10945
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #6 am: 21 Juni 2017, 12:25:41 »

Ist ja hübsch....

Ich (!) würde:

Erst mal putzen... Betriebsstoffe erneuern... neue Zündkerze... Zündung prüfen... Ventilspiel prüfen.... evtl. Kotflügel vorne ausbessern... neue Reifen und Schläuche, dann schauen ob läuft. TÜV und erst mal fahren. Im Laufe des Jahres wirst Du Mängel feststellen, die Du dann Ende des Jahres abarbeiten kannst wenn es nicht zu schwerwiegend ist.


Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #7 am: 21 Juni 2017, 14:13:03 »


Hehe, das klingt schonmal gut.

AAAABER: Bei den zwei Kabeln, die da durchgetrennt runter baumeln.... naja gut, mal gucken wo die hinführen. Ich glaube aber die kamen ausm Motorblock, sprich Zündung?

Muss am WE nochmal schauen.

Mille Grazie  ;D
Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11672
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #8 am: 21 Juni 2017, 14:43:04 »

Dann mach am Wochenende auch mal ein paar Fotos der Lima.
Der Deckel ist ja schon ab.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1952
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #9 am: 21 Juni 2017, 22:07:56 »

Das sieht doch nach einer optisch guten Basis aus. Das Meiste kostet nur ne Tube Autosol/Politur und Schweiß. Immer wieder erstaunlich was man aus dem guten alten Chrom herausputzen kann. Viel Erfolg!

Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Meister2101

  • Oldi-Liebhaber
  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 471
    • 58332
    • Schwelm
    • NRW
  • Mitglied seit: 29/10/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #10 am: 22 Juni 2017, 10:37:17 »

Ich möchte dir an dieser stelle noch einen gutgemeinten Tipp geben.
Fotografiere jedes Detail und jeden Arbeitsschritt. Das kann dir mal viel Sucherei ersparen.
Mir hat das noch nach Jahren oft geholfen.

Gruß
Volker
Gespeichert
Wer nie einen Fehler beging, hat nie etwas Neues ausprobiert. (Albert Einstein)

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #11 am: 22 Juni 2017, 10:54:20 »

Danke für Eure Hinweise.

Als das größte Probleme momentan sehe ich den Tank an - befürchte, dass der von innen verrostet ist. Hab mich schon nach Glasperlenstrahlen in Speyer umgehört, aber keine Ahnung, was sowas kostet.

Am Wochenende heißt es dann mal putzen, polieren und Fotos knipsen.  :juhuu:
Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

Hape25/3

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 11
  • Offline
  • Beiträge: 845
    • B-W
  • Mitglied seit: 27/09/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #12 am: 22 Juni 2017, 11:13:43 »

Hallo,
meine Tanks gehen nach Mannheim

http://www.kbs-spannagel.de

Gruß
Hans Peter
Gespeichert

holzschnitzer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 1051
  • MG 850T4, BMW-R25-2 + R27
    • 68549
    • Ilvesheim
    • Baden Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 17/07/2011
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #13 am: 22 Juni 2017, 11:40:34 »

Hallo,
meine Tanks gehen nach Mannheim

http://www.kbs-spannagel.de

Gruß
Hans Peter
meine auch, kann ich nur wärmstens empfehlen.
und auf dem Weg kannste mal bei mir reinschauen.
Kalten Kaffe oder warmes Bier hab ich immer da ;D

Gruß
Michael
Gespeichert
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #14 am: 23 Juni 2017, 14:12:34 »


Die Teileliste unter

http://cms.bmw-einzylinder.de/index.php/service-und-dienstleister/verschlei%C3%9Fteile,-werkzeuge-co.html

ist schon mal viel wert.

Beim Kabelbaum z.B. steht, es ist für alle R25 Modelle passend, in der Artikelbeschreibung steht nur R25/3.

Gehe ich Recht in der Annahme, dass das Teil dann jemand schon erfolgreich bei den übrigen Modellen eingesetzt hat?

Und wie ist das z.B. mit den Batterien? Lieber BleiGel oder Säure?

Bei den Zündkerzen hätte ich einfach mal direkt die von Bosch genommen? Ist das wohl eher so eine Glaubensfrage?


Danke vielmals

Sebastian
Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #15 am: 26 Juni 2017, 18:45:32 »

Alright, also nach Saubermachen und bisl polieren am WOchenende bin ich der Auffassung, dass die Maschine gar nicht in so einem schlechten Zustand ist wie bisher angenommen.

Es wurde auch nichts am Motor oder dem Getriebe zerlegt - es wurde (aus nach wie vor unerfindlichen Gründen) wohl nur an der LichtMaschine rumgespielt.


Nun zum weiteren Vorgehen:
- Batterie ist notwendig
- Wegen Lichtmaschine: Stellt sich die Frage, ob man an der weiter rumfrickeln soll oder ob ich nicht der Einfachheit halber eine bestellt. Ich tendiere zu Letzterem. ABER: Hat jemand eine detaillierte Anleitung bzw. eine Explosionszeichnung davon?
- Wegen 6V / 12V : Habe an manchen Stellen was wegen Umbau auf 12V gelesen -allerdings nichts über den Vorteil davon. Kann dazu jemand was sagen?
- Die Elektronik der Blinker verstehe ich gar nicht. Das Kabel ist zwar im ROhr, aber ich sehe nirgends die Möglichkeit für einen Austritt selbiger.... Ideen?

Die restlichen Bilder kommen in den Posts danach.

Viele Grüße
Sebastian
Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #16 am: 26 Juni 2017, 18:49:44 »

Mehr Bilder:

Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #17 am: 26 Juni 2017, 18:51:45 »

Letzte Fuhre

Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 3219
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #18 am: 26 Juni 2017, 19:16:08 »

Meine Meinung:

Die Kiste sieht gut aus! Glückwunsch!!

Äußerlich
kannst Du sie noch ein wenig pimpen, wenn Du willst.
Motor-/Getriebegehäuse mit ganz feiner Stahlwolle 00 und Seifenlauge. Da geht noch was.
Blinker brauchst Du nach StVZO nicht.

Innerlich,
auf jeden Fall Ölwechsel, Wanne ab, sauber machen, nach 50 km wiederholen.
Ventile, Zündung einstellen, Reifen, wie alt? Benzinschläuche neu, Vergaser Ultraschallbad, Innenleben nachgucken, Luftfilter sauber machen, Getriebe- Antriebsöl wechseln.
GL 3, 80 oder 90 Viskosität.

Eins nach dem Anderen, Du hast ein historisches Möppi.

Macken, Kratzer sind kein Mangel, sondern erhaltenswerte Spuren eines langen Lebens, die machen Dein Möppi zu Deinem Möppi.

Schöne Kiste!!

Gruß
Schorsch

Ach ja, Gummiteile z. B. Kniekissen mit Arztseife (rückfettend) sauber machen, Nagelbüste, nach trocknen, mit Vaseline behandeln.

« Letzte Änderung: 26 Juni 2017, 19:34:59 von Schorsch »
Gespeichert

BMW_R25

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • BMW R25/3 (BJ 1955)
    • 67354
    • Römerberg
    • Rheinland-Pfalz
    • Germany
  • Mitglied seit: 21/03/2017
    Years
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #19 am: 26 Juni 2017, 20:05:50 »

Hallo Schorsch, Danke für die Hinweise.  :juhuu:

Damit geht es nächstes Wochenende weiter. Das mit der Stahlwolle halte ich für vielversprechend.


Die Reifen werden sicherlich 30 Jahre alt sein, auf den ersten Blick habe ich keine Risse gesehen. Aber tauschen ist schon besser, das ist klar.

Wegen Vergaser: Reicht da so ein Ultraschallbad wie für Schmuck und Brillen?

Innenleben: Meinst du damit das Innenleben des Getriebes?


Andere Fragen:

a) Sehe keinerlei Knöpfe am Lenker. EInen hatte ich gefunden, schätze der war für die Hupe.
b) Was meinst du zur Batterie? BleiGel oder Säure?
c) Was ist das für ein Schloss an der Seite des Tankes?
d) Was ist das für ein Einlass auf dem Bild unten?

Viele Grüße

Sebastian

Gespeichert
Lieber in der Kaiserin als Imperator

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Online
  • Beiträge: 10945
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #20 am: 26 Juni 2017, 20:10:07 »

Abblendschalter fehlt
Bleigel
Werkzeugfach
Seitenwagensteckdose

Was mir noch aufgefallen ist:

Gummistutzen Vergaser-Tank fehlt
Tacho defekt
Kabel Leerlaufkontakt fehlt?
Lima würde ich anbauen und testen


Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 3219
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #21 am: 26 Juni 2017, 20:19:59 »

Ultraschall vom Discounter reicht definitiv nicht,

Frag mal Hodima, er hat einige Versuchreihen, auch mit diversen Reinigungsflüssigkeiten, man kann nicht jede nehmen,gemacht.
Mit Innenleben meine ich die vom Vergaser, Düsen, Nadeln, Schieber, Dichtungen.

Schorsch
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18646
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #22 am: 26 Juni 2017, 20:21:23 »

Blinker:
zwischen den Lenkerhaltern  müssten eigentlich die 2 Kabel rauskommen und in die Lampe gehen.
« Letzte Änderung: 26 Juni 2017, 20:29:47 von rolf »
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2816
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #23 am: 26 Juni 2017, 20:24:49 »

Den Großteil Deiner Fragen beantworten drei wichtige Publikationen zu Deiner R25/3. Sie sind als kostenloser Download hier im Forum erhältlich:

1. Das Fahrerhandbuch
http://www.bmw-einzylinder.de/Start/tips/handbuecher/motorrad/handbuch_r25-3.pdf

2. Die Reparaturanleitung bzw. Instandsetzungsanleitung
http://www.bmw-einzylinder.de/Start/tips/handbuecher/anleitung/instandsetzung.pdf

3. Um einzelne Teile präzise identifizieren zu können (und sie bei richtigen Namen nennen zu können), wirf noch mehr Blicke in die Ersatzteilliste ("ETL"):
http://www.bmw-einzylinder.de/Start/baureihe/r25_3/et-list/pdf/ET-R25_3-1960.pdf

Mit diesen Dokumenten bewaffnet kannst Du Dich langsam vorarbeiten und weiterbilden... ;)

Grüsse
BenW


Gespeichert

kruemel

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 56
  • Offline
  • Beiträge: 3823
  • gibt es eigentlich noch R24-Fahrer in Deutschland?
  • Mitglied seit: 15/05/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Aller Anfang ist schwer
« Antwort #24 am: 26 Juni 2017, 20:41:21 »

Glückwunsch! Erst mal fahrfertig machen und dann weitersehen :-)

Am besten alle Betriebsflüssigkeiten wechseln, auch Getriebe und Kardan
Bevor Du mit der Batterie rumexperimentierst (Glaubensfrage): ein einfacher 6V Akku für unter 10€ reicht für den Start. Ein Nassakku kann zum sabbern tendieren, was die Oberflächen nicht mögen. Viele arbeiten mit einem Leergehäuse und passen dann etwas ein. 12V erfordert eine höhere Drehzahl bis geladen wird, alle Verbrauchen müssten angepasst werden. Ein ordentlicher 6V Kabelbaum mit sauberen Kontakten ist genausogut wie 12V. Was meinst Du mit LiMa kaufen? das wäre nur dann sinnvoll, wenn defekt, vorne auf dem motor sitzen Stator/Rotor, Regler und Zündung. Für einen ersten Test kannst Du auch nur mit Akku starten und sehen ob Regler/Anker/Spulen  i.O. Sind. Wenn sie dann läuft, widme Dich dem Rest. Typische Verschleißteile/Ersatzteile wären der Regler, Unterbrecher, Spule, Kondensator. In einen Elektronischen Regler würde ich von vornerein investieren, Wenn die Kiste mit Unterbrecher, Spule Fliehkraftregler gar nicht läuft, dann würde ich ggf. Nach einer elektronischen Zündung schauen, denn Spule, Kondensator, Unterbrecher und funktionierender FKR kosten fast genausoviel...

Berichte mal über die nächsten Schritte


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gespeichert
Forums "Kernkruemel" ;-)
BMW R24 und Isetta 300

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11672
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #25 am: 26 Juni 2017, 20:42:26 »

Zitat
Lima würde ich anbauen und testen

@Heiko,
trotz der defekten Feldisolierung?

@Sebastian,
es fehlt ein Foto von der anderen Seite der Lima + Fliehkraftregler + Seite der Lima, wo die Typenbezeichnung ist.
Das solltest du nachliefern.
Verabschiede Dich im Übrigen von dem Gedanken, einfach so eine Lima zu kaufen und alles ist gut.
Gut sein kann nur, dass Du dann ein Loch in der Geldbörse hast.
Schreib Dir einfach mal ins Buch, dass Du auf der elektrischen Seite eine gewiße Ruhe haben willst.

Grundsätzlich also batterieseitig den "kleinen Anfängerpack":
Leergehäuse klassisch, Sicherungshalter für Standard 15 A Sicherung, 6V/4,5 Ah Panasonic oder Fiamm oder dergleichen.
Ist mit eine der billigsten Lösungen und braucht einen Vergleich nicht zu scheuen.

Den Rest kriegen wir später.

Clemens

PS: 12V ? Nein danke!
PPS: Nein, da muss kein Kabel für die Blinker rauskommen. Die Blinker gehören ab.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Andre.Hubein

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 27
  • Offline
  • Beiträge: 2764
  • Hauptsache die Technik stimmt
    • 13469
    • Berlin
    • Berlin
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/12/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #26 am: 27 Juni 2017, 07:18:40 »

12 Volt? Ja,gerne!
Aber du hast ja eine Lima,nur wenn die unrettbar kaputt sein sollte,dann eine MZ-B und nie wieder Sorgen!
Die Blinker sind dran,scheinen per Induktion zu funktionieren(gehen die denn?),kann man auch lassen.
Normalerweise gehen jeweils ein Kabel pro Blinker in der Mitte des Lenkers rein.
Der fehlende Abblendlichtschalter läßt den Verdacht aufkommen,das noch einiges an der Elektrik im Argen liegt. Ein Foto von unter dem Scheinwerfer?
Gruß
André
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Online
  • Beiträge: 10945
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #27 am: 27 Juni 2017, 08:03:01 »

@Heiko,
trotz der defekten Feldisolierung?

Woran erkennst Du das?
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1952
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #28 am: 27 Juni 2017, 08:20:29 »

Woran erkennst Du das?
Am Bild??  ;D
An der Spule rechts schauen die Windungen schon raus...

Schick das Geraffel dem mek oder Hansdampf, die machen Dir zu vernünftigen Preisen die Lima wieder fit. Das ist besser als neu. Dem Hansdampf gibst gleich die Zündspule mit zum neu wickeln und fertig.
Gruß Steffen
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 91
  • Online
  • Beiträge: 10945
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Aller Anfang ist schwer
« Antwort #29 am: 27 Juni 2017, 08:49:18 »

Am Bild??  ;D
An der Spule rechts schauen die Windungen schon raus...

Schick das Geraffel dem mek oder Hansdampf, die machen Dir zu vernünftigen Preisen die Lima wieder fit. Das ist besser als neu. Dem Hansdampf gibst gleich die Zündspule mit zum neu wickeln und fertig.
Gruß Steffen

Wird doch total überbewertet...  ;D Scheiße.... bessere Brille!  ::) 1:0 für Clemens...  :traurig:

Mek kann jetzt auch Läufer und Feldspulen wickeln?.... wusste ich gar nicht.  :D


Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything